• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Ersatz für Grills gesucht

Andromeda75

Militanter Veganer
MIT WELCHEN Brennmittel soll gegrillt werden?:
Gas

WIE OFT wird gegrillt?:
so wie es Zeit und Lust zulassen, so ca. 40 / 50 Mal im Jahr kommt schon hin

WIE / WAS soll gegrillt werden?:

Wenn wir 2 alleine sind, grillen wir hauptsächlich Steaks mit Beilage (Gemüse, Kartoffeln, Brot). Burger und Bauchfleisch kommt auch vor. Geflügel fast garnicht. Fisch relativ selten, würden wir aber gerne öfter grillen. Pizza
Für Besuch alles in größeren Mengen, gerne auch Rippchen oder pulled Pork, Lachs von der Planke oder andere "aufwendigere" Sachen. Manchmal auch einfach nur Standard, also Schweinenacken und Würstchen...

UNBEDINGT erforderliche Features:
Mit dem Grill müssen Steaks in kurzer Zeit, reproduzierbar perfekt gelingen.
Pflegeleicht soll er sein (Gusswanne (?) ohne viele Ecken und Kanten). Außen am Liebsten schwarz, find ich persönlich am Pflegeleichtesten.
Ein Seitenkocher wäre nett (Sizzle brauche ich nicht). Zur Not tut es auch ein elektrisches Kochfeld.

WIE VIELE Personen sollen begrillt werden?:
2 bis 8, selten auch mal viel mehr (das ist aber eigentlich nicht relevant für die Grillauswahl)

Wie hoch ist dein BUDGET?:
Schwierig, der Grill muss es halt wert sein. Die Preisklasse eines Bull, Lynx oder so, sollte aber nicht erreicht werden ;-)

WAS gefällt dir? WAS suchst Du?:
Mir gefällt grundsätzlich mein Weber Q3000 (Steakmaschine!), allerdings ist der viel zu klein für mehrere Personen, inkl. Beilagen.
Für größere, aufwendigere oder viele Sachen ist er halt zu klein. Der Grill ist zu Heiß für Low and Slow.
Die Grillfläche sollte gerne beleuchtet sein. LED-Regler finde ich uninteressant.
Ich tendiere eher zu Gussrosten.

WELCHE Grills habe ich mir schon angeschaut? Was gefällt mir daran? Was nicht?:
Eigentlich habe ich mir alle üblichen Verdächtigen schonmal 2018 / 2019 angeschaut: Broil King, Napoleon, Weber.
Broil King: Die Regal Serie gefällt mir ganz gut
Napoleon: Schwierig. Die größeren Rogue haben mir teilweise besser gefallen, als die LEX oder die Prestige. Die Pro Serie schaut besser aus.
Weber: Die Genesis II Serie gefällt mir ganz gut

DIES müsst ihr noch wissen!:
Ich habe mir als Ersatz für meinen Q3000 einen Prestige 500 (Edelstahl) gekauft. Die Empfehlungen hier, waren der ausschlaggebende Punkt.
Der Grill hat kein Hitzeproblem, trotzdem kommt er bei Steaks nicht annähernd an den Q heran. Wenn der Grill heiss genug für ordentliche Steaks ist, was relativ lange dauert, fehlt mir die zweite Temperaturzone... Die Verarbeitung und Haptik des Prestige halte ich für die UVP nicht für angemessen.

Sizzle Zone, sowie Backburner benötige ich nicht.
 

Höpper

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
hi
eines verstehe ich nicht ganz. du bemängelst, dass der Napi von der Hitze nicht an den W.. Q herankommt ? Dann bemängelst du die zweite Temperaturzone und zum schluß schreibst Du , dass keine sizzle Zone benötigt wird ??
Wenn du keine sizzle brauchst, anscheinend auch nicht benutzt und trotzdem die nötige Hitze vermisst bei steaks ?????????????????? und weitere 50 Fragezeichen

LG Lorenz
 
OP
OP
A

Andromeda75

Militanter Veganer
Ganz einfach, vielleicht habe ich mich zu kompliziert ausgedrückt.
Beim Q braucht man keine Sizzle. Eine Sizzle (UG) halte ich für eher suboptimal (Flamenbildung). Auf die Sizzle passt immer nur ein Stück Fleisch...
 

