• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Erster Grill: Welcher eignet sich für mich?

Lexa_Trikru

Militanter Veganer
WO wird gegrillt?: Auf meinem Balkon. Der Balkon ist leider nicht der Größte. Er ist etwa 1,35 m breit und 3,30 m lang. Eventuell auch mal am See aber das ist noch ein Fragezeichen.


WO steht der Grill?: Der Grill würde das ganze Jahr über draußen auf dem Balkon stehen. Der Balkon ist leider nicht überdacht.


MIT WELCHEN Brennmittel soll gegrillt werden?: Da ich auf dem Balkon grillen werde, müsste er wohl mit Gas befeuert werden.


WIE OFT wird gegrillt?: Etwa 1x in der Woche.


WIE soll gegrillt werden?:

[40] % direkt -> Anteil in Prozent
[30] % indirekt -> Anteil in Prozent
[0] % low 'n slow -> Anteil in Prozent
[30] % schnell -> Anteil in Prozent (die Familie hat Hunger und reißt mir den Kopf ab, wenn es länger als 10 min dauert)


WAS soll gegrillt werden?:

[70] % Fleisch -> Anteil in Prozent
[ ] % Fisch -> Anteil in Prozent
[20] % Gemüse -> Anteil in Prozent
[10] % sonstiges -> Anteil in Prozent

UNBEDINGT erforderliche Features:


WIE VIELE Personen sollen begrillt werden?: zwei bis vier Personen.


Wie hoch ist dein BUDGET?: max. 600 €


WAS gefällt dir? WAS suchst Du?: Ideal wäre ein Grill, der kompakt ist um nicht unnötig viel Platz auf dem Balkon einzunehmen. Er sollte das ganze Jahr bei Wind und Wetter draußen stehen können. So eine Aromaschiene wäre nice aber kein must have. Er sollte auch leicht aufzubauen zu sein, da ich nicht so viel Talent für sowas habe. Der Grillrost sollte am liebsten aus Edelstahl sein. Gusseisen mag ich eher weniger, da ich den Grill eben immer draußen habe und die Reinigung und Pflege beim Gusseisen ja doch sehr intensiv sein soll.


WELCHE Grills habe ich mir schon angeschaut? Was gefällt mir daran? Was nicht?: Weber 210, 310 und Weber Traveler. Der 210 scheint recht kompakt zu sein. Beim Traveler gefällt mir, dass er sehr kompakt, leicht auf und abzubauen, transportieren ist und schon zusammengebaut ankommt.


DIES müsst ihr noch wissen!: Ich bin ein ziemlicher Anfänger was Grillen anbelangt. Die einzigen Erfahrungen habe ich auf einem Elektrogrill. Wir lieben Spare Ribs und es ist uns sehr wichtig, dass wir die auf dem Grill gut zubereiten können. Ich habe den neuen Weber Traveler gestern gesehen und der scheint ja wie gemacht zu sein für meinen Balkon und er ist leicht und kann auch im Keller verstaut werden, wenn er nicht gebraucht wird. Leider hat er ja nur einen Brenner, was das ganze für Spare Ribs wohl hinfällig zu machen scheint.

Ich würde mich sehr über Hilfe und Rückmeldung freuen!

Liebe Grüße!



Alexandra
 

BINNI

Schlachthofbesitzer
Wenn der Grill draußen steht, würde ich möglichst einen Grill aus (gutem) Edelstahl wählen. Meiner steht auch draußen. Mein erster Outdoorchef fing nach 2 Jahren an zu rosten. Ich bin dann auf Schickling umgestiegen, allerdings sind die (neu) über dem Budget.

Allerdings verkaufe ich gerade meinen ersten Schickling (Kugelgrill), da mir das Grillen soviel Spaß gemacht habe, dass ich mich vergrößert habe (wieder ein Schickling)

Kannst ja mal unter

"SCHICKLING KOHGA De luxe Kugelgrill Gasgrill Holzkohlegrill aus Edelstahl"​


suchen.
 

wirt1982

Fleischesser
Schau dir mal den Signet 320 an. Den bekommt man man bei Coobinox für ca.600€.
Der bringt mehr Hitze fürs direktgrillen als der Weber Spirit. Zudem sind die Seitenteile klappbar. Diesen hab ich meiner Schwester besorgt und sie ist begeistert von dem Grill.

Ich selbst hab den Signet 390. Dieser kostet aber ca. 250€ mehr. Bin ebenfalls vom Signet begeistert und würde ihn jederzeit wieder kaufen.
 

Broiler83

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Deine Anforderungen schreien doch gerade zu nach einer Gaskugel von Outdoorche.
Die Grills sind relativ kompakt und sind für indirektes Grillen sehr gut geeignet.
Die Haltbarkeit ist auch in Ordnung
 

larsos

Militanter Veganer
Ich hatte als ersten eigenen Grill einen Weber Q1200 auf einem ähnlich großen Balkon.
Durch die Kunststoff- und Aluteile hatte ich maximal an den Schrauben Rostprobleme, die habe ich dann bei der nächsten Großreinigung durch Edelstahl ersetzt und alles war gut. Beim Gussrost hab ich immer die Ausbrennmethode genutzt, d.h. Grillen und den Grill mit dem Dreck bis zum nächsten mal stehen lassen und direkt vor dem nächsten Grillen ausbrennen lassen, dann abbürsten. Hatte nie Probleme mit Rost auf den Rosten (Wortwitz). Und ich hab auch keine Abdeckhaube drüber gemacht, dadurch ist er immer schnell durchgetrocknet wenn es geregnet hat.

Der Q1200 war mir am Ende etwas zu klein. Für 2 Personen ideal, 4 gingen auch noch, sofern man das nicht täglich macht. Hitze war genial, mein heutiger Genesis kann da nicht mithalten, dafür hat er jetzt 3 Brenner. Wirklich vermisst habe ich die aber nie. Spareribs gingen auch auf dem Q1200.

Vielleicht ist ein Q3200 ja was für dich. Vor den Gussrosten braucht man keine Angst haben sofern einem die Patina nicht stört.
 

fjm

Oldschool Grillrost Griller
10+ Jahre im GSV
Supporter
Der Napoleon TravelQ 285Pro hat zwei Brenner und es gibt einen Stand- bzw. Rollwagen dafür und einen "Scherenwagen" den man leicht zusammenklappen kann.
 
Oben Unten