• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Erste Pizzen aus der Kugel mit Pizzaring (selbstgebaut)

T.J.83

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo Leute,

nachdem ich bisher eigtl eher stiller Mitleser bin, möchte ich euch doch auch mal was zum Lesen geben 😁
Neulich bin ich mal das Thema Pizza von der Kugel angegangen und möcht euch mal an meinen Erfahrungen teilhaben lassen bzw. euch gern mit euch drüber diskutieren und austauschen.

Die Idee bzw. der Ansporn kam mir schon vor einer Weile, als ich leider feststellen mußte das richtig gute Pizza bei uns in der Gegend sehr rar geworden ist. Und selber machen ist eh viel geiler 😉

Leider hab ich net so wahnsinnig viele Bilder gemacht (sowohl vom Ring wie auch vom Pizza backen), da ich mich generell beim "Arbeiten" eher darauf konzentriere und der Rest da schnell in Vergessenheit gerät ...auch bedingt dadurch das ich eher pragmatisch bin. Dazu kommt noch das durch und durch a schwäbischer Kerle bin, weshalb auch die entsprechenden Maximen greifen:
"Z´erst a mal muß gscheit funktioniera, na isch egal wie´s aussieht" (Funktion geht über Optik)
"Ma kauft et glei riesig ei, sondern nemmt erst a mal des was ma do hatt" (Bevor groß eingekauft und Geld ausgegeben wird nimmt man erstmal das was man zur Verfügung hatt)
"Et alles dod griabla, jetz wird a mal gmacht. Nobiega ka ma später no allaweil" (Nicht alles totdiskutieren / -denken, sondern einfach machen. Zur Not kann mans später immer noch vernünftig machen )
.....daher seit gnädig mit mir wenn net immer alles TipTop ist....funktionieren muß 😄

Erstmal schnell zum Hardware Setup:
Weber Master Touch 57cm
Pizzaring (selbstgemacht) --> nähere Infos hierzu am Ende des Threads
Pizzastein, der war noch da (ca 38cm Durchmesser, 1cm Dick). Hatt Schwiegermama nach ihrer Aussage iwann vor Jahren mal günstig im Lidl mitgenommen.
Moesta Pizzaschieber

😄
Beim Pizzaschieber hab ich dann doch mal was ausgegeben, da das Pizza-Setup das Geburtstagsgeschenk für meine Freundin war. Als oberfränkisches Mädel hatt sie dann doch ein bißchen mehr Auge für Ästhetik wie meinereiner.....und da war auch einfach kein entsprechendes Werkzeug vorhanden 😜
Für den Moesta hab ich mich entschieden, da die anderen die halbwegs nach was aussahen auch nicht wirklich soviel billiger waren und ich den mehr oder weniger vor Ort bei den jungs vom Steelraum in Bamberg bekommen hab. Vielen Dank auch nochmal das die Jungs mir einen der beiden letzten, die noch vor Ort waren, für knapp 2 Wochen zurückgelegt haben.....zumal noch nicht mal ganz sicher war ob Projekt Pizzaring auch was wird und ich den Schieber dann wirklich brauche 👍


So, erstmal alles ins Auto gepackt und bereit zur Abfahrt ins Frankenland gemacht.
Da ich ursprünglich ausm Forstbereich komme und eigtl generell so 50Meter Buchenholz liegen habe, ging da natürlich auch gleich was mit. Meine Scheite hab ich mal fürn Grill auf 20cm gesägt.
IMG_8705.jpg




Nachdem ich dann den Pizzaschieber im Steelraum abgeholt habe (und festgestellt das der original Moesta nur ca. 1mm Blech ist hab ich dann meinen "Panzer" aus 2mm Blechstärke mit andern Augen betrachtet und war froh, net doch 3mm genommen zu haben 😄) gings noch schnell weiter zum Shopping.
War im Culinaria in Bamberg-Süd, ein italienischer Handel bzw. Großhandel. Wie ihr sehen könnt ist der Einkauf dann doch ein bißchen eskaliert. Aber was will der Schwabe machen, wenn er sowieso immer die Mutti-Sachen in Gebrauch hatt und die Flasche pass. Tomaten und Dosen gut 50cent günstiger sind wie die ortsüblichen Preise zuhause 🙈
IMG_8706.jpg



