• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Erstes Rumpsteak nach 90 90 90 90

Schnabulation

Putenfleischesser
Mahlzeit...

Nachdem ich im Zusammenhang mit dem Kauf eines neuen Gasgrills auf dieses Forum gestossen bin, habe ich so viele Rezepte und Leckereien gesehen, dass ich gestern mein erstes "richtiges" Rumpsteak ausprobieren musste.

Vorab:
Ich habe zur Zeit noch einen echt besch******* Grill mit Stahlrost und ungleichmässig verteilter Hitze. Trotzdem habe ich es probiert und es ist ganz gut rausgekommen.

280g Rindshuft, natur. Kostenpunkt: CHF 15.--





Dazu mein neues Spielzeug:



Als Beilage gab es:



Als ich den Grill anwarf, entdeckte ich links daneben noch einen Karton Gerstensaft. Da dieser jedoch schon einige Monate draussen stand, traute ich ihm nicht mehr und probierte eines davon. Eigentlich trinke ich nie Alkohol unter der Woche, aber dieses Bier schmeckte so vorzüglich... :-D
Eigentlich ist es ja ein Billigbier aus dem Denner - aber was solls...



Der Grill müsste inzwischen heiss sein, also das Rumpsteak geschnappt und nach 90 90 90 90 Methode gebrandet. Naja... Auf einem Stahlrost klappt das einfach nicht.
Danach habe ich es auf eine Aluschale gelegt, den linken Brenner vollständig deaktiviert und rechts auf die kleinste Stufe gestellt. Dann noch mein neues Spielzeug installiert und los geht es:





Die Grilltemperatur hab ich bei 160 Grad einpendeln lassen und das Steak habe ich so bis zu KT 62 hochgezogen.
Während das Fleisch noch seine 5 Minuten ruhte, konnte ich schön die Country Potatoes aus dem Ofen nehmen:



Diese würde ich übrigens auch gerne mal auf dem Grill machen - falls jemand einen Tipp hat...

So, dann noch alles anrichten und so schaute das dann aus:





Abschliessend:
Das Fleisch hätte für mich zum Teil noch etwas mehr durch sein dürfen. Nächstes Mal probiere ich es mit KT 65.
Ausserdem hat sich scheinbar diese Aluschale erhitzt und darum das Fleisch von der einen Seite mehr gegart als von der anderen - sieht man auf dem letzten Bild.

Ansonsten war ich ganz zufrieden.

IMG_0314.JPG


IMG_0315.JPG


IMG_0316.JPG


IMG_0317.JPG


IMG_0318.JPG


IMG_0319.JPG


IMG_0320.JPG


IMG_0321.JPG


IMG_0322.JPG


IMG_0324.JPG
 

Anhänge

Heylander

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Sieht gut aus. Hätte sicher mehr Röstaromen vertragen können, aber das lag wahrscheinlich zum Teil am Grill. Der Saft im Staek setzt sich beim ruhen auch immer einseitig ab. Deshalb ist einmal wenden ratsam.

Gruß
Carsten
 

pixolin

Militanter Veganer
Och, schade dass ich kein Foto gemacht habe, aber da sah das erste Steak von meinem neuen Gasgrill hübscher aus! :P

Grill 15 min. vorgeheizt, dann das Steak direkt (also ohne Grillschale/-wanne) im 45°-Winkel ("10 Uhr") aufs Rost, nach zwei Minuten wenden ("10 Uhr"), nach zwei Minuten wenden ("2 Uhr"), dann nochmal wenden ("2 Uhr").

Zum Gartest würde ich kein Thermometer einstechen. Hinterlässt nicht nur ein fieses Loch, sondern es tritt auch später Saft aus. Statt dessen Druckmethode:

Als Vergleichswert Zeigefinger und Daumen zusammendrücken. Mit der anderen Hand auf den Muskel unterhalb des Daumens drücken - entspricht "medium rare"/englisch.
Mittelfinger + Daumen = medium
Ringfinger + Daumen = welldone

In dem Zusammenhang auch noch erwähnenswert: der Mythos von den Fleischporen.
 

EarlGrey

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Argh... Dosenbier und Grillschale... puh... hart, hart...

aber ist ja was geworden... Das ist das wichtigste
 
OP
OP
Schnabulation

Schnabulation

Putenfleischesser
Argh... Dosenbier und Grillschale... puh... hart, hart...
Das Dosenbier war echt gut! Lag vielleicht daran, dass ich argen Durst hatte. :anstoßen:

Und zum Thema Grillschale:
Man muss halt nehmen, was da ist. Hab noch keinen Koncis.

