• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Feier für 100 Personen - Tips und Erfahrung gerne gesehen!

Webermania81

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Servus Leute,

als Trauzeuge darf ich bei ner Hochzeitsfete im Sommer das Essen organisieren und machen (geheiratet wurde aus Steuergründen noch im Dezember letzten Jahres :D ). Vorab es soll tatsächlich ne Party werden, ergo die Sache findet im Freien statt, so denn das Wetter hält und es wird keinen Dresscode geben! Ich habe zwar schon für mehrere Personen gegrillt, aber das hier wird auch für mich ne neue Dimension werden, daher wäre ich um Tipps und Erfahrungswerte von anderen sehr dankbar! Gerade was die Mengen der Nahrungsmittel angeht und ggf zu zeitlichen Abläufen und der "Menuauswahl"

Zu den Rahmendaten:

Termin 27.7.2019 ganztags. Mittags gibts Kuchen (das ist soweit geklärt) gegen 18.00 solls dann Abendessen geben. Da es bis tief in die Nacht gehen soll, soll es so gegen 22-23.00 noch ein paar Nachthäppchen geben.

Anzahl Personen: ca 100 + 10-15 Helfer. Von den 100 Gästen ca 20-30 Kinder

Location: in der Pampa, riesige Fläche mit Spielplatz, Kleintierzoo und anbei ein Funktionsgebäude (falls es regnet) mit einer Küche.

Grillequipment: 1x Traeger 22 Pelletsmoker, 1 Smoker Marke Eigenbau, 1 Broilking Vertical Smoker Holzkohle, 1 Weberkugel 67cm. Bei Bedarf könnten weitere Geräte organisiert werden. Zusätzlich stehen 8 Chafing Dishes zur Verfügung.

Das hab ich bisher geplant:

Es gibt ein Salatbuffet mit 8 verschiedene Salate in entsprechender Menge

Als Hauptgerichte:

Brisket 18kg Ausgangsmaterial
PulledPork 25kg Ausgangsmaterial
Bratwurst für die Kids 40Stück
Spareribs 10kg
Veggieburger und Schafskäse für die Fleischverweigerer

Zu den weiteren Beilagen (neben dem Salat)
Baguette (ca 25)
5-6 Liter BBQ-Sauce nach Buana
Baked Beans
Kartoffelwedges
Kräuterbutter
ca 150 Brioche Burgerbuns und 75 Wraps (für Pulled Pork und Veggieburger)

Nachtisch wird fremdvergeben an einen MiniFoodtruck mit Eis und Waffeln.

Abends solls dann ausm Kessel überm Lagerfeuer noch ChiliConCarne, Gulaschsuppe und eine vegetarische Bohnensuppe geben.


Meine Fragen nun: Was gilt es beim Ablauf evtl zu berücksichtigen, Ist das Menu so okay oder gibts Verbesserungsvorschläge? Was sagt ihr Mengenmäßig? Ist das zu viel oder zu wenig oder lieg ich einigermaßen richtig? Bin für jede Antwort dankbar!
 

madden317

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Moin, meine größte Veranstaltung war für 60 Gäste.

Was mir bei Dir gleich aufgefallen ist:
10 KG Spareribs finde ich zu wenig, entweder komplett weglassen oder die KG erhöhen.

Lass sie doch einfach weg, Du hast Schwein und Rind. Konzentrier Dich auf die beiden Dinge!

Stell 2 Personen für die Würstchen ab, dafür wirst Du keine Zeit haben! Wenn Du doch mal 5 Minuten Zeit hast, gönn Dir nen Schluck Bier.
 

Argo

Mann von der GSV-Botanikerin
5+ Jahre im GSV
Moin, meine größte Veranstaltung war für 60 Gäste.

Was mir bei Dir gleich aufgefallen ist:
10 KG Spareribs finde ich zu wenig, entweder komplett weglassen oder die KG erhöhen.

Lass sie doch einfach weg, Du hast Schwein und Rind. Konzentrier Dich auf die beiden Dinge!

Er hat da eh schon 53KG Fleisch ohne die Würste ein gepant, was willste noch da noch erhöhen oder meinste er kommt auch ohne aus?
Nicht nur die Kids essen Würstchen...... Da stürzen sich auch die Erwachsenen rauf, in der Aufwärmphase.
Also umgerechnet halbes Kilo Fleisch für eine Person und ein bisschen mehr.
Da wird eher viel übrig bleiben oder man betrachtet Salate und Beilagen als überbewertet.

Gruß Argo
 

madden317

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ich finde die 10KG einfach zu wenig für 100 Leute, also lieber weglassen, bevor es enttäuschte Gesichter gibt, wenn der 20. in der Schlange keine Ribs mehr bekommt.
 
OP
OP
Webermania81

Webermania81

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Naja ich rechne bei Brisket und PulledPork mit einem Verlust in der Grillphase von ca 5-6Kg. Klar ist das großzügig gerechnet insgesamt, aber lieber ein paar Reste, als hungrige Mäuler :) Mit den Spareribs verstehe ich schon, 10 Kg ist auf die Menschenmenge nicht wirklich viel, aber ich finde irgendwie gehören die zu nem BBQ-Buffet dazu... Bin mir da unschlüssig
 

Argo

Mann von der GSV-Botanikerin
5+ Jahre im GSV
Ich finde die 10KG einfach zu wenig für 100 Leute, also lieber weglassen, bevor es enttäuschte Gesichter gibt, wenn der 20. in der Schlange keine Ribs mehr bekommt.
Das ist ein guter Grund, dann liegt er aber immer noch im grünen Bereich an purem Fleischangebot.
 

madden317

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Naja ich rechne bei Brisket und PulledPork mit einem Verlust in der Grillphase von ca 5-6Kg. Klar ist das großzügig gerechnet insgesamt, aber lieber ein paar Reste, als hungrige Mäuler :) Mit den Spareribs verstehe ich schon, 10 Kg ist auf die Menschenmenge nicht wirklich viel, aber ich finde irgendwie gehören die zu nem BBQ-Buffet dazu... Bin mir da unschlüssig
Du hast Brisket und PP, das ist ein BBQ-Buffet! Wahrscheinlich haben 50% geschmacklich noch nie sowas vom Grill bekommen!
Stell Dir vor unter den Gästen ist ein Footballspieler und dieser ist auch noch ausgerechnet als erster am Buffet, der schnappt sich die Schüssel mit den kompletten Ribs und fragt nach 20 Minuten ob Du noch Ribs hast.
;)

Ich würde die Ribs weglassen! Auf 100 Leute sind 10KG (mit Knochen) einfach zu wenig.
 

Dodge

Pitmaster
10+ Jahre im GSV
★ GSV-Award ★

Hühnerfuß

Auflauf-Lover
5+ Jahre im GSV
Auf die Würstchen würde ich auch verzichten.
Ich habe mal den Grillmeister für ca. 50 Leute gespielt, das Problem war,
daß die Würstchen direkt gegrillt einfach zu schnell fertig waren und
somit einige davon schwarz wurden, weil man nicht immer die Zeit hat,
diese ständig im Auge zu behalten.
Oder organisiere einen Gehilfen, der nur für das braten der Würstchen zuständig ist.
Dann kannst Du dich um die wirklich wichtigen Dinge kümmern.
 

PAR-B-Q

Fleischmogul
Erstmal Gedanken machen, was kaufe ich fertig, was mache ich selbst.
Wie groß ist der Self-Made-Smoker?
Das Drumherum mit GN-Behältern, Reinemache-Station, Besteck etc pp sollte man auch bedenken.
Brisket dauert schon eine Weile, wann anfangen?
Genügend Zeit einplanen!

So 100 Personen-Events sind nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Da braucht man Leute, die wissen, was sie tun.

Aus Erfahrung kann ich sagen, dass große Events ähnlich ablaufen, doch immer ihre kleinen Eigenheiten haben, auf die man reagieren können muss.
 

fleischbräuner

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hallo:
Ich hab schon einige solcher Events hinter mir. Meine Vorschläge zu den von dir vorgegebenen Daten:

Mit deinen Vorgegebenen Beilagen wirst du mit 250 bis 300 Gramm Fleisch/Wurst pro Person leicht auskommen und dir wird da sogar noch was übrigbleiben.
Das ergibt bei 100 Gästen und 15 Helfern rund 35 fertiges Fleisch.
Gehe mal davon aus das die Leute gerne probieren. Keiner wird 3 PP Burger essen sondern auch vom Brisket und von den Rippchen probieren.
Brisket:. Besorg dir 3 Rinderbrüste um die 5 KG wenn es nicht Genau die 18 kg sind kann dir egal sein, das kannst du mit anderem ausgleichen.
Schau das du zur Rinderbrust eine Sauce dazu hasst - aufgeschnittenes Brisket ohne Sauce trocknet schnell aus
PP: Da reicht meiner Meinung nach auch 15 bis 20 kg Rohfleisch. Wie beim Brisket - Sauce wegen austrocknen
Rippchen: Die lieben die Leute 10 kg sind rund 20 Baby Back Leitern. Du wirst aber eher 60 Leitern brauchen. (rechne mit 50% Knochen)
Wurst: Mögen die Leute und Kinder gerne als Draufgabe. Ich verwende da gerne immer kleine Würste wie Nürnberger, Mini Käsekrainer usw.
Bei der Anzahl Personen hab ich immer rund 200 bis 300 Miniwürste im Einsatz. Die sind schnell durch und werden immer bei Bedarf frisch nachgemacht.
Veggieburger und Schafskäse für die Fleischverweigerer: kein Kommentar
Abends solls dann ausm Kessel überm Lagerfeuer noch ChiliConCarne, Gulaschsuppe und eine vegetarische Bohnensuppe geben.
Könnte man sich ersparen denn die Leute essen später gern die Reste die übrig geblieben sind. besonders Rippchen da Fingerfood oder ein Brötchen mit Brisket oder PP gefüllt. Fingerfood halt.
Die restlichen Würstchen als Hot Dog...
Falls doch würde ich nicht 3 Gerichte anbieten sondern nur 2 Zwischen Chili und Gulasch würde ich mich entscheiden.
Ich hoffe es sind dir nicht zu viele Anmerkungen von mir.
Ein Nachtrag von mir: Ich vermisse das bei Frauen geliebte Puten bzw Hühnerfleisch. Ich würde das Brisket weglassen und dafür 120 bis 150 Hühnerunterkeulen machen oder 100 Hühnerkeulen und 100 Wings.

Schöne Grüße und gutes gelingen :nusser:
 
OP
OP
Webermania81

Webermania81

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Du hast Brisket und PP, das ist ein BBQ-Buffet! Wahrscheinlich haben 50% geschmacklich noch nie sowas vom Grill bekommen!
Stell Dir vor unter den Gästen ist ein Footballspieler und dieser ist auch noch ausgerechnet als erster am Buffet, der schnappt sich die Schüssel mit den kompletten Ribs und fragt nach 20 Minuten ob Du noch Ribs hast.
;)

Ich würde die Ribs weglassen! Auf 100 Leute sind 10KG (mit Knochen) einfach zu wenig.

Also auf Nachfrage bei dem Hochzeitspaar: Es wird kein Footballspieler kommen, aber ja, das mit den Ribs leuchtet ein.. Entweder Menge erhöhen oder sein lassen.
 
OP
OP
Webermania81

Webermania81

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Auf die Würstchen würde ich auch verzichten.
Ich habe mal den Grillmeister für ca. 50 Leute gespielt, das Problem war,
daß die Würstchen direkt gegrillt einfach zu schnell fertig waren und
somit einige davon schwarz wurden, weil man nicht immer die Zeit hat,
diese ständig im Auge zu behalten.
Oder organisiere einen Gehilfen, der nur für das braten der Würstchen zuständig ist.
Dann kannst Du dich um die wirklich wichtigen Dinge kümmern.

Um hier keine Mißverständnisse aufkommen zu lassen, ich bin nicht alleine fürs Grillen zuständig. Neben mir sind noch 3 weitere erfahrene Griller am Start und 2-3 Gehilfen für Tätigkeiten wie Bratwurst grillen oder Schafskäse und so auflegen will ich noch organisiseren. Also aus dieser Sicht wäre das kein Problem denke ich.
 