Also gut, kaum angekommen gings dann auch mal ans Grill her richten
Leider bin ich beim Durchmesser berechnen von 57cm ausgegangen und hab net sauber den Innendurchmesser der unteren Kugel abgemessen. Hatte echt Glück das der Ring auf dem kleinsten Durchmesser der Längslöcher hinten grade noch so drauf passte. Das muß beim nächsten echt geändert werden. Außerdem ist die Form nicht ganz rund geworden, da ich mit den Kollegen der Meinung war "....den biegen wir einfach so von Hand, das geht schon "! (man erinnere sich, der Schwabe macht alles selbst was gehen könnte).
Leider mussten wir feststellen das bei 2mm Blech die Sache, an den Enden und vor allem vorne an den "geschwächten" Stellen wo sich die Ausschnitte befinden, nicht ganz so einfach ist. Weshalb ich ihn dann im Nachhinein doch bei nem Bauflaschner unweit der Arbeit walzen hab lassen. Werd ich beim nächsten definitiv direkt gleich so machen lassen....die jungs wollten nicht mal was dafür haben. Ich hab ihnen dann trotzdem nen kleinen Schein in die Tasche gesteckt mit der Ankündigung "...ich komm mal wieder mit dem nächsten !"
IMG_8707.jpg



Aber gut, Pizzaring muß ja nicht 100Prozent abschließen und dicht sein für die Funktion. Also Deckel drauf und mal schauen.
Wurde für gut befunden 👍
IMG_8708.jpg



So, dann mal einen AZK Kohlen rein und das beschwerte Weber Körbchen als Bande benutzt damit die Kohlen nicht unterm Stein landen und dieser zu Heiß wird. Denn bekanntlich ist die Oberhitze ja ein wichtiges Kriterium.
IMG_8709.jpg



So, nun mal das Holz drauf. Hatte anfangs eher kleine Scheite genommen um mich ran zu tasten, da ich Angst hatte die Temperatur könnte gnadenlos in die Höhe schießen.
Auch des öfteren in den Beiträgen beim Lesen eher solche Scheite hier gesehen und das die Leute aber direkt 2 AZK Kohlen verwendeten.
Im Nachhinein hab ich die Erfahrung gemacht das meine Scheite mittlerweile gut doppelt so stark und ein Anzündkamin vollkommen ausreicht. Bei mir dienten die Kohlen eigtl nur für die erste Grundhitze und um das erste Holz zu entzünden anschließend wurde nur noch Holz (dann aber eben auch die dickeren Stücke) nachgelegt.
Klar, du mußt dann schon auf alle Fälle alle 25-30min Holz nachlegen um die Temperatur zu halten. Aber da ich trockenes Buchenholz in Top-Qualität hier bei mir massig liegen hab ist das für mich die bessere Variante. Das Nachlegen erfolgt bei mir eigtl schnell und problemlos, so das auch das kein Problem darstellt. Aber dazu mehr beim nächsten Bild.
Die Temperatur am Stein sackt natürlich rapide ab wenn dann doch mal die offenen Flammen im Grill erlöschen sollten, aber falls das passiert ist der Grill doch innerhalb von 5 Minuten wieder auf Temperatur wenn man Holzscheite nachlegt....also kein langes Warten oder vorheriges Planen von durchgeglühten Kohlen im AZK.
Für die beiden Pizza Session von jeweils 2 und 3 Stunden war das reine Nachlegen mit Holz kein Problem. Da die Kohlen da bestimmt auch schon lange durch waren denk ich das das auch bei noch längeren Pizza Sessions bestimmt kein Problem darstellt.
IMG_8711.jpg




