• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Fettauslösungen aus Keramikgrill

bgeiven-t

Militanter Veganer
Hallo Forum,

ich freue mich tagtäglich über Zubereitung unserer Speisen in unserem Gasgrill, Küchenholzofen und seit vorgestern über unser gebrauchtes Big Green Egg. Das Egg der Größe XL habe ich privat gebraucht gekauft. Auf den ersten Blick war alles perfekt. Daheim angekommen und nach dem Einheizen fiel mir auf (250 Grad), dass der Boden unter dem Nest vollgetropft war. Eine sehr ölige Konsistenz. Danach gab es wirklich hervorragende Calamari vom Grill und eine Dorade. Gestern war mein Freund und Bäcker meines Vertrauens gekommen und wir wollten Pizza sowie Brot backen. Beim Aufheizen (320 Grad) begann das Egg stark zu rauchen, der Boden war noch schlimmer verschmutzt und auch der Conveggtor begann Feuchtigkeit (Öl) zu verbrennen. Nachdem wir 45 min gewartet hatten - Temp. hat sich bei 290 Grad eingestellt -und das Qualmen nachgelassen hat haben wir begonnen zu backen. Alles Prima. Nur was mir dann auffiel schockierte mich. Die gesamte Glasur an der Rückseite des Eggs ist schwarz verfärbt und die Filzstücke des Nest geschmolzen und kleben jetzt fest. Die Glasur lässt sich nicht mehr reinigen. Mit meinem Gasgrill hatte ich bei diesen Temperaturen nie Probleme geschweige denn solche Ergebnisse. Hattet Ihr das auch schon bzw. könnt Ihr mir sagen wie man es wieder in einen absehbaren Zustand bringt? Auch wenn es gebraucht war, war das Preisgefüge war immer noch hoch und sollte das EGG sollte uns ja auch ein lebenslang Freude bereiten. Ich bin wirklich dankbar über Eure Hilfe!

Danke bgeiven-t

IMG_1276.jpg


898809CF-D61B-45B6-BC4F-11AF01A3864F.JPG


CD8DAF78-85EE-41FE-8C6D-86BA13F26597.JPG
 

Grillofax

Metzger
Sowas habe ich noch nie gesehen! Sind da innen am Boden irgendwelchen kleinen Risse/Brüche? Die Lässigkeit muss ja irgendwo herkommen. Sieht aus als würde es aus der Lasur lecken...
 

Suuluu

Hühnermoderator und Hühnerbeobachter
5+ Jahre im GSV
Salüü,

für mich sieht das so aus als ob das Egg sehr lange ausschließlich nur für Low&Slow benutzt worden ist und es sich mit der Zeit mit Fett und "Schmodder" vollgesogen hat.

Dadurch das du mit der Temperatur hochgefahren bist schmilzt der Dreck und drückt sich durch die Kapillare... es suppt.

Ich würde das Egg mal auf mittlere Temperatur heizen, vielleicht 200⁰ und dann müsste/sollte sich der Rest auch soweit rausdrücken.

Dann wenn nix mehr raussuppt, alle Schoten auf und "freibrennen".

Zur Reinigung der Oberfläche kann ich leider nix sagen.


:)
 
OP
OP
B

bgeiven-t

Militanter Veganer
Vielen Dank Suuluu und Grillofax,

das mit dem Low&Slow hatte ich auch schon vermutet, da der Vorbesitzer hiervon geschwärmt hat. Am Boden habe ich keine Risse gesehen. Kann es durch die ewige Niedertemperatur und nun zum aufheizen auf über 300 Grad dazukommen, dass sich die Glasur derart verändert und auch der Filz im Nest schmilzt?
 

Grillofax

Metzger
Also wenn das wirklich vom dauerhaften Low&Slow kommt, dann kriegt man das in den Griff. Wobei ich habe sowas wirklich noch nie gesehen... er müsste ja Unmengen an Dreck und Schmutz gespeichert haben! Stand er permanent im Freien ohne Hülle?
 

Suuluu

Hühnermoderator und Hühnerbeobachter
5+ Jahre im GSV
Also wenn das wirklich vom dauerhaften Low&Slow kommt, dann kriegt man das in den Griff. Wobei ich habe sowas wirklich noch nie gesehen... er müsste ja Unmengen an Dreck und Schmutz gespeichert haben!
Es gibt hier in den Tiefen des Forums einen ähnlichen Fall nur leider finde ich den nicht.
Egal.

Ich glaube nicht das die Glasur wirklich beschädigt ist, für mich sieht so aus als ob sich der Schmodder festgebrannt hat und sich irgendwie wegputzen lässt.

Die Dichtung wird sich wohl auch mit Fett vollgesogen haben und durch die hohe Temperatur ist sie wohl dann verkokelt.

Eine neue Dichtung ist also