• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Erster Gasgrill aber welcher? Broil King Souvereign/Signet 390, Baron S490 oder Santos Eden 411?

Biermuda

Militanter Veganer
Hallo zusammen von nah und fern,

ich lese hier schon länger alle möglichen Beiträge Tipps und Tricks und nun hab ich mich doch dazu entschlossen mich mal anzumelden und aktiv teilzunehmen.
Kurz zu mir oder meiner Grillgeschichte, habe bereits einen hochwertigen Smoke gehabt ihn auch oft benutzt aber irgendwie ist man damit zu eingeschränkt und es dauert eben recht lange darum hab ich mir dann einen Weber Kugelgrill zugelegt ist für mich aber auch nicht das wahre zu viel Dreck und arbeit damit.

Nun hat mir ein Kollege von seinem Gasgrill vorgeschwärmt und hab mir das gute Stück mal angesehen und schon war die Idee einen eigenen zu kaufen geboren. Jetzt lese ich seit Wochen diverse Test Erfahrungsberichte und und und, und wie Ihr alle selber wahrscheinlich wisst ist die Auswahl riesig und wird immer größer je mehr man liest :(
Darum wollte ich jetzt mal direkt und persönlich nach Rat fragen und ich denke schon das mir hier einige mit Ihren Erfahrung helfen können einen geeigneten Grill für mich zu finden.


Zu meinen Grillvorlieben:
Eigentlich einmal quer durch von der Wurst bis zum Briskett alles dabei. Hauptsächlich aber wohl Steaks, Burger und Ribs (Slow and low), und da ich gesehen habe das es die Gasgrills sogar mit Backburner gibt auch mal was vom Drehspiess.

So nun zu den Grills die ich in die engere Auswahl genommen habe.


Santos Eden 411
Vorteil: Hat alles dabei, Grillfläche ist richtig groß und ist wie ich finde fair im Preis, gute Brennerleistung.
Nachteil; optisch spricht er mich nicht wirklich an, und wirkt etwas „blechern“ kann Ihn leider nicht live begutachten da ich nicht in der Nähe von Santos wohne.



Broil King Signet 390
Vorteil: Hat auch alles dabei, spricht mich optisch an und macht einen wertigen Eindruck der Preis ist noch okay.
Nachteil: Grillfläche wirkt sehr klein gerade für Ribs oder bekommt man da ein paar komplette Slaps drauf?



Broil King Baron S 490
Vorteil:Hat alles dabei, spricht mich optisch ebenfalls an macht auch einen wertigen Eindruck, Grillfläche passt bei diesem Grill in meinen Augen.
Nachteil: Die Brennerleistung finde ich etwas schwach im Vergleich zu den anderen, Preis etwas zu hoch bzw. Preis/Leistung ist in meinen Augen nicht wirklich gegeben.


Broil King Souvereign 390
Vorteil:Grillfläche, Optik, Leistung, Ausstattung
Nachteil: Echt teuer und eigentlich fern meines geplanten Budgets :(


Jetzt zu meinen Fragen:
Macht ein Backburner wirklich Sinn für einen Spießbraten oder Gockel? Reicht da nicht eine vernünftige Leistung von unten und das Rotisystem als Anbausatz?

Wieviel Kw brauchen die Brenner um ein Steak gut zuzubereiten das es wirklich braun außen ist und nur kurz Angebraten wird wie auf einem Kohlegrill zum Beispiel?
Die Leistungen sind ja von 2,8 bis 4 Kw je Brenner darum die Frage da es ja einen Grund haben muss das es verschiedene Leistungen gibt und ich da noch nicht wirklich durchblicke was Sinnvoll ist.

Mit welchem der oben genanten Grills bekommt man auch eine gute Pizza hin? Im Moment mache ich Pizza in meinem Ofen der 350 Grad schafft und diese Erwartung habe ich natürlich auch von einem Grill wenn nicht sogar noch etwas mehr.



Vielleicht haben ein paar von euch die Grills die ich mir ausgesucht habe und kann mir seine Erfahrungen dazu schreiben bin über jeden Beitrag dankbar und freu mich von euch zu lesen.

Vielen Dank im Vorraus.
 

Smourf

Bundesgrillminister
Nabend,

mit dem Ribshalter vom Schweden bekomm ich auf meinem Signet 15-20 komplette Stränge gesmoked.
Wenn’s um die Glace geht wird’s sportlich. Aber mit dem Warmhalterost bekommst du auch 10 gleichzeitig bestrichen.
 

Jaibie

Grillkönig
Um beim Thema zu bleiben...die Entscheidung für einen Grill Geld auszugeben ist ja schon gefallen. Mit Sicherheit soll das Gerät auch ein paar Jahre bei dir stehen und Freude möchtest du auch daran haben. Ich denke, da du bereits eine Auswahl getroffen hast solltest du den Grill nehmen, an dem du nichts nachteiliges sehen kannst, keine Kritikpunkte hast, also den BK Souvereign 390. Vlt. was über deinem Budget, aber eben scheinbar auch dein Favorit.
Deine Fragen zur Ausstattung beantwortet dir hier jeder anders, da viele ihre eigenen Methoden haben um zu Grillen.
Für mich ist ein Backburner ein muss. Steak, so ist die Meinung vieler benötigt nicht zwingend eine Sizzle oder Sear Station, das funktioniert auch so. Sehe ich etwas anders, aber ein BK sollte in der Lage sein ein ordentliches Steak zu machen.
Pizza mache ich pers. im Monolith, da kann ich dir leider überhaupt keine Antwort geben ob das im Gasgrill funktioniert.
Ich drücke dir die Daumen das du einen für dich tollen Grill aussuchst und dann auch bald bestellst, wirst Freude daran haben.
 