So, jetzt aber Ring, Rost und Stein drauf.
Das Thermometer das man an der Seite sieht ist ein Lantleme für ca 12€ und hatt eine Skala bis 400°C, ging davon aus das solllte gut reichen. Mein Setup war immer so bei 300-350°C und das war auch absolut Ok.
Als Rost haben wir den normalen GBS hergenommen der zum Grill gehört. Leider hab ich erst im Nachhinein gelesen das wohl der Chrom hier leidet und der Rost evlt rosten könnte. Bisher sind die Stellen die hinten die offenen Flammen abgekommen haben lediglich Matt aber Rost haben wir noch keinen, aber ich werd die Tage wohl nochmal einen "Pizza-Rost" als Auflage für den Stein aus 2mm Edelstahl machen aus dem auch der Ring ist.
Warum ich nicht einfach einen günstigen Rost für den Pizzaring kaufe ? Weil der GBS Ausschnitt sich für mich extrem hilfreich beim Holz nachlegen war.
Den Innenausschnit hab ich später einfach draußen gelassen. Dann schnell Deckel ab, den Stein kurz mit der Kohlenzange nach vorne ziehen und Holzscheite nachlegen, anschließend alles wieder rückwärts und gut !
Für mich deutlich unkomplizierte wie die von Moesta gedachte Methode den Ring mit Rost und Deckel abzunehmen, dann nen Platz daneben suchen bzw. machen müssen um alles abzustellen und anschließend wieder alles drauf zu setzen.....vor allem mit meinem 2mm "Panzer" auch so einfach gar nicht machbar 😄
Also mein neuer Rost wird daher auch den gleichen Ausschnitt innen haben.
Weiß natürlich auch nicht wie es bei der Moesta Methode bzgl Temperaturverlust ist, aber wenn ich nachm Nachlegen den Deckel wieder drauf habe ist das ganze wieder auf Betriebstemperatur bis ich die nächste Pizza belegt habe
IMG_8713.jpg



So, ich glaub jetzt ists dann soweit
IMG_8732.jpg




So, erste Pizza ist fertig belegt.
Pizza selbst war nichts besonderes. Die Pizza-Freaks mögen mir verzeihen das der Teig mitm Nudelholz ausgerollt wurde, aber das Hauptaugenmerk lag an diesem Tag eindeutig aufm Grill und meinem Eigenbau und ob und wie das ganze funktioniert. Daher war es auch nur der ganze normale "Hausfrauenpizzateig" mit standardmehl und gut 1,5stunden Zeit zum Gehen. Wenn mal mehr Zeit ist dann werd ich auf jeden Fall einen "richtigen", schön elastischen Pizzateig versuchen der sich dann auch hoffentlich schön per Hand entsprechend dünn ziehen lässt.
Außerdem war ich hier bei der ersten Pizza der Meinung das man bei ner Backpapierunterlage aufs Mehl verzichten kann beim Belegen. Nachm ausrollen ließ sich der Teig auch noch ablösen. Allerdings haben wir die Teige der Pizzen beim ersten Mal schon vorher vorbereitet. Nachm Belegen bekam man die aber leider nicht mehr aufn Schieber😟
In der Panik hab ich dann wenigstens die Pilze, Salami und Paprika retten wollen und runtergenommen. Anschließend das Kauderwelsch zusammengepackt und gefaltet....als mir dann doch noch die Idee kam das ganze aufn Grill anstatt in Müll zu schmeißen. Da ich ein bißchen angepisst war gabs von dem Unfall keine Bilder, aber kam doch noch ne sehr leckere "Pizzatasche" dabei raus.
IMG_8723.jpg



So, also schnell ne neue gemacht und rein damit
IMG_8737.jpg



"...schau mer mal, dann seh mer schon" hatte glaub ich schon Beckenbauer gesagt
IMG_8724.jpg


Keine 2 Minuten später, noch schnell drehen und dann auch schon fast fertig
IMG_8725.jpg


Die erste unfallfreie Pizza.
War schon sehr lecker, aber mir hatt der Boden noch nicht ganz gepasst.
Wie gesagt wollte meine bessere Hälfte die Teige schon vorher ausgerollt und fertig haben da sie Hektik befürchtete. Dadurch das wir die Teige fertig gemacht haben während der AZK durchglühte lagen diese gut 40 Minuten offen da bevor sie belegt wurde und auf den Grill kamen. Für Pizza mir ein bißchen zu trocken, luftig und "crispy". Aber für Flammkuchen könnt ich mir das sehr gut vorstellen.
IMG_8726.jpg



Da die Schwiegermutter absolut keinen Käse mag gabs hier für sie auch noch einen Versuch. Hier merkt man den Unterschied am größten, denn ganz ehrlich.....Pizza ohne Käse ausm normalen Ofen ? Grad für die Tonne so ne trockene Angelegenheit.
Aber durch die hohe Temperatur und die kurze Garzeit sogar echt genießbar
IMG_8735.jpg



Nachdem alles so gut geklappt hatt haben wir am nächsten Abend gleich noch Freunde zum Pizzaessen eingeladen die, da ebenfalls grillbegeistert, sich das ganze mal anschauen wollten.
Da wir Gäste hatten und noch nicht fest stand ob das Wetter am nächsten Tag Abends halten wird wollte ich keine Risiken eingehen und es wurde wieder der "altbekannte" Hefe-Teig angesetzt. Diesmal allerdings nach dem gehen, kurz vorm Verarbeiten portioniert und in ner Schüssel mit Frischhaltefolie zwischengelagert.
Der Teig kam erst unmittelbar vorm Belegen raus und wurde ausgerollt. Dann direkt belegt und rein in Grill....und diesmal war ich dann wirklich sehr zufrieden !
Sowohl von der fertigen Pizza, wie auch vom Ablauf hatt alles sehr gut und problemlos geklappt.
Sehr luftig, geschmackvoll, kein bißchen trocken......für mich eigentlich schon echt top 👍
Auch die Freunde waren restlos begeistert. Ein Wahnsinns Unterschied zu einer "normalen" Pizza. Die Zutaten absolut geschmackvoll, schöne Röstaromen aber absolut nichts in keinster Weise trocken und irgendwie dieser schöne Geschmackvolle "Pizzasaft" den man beim reinbeißen im Topping hatt und der die ganzen Aromen irgendwie vereint.
Und man ist erstaunt mit wie wenig Tomatensauce und Käse man auf einmal auskommt ohne das alles zu trocken wird und wieviel Geschmack die Zutaten auf einmal haben können.
Aber da Stillstand ja bekanntlich Rückschritt ist wird natürlich schon auch noch ein echter, italienischer Pizzateig probiert.

IMG_8743.jpg



Am Schluß gabs noch schnell als Versuch 2 kleine Pizzataschen.
IMG_8744.jpg



Auch sehr lecker, vor allem die Füllung. Aber außen am Teig muß ich mir noch was einfallen lassen, da ist die Oberhitze dann schon bißchen warm und er wird leicht trocken auf der Oberseite.
bb71b5cb-b5e4-4618-a3cb-9fee71daf24c.JPG



Leider muß man im Nachhinein sagen das der Grill doch ein wenig gelitten hatt, was sich aber durch ne andere Handhabung meinerseits hätte verhindern lassen können.
Der Plastikgriff wird ja glaub ich beim zusammenbau einfach nur draufgeschoben / -gesteckt, wenn ich mich recht erinnere. Den hätte man halt einfach abziehen müssen. Alternativ kann man natürlich auch das Thermometer nach hinten drehen (wie ich dann am Schluß immer gemacht habe), allerdings merkt man dann schon wie das ein bißchen anfängt anzulaufen und sich verfärbt. Weshalb ich ersteres bevorzugen würde.
Hab ja von anderen Leuten gelesen das sie mit den "Plastikrollen" hinten am Deckelhalter Probleme haben. Aber das ist wohl schon ein neuerer Master Touch bei denen diese Teile jawohl Temperaturstabiler nachgebessert wurden, hier lässt sich absolut kein Unterschied feststellen.
Meine Freundin hatt die Tage erst eine E-Mail an Weber geschickt in der es eigtl nur darum ging das geschmolzene Plastikteil als Ersatzteil zu bekommen und ob sie Tipps hätten wie man das geschmolzene Plastik am besten vom Deckel bekommt ohne die schöne Lackierung zu beschädigen bzw. zu zerkratzen.
Erfreulicherweise kam von Weber Deutschland direkt die Antwort das sie uns einen komplett neuen Deckel in der passenden Farbe, natürlich umsonst, zuschicken möchten......na das nenn ich doch mal Service 👍👍👍
7757B4DA-6F8C-4254-855B-6108B1C41460.JPG




So Jetzt hab ich mich doch ganz schön verschrieben wie ich gerade feststelle, deswegen werd ich die Details zum Pizzaring selber dann noch die nächsten Tage nachreichen.

Update zum Pizzaring:

So, hier jetzt noch eine kleine Erläuterung zum Pizzaring selber. Sorry, das ich jetzt erst was dazu schreibe, bin die Woche noch nicht wirklich dazu gekommen.

Der Pizzaring ist eine komplette Eigenproduktion von A bis Z (Ok gut, das Erz hab ich jetzt net selber ausm Berg gepickelt 😉). War ein Geschenk für meine Freundin zum Geburtstag (deshalb auch der Schriftzug "Miri´s Pizzeria). Dieser besteht aus 1.4301 Edelstahl in 2mm Stärke. Gezeichnet und umgesetzt hab ich das ganze zuhause am Rechner und dann auf der Arbeit an ner Wasserstrahlanlage geschnitten.
Bissle schade das er schon direkt zu Beginn schon beim ersten Grillen durch die Hitze vorne ein bißchen angelaufen ist, da würden mich mal die Erfahrungswerte von den Moesta-Besitzern interessieren. Dort scheint das Problem ja nicht so stark aufzutreten.
Kann natürlich auch am Material liegen, ich vermute der Moesta wird V4A Material sein. Hätten wir zwar auch zur genüge in der Arbeit, aber 2mm Material ist bei uns eh schon ganz besonders da wir normal deutlich stärkeres Material verarbeiten. Und dann noch ein Schrottblech der Stärke zu finden mit fast 2mBreite, da fiel mir leider nur ein V2A in die Hände.
Ich hab schon ein wenig darauf geachtet das er net zu unnötig hoch wird, was natürlich aufgrund des Schriftzugs net so einfach war. Dieser sollte aber auf jeden Fall sein, den so nen personalisierten Pizzaring hatt ja schließlich auch net jeder. Hatte aber trotzdem ein bißchen Bauchweh bezüglich der Oberhitze, da ja immer wieder Leute berichteten das das bei ihnen net ganz so hinhaut bzw. einige Pizzas auf den Bildern auch immer ein wenig "blass" von oben her aussahen. Der Moesta ist ja bestimmt auch nicht grundlos so flach gehalten.
Wie man sehen kann hatte ich damit aber eigtl eher weniger Probleme. Obwohl die Temperatur am Thermometer am Ring lediglich zwischen 300-330 Grad zeigt und die Pizzen meist auch nur 3-4 Min brauchen.

Nach ein bißchen grübeln denk ich es liegt vlt auch an der Heizmethode. Bei mir kamen die Kohlen bisher nur für die erste Grundhitze und zum erstmaligen entzünden des Holzes rein. Ich würde sagen nach ner gute Stunde sind die Kohlen sowieso fast durch. Wir haben dagegen ja gut 3 Stunden (natürlich in aller Ruhe, ohne ständigen Pizzadurchlauf wie am Fließband) Pizza Party gemacht. Bedeutet die letzten 2 Stunden wurde wahrscheinlich ausschließlich mit Holz befeuert.
Das bedeutet wiederum auch wieder alle 20-30min drei Holzstücke nachlegen....und zwar in gut doppelter Größe wie auf den Bildern oben zu sehen !!
Aber vlt liegts auch genau da dran das meine Oberhitze so schön passt. Meine Temperatur kommt ja fast ausschließlich von den offenen Flammen vom Holz und strahlt weniger ab sondern zieht eben oben über die Pizza drüber.

Das Thermometer am Ring selber ist ein Lantelme, die 500Grad Modelle hatten alle solche 15cm (oder noch länger) Sonden dran weshalb ich mich für dieses entschied. 400°C Anzeige sollte für Pizza eigtl auch reichen dacht ich mir. Tut es auch.

An der Rückseite, wo der Ring zusammengeschraubt wird habe ich auf der einen Seite 2 Bohrungen für die verwendeten M6er Schrauben gemacht und auf der Gegenseite eine Längsnut, so daß sich die Größe noch ein wenig anpassen lässt.
Verwendet wurden für den Ring M6x40mm Schrauben, 6 Stück. Sowie passend hierfür insgesamt 12 Muttern und Unterlagsscheiben zum fixieren.
Die unteren 3 Schrauben halten sowohl außen den Ring auf der unteren Kugel sowie innen dann den Rost im Ring. Bei den oberen Schrauben hatt momentan nur die hintere die Funktion den Ring in der bestimmten größe mit zu fixieren, die beiden vorne sind momentan ohne Funktion.
Hab das einfach mal so nachgebaut. Man könnte natürlich zum Low&Slow noch nen zweiten Rost oben auflegen, aber das ist bei mir nicht geplant. Vor allem da der Ring nicht so dicht abschließt wie es wohl sollte. Ist mit dem 2mm Material wahrscheinlich auch nicht soo einfach möglich, das das sich net schön anlegen bzw andrücken lässt um gut abzuschließen.
Sollte ich doch mal nen Smokering haben wollen dann werd ich mir wohl einfach nochmal einen, dann gleich ohne Öffnung vorne, aus 1mm Blech machen.