Ansonsten stimme ich dir total zu. ;-)
 

taigawutz

Moderator
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
Das war Hüfte, oder?

Schade, dass das mit den Röstaromen/Branding nicht geklappt hat ... war der Grill denn wirklich heiß genug?

:prost:
 

Graui

Hobbygriller
10+ Jahre im GSV
Das war Hüfte, oder?

Schade, dass das mit den Röstaromen/Branding nicht geklappt hat ... war der Grill denn wirklich heiß genug?

:prost:
Warscheinlich schon, aber die Jehova-Glumb-Schale hat die Hitz abgeschirmt.:frier:

Also ehrlich, bevor ich so ein schönes Stück Fleisch auf dem geschmacksneutralen Gasi in einer abschirmended Alu-schale mach, hau ich das lieber mit ein wenig Butterschmalz in die Eisenpfanne.

Gruß,
Thomas
z.Z. Bavaria Klinik, Freyung
 

Born2BBQ

Putenfleischesser
Denke auch das hatte wenig mit grillen zu tun. Lass doch beim nächsten mal die Aluschale besser weg.

Gesendet von meinem GT-N7105 mit Tapatalk 2
 

Dodge

Pitmaster
10+ Jahre im GSV
:hmmmm:


Ihr wisst aber schon dass das eigentlich ein Lavasteingrill ist ???!

Ok, das Dingen hat nen Flavoriser......aber n Bekannter hat genau den selben Grill, und der hat Lavasteine drin.
 

Funkenflug

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
:hmmmm:


Ihr wisst aber schon dass das eigentlich ein Lavasteingrill ist ???!

Ok, das Dingen hat nen Flavoriser......aber n Bekannter hat genau den selben Grill, und der hat Lavasteine drin.
auf einem der Bilder ist das Feuerleitblech deutlich zu sehen, es liegt wie ein Satteldach auf und da würden die steine runterrutschen- ergo kein Lavasteingrill..
 
OP
OP
Schnabulation

Schnabulation

Putenfleischesser
Warscheinlich schon, aber die Jehova-Glumb-Schale hat die Hitz abgeschirmt.:frier:
Für's Branding war die natürlich nicht drauf. Erst nachher habe ich die aufgelegt um das Fleisch zu entkoppeln und indirekt auf 65° zu zeihen.
 

JuergenN

Fleischmogul
5+ Jahre im GSV
Ich hatte den gleichen Grill, ohne Tropfblech, dafür mit Lavasteinen.
"Zu heiß" geht da nicht, "heiß genug" ist ein Problem.

Am WE darf er auf den Recyclinghof.
Mit so einem Grill ist Fleisch aus der Gußpfanne tatsächlich besser.

Jürgen
 
OP
OP
Schnabulation

Schnabulation

Putenfleischesser
Ich werde ihn zu einem Outdoorbackofen für den kurzen abendliche Grillspass umbauen...
 

Grillrippchen

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
Schönes Stück Fleisch, wer es medium-rare mag wie ich kann auch wenig dagegen sagen. Nur beim Branding bringt ne Gussplatte auf dem Grill - sofern die kW Leistung stimmt - was. Oder ein neues Sportgerät….

Aber sonst tolles Ergebnis und kenne das ja von Freunden mit einem Stahlrost lässt sich kein Branding zaubern.
 

zaubervati

Microgriller
5+ Jahre im GSV
Laast die Freaks auch leben!

Ich werde ihn zu einem Outdoorbackofen für den kurzen abendliche Grillspass umbauen...
Richtig, lass Dich nicht abschrecken. Ich entnehme, das Dein Grill ein
Landmann ist. Ich habe ihn auch in der Lavasteinversion.

Bei mir hat er eine Granitplatte erhalten und wird bei Notzeiten von der
GöGa für Mädchenessen á la "Heisser Stein" genutzt.

Hat auch seine Berechtigung - ich seh das nicht so militant!

Und vor allem, wenns wieder mal kommt:
Fixstarter fürs Retro-Grillen
http://www.grillsportverein.de/forum/threads/back-roots-mit-lavasteinen.158666/

Servus
::Flagge::
 
OP
OP
Schnabulation

Schnabulation

Putenfleischesser
Danke für die Aufmunterung!

Ich habe den Grill aber jetzt verschenkt, da ich in der Bucht für 110 CHF eine 2x gebrauchten Q100 mit 2 Kartuschen schiessen konnte. Ist schon DEUTLICH besser. Und für Longjobs und grosse Menus habe ich ja den Signet 20. :thumb1:

Es war aber übrigens kein Landmann, sondern ein FireKING Mini II.
 
Oben Unten