• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Erstverdopfung +++ Kartoffelgratin +++ FAIL!!!!

Cyprette

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

nachdem Göga mir zu meinem Geburtstag wunschgemäß einen ft9 geschenkt hatte, stand heute die Erstverdopfung an: Kartoffelgratin, mit Schweinebauch Sous Vide und anschließendem Poppen (also die Kruste...).

Wegen Wind hatte das Setup in die 57er Kugel verlegt, da die Kohlen aber wohl noch nicht ganz durchgezogen waren, sind die Kohlen auf dem DO Deckel ausgegangen... Also noch mal neu zünden, 9 Kohlen unten, ca. 20 oben. Die Gesamtdauer kann ich wg. des Intermezzos schwer bestimmen, es müssten ca. 70 Minuten gewesen sein.

Während der Verdopfung war der Geruch ganz wunderbar, am Schluss meinte Göga: "Es riecht etwas verbrannt!". Sie sollte recht behalten...:mad: Nachgeschaut hatte ich ja öfter, aber eher auf den Bräunungsgrad oben geachtet, nicht auf die Flüssigkeit. Also war es v.a. am Boden verbrannt. Den Rest konnte man einigermaßen essen, aber es ist schon ziemlich in die Hose gegangen. Seht selbst:

20180128_134328.jpg
20180128_134342.jpg

Wir werden das Ganze wiederholen, denn das Potential war ja eindeutig erkennbar. Jetzt aber meine Fragen mit der Bitte um Hilfe:
  1. Um wie viel habe ich das Gratin zu lange drin gelassen? Ca. 10 Minuten?
  2. Zuviel Hitze von unten?
  3. Wie stark zieht der Dopf noch nach, wenn die Kohlen runter sind? Besteht hier auch Verbrennungsgefahr?
  4. Im Petromax Handbuch steht, dass man beim Braten und Schmoren nur die Hälfte der angegebenen Kohlemengen verwenden soll. Wie ist das zu verstehen?
  5. Ich muss ja neu einbrennen wg. neuer Patina. Wie entferne ich am besten das Eingebrannte? Einweichen und mit Holzschaber rauskratzen? Danach radikal mit Stahlbürste abschrubben?
Vielen Dank für Eure Ratschläge!
Liebe Grüße
Simon
 

Anhänge

  • 20180128_134328.jpg
    20180128_134328.jpg
    644,8 KB · Aufrufe: 1.234
  • 20180128_134342.jpg
    20180128_134342.jpg
    801,9 KB · Aufrufe: 1.240

Lanzarolo

Anstaltsbader
5+ Jahre im GSV
★ GSV-Award ★
Ein mit Gratäng geladener DO landet bei mir verkokelungssicher in BO.
Steine,Bärte?
Her damit :D

:prost:
Tom
 

Lanzarolo

Anstaltsbader
5+ Jahre im GSV
★ GSV-Award ★
frenchtaunt.png
kann ich mit um, Steven :wolle:
 

Anhänge

  • frenchtaunt.png
    frenchtaunt.png
    90,8 KB · Aufrufe: 1.166

emmeff

Dauer-Hobbygriller
5+ Jahre im GSV

Maltyman

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Ich mache in meinem 12er flach immer 16 oben und 6/7 unten und lege den Boden mit Bacon aus. Nach 1,5h ist das ganze dann fertig. Hat bisher immer super geklappt.
 

Luke Footwalker

Fleischtycoon
5+ Jahre im GSV
Beim Kartoffelgratin schichte ich nicht mehr blanke Kartoffelscheiben in den DO und übergieße lagenweise mit der Flüssigkeit, sondern ich mische es komplett durch und habe so auch unten genug Flüssigkeit dabei. Das hat schon mehrfach zur Zufriedenheit funktioniert.
Wenn Du mit geschlossenem Deckel dopfst dann passt die normale Brikettmenge (die ist ja für freie Aufstellung) nicht wie schon geschrieben.

Vermutlich war der DO auch noch nicht soweit, Einweihung besser mit anderen Gerichten, z.B. dem Schichtfleisch. Jetzt nicht aufgeben, Backpulver draufstreuen und die Reste einweichen, dann mit heißem Wasser, Edelstahlschwamm und wenig Druck durchreiben bis er wieder sauber ist und dann ggf. neu einbrennen. @PuMod hat eine gute Anleitung dazu erstellt, such mal nach "einbrennen" mit Autor PuMod.

Gruß
Dirk
 
OP
OP
Cyprette

Cyprette

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Danke an alle für eure Hinweise!
Den Deckel hatte ich nur am Anfang zu bis die Kohlen oben aus waren, nach der Neuzündung war der Deckel weg. Letztendlich war es aber wohl einfach zu viel Hitze und zu lange.

Nach Einweichen und Aufkochen waren immer noch einige Rückstände da, so dass ich gleich mit Drahtbürste auf dem Akkuschrauber dran bin. Patina ist natürlich komplett weg, so dass ich die nächsten Tage zur Einbrennwoche erklärt habe...

Aufgeben gilt nicht! Ich denke, ich werde erst mal mit Schichtfleisch weitermachen.

Viele Grüße
Simon
 

bo_john

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
und mach als naechstes schichtfleisch oder ähnliches.. wesentlich einfacher und für die Patina auch nicht verkehrt..
 

Sven22309

Landesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Neben den Tipps, die Du schon bekommen hast, wage ich mal zu behaupten, dass der FT-9 hier auch etwas überdimensioniert war für die Menge Gratin. Zumindest sieht es auf dem Foto so aus, dass die Menge doch eher gering ist und damit viel "heißer" Luftraum im Dopf war.
Damit bei der kleinen Menge Gratin im großen Topf das ganze nicht "trocken" läuft, musst Du meiner Meinung nach schon sehr viel Flüssigkeit zufügen, um 70 Minuten zu überstehen.
Von daher würde ich auch anraten, beim nächsten Gratin einen kleineren Topf zu nehmen und im Großen dann dazu ein leckeres Fleischgericht.
Womit wir dann auch auf dem Weg in die " Dopf - Sucht" sind. Aber das wusstest Du ja sicherlich vorher schon :D:D:D
 
Oben Unten