Die Öffnung selbst war mit der Unterkante mittig zu den unteren Schraubenbohrungen angeordnet. Dadurch verschenkt man leider unten doch einiges an Platz wo noch die Höhe des Grillrostes und der Pizzastein aufträgt. Mir war da oben beim Pizza rein und rausschieben schon fast zu wenig Platz.
Daher hab ich die Öffnung mittlerweile beim verbesserten Entwurf schon ein wenig nach oben gesetzt um den toten Raum zu eliminieren, und um schöner arbeiten zu können.
Die Pizzabande hinterm Stein, wie Moesta sie anbietet, ist auch keine schlechte Sache. Leider hab ich damals ganz vergessen mir da eine mit zu machen. Aber das geht zur Not auch ohne. Ich hab dann die Pizza immer schnell mit der Grillzange am Rand geschnappt und konnte dann problemlos mitm Schieber unter die Pizza fahren bzw. die Pizza vom Stein aufn Schieber ziehen um sie rauszunehmen oder zu drehen.
Man muß sich halt ein bißchen tiefer vor den Grill bücken damit man schön flach mit der Zange durch die Öffnung an die Pizza kommt. Geht aber so dann auch ganz gut ohne Pizzabande.
Nichtsdestotrotz hab ich mir mittlerweile eine Pizzabande gebaut, welche jetzt dann am Wochenende gleich mal gestestet wird. Hier gibts erste Bilder der Pizzabande

Falls ihr noch Fragen zum Ring habt oder jemand die Abmessungen oder Skizze haben möchte, dann meldet euch einfach.


Ich hoffe ihr hatte Spaß beim Lesen.
Ich (bzw. wir) bin auf jeden Fall absolut im Pizzafieber mittlerweile und werd da doch noch einiges mehr ausprobieren in nächster Zeit 😋

Solltet ihr noch Fragen oder Anregungen haben dann immer raus damit, ich bin schon gespannt 😉

Ich hab das ganze jetzt einfach mal im Kugelfrillforum gepostet, sollte es wo anderst besser aufgehoben sein dann bitte ich darum einfach den Post dorthin zu verschieben.

schöne Grüße

Tim
 

Peter

.
10+ Jahre im GSV
ein sehr informativer Bericht. Mir gefallen Deine Pizzen 🍕
 

riedkoenig

Der den Suchenden den Pfad der Erleuchtung weist
Sauber verpizzt :thumb2:

Und wann geht dann das mit der Sammelbestellung los?

Und wieviel soll so ein Teil kosten?

Den Schriftzug kann man sich dann individuell aussuchen?
 

Dingo

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Sauber gepizzelt. Gefällt mir gut. Mit dem Ring geht es mit ein bisserl Übung richtig gut. Hab auch einen selbstgebastelten.

Gruß Dingo
 

BBQ-Man

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
leckere Pizzen sind das geworden :respekt:
Ich befinde mich in einem ähnlichen Stadium, also erst mal ausprobieren, was so mit Hausmitteln geht, bevor dann evtl. " was richtiges" kommt.
Sollte es tatsächlich zu einer Sammelbestellung kommen, dann ware ich auch gerne dabei
Munter bleiben
Ingo
 

12gang

Metzgermeister
5+ Jahre im GSV
Selbst ist der Mann und Versuch macht kluch.. gelungener Versuch , sowohl mit dem Ring als auch mit den Pizze... sieht lecker!!
 
OP
OP
T

T.J.83

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Vielen Dank für das Lob.

Habe oben auch mal am Ende des Beitrags, wie angekündigt, ein Update angefügt wo ich ein wenig was zum Pizzaring geschrieben habe.

