1. Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!
    Information ausblenden

Erlebnisse mit meinem weber genesis 2 ep435

Dieses Thema im Forum "Gasgrillen" wurde erstellt von ms1602, 16. Februar 2019.

  1. OP
    ms1602

    ms1602 Bundesgrillminister

    Ich glaube einfach mit den Temperaturen ist es so ne Sache. Wenn der Grill einen glücklich macht und immer macht was er soll sind sie mir absolut egal und nur ein Richtwert. Sind wir mal ehrlich wer würde brisket oder pulled pork via Deckel messen? Wenn der Grill aber nicht das macht was er soll wie mein lx fängt man an zu suchen und man hängt sich genau an solchen sachen auf.

    Seit dem ich den 435 habe sind mir die Temperaturen am Deckel absolut egal. Wobei ich bei low and slow keine Abweichung von 10 grad habe. Wenn ich Sachen direkt Grille ist es sowieso zu vernachlässigen.
     
    Arnd und grillmac gefällt das.
  2. marvin78

    marvin78 Fleischmogul

    Das größte "Problem" am Deckelthemometer speziell in den Genesis Grills (aber auch bei allen anderen Gasgrills) ist aus meiner Sicht, dass die Konstruktion klar dafür sorgt, dass an der Stelle, an der das Themometer sich befindet, nicht die Temperatur ankommen kann, die im Schnitt im Innenraum herrscht. Dass es Abweichungen um bis zu 50 Grad geben kann (wenn man die Temperatur am Rost oder gar hinten am "Warmhalterost" als Vergleichswert nimmt), ist, aus meiner Sicht, völlig normal und gegeben. Ich würde niemals temperatursensible Sachen ohne extra Thermometer machen und nehme das Deckelthermometer schon immer nur als Anhaltspunkt dafür, wann der Grill genug aufgeheizt ist.

    Wichtig ist, die Genesis können nichts besser, als die Temperatur konstant halten. Wenn man dann ein vernünftiges Thermometer für das Grillgut nutzt, kann man perfekte Ergebnisse beim indirekten Grillen erzielen.
     
  3. Arnd

    Arnd Bundesgrillminister

    Moin @marvin78

    da bin ich beim Genesis II LX vollkommen bei Dir.
    Alles andere regelt sich über Erfahrungswerte.
    Wenn ich längere Sachen hatte (Broiler, Spieße, Braten), habe ich das erste Mal nach DT gegrillt und die nächsten Male entsprechend runter- oder hochgeregelt, wenn es zu kurz oder zu lang gedauert hat.
    Kurz vor Schluss oder gleich mit einem externen Thermometer die KT messen und alles wird gut. ;)
    Wenn ich mit der Roti gearbeitet habe, dann habe ich diese angehalten und kurz gemessen. Auch das hat gut geklappt.

    Munter bleiben,
    Arnd
     
    Jeverschluck gefällt das.
  4. Jeverschluck

    Jeverschluck Grillkaiser 5+ Jahre im GSV

    Mir ist es „Fast“ egal, wie hoch die Abweichungen sind (bei mir ca. 15 Grad, verglichen mit Warmhalterost=fast gleiche Höhe wie Deckelthermo. Wichtig sind doch der Hitzegrad auf Rost und/oder Warmhalterosthöhe - da wo das Grillgut sich befindet.
    Hab mir anfänglich eine kleine Tabelle erstellt, die mir die Temp. von Deckelthermo - Rosthöhe - Warmhalterost anzeigt, gemessen und festgehalten bei verschiedenen Temeperaturstufen.
    Heute weiss ich daher, welche Temperatur ich auf Rosthöhe habe, wenn das Deckelthermo z.B. 200 oder 250 Grad anzeigt.
    Nichtsdestotrotz nutze ich auch externe Thermos, immer in Abhängigkeit was und wie lange gegrillt wird.
     
    Arnd gefällt das.
  5. Arnd

    Arnd Bundesgrillminister

    Moin @Jeverschluck

    gute Idee.
    Das werde ich für mich mal prüfen.

    Munter bleiben,
    Arnd
     
    Jeverschluck gefällt das.
  6. DrPepper1885

    DrPepper1885 Bundesgrillminister 5+ Jahre im GSV

    Fettbrand ist ... wenn der ganze Grillraum brennt. Wenn mal ein wenig runtergetropftes Fett auf den Flavorbars brennt, ist das nicht wild :-)
     
  7. marvin78

    marvin78 Fleischmogul

    Aber schon auch ein Fettbrand (per Definition) ;)
     
  8. Ko3nich

    Ko3nich Veganer

    Das Problem ist tatsächlich kein großes. Ich hatte bei Weber deswegen auch nichts reklamiert sondern einfach nur mal angefragt um eine Aussage zu haben.
    Bei meiner Kugel habe ich z.B. für einem Hahn auf 180° Deckelthermometer geregelt und das hat sehr gut gepasst. Bei niedrigen Temperaturen aber auch immer mit einem externem auf Fleischhöhe geprüft.

    Das kann ich unterschreiben. Die Abweichungen waren 1 Grad hoch oder runter. Das wars. Hat mich schon sehr beeindruckt.
    Auch nachdem ich den Deckel mal offen hatte war die Temperatur sehr schnell wieder exakt auf der alten.

    Ein bisschen Buchführung bis man die entsprechenden Werte raus hat ist sicher auch ein guter Tipp.
     
    Arnd gefällt das.
  9. OP
    ms1602

    ms1602 Bundesgrillminister

    Hier stimme ich dir eigentlich zu. Wenn es aber auch noch brennt wenn die Flamme aus ist und man Mühe hat es gelöscht zu bekommen, machen auch zehn Quadratzentimeter keinen spass.
     
  10. DrPepper1885

    DrPepper1885 Bundesgrillminister 5+ Jahre im GSV

    Du hast natürlich Recht. Ich mag sowas ja auch nicht. Besonders, wenn dann hinterher der ganze Deckel von innen verrußt ist :sad:
     
  11. Ko3nich

    Ko3nich Veganer

    Heute zum ersten Mal Burger. Auch das hat super funktioniert.

    20190318_192244.jpg

     
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden