• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Falsches Filet Mignon und Bärlauchtagliatelle von der Rotisserie

SmoKing

Gondelnix
10+ Jahre im GSV
Ist das nicht ein herrlicher Thread-Titel? :sk_doppellol:
Nachdem das gute Stück Fleisch von Haus aus schon recht überschaubar war und dann noch entsprechend Gewicht verlor, konnte das im Endstadium nur ein Mignon sein! :lol:

Anyway, wo kommt der tolle Muskel überhaupt her?
Schon vor längerer Zeit hatte ich eine neue Rindfleischquelle aus der erweiterten Region aufgetan. Leider ergab sich nie die Gelegenheit, auch mal etwas zu kaufen und zu kosten. Jetzt war es soweit und ich besorgte mir ein falsches Filet sowie eine Hüfte. Mehr war nicht mehr da, da der Hof anscheinend einen sehr guten Absatz hat!

Es handelt sich um Fleisch von der Rasse Highland Cattle, die in Margarethenthann gezüchtet wird. Es wird nach dem Schlachten drei bis vier Wochen vakuumiert gereift. Wer sich vor Ort überzeugen mag, kann hier die Kontaktdaten finden: http://www.eichstetter-hochlandrinder.de/index.htm
Es ist ein sehr netter Kontakt, den ich definitiv bald wieder mit der Kühlbox besuchen werde! ;)

Okay, hier liegt das falsche Filet, das schon von Haus aus sehr gut geputz war.

DSC06996.JPG



Ich schnitt es in zwei Finger dicke Steaks. Im Nachhinein würde ich locker auf drei bis vier fingerdicke Portionen gehen...

DSC06999.JPG


DSC07001.JPG



Ungewürzt wurden diese im Vakuum versiegelt.

DSC07003.JPG



Mein neuer Sous-Vide-Reaktor :sk_hurra: :sk_hurra: :sk_hurra: wurde auf 56,1 °C temperiert. Dort sollte das Fleisch nun 31 Stunden vor sich hin garen.

DSC07011.JPG



In der Zwischenzeit, bzw. sehr viel später hatten meine Jungs und ich die Nudeln nach Johann Lafer vorbereitet. Diese fanden den entscheidenden Schritt der Trocknung dann an der Welle der Rotisserie! :lolaway:
Jener Metallstab lag halt gerade rum und war wie prädestiniert dafür! :sk_genauso:
Im Hintergrund sieht man noch sog. Steckerltagliatelle! :lolaway:

DSC07031.JPG



Später veredelten wir diese High-Carb-Speise, auf die ich niemals verzichten möchte, mit leckerem Bärlauchpesto vom Bauernmarkt.

DSC07021.JPG



Nach den 31 h entnahm ich das Fleisch dem Reaktor.

DSC07033.JPG



Es zog ordentlich Flüssigkeit!

DSC07036.JPG



Trocken getupft offenbarte sich das SV-übliche grüne Bild, welches nicht gerade appetitlich ausschaut.

DSC07038.JPG


DSC07040.JPG



Gesalzen mit dem Fleur de Bad Reichenhall und eingeölt mit Rapsöl ging es anschließend auf den heißen Lodge Logic.

DSC07041.JPG


DSC07042.JPG


DSC07044.JPG



Wenige Minuten später war das Fleisch dann doch mit einer speichelanregend braunen Kruste überzogen.

DSC07045.JPG



Auf geht's zu den Tellerbildern!

DSC07047.JPG


DSC07048.JPG



Zum Essen gab es einen Vin Rouge ordinaire de REWE, welcher tatsächlich einem aus dem Fachhandel nicht nachsteht; zumindst in der Liga der Siebeneuroneunundvierzigkandidaten...

DSC07060.JPG



Guten Appetit!

DSC07049.JPG



Fazit:
Das Fleisch war gut, insbesondere wenn man dieses Stück betrachtet. Um die Highland Cattle Gene herauszuschmecken freue ich mich aber auf etwas Kurzgebratenes - soon!
Die Konsistenz des Fleischs war relativ trocken, aber nicht unangenehm. Es hatte etwas von einem Touch Leber. Die Sehne im Falschen Filet war nach diesen 31 h @ 56 °C noch nicht ganz aufgelöst. Das hätte eine längere Zeit benötigt. Vermutlich wäre dann die Konsistenz des übrigen Fleischs noch lebriger ausgefallen.
Also insgesamt okay, aber unvergleichbar mit einem echten Filet Mignon!

:prost:
 

taigawutz

Moderator
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
Ein sehr schöner Bericht aus der Wanne ... nein falsch, über die Wanne :lolaway:

Matthias, deinen Reaktor muss ich mir jetzt mal genauer ansehen :pfeif:

:prost:
 

schmock

EGGsperte
5+ Jahre im GSV
Matthias, da habt ihr euch ja ordentlich in's Zeug gelegt mit zweierlei selbstgemachten Nudeln (Rotitagliatelle und Steckerlbandnudeln) und das Floisch sieht doch auch ganz gut aus. Dein Reaktor fasziniert mich echt...

Viele Grüsse, Patrick
 

beercanbernd

Grillkaiser
31 Stunden...das ist nicht garen, sondern kontrollierte Verwesung....:hammer:
sry. nichts für mich. allein der grüne Anblick......
 

da Tom

Dr. DO-little
10+ Jahre im GSV
31 Stunden bis zum Essen,da kann ich auch warten bis aus dem Kalb eine Kuh wird :D :prost:

aber probieren würd ich´s trotzdem
 

holledauerin

Fernsehköchin
10+ Jahre im GSV
Ich hätts auch gern probiert. SV ist nun mal - optisch gesehen absolut nicht schön, aber nach dem Braten ists einfach der Hammer.
Die Zeit seh ich auch nicht als Problem, einfach reinlegen ins Wasser und vergessen - bis man essen möchte. Ich finde es absolut entspannt, wenn man Zeit hat, in Ruhe alle Beilagen usw. zuzubereiten.
Ich selber habe noch kein falsches Filet zubereitet, vielleicht war die Zeit etwas zu lange?..weg. dem lebr. Geschmack. Das liest man ja öfter z.b. auch bei Wild, wenn es zu lange drin ist im Wasser. Ich bin froh, dass wir SV nutzen, möchte nicht drauf verzichten.
 
Oben Unten