fjm

Oldschool Grillrost Griller
10+ Jahre im GSV
Supporter
Beim Q braucht man keine Sizzle.
Im Prinzip richtig. Und gilt so für alle Grills - die guten zumindest ... aber die "normale" Grilleistung reicht bei weitem nicht an eine Sizzle mit > 800° ran. Stichwort "Maillard-Kruste".
Eine Sizzle (UG) halte ich für eher suboptimal (Flamenbildung).
Ja, aber nur wenn man's nicht richtig macht. Braucht Übung, klar. Aber dann gehts auch ohne Flammen.
Auf die Sizzle passt immer nur ein Stück Fleisch...
Falsch. Kommt auf das Gerät an. Auf meiner Sizzle hatte ich schon 4 (in Worten:vier) große Rumpsteaks - und es war noch Platz ...
 
OP
OP
A

Andromeda75

Militanter Veganer
@ fjm,
danke für Deine Antwort. Jetzt stellen sich für mich aber weitere Fragen, bin auch kein Profi.
Ich hab bisher zweimal ein Steak / Filet vom 800° Grill (OHG) im Restaurant gegessen. Soweit ich mich erinnern kann waren die gut. Die, an die ich aber für meine Lebenszeit erinnern werde, waren aber nicht vom 800° Grill. Und meine selbstgegrillten Steaks haben bisher nie Anlass zur Kritik gegeben. Deshalb halte ich eine Sizzle für mich, bzw. uns für verzichtbar. Kann es sein, dass ich vielleicht doch noch nicht die richtig guten 800er gegessen habe? Wo genau ist der "Wow-Effekt"? Wenn es den tatsächlich geben sollte, bräuchte ich auch eine größere "Sizzlefläche", wobei ich dann direkt in einen OHG investieren würde. Die Sizzle würde demnach bei der Entscheidung für einen evtl. neuen Grill keine Rolle spielen.

@All
Zwei Grills für maximale Flexibilität und zwei echten Temperaturzonen wären wahrscheinlich Ideal, brauchen aber zu viel Platz. (@ fjm Dein 665 Pro gefällt mir übrigens richtig, richtig gut!) Der ist eine ganz andere Liga als der Prestige. Nur ist der wahrscheinlich eine Spur zu heavy für meine Grillgewohnheiten - oft einfach nur für zwei Personen grillen.

Der Broil King Regal 690 XL wäre evtl. durch die zwei Grillkammern eine Alternative. Was meint Ihr?
 

Flachkoepper

Fleischesser
Moin, wenn du oft für zwei Personen grillst, dann sind die Riesen Trümmer bestimmt zu fett. Vielleicht ist dann einer mit zwei Garkammern die richtige Wahl. Oder noch einen kleinen für die Wurst zwischendurch. Travel Q285 oder Enders Urban oder so was. Den Urban habe ich, damit kann man ganz hervorragend klein grillen. Sehr sparsam und macht Mordshitze wenn es sein muss. Ansonsten gibt es noch diesen hier:
https://www.burnhard.de/gasgrills/fat-fred-6-brenner-gasgrill-deluxe-943529
Der erfüllt vielleicht nicht deine Ansprüche an die Qualität, hat aber zwei Sizzles und dazu vier Brenner. Und einen Seitenbrenner.
 

fjm

Oldschool Grillrost Griller
10+ Jahre im GSV
Supporter
Die Sizzle würde demnach bei der Entscheidung für einen evtl. neuen Grill keine Rolle spielen.
Klar man kann auch ohne Sizzle richtig gute Steaks machen. Hab etliche Beispiele dafür in meinen Threads. Wie sonst hätten die Leute auch vor der 800° Zeit Steaks auf dem gasi machen sollen ..

