• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Erstverdopfung - Wildschweinkeule mit Honigkruste aus dem Ft9

zeitig

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

da ich ja Dank dieses Forums seit Kurzem stolzer Besitzer eines Ft9 bin, mußte ich mir so langsam mal Gedanken über die Einweihung des neuen Sportgerätes machen. Wie auf Kommando erschien da die JmV (Jägerin meines Vertrauens) und brachte uns einen Teil ihrer letzten Strecke. Nun wurde es im ewigen Eis allerdings etwas eng und so mußten Altbestände weichen, in diesem Fall einen Wildschweinkeule mit ca. 3 kg. Nach kurzer Suche bin ich dann über dieses Rezept gestolpert:

Zutaten:
Wildschweinkeule
2 große Mohrrüben
3 Tomaten
200 Gramm Preiselbeeren aus dem Glas
1/2 Flasche trockenen Rotwein
1 Flasche Cremefin
400 ml Wildfond
flüssiger Honig
2 Zwiebeln

DOpf-1.jpg


Die Keule habe ich am Vortag ausgelöst und pariert, mit Salz, Pfeffer, Thymian und mit kleingehackten Knoblauch gewürzt und über Nacht in die Kühlung gelegt.

Aus dem Knochen und den Fleischabschnitten wurde der Fond gekocht.

DOpf-2.jpg


Erst wurde die Keule wurde in Butterschmalz von allen Seiten angebraten,


DOpf-3.jpg


dann kamen die kleingeschnittenen Mohrrüben und Zwiebeln dazu und wurden angeschwitzt.


DOpf-4.jpg


Das Ganze wurde mit dem selbstgekochten Fond...


DOpf-5.jpg


...und dem Rotwein abgelöscht.


DOpf-6.jpg


Die Tomaten wurden hinzugefügt und...


DOpf-7.jpg


...das Fleisch dick mit Honig bestrichen.


DOpf-8.jpg


Deckel drauf, Briketts verteilt (5 unten und 15 oben) und 2 Stunden schmoren lassen.

Danach wurde das Fleisch aus dem DOpf genommen und abgedeckt im BO warmgestellt. Zwischenzeitlich habe ich den Bratensaft in einen normalen Kochtopf umgefüllt, die Preiselbeeren und das Cremefin dazugegeben und das Ganze püriert. Anschließend wurde die Sauce abgeschmeckt und mit Speisestärke abgebunden. Danach konnte angerichtet werden. Dazu gab es Rosenkohl und Semmelknödel.

DOpf-9.jpg


Anschnittbild.

Tellerbilder habe ich leider vergessen :(.

Fazit:
Da dies meine allererste Verdopfung war, war ich auf das Ergebnis natürlich echt gespannt. Die Sauce war klasse! Das Fleisch war geschmacklich gut, allerdings war es doch schon etwas trocken und die Honigkruste war steinhart und hatte zu viele Röstaromen. Beim nächsten Mal würde ich zumindestens die Oberhitzen doch ein ganzes Stück zurücknehmen.

Für das erste Mal bin ich aber zufrieden und freue mich schon auf den nächsten DOpf.
 

Anhänge

  • DOpf-1.jpg
    DOpf-1.jpg
    326,5 KB · Aufrufe: 576
  • DOpf-2.jpg
    DOpf-2.jpg
    452,9 KB · Aufrufe: 569
  • DOpf-3.jpg
    DOpf-3.jpg
    467,3 KB · Aufrufe: 590
  • DOpf-4.jpg
    DOpf-4.jpg
    373,4 KB · Aufrufe: 580
  • DOpf-5.jpg
    DOpf-5.jpg
    327,2 KB · Aufrufe: 571
  • DOpf-6.jpg
    DOpf-6.jpg
    464,7 KB · Aufrufe: 564
  • DOpf-7.jpg
    DOpf-7.jpg
    470 KB · Aufrufe: 578
  • DOpf-8.jpg
    DOpf-8.jpg
    524,5 KB · Aufrufe: 567
  • DOpf-9.jpg
    DOpf-9.jpg
    320,3 KB · Aufrufe: 561

Schönwetter-Angler

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Schöne Erstverdopfung. :thumb2:
Bei Wildschweinkeule z.B. bietet es sich an, mit Kerntemperaturfühler zu arbeiten, damit Du es perfekt auf den Punkt bekommst.
Alternativ lässt Du es 3 Stunden oder etwas länger bei geringer Hitze schmurgeln. Dann ist es ebenfalls butterzart.
 

Lotharius

Grillkaiser
Nicht so schlecht!
 

pefra

Spaßkaiser
5+ Jahre im GSV
also ausschaugen tuts gut :D
:weizen:
 

powerbauer

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
danke für die anregung
in leicht abgewandelter form und ohne fotos nachgedopft
leckere keulenverwendung ...
 

powerbauer

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
und wenn ich jetzt sage, das es sogar zwei kurz hintereinander waren ... :-)
 

powerbauer

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
ich schäme mich ...
 

powerbauer

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
so als neujahrsvorsatz?
 
Oben Unten