Smourf

Bundesgrillminister
bei unserem Schweden gibts den nicht mehr

OT
War vielleicht kurzfristig ausverkauft, wird aber Online zum Beispiel noch angeboten und die Verfügbarkeitsprognose sagt zumindest das da noch Ware kommt. Die haben vermutlich nicht damit gerechnet das die Grill-Community so zuschlägt. Die Dinger hab ich schon für teuer Geld beim "Fach"händler liegen sehen.

B2T
Bei der Ausstattung gibts kein "muss" dafür viele "kann". Meiner Meinung nach fangen die "Hat alles Grills" mit demNapoleon P500 an, der kostet aber auch seine 2k. Ansonsten würde ich immer den Backburner dem Sizzle vorziehen und die Sear Station als Marketing Gag ignorieren, das ist nur ein Brenner mehr bzw. näher beieinander liegende Brenner.
Pizza mit Oberhitze backen, einem Gericht auf der Roti nochmal die gewünschte Bräune verpassen oder eine Kruste ploppen zu lassen - der Backburner ist im vgl. zur Sizzle relativ universell einsetzbar und war mir daher wichtiger.

Bin aber voll bei Jaibie, es liest sich so als ginge deine Tendenz klar zum Sov 390. Klingt zwar blöd, aber so groß ist die Preisdifferenz dann auch nicht - im Zweifel nen Keks länger sparen und dann glücklich sein. Viel Geld ausgeben und dann ein "Hätte ich mal doch gewartet"-Gefühl ist quasi die Höchstsstrafe.
 
OP
OP
B

Biermuda

Militanter Veganer
Hallo zusammen,
und danke für die vielen Antworten und ja es stimmt der Souvereign ist eigentlich schon mein Favorit neben dem Santos. (Bin wohl doch etwas durchschaubar) ;)


Broil King hab ich schon mal in live gesehen zwar nur den Signet 320 aber ich denke von der Haptik her dürften alle BK ähnlich sein und die hat mir schon sehr zugesagt, den Santos kann ich
leider nicht live sehen um ihn mal richtig zu begutachten, und viele Leute schreiben er ist hochwertig was ich von der Leistung her auch nicht an zweifel nur die komplette Edelstahl Optik wirkt etwas langweilig was ich bei einem Preisunterschied von über 400 Euro wohl auch in kauf nehmen würde.

Ich würde jetzt mal sagen das ich zwischen Santos und Souvereign 390 schwanke und die anderen mal komplett ausschließe.


Weiß denn jemand von euch welcher der beiden die bessere Hitzeverteilung hat da ja der Santos 4 Brenner hat und nicht nur 3 wie der BK bei fast identischer Rostgröße müsste es doch da schon einen unterschied geben oder?
Ich hab hier im Forum schon ein paar Test mit den Toastscheiben gesehen aber so richtig schlüssig bin ich mir da auch nicht in wie fern man danach gehen kann und mich würde noch interessieren welcher der beiden wie viel Grad schafft über dem Rost.



Sizzle Zone finde ich auch nicht sehr wichtig wobei ein Sideburner schon ganz nett ist um Beilagen oder einen Snack nebenbei machen zu können.
Die Argumente für den Backburner sehe ich ein und bin ganz deiner Meinung und sollte in meinem zukünftigen Gerät integriert sein :)



Und ja ich will nicht das Gefühl haben viel Geld in den Sand gesetzt zu haben da gebe ich euch auch recht darum bin ich mir eben so unsicher was ich machen soll :(



Viele Grüße und noch ein paar mehr Tipps bitte ;)
 

Jaibie

Grillkönig
Ich kann dir nur den Tip geben....nimm den welchen du als den besten auserkoren hast....
 

DanielG

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
den Santos kann ich
leider nicht live sehen um ihn mal richtig zu begutachten, und viele Leute schreiben er ist hochwertig was ich von der Leistung her auch nicht an zweifel nur die komplette Edelstahl Optik wirkt etwas langweilig was ich bei einem Preisunterschied von über 400 Euro wohl auch in kauf nehmen würde.

Ich habe mir kürzlich die Santos-Geräte live anschauen können. Es handelt sich dabei m.E. um einen auch durch einige andere Hersteller angebotenen "Standard-Edelstahlgrill" mit guter Ausstattung, aber m.E. im Vergleich zu den hochpreisigeren Mitbewerbern auch um ein entsprechend qualitativ weniger gutes Modell. Das horizontale Wackeln an der geöffeten Haube (was bei den meisten anderen Geräten gar nicht erst möglich ist) hat mich ehrlich gesagt sofort davon überzeugt, diesen Grill aus meiner Wunschliste zu streichen. Kein Vergleich z.B. zum nicht viel teureren BK Baron S490 (ich stelle grad überrascht fest, dass der Santos Eden 411 über 900€ kosten soll....). Da verzichte ich lieber auf Seitenkocher und Backburner, von den Garantieleistungen mal abgesehen.

Gruß
Daniel
 
OP
OP
B

Biermuda

Militanter Veganer
Hab mir schon gedacht das es eher ein "Standard Model" ist und nur die Armaturen geändert wurden und das Santos Logo angebracht wurde. Das der Deckel wackelt sollte nicht sein und es wohl auch noch mehr an der Qualität gibt das nicht passt ohne den Santos jetzt schlecht reden zu wollen aber jeder möchte ja möglichst viel für sein Geld haben und jeder hat eine andere Sache die im wichtig erscheint.
Ich denke es wird ein Broil King werden welchen weiß ich zwar noch nicht genau aber ich denke ich werde da mal meinen Bauch entscheiden lassen.
Danke für die Tipps und Antworten.
 
Oben Unten