• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Experiment: Pfälzer Rebknorzenspieß auf dem Gasgrill ?

yannig7

Hobbygriller
Supporter
Hallo Zusammen,
da ich heute von meiner Mutter, aus dem weit entfernten Berlin, in unsere wunder schöne Pfalz besuch bekomme, gibt es etwas Traditionelles. Rebknorzenspieß 🤤.
Rebknorzenspieß ist ein beliebtes Gericht auf Weinfesten. Dabei handelt es sich um eingelegtes Schweinefleisch, dass mittels einem Schnelldrehenden Spieß direkt über Rebknorzen gegrillt wird. Hier mal ein Bild, wie das ganze dann aussieht:
rebknorzenspiess2.jpg


Das Fleisch habe ich bereits eingelegt bei meinem Metzger vorbestellt.
Nun aber zur Umsetzung:
Geplant ist, das Fleisch auf meiner Rotisserie aufzuspießen (volle Bandbreite). Zudem habe ich geplant, das Holz der Rebknorze zu zerkleinern und in die Smokebox zu geben. Ich hoffe, dass ich so den Typischen Geschmack "simulieren" kann. Aber geht das überhaupt ? Ich habe geplant, alle Brenner auf minimalste Stufe laufen zu lassen. So habe ich überall unter dem Spieß eine gleichmäßige Hitze. Was haltet ihr von der Idee? Ich habe die Befürchtung, dass mir der Spieß so verbrennt. Dir Originalen Spieße werden zwar auch direkt gegrillt, der Spieß dreht sich aber viel Schneller, wodurch es nicht so schnell zu Verbrennungen kommt. Ich habe mir auch überlegt, nur die 2 äußeren Brenner einzuschalten, um so eine indirekte Hitze zu bekommen. Jedoch erreiche ich so 1. nicht die angepeilten 180 Grad und 2. Verbrennen mir dann die 2 äußeren Fleischstücke auf jedenfall, weil diese näher an der Hitze sind und die Gaszuvor höher sein muss, als wenn ich alle Brenner auf niedrigster Stufe an habe. Sollte ich den Deckel auf oder zu machen ?
Ich habe bereits ein paar Artikel Online gefunden, jedoch wird dort immer mit einem Holzkohlengrill gearbeitet. Zudem wird der Spieß dort immer indirekt bei 180 Grad gegrillt. Das funktioniert aufgrund der größe des Spießen bei mir nicht.

https://www.grillsportverein.de/forum/threads/rebknorzenspiess-pfaelzer-winzerspiess.152731/

Ich würde mich freuen, wenn ihr Tipps für mich habt. Oder Ideen, wie ich das am besten umgesetzt bekomm.

Viele Grüße
Yannick
 

Ken866

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Hi,
as Holz der Rebknorze zu zerkleinern und in die Smokebox zu geben.
davon würde ich abraten...ich mache sehr oft Rebknorzenspiesse und das kann man defintiv erst beginnen, wenn die Rebknorzen komplett durchgeglüht sind, sodass kein Holz mehr zu sehen ist...wenn man Rebknorzen anzündet dann kommt da erst mal die ganze Chemie durchs Spritzen raus..das kocht richtig schön aus und ist nicht lecker anzusehen...erst wenn ich dann durchgängig weisse Glut habe lege ich die Spiesse auf...vorher definitiv nicht...wenn du nun das Holz in die Smokebox gibst, dann hasst du den Chemidampf volles Rohr im Grillgut...ich würds nicht tun...du siehts auch auf deinem Bild, dass das eine astreine weisse Glut ist...
 

Tursuil

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
würde da Ken866 voll recht geben, wenn ich sehe was mein Schwiegervater da immer in die Weinberge reinhaut, nun das möchte man nicht auf dem Teller haben... aber was wäre wenn du evlt anderes Holz nimmst? Kommt evtl nicht ganz an den "Originalgeschmack" ran aber evtl in die Nähe?

Apfel oder Kirsche? Die wachsen ja auch in der Nähe von Rebstöcken.
 

RobbeRolle

Landesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Wenn das Fleisch erst auf die das durchgeglühte Holz kommt, sollte da nicht viel Geschmack vom Holz am Fleisch ankommen. Ähnlich wie bei Holzkohle vs. Gas. Wenn du‘s im Gasi räucherst, wirss wahrscheinlich mehr Rauchgeschmack haben, als im Original.
 
OP
OP
yannig7

yannig7

Hobbygriller
Supporter
An die Chemie habe ich garnicht gedacht. Danke für den Hinweis. Dann lass ich das aufjedenfall weg. Ob ich dann überhaupt räuchern lass ich noch offen aber Apfel bzw Kirsch hört sich an sich nicht schlecht an.
 

Ken866

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
nimm Buchenspäne, dass habe ich auf dem Gasi auch schon gemacht ...und wenn du den Rebknorzenspiess richtig schön mariniert hast ist das Raucharoma eher zweitrangig..
 

stupi

Putenfleischesser
Wegen dem Drehen würde ich mir keine Gedanken machen. Ich mach das immer auf meinem Holzkohle Grill und dreh die Spieße öfter mal von Hand um, das hat bisher auch immer sehr gut geklappt. Aber das mit den Rebknorzen würde ich auch lassen
 
OP
OP
yannig7

yannig7

Hobbygriller
Supporter
Wegen dem Drehen würde ich mir keine Gedanken machen. Ich mach das immer auf meinem Holzkohle Grill und dreh die Spieße öfter mal von Hand um, das hat bisher auch immer sehr gut geklappt. Aber das mit den Rebknorzen würde ich auch lassen
An sich dreht sich mein drehspieß von selbst. Nur leider nicht so schnell wie die originalen. Daher hab ich die Sorge, dass er sich so langsam dreht, dass der Spieß verbrennt.
 

stupi

Putenfleischesser
wie gesagt ich dreh meine von Hand. hab meist so 7-8 große Spieße drauf und glaub mir ich dreh nicht die ganze Zeit, das würde ja in Arbeit ausarten:whip:. Hat wie gesagt bisher super geklappt, dann sollte das mit dem Drehspieß auch locker gehen.
 