OP
OP
Webermania81

Webermania81

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Erstmal Gedanken machen, was kaufe ich fertig, was mache ich selbst.
Wie groß ist der Self-Made-Smoker?
Das Drumherum mit GN-Behältern, Reinemache-Station, Besteck etc pp sollte man auch bedenken.
Brisket dauert schon eine Weile, wann anfangen?
Genügend Zeit einplanen!

So 100 Personen-Events sind nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Da braucht man Leute, die wissen, was sie tun.

Aus Erfahrung kann ich sagen, dass große Events ähnlich ablaufen, doch immer ihre kleinen Eigenheiten haben, auf die man reagieren können muss.

Also das Fleisch wird komplett selbst gemacht und bearbeitet (Ausnahme Bratwurst, wurste ich natürlich nicht selbst). Die Salate mache teilweise ich, andere werden von Freunden, Bekannten und Familie beigesteuert.
Baked Beans bereite ich vor, die können dort im Backofen aufgewärmt werden und dann in den Chafing dishes warmgehalten werden. Gleiches gilt für Buana´s BBQ-Sauce. Besteck und Teller sind an der Location ausreichend vorhanden, Spülmaschine ist ebenfalls da.
Fertig gekauft werden natürlich so ein paar Klassiker wie Senf und Ketchup, die Burgerbuns, die Wraps. Bezüglich Bratwurst fällt mir grad ein, dass Semmeln ggf garnicht so verkehrt wären.
Die Eintöpfe werden auch vorher zuhause
Zeit ist tatsächlich auch ein Thema, aber wir können unsere Grills bereits am Vorabend aufstellen und könnten dementsprechend auch schon starten und vor Ort übernachten.

Die genaue größe des Selfmadesmokers kenne ich nicht, aber ich denke das mit Broil King Vertical, meinem Traeger und dem Smoker die Longjobs platzmäßig hinhauen sollten. Ich habe aber nochmal nachgefragt, danke für den Hinweis
 
OP
OP
Webermania81

Webermania81

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Hallo:
Ich hab schon einige solcher Events hinter mir. Meine Vorschläge zu den von dir vorgegebenen Daten:

Mit deinen Vorgegebenen Beilagen wirst du mit 250 bis 300 Gramm Fleisch/Wurst pro Person leicht auskommen und dir wird da sogar noch was übrigbleiben.
Das ergibt bei 100 Gästen und 15 Helfern rund 35 fertiges Fleisch.
Gehe mal davon aus das die Leute gerne probieren. Keiner wird 3 PP Burger essen sondern auch vom Brisket und von den Rippchen probieren.
Brisket:. Besorg dir 3 Rinderbrüste um die 5 KG wenn es nicht Genau die 18 kg sind kann dir egal sein, das kannst du mit anderem ausgleichen.
Schau das du zur Rinderbrust eine Sauce dazu hasst - aufgeschnittenes Brisket ohne Sauce trocknet schnell aus
PP: Da reicht meiner Meinung nach auch 15 bis 20 kg Rohfleisch. Wie beim Brisket - Sauce wegen austrocknen
Rippchen: Die lieben die Leute 10 kg sind rund 20 Baby Back Leitern. Du wirst aber eher 60 Leitern brauchen. (rechne mit 50% Knochen)
Wurst: Mögen die Leute und Kinder gerne als Draufgabe. Ich verwende da gerne immer kleine Würste wie Nürnberger, Mini Käsekrainer usw.
Bei der Anzahl Personen hab ich immer rund 200 bis 300 Miniwürste im Einsatz. Die sind schnell durch und werden immer bei Bedarf frisch nachgemacht.
Veggieburger und Schafskäse für die Fleischverweigerer: kein Kommentar

Könnte man sich ersparen denn die Leute essen später gern die Reste die übrig geblieben sind. besonders Rippchen da Fingerfood oder ein Brötchen mit Brisket oder PP gefüllt. Fingerfood halt.
Die restlichen Würstchen als Hot Dog...
Falls doch würde ich nicht 3 Gerichte anbieten sondern nur 2 Zwischen Chili und Gulasch würde ich mich entscheiden.
Ich hoffe es sind dir nicht zu viele Anmerkungen von mir.
Ein Nachtrag von mir: Ich vermisse das bei Frauen geliebte Puten bzw Hühnerfleisch. Ich würde das Brisket weglassen und dafür 120 bis 150 Hühnerunterkeulen machen oder 100 Hühnerkeulen und 100 Wings.