Ja, war mit den Pizzen sehr sehr zufrieden. Obwohl ich schon sehr selbstkritisch bin. Vor allem war es bisher ja nur das gleiche Standard-Rezept, was Teig und Zutaten anging wie wir sie schon seit Jahren aufm Blech im Backofen machen.
Bin mal gespannt was da noch so mit nem richtigen, von Hand geformten Pizzateig geht.
Dieses Wochenende gibts es gleich wieder Pizza, diesmal mit ein wenig hochwertigeren Zutaten. Werde morgen mal ,bei schon oben genanntem Italiener, mal vielleicht eine Salami Napoli sowie einen italienischen Prosciutto und einen Büffelmozzarella und nen Parmesan bzw. Grana Padano mitnehmen. Bin mal gespannt in wie fern das für mich einen großen Unterschied macht. Im normalen Backofen kommen solch hochwertige Zutaten leider ja gar nicht wirklich zur Geltung.

Mit der Sammelbestellung wird sich wahrscheinlich nicht lohnen. Wenn ich auf der Arbeit mal eine Platte Material kaufe und dann noch bei ca 10-11 Ringen, was dort rauskommt, dann auch die Schneidzeit bezahlen muß. Dazu noch alle walzen lassen und der ganze Aufwand. Das ist dann bestimmt nicht mehr preisgünstiger wie z.b. die Moesta.
Aber wenn ich mal Zeit habe frag ich vlt mal an und rechne alles genauer durch.

Eine Pizzabande hab ich diese Woche auch mal gebaut. Ich bitte um Entschuldigung, habe sie nur grob aufpoliert (das finisch ist sowieso nach der ersten Benutzung dahin) und nur grob von Hand zweckmäßig in Form gebogen. Extra wieder 10km zum Flaschner und zurück zu fahren wars mir nicht wert, wird auch so funktionieren 😉
War nur nicht so einfach die langen Schrauben bei uns hier in Edelstahl zu bekommen. Hab letztendlich nur ne 120mm in M8 bekommen (wollte eigtl auch ne M6 haben). Aber gut, dann kostet es halt ein paar Cent mehr und das Loch ist ja auch gleich aufgebohrt.
IMG_8794 (Custom).jpg


IMG_8795 (Custom).jpg


Werd berichten wie sie sich am Wochenende schlägt.
 

Dingo

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Übung macht den Meister. Ich hab das mittlerweile gut im Griff. Seit ich mich im Backtreat von den Pizzaverrückten anstecken ließ und das Pizzamehl von Caputo benutzt funktioniert es noch mal so gut. Wenn du dort ein wenig stöberst bekommst du haufenweise gute Tips.

Gruß Dingo
 

Dingo

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
leckere Pizzen sind das geworden :respekt:
Ich befinde mich in einem ähnlichen Stadium, also erst mal ausprobieren, was so mit Hausmitteln geht, bevor dann evtl. " was richtiges" kommt.
Sollte es tatsächlich zu einer Sammelbestellung kommen, dann ware ich auch gerne dabei
Munter bleiben
Ingo
Diese Ringe gibts mittlerweile wie Sand am Meer. Ein Mitglied hier, der @Firefighter87 vertreibt sie sogar mit Spieß und allem Drum und Dran wenn man will. Schreibt ihn an wenn ihr Interesse habt. Er war der erste der den Ring in Deutschland offiziell angeboten hat. Mittlerweile gibts den für etliche Modelle.

https://bbq-schmiede.de/shop/Grill-und-Pizzaaufsatz-einzeln


Gruß Dingo
 
OP
OP
T

T.J.83

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV

Danke für den Tip,
aber gerade diesen Teilen sieht man an unserem Grill überhaupt gar nichts an....keine Verformung, nicht die geringste Verfärbung oder sonst was 😄
Naja, groß nachordern werd ich wohl hoffentlich nichts mehr. Ich persönlich hätte das Plastik mit nem Holzspatel vom Deckel geholt (nochmal überm Pizzafeuer warm gemacht) und allerhöchstens den Plastikgriff vom Deckellüfter neu bestellt und in Zukunft abgezogen. Ich persönlich hätte sogar nicht mal den Griff nachbestellt sondern den Schieber in Zukunft schnell mit Zange, Handschuh, oder Gril(hand)tuch verstellt. Irgendwas davon hast eh immer in der Hand wenn am Grill stehst.
Aber meine bessere Hälfte bestand drauf.....aber da Weber ja wie gesagt, von sich aus, den kompletten Deckel neu geschickt hatt wird der alte in Zukunft direkt weiter als Pizzadeckel verwendet 😜

Aber ich werds mir im Hinterkopf behalten, vlt brauch ichs ja doch nochmal iwann.
 
Oben Unten