OP
OP
yannig7

yannig7

Hobbygriller
Supporter
wie gesagt ich dreh meine von Hand. hab meist so 7-8 große Spieße drauf und glaub mir ich dreh nicht die ganze Zeit, das würde ja in Arbeit ausarten:whip:. Hat wie gesagt bisher super geklappt, dann sollte das mit dem Drehspieß auch locker gehen.

Ok das Klingt gut. Grillst du den Spieß direkt ? Weißt du etwa wieviel GT du hast bzw Grillst du mit Deckel ?
 

stupi

Putenfleischesser
Den Deckel hab ich meist auf, Temperatur hab ich nie Gemessen. Der Grill ist voll mit Brekis oder wenn ich bekomme eben mit Rebknorzen, also ist schon gut Hitze da.
 
OP
OP
yannig7

yannig7

Hobbygriller
Supporter
Also zum zusammenfassen:
Nicht mit Rebstöcken räuchern
Hitze über alle Brenner verteilen
Deckel offen lassen

Seh ich das Richtig so oder habt ihr noch eine bessere Idee?
 

Ken866

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Mach dir keinen Stress...ich hatte da auch viel zu viel überlegt...nimm das Fleisch...spiesse es auf und ab auf den Grill...ich hab den Deckel immer zu...und wenns zu heiss wird mach ich mal den ein oder anderen Brenner aus und wechsle dann die Brenner durch...nur Mut...das wird schon...
 

stupi

Putenfleischesser
@Ken866 kan ihm da nur recht geben, nur kein Stress. Grillen soll ja schließlich Spaß machen.
 
OP
OP
yannig7

yannig7

Hobbygriller
Supporter
Kurze Zusammenfassung zu meinem Experiment:

Gestern wollte ich pünktlich um 19 Uhr mit der Vergrillung starten. Kurz vor 7 begann ich damit, die Fleischstücke auf die Rotisserie zu stecken. In der Zwischenzeit stelle ich alle Brenner auf minimalste Stufe und ging zurück in die Küche. Nachdem ich mit dem Spieß fertig war ging ich zum Grill und bekam den ersten Schreck. Laut DT hatte ich unter 100 Grad im Grill. Die Brenner waren aus. Das Gas war Leer. Ein Schock für jeden Grillen. Ich habe mein Grill nun knapp 1 Monat und hab es immer wieder vor mich hergeschoben eine 5 Liter ersatz Flasche zu kaufen. "Die 11 Kilo reichen erstmal noch ein bisschen" war immer meine Aussage. Es hat sich gezeigt, dass sie bei mir kein Monat gereicht haben. Naja selbst Schuld; also schnell eine neue Gasflasche besorgen. Zu diesem Zeitpunkt war es genau 18:59. In meiner Umgebung schließt jeder Laden, der Gas verkauft, um 19 Uhr. Also auf in das 30 Minuten entfernte Landau. Im Hornbach angekommen, wurde meine Leere Gasflasche leider nicht Akzeptiert. Also machte ich mich mit einer vollen und einer leeren Gasflasche auf den Nachhause weg. Kurz nach 8 konnte ich dann endlich beginnen. Also nochmal alle Brenner auf die minimalste Stufe und los ging es. Beim Bestecken des Spießes, habe ich darauf geachtet, dass zwischen dem Fleisch ein minimaler Abstand besteht, so dass ich Ringrum eine Schöne Kruste bekomme. Auch das hat leider nicht so toll geklappt. Das Fleisch in der Mitte drehte sich nicht mit dem Spieß mit. Also musste ich das Fleisch kompakter packen. Nun hing das Fleisch links und rechts wenigstens nicht mehr direkt über den Brennern. So konnte ich also, wie geplant, indirekt Grillen. ca 1 Stunde und 2 Beruhigungbier weniger, Sah der Spieß schon ganz gut aus. Zu Abschluss, wurden nochmal alle Brenner auf volle Leistung geschaltet, um eine schöne Kruste zu erhalten. Beendet habe ich bei einer KT von ca 85 grad.

Vorgehen:
Brenner 1 und 4 auf Vollgas (Letze 15 Minuten alle Brenner auf Vollgas)
Keine Räucherung (Danke nochmal für den Hinweis)
Deckel geschlossen

Und hier das Ergebnis. Es war den Stress aufjedefall wert, das Fleisch war super Saftig um Mega lecker.
IMG_3662.jpg

IMG_7704.jpg



Dazu gab es eine selbst gemachte Knoblauchsosse und Brot. Leider lief nicht alles Rund, aber daran bin ich selbst schuld. Sorry schonmal dafür, dass ich hier mein Frust rauslassen musste.

Ich freu mich auf eure Kommentare.

Viele Grüße
 

Cladonia

Fata della Pasta & Foto-Gräfin
10+ Jahre im GSV
Supporter
★ GSV-Award ★
Schaut doch gut aus, hätte ich gerne verkostet :-)

Das mit den leeren Gasflaschen ist immer gemein, man sagt sich immer - ach, einmal geht noch ;-)

Lieber Gruß aus Tirol wünscht Dir Silvia
 

Ken866

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
sieht doch super aus...siehts du...Alles wird gut...und wenn es euch geschmeckt hat, dann ist doch eh alles im Lack ;-)
 
Oben Unten