Schöne Grüße und gutes gelingen :nusser:

Wow, danke erstmal für die ausführliche Antwort...
Zunächst mal, mich stören Fleischverweigerer ebenfalls, aber da wohl einige unter den Gästen sind, haben wir uns zu den beiden Varianten durchgerungen... Belassen wir es dabei :) Bezüglich der Fleischmengen werde ich deine Anregung mal aufnehmen.
Rippchen geht klar und ergibt Sinn, werde da eine Erweiterung anregen. Puten/Hühnchenfleisch hatten wir ebenfalls in der Auswahl, genau aus den von dir genannten Gründen... Da bräuchte ich dann wohl noch eine/zwei zusätzliche Weberkugeln, sollte auch kein Problem sein. Mir fällt es aber schwer im Gegenzug auf Brisket zu verzichten, weil ich das einfach liebe... Aber klar, irgendwann wirds dann einfach zu viel.

Das mit den Eintöpfen am Abend ist so ne Sache, ich finds auch nicht notwendig, aber am Abend überm Lagerfeuer würde das schon passen irgendwie. Aber hast recht, wenn dann sollte ich das auf 2 Alternativen beschränken, sprich Chili und Bohneneintopf/suppe.
 

hangingloose

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ganz ehrlich würde ich (sofern ich Bock drauf hätte) die Ribs trotzdem machen...
Beim Servieren musst du die halt nur schneiden, was Zeit kostet...
Sonst nimmt sich der erste gleich ne ganze Leiter...
 

Luki25-7

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Also ich hab schon viele solcher Events gemacht und kann dir versichern: Du hast zu viel Material. Die Ribs reichen ewig. Ich reche immer 1/3 Strang p.P. für klassische Feiern. Gerade bei Hochzeiten hat man so viel unterschiedliche Leute, dass einige dabei sein werden, die Ribs nicht essen weil da Knochen mit dabei sind. Deshlab wäre das nicht meine Sorge. Ich würde sagen du hast am Ende viel PP und einiges an Brisket und Ribs übrig. Kommt aber auch drauf an wie du die Burger machst und ob die Leute das selbst nehmen. Würstchen würde ich auf jeden Fall einige einplanen, für Kinder und vorsichtige Gäste.

Ich würde sagen mit vier oder fünf erfahrenen Leuten ist das kein Problem.

Fleischbräuner hat schon alle wichtigen Eckdaten um die Mengen angesprochen. Würde mich da weitgehend anschließen, wobei man meiner Meinung nach kein Geflügel braucht. Vor allem würde ich hier nicht Wings o.Ä. machen. Wieder das Knochending und die Hochzeit.

Finde ich insgesamt super das du das angehst! Ich glaube hier wird ab und an auch mal so eine Idee zerredet und überproblematisiert. Sicher wird das nicht in allen Punkten perfekt. Vom Profi hab ich das aber auch selten erlebt.
Mein einziger Punkt: Bist du dir sicher, dass du das als Trauzeuge machen willst? Ich selbst hab ne Hochzeit von Freunden bekocht und war dann so ab halb 12 auf der Feier mit anwesend. Ich denke damit musst du auch rechnen, es sei denn ihr habt jemanden der euch alles aufräumt :D
 
OP
OP
Webermania81

Webermania81

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Wie gesagt, die Hochzeit war schon im kleinen Kreis. Das gibt schlichtweg ne Party im großen Kreis. Ich werde die ganze Sache nur grilltechnisch mit vorbereiten und alles ein wenig koordinieren. Zum aufräumen sollte dann Personal da sein, so dass ich dann auch irgendwann mitfeiern kann;) Da es keine Hochzeit mit Anzug und Kleidchen und Tralala wird muss das ganze auch nicht 100%perfekt laufen und auch Fleisch am Knochen sollte daher kein Problem sein ;) Glücklicherweise habe ich die vorherige Woche frei und kann daher einiges vorbereiten.
 
Oben Unten