Beispiel 1 - mit Sizzle >> KLICK <<
Beispiel 2 - ohne Sizzle >> KLICK <<
Beispiel 3 - nur Sizzle >> KLICK << und >> KLICK <<

... und davon gibt es noch mehr ... ;)

Nur ist der wahrscheinlich eine Spur zu heavy für meine Grillgewohnheiten - oft einfach nur für zwei Personen grillen.
Überhaupt nicht. Ich / wir sind auch "nur" zu zweit und ich habe die große Fläche schon sehr oft schätzen gelernt. Der Platz zum "rangieren" und für indirektes Grillen ist einfach nur Super. Und wenn ich nicht die ganze Fläche brauche, zünde ich nur soviele Brenner wie ich brauche - oft nur 2 oder mal 3 ... ansonsten taugt die gut regelbare Sizzle aber auch für "kleine" Sachen, wie Würstchen, Nackensteaks, usw. usw. ... ohne den Garraum zu heizen.

Ein paar mal im Jahr sind wir auch mehrere Leute / Gäste, aber das hat auch viele Jahre auf dem Spirit gut funktioniert - eine Frae des Timings und der Organisation ... ;). Trotzdem würde ich die Größe einer Grillfläche nie an der Anzahl der Personen festmachen, sondern an dem, was ich machen / grillen will.
 
OP
OP
A

Andromeda75

Militanter Veganer
@Flachkoepper Ich möchte die Grillleistung des Burnhards in keiner Weise in Abrede stellen. Aber es stimmt, allein auf den Fotos sieht die Verarbeitung und Materialqualität jetzt nicht so dolle aus.
Überhaupt nicht. Ich / wir sind auch "nur" zu zweit und ich habe die große Fläche schon sehr oft schätzen gelernt. Der Platz zum "rangieren" und für indirektes Grillen ist einfach nur Super. Und wenn ich nicht die ganze Fläche brauche, zünde ich nur soviele Brenner wie ich brauche - oft nur 2 oder mal 3 ... ansonsten taugt die gut regelbare Sizzle aber auch für "kleine" Sachen, wie Würstchen, Nackensteaks, usw. usw. ... ohne den Garraum zu heizen.

Ein paar mal im Jahr sind wir auch mehrere Leute / Gäste, aber das hat auch viele Jahre auf dem Spirit gut funktioniert - eine Frae des Timings und der Organisation ... ;). Trotzdem würde ich die Größe einer Grillfläche nie an der Anzahl der Personen festmachen, sondern an dem, was ich machen / grillen will.
Das hört sich doch gut an und spiegelt eigentlich ziemlich genau mein Anforderungsprofil wieder!
Nur Mit der Sizzle komme ich mit Dir noch nicht überein. Du redest von der 665 Sizzle, ist die soviel größer als meine?
Mein Favorit ist gerade eigentlich der EP-435 GBS mit Searstation. Die großen Rollen, der massive Unterschrank kommen mir sehr entgegen, da ich den Grill leider immer hin- und herschieben muss. Die Searstation könnte aber die gewohnte Hitze des kleineren Qs auch beim größeren Grill liefern, so zumindest meine Überlegung.
 

Bruder Moe

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Ich würde den Prestige 500 behalten und versuchen den Q3000 zurück zu bekommen, falls er nicht mehr da ist.
Dann hast Du 2 Kammern und den perfekten Grill für Steaks.
Ich selber ertappe mich auch ab und zu dabei über einen Q3000 als weiteren Zusatzgrill nachzudenken, aber der Twin OHG ist ja auch noch da.
Ansonsten den Regal 690XL, dann hast Du Mörderhitze wenn es sein soll und zwei Kammern ( auf den Keramikbrenner kann man hier verzichten. )
Erfahrung aus erster Hand

Auf meiner Sizzle hatte ich schon 4 (in Worten:vier) große Rumpsteaks - und es war noch Platz ...
Definiere: große :-) :anstoޥn:
 

fjm

Oldschool Grillrost Griller
10+ Jahre im GSV
Supporter
Du redest von der 665 Sizzle, ist die soviel größer als meine?
Nein, ist die gleiche ... aber die Rumpsteaks aus dem Beispiel haben alle vier draufgepasst - und es war noch Platz ...
Die Searstation könnte aber die gewohnte Hitze des kleineren Qs auch beim größeren Grill liefern,
Das wird sie bestimmt - ist weniger als eine Sizzle, aber wenn du ohnehin noch mit einem OHG liebäugelst ...

