• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Erstes Dry agded Ribeye selbstgemacht!!!

bomki

Militanter Veganer
Hi alle zusammen,
war vor 3 Wochen in der Metro zu besuch und hab ein schönes Stück Fleisch erstanden um es zu in den Reifebeuteln von 55grad.biz reifen zu lassen.Aber seht selbst

Der Start
rps20130208_203647.jpg


2 Stücke vorher gegrillt für vorher nachher Vergleich
rps20130208_204051.jpg


Startgewicht und eingeschweißt im Reifebeutel
rps20130208_203612.jpg


Der Ruheraum
rps20130208_203552.jpg


Nach einer Woche
rps20130208_203526.jpg


Nach 2 Wochen
rps20130208_203501.jpg


Nach 3 Wochen und fertig
rps20130208_203416.jpg


Kruste abgeschnitten
rps20130208_203347.jpg


Stück zugeschnitten
rps20130208_203325.jpg


2 Stück mussten sofort dran glauben
rps20130208_203258.jpg


Tellerbild
rps20130208_202931.jpg


So mein Fazit der HAMMMER der ganze gewichtsvelust lohnt auf jeden Fall! Die beiden Stücke die vorher gegessen wurden waren schon gut, hab aber auch schon besseres gegessen. Aber nach dem dry agden war das Fleisch so Butterweich und Sau lecker wird ganz sicher wiederholt!!
 

Anhänge

Traekulgriller

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Interessant !

Aber bei einem Gewichtsverlust von fast 50% und dem Restrisiko, dass es evtl. vollständig verderben könnte,
kauf ich Dry Aged lieber von Profis in Profigeräten gemacht und nicht in so nem Plastikbeutel.

:prost:

Gruß Matthias
 

Jeverschluck

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Interessant !

Aber bei einem Gewichtsverlust von fast 50% und dem Restrisiko, dass es evtl. vollständig verderben könnte,
kauf ich Dry Aged lieber von Profis in Profigeräten gemacht und nicht in so nem Plastikbeutel.

:prost:

Gruß Matthias
....... Zumal es bei dem Gewichtsverlust preislich sicherlich keinen (oder keinen großen) Unterschied mehr macht versus gleich beim Profi gekauft.
Auch wenn selbst gemacht natürlich rockt :metal:
 

Malle0123

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Ich finds auch interessant und es sind doch eher "nur" 20% Verlust, da er 2 Stücke mit ~600g vorher gegessen hat :hmmmm:

Aber auch ich hätte eher Angst vor mir selbst und kaufe lieber beim Profi, bis das so easy ist, dass ich keinen in der Familie "umbringen" kann :D

Daumen hoch, schöner Bericht und sieht legga aus!

Gruß
Marcus
 

Traekulgriller

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ich finds auch interessant und es sind doch eher "nur" 20% Verlust, da er 2 Stücke mit ~600g vorher gegessen hat :hmmmm:
Beginn: 2107g = 100%

Fertig: 1310g = 62%

Nach meiner groben Berechnung: 38% Verlust

Gruß Matthias
 

Malle0123

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
:D
Ich bin von den 1700 ausgegangen, da man ja nicht unbedingt soviel abschneiden muss vom trockenen Fleisch :)

Wie auch immer ist ja alles gesagt und im Detail sinds 38% Verlust, die man auch beim Profi mitzahlt, so ists halt beim agen :)

LG
Marcus
 

nstyles

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Aussehen tut's auf alle Fälle gut. Aber ich glaube nicht dass ich mich das trauen würde.:hmmmm:
 

r2d2

Grillgott & Marktschreier
5+ Jahre im GSV
Hallo ,

ich finde das Ergebnis ist doch aller Ehren wert. Ob nun mit Folie, beim Metzger, oder zuhause im Reifeschrank geaged spielt doch keine Rolle. (das ist nur ne Glaubensfrage) Entscheidend ist doch, dass Bomki hier ein sehr schönes Stück Fleisch gegrillt hat. :gratuliere:

und hier wieder das rechnen anzufangen was wohl günstiger ist, wird dem Ergebnis imho in keiner Weise gerecht.

@Bomki: schöner Bericht. Tolles Ergebnis. Mußtest Du denn wirklich so viel wegschneiden?? hast Du den Trockenen Rand evtl test-vergrillt??

Viele Grüße
Michael
 

Höllerie

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Hallo ,

ich finde das Ergebnis ist doch aller Ehren wert. Ob nun mit Folie, beim Metzger, oder zuhause im Reifeschrank geaged spielt doch keine Rolle. (das ist nur ne Glaubensfrage) Entscheidend ist doch, dass Bomki hier ein sehr schönes Stück Fleisch gegrillt hat. :gratuliere:

und hier wieder das rechnen anzufangen was wohl günstiger ist, wird dem Ergebnis imho in keiner Weise gerecht.
Das sehe ich genauso.

Zumal ich es erst recht interessant finde, weil ich bei keinem Metzger in meiner Umgebung DryAged beziehen kann.
 

ferryman

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

hier wurde doch Fleisch verwendet, welches bereits einem Reifeprozess unterzogen wurde. Bei einem Whisky würde man das jetzt Double Matured nennen *g*
Könnte man nicht genauso gut ein noch nicht gereiftes Stück verwenden, das müsste zudem billiger sein?

Viele Grüße
Julian
 

Höllerie

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

hier wurde doch Fleisch verwendet, welches bereits einem Reifeprozess unterzogen wurde. Bei einem Whisky würde man das jetzt Double Matured nennen *g*
Könnte man nicht genauso gut ein noch nicht gereiftes Stück verwenden, das müsste zudem billiger sein?

Viele Grüße
Julian
Hallu Julian, das geht!

Ich mache es mit ungereiftem Bio-Ochsen auch.
Zwar nicht mit Reifebeuteln sondern in Pergament eingewickelt und vakuumiert.
Hat zwar mit trockenreifen nichts zu tun, funktioniert aber.
 
OP
OP
B

bomki

Militanter Veganer
Hallo ,

ich finde das Ergebnis ist doch aller Ehren wert. Ob nun mit Folie, beim Metzger, oder zuhause im Reifeschrank geaged spielt doch keine Rolle. (das ist nur ne Glaubensfrage) Entscheidend ist doch, dass Bomki hier ein sehr schönes Stück Fleisch gegrillt hat. :gratuliere:

und hier wieder das rechnen anzufangen was wohl günstiger ist, wird dem Ergebnis imho in keiner Weise gerecht.

@Bomki: schöner Bericht. Tolles Ergebnis. Mußtest Du denn wirklich so viel wegschneiden?? hast Du den Trockenen Rand evtl test-vergrillt??

Viele Grüße
Michael

Hab schon echt sparsam weggeschnitten!! Den Rand hab ich nicht versucht zu vergrillen das habe ich mich irgendwie nicht getraut!!
 

maddjoe

Forums-Sonnenschein II
Den Rand kann man bestimmt für eine Soße verwenden.
 
Oben Unten