• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Erster Versuch im WSM 37 - Spare Ribs

Tobberh

Militanter Veganer
Hallo zusammen,

da ich schon längere Zeit diese Community aufmerksam verfolge und auch ein begeistert Griller bin, will ich heute meinen ersten Beitrag erstellen und über die ersten Versuche mit meinem Weber Smokey Mountain 37 berichten.

Wie bin ich überhaupt zu dem Smoker gekommen. Eigentlich war ich dran meinen zwei Jahre alten Q220 durch einen E320 Premium zu ersetzen. Aber der freundliche Verkäufer meinte, wenn ich wirklich LongJobs wie Pulled Pork oder Brisket mache möchte, sollte ich mich eher mal über Smoker informieren, ob diese nicht besser geeignet sind. Daher habe ich in vielen Stunden verschiedene Foren und Beiträge gelesen und bin schlussendlich bei dem kleinen WSM 37 gelandet.

Am Wochenende war es nun soweit und ich durfte meinen WSM 37 in Empfang nehmen und habe als ersten Versuch Spare Ribs gemacht. Diese habe ich fertig mariniert im Großmarkt um die Ecke gekauft (Es gab leider keine ohne Marinade - beim nächsten Versuch wird es selbst gemacht).

Zu Beginn stellte sich für mich die Frage wie viele Briketts braucht der WSM? Ich hab dann mit 24 Briketts und 6 Briketts im AZK begonnen. Den AZK habe ich mit einer Zeitung angemacht, ging besser als die Grillanzünder.


Da ich meinen WSM von Anfang an schützen will, habe ich meine Wasserschale in Alufolie eingewickelt, damit ich diese leichter sauber bekomme. Den Tipp habe ich mir von http://virtualweberbullet.com/ geholt. Hier streiten sich die Geister - jeder kann es machen wie er will.


Nachdem die Briketts durchgeglüht waren, habe ich alles zusammengebaut und ca. 2 Liter kochendes Wasser in die Schale. Deckel drauf und nun hieß es warten bis die Temperatur zwischen 100 und 125 Grad steht. Die Lufteinlässe waren alle zu 100 % geöffnet. Als die Temperatur an die 100 Grad kam wurden die Einlässe am Boden auf 50 % gedrosselt. Somit stieg die Temperatur noch ein wenig aber das war für mich völlig ausreichend.

Nun kamen die Hauptdarsteller zum Einsatz. Ich hoffte, dass die Silberhaut bereits entfernt war, aber hierzu am Ende mehr. Der Topfdeckelhalter von einem schwedischen Möbelhaus ist einfach super. Wie ihr sehen könnt passen die 4 Spare Ribs noch auf den WSM.



Da ich keine Erfahrungen mit dem Räuchern oder Smokern habe, habe ich erstmal nur mit einem Chunk Hickory Holz begonnen.


Nun stellte sich für mich die Frage nach welcher Methode soll ich die Spare Ribs zu bereiten? 3-2-1 oder 5-0-1 usw. Ich muss gestehen, ich habe mich für die 4,5-0-0 Methode entschieden (Einmal mit Apfelsaft besprüht). Warum - nach 4,5 Stunden sahen die Spare Ribs so gut aus und meiner Meinung war sie auch fertig. Das Fleisch hat sich bereits am Knochen zusammengezogen und als ich diese mit der Zange angehoben habe sind sie bereits auseinander gefallen. Hier kam mir die Silberhaut zu gute, ansonsten wäre ein Teil heruntergefallen. Die Silberhaut konnte ich im Anschluss teilweise entfernen. Jedenfalls war ich von den Spare Ribs begeistert. Das Fleisch hatte noch Biss und trotzdem löste es sich super vom Knochen. Ich weiß nicht, ob ich den Aufwand betreiben möchte und eine andere Methode beim nächsten Versuch wähle. Aber vielleicht könnt ihr mich davon überzeugen. :-)


Und hier eine Nahaufnahme...


Zurück zum WSM - während den 4,5 Stunden musste ich die Lufteinlässe am Boden auf 1/3 drosseln, da die Temperatur knapp über 125 Grad war. Ansonsten hielt er zuverlässig die Temperatur. Ich denke Schwankungen zwischen 100 und 125 Grad sind in Ordnung und machen das Grillgut nicht kaputt - wenn ich nun an ein Pulled Pork denke.

Das Sauber machen des kleinen WSM gestaltet sich ein wenig schwierig, da dieser die Temperatur noch über mehrere Stunden (ich schätze insgesamt 7 - 9 Stunden) hielt. Das ist natürlich super, wenn man bedenkt, dass ich nur 30 Briketts verwendet habe. Coole Sache!! Daher musste ich noch einige Zeit warten, bis er sich abgekühlt hat, aber mit Spüli und heißem Wasser sieht er jetzt wieder wie neu aus. Die Alufolie am oberen Rand hat sich auch gelohnt. Ob ich die Alufolie nur am oberen Rande der Wasserschale verwende oder wieder um die ganze Wasserschale mache weiß ich noch nicht. Jedenfalls war eine Menge Fett in der Schale, aber durch das Wasser ist nichts angebrannt. Ich würde sagen, dass am Ende noch 1/4 des Wasser übrig war.

Als nächster Versuch steht nun ein Pulled Pork auf den Plan. Mal schauen, wann ich dazu komme. Werde aber meinen Versuch dokumentieren und hier gerne berichten.

Gruß Tobber
 

Sven22309

Fleischtycoon
5+ Jahre im GSV
Hört sich ebenfalls nach einer guten ersten WSM Erfahrung an, genau wie bei mir am WE.
Leider kann ich die Fotos nicht sehen, nur die Links. Bilderchen wären natürlich interessant.

Viel Spaß weiterhin mit Deinem neuen Sportgerät
 

w.lan

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Zu viel Text! Zu wenig Bilder!
 

German-BBQ-Steel.de

Fleischzerleger
Das Sauber machen des kleinen WSM gestaltet sich ein wenig schwierig, da dieser die Temperatur noch über mehrere Stunden (ich schätze insgesamt 7 - 9 Stunden) hielt. Das ist natürlich super, wenn man bedenkt, dass ich nur 30 Briketts verwendet habe. Coole Sache!! Daher musste ich noch einige Zeit warten, bis er sich abgekühlt hat...

Mach einfach, sobald du fertig gesmokert hat, alle Lüftungsschieber oben und unten komplett zu. Die WSM sind -so alles ist, wie es sein soll- so dicht, dass du die restlichen Briketts auf diesem Weg erstickst und so eher sauber machen kannst. Und so kannst du auch die restlichen Kohlen beim nächsten Mal wieder verwenden und musst sie nicht sinnlos verheizen ;)
 
Oben Unten