Kauf dir den Grill, der dir am meisten zusagt! Hinterher ist der Katzenjammer sonst groß, wenn du dir immer sagst "... hätte ich doch nur ..."
 

fjm

Oldschool Grillrost Griller
10+ Jahre im GSV
Supporter

fjm

Oldschool Grillrost Griller
10+ Jahre im GSV
Supporter
OP
OP
A

Andromeda75

Militanter Veganer
Kauf dir den Grill, der dir am meisten zusagt! Hinterher ist der Katzenjammer sonst groß, wenn du dir immer sagst "... hätte ich doch nur ..."
Da stimme ich Dir voll und ganz zu. Trotzdem kann man ja hier im Forum von einem riesigen Erfahrungsschatz profitieren.
Ich würde den Prestige 500 behalten und versuchen den Q3000 zurück zu bekommen, falls er nicht mehr da ist.
Dann hast Du 2 Kammern und den perfekten Grill für Steaks.
Ich selber ertappe mich auch ab und zu dabei über einen Q3000 als weiteren Zusatzgrill nachzudenken, aber der Twin OHG ist ja auch noch da.
Ansonsten den Regal 690XL, dann hast Du Mörderhitze wenn es sein soll und zwei Kammern ( auf den Keramikbrenner kann man hier verzichten. )
Erfahrung aus erster Hand
Ich habe den Q noch, und auch noch ne 57er Weber Kugel.

Und genauso werd ich jetzt wohl machen. Ich behalte erstmal meine Grills.
Innerhalb der nächsten drei Jahre muss und werde ich wohl mein Terrassen neu gestalten. Dann hätte ich die Möglichkeit eine feste Grillecke zu installieren und müsste die Grills nicht immer aus der Garage rollen. Bis dahin werden die Grills schon Ihren Dienst verrichten. Ist ja nicht so, dass meine Grills schlecht wären, ich bin nur noch nicht so richtig zufrieden, doch das ist Jammern auf hohem Niveau, dass ist mir durchaus bewusst.

Vielen Dank noch mal an alle!
 
OP
OP
A

Andromeda75

Militanter Veganer
Ich selber ertappe mich auch ab und zu dabei über einen Q3000 als weiteren Zusatzgrill nachzudenken, aber der Twin OHG ist ja auch noch da.
Ansonsten den Regal 690XL, dann hast Du Mörderhitze wenn es sein soll und zwei Kammern ( auf den Keramikbrenner kann man hier verzichten. )
Erfahrung aus erster Hand.
Eine Frage habe ich aber noch. Hast Du den Regal 690 XL und kannst Du ihn mit anderen Grills vergleichen? Falls ja, warum denkst Du über einen zusätzlichen Q nach?
 

Bruder Moe

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Nein, den 690XL hat ein Freund von mir, hätte ich so einen, dann bräuchte ich nicht über einen zusätzlichen Q nachzudenken. :-)
 

fjm

Oldschool Grillrost Griller
10+ Jahre im GSV
Supporter

Bruder Moe

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Also mein Hauptgrill ist ein Weber Genesis I E-330 Gussrost zusammen mit einem 1690 Fire Pro ( also ein OHG mit den 2 gleichen Brennern wie der große original Beefer ), dann noch der Vorgänger vom Genesis mit den Brennern längs in Kupfer, den ersten Napoleon-Travel ( für 25,- im neuwertigen Zustand mit original Klapptisch konnte ich nicht nein sagen), den Weber Summit Gold D6 ( mein Würstchengrill mit selbst geschweißten 1cm Edelstahlrosten in 1cm Abstand, auch für Picanha wegen dem Drehspieß ), einen Olsberg Hobby ( auf den noch immer noch warte, freue mich schon auf Mutzbraten ), den Pelletsmoker Traeger Timberline 1300 D2, ein selbst geschweißter großer zerlegbarer Edelstahl-Dreibein-Schwenkgrill, ein schwerer Gastro-Kontaktgrill in der Küche ( eigentlich nur für Teigtaschen, Fladenbrot und Sandwich ), ein Wokbrenner kb5 ( wartet noch auf den Einbau in den alten Gasgrill meines Bruders), einen großen regelbaren Motor mit Drehspieß und selbst gebautem Gestell und Verlängerung für den Betrieb an einer ordentlichen offenen Feuerstelle, ---
und wenn meine Frau das liest bin ich Tot oder wieder auf dem Markt :-)

:anstoޥn:
 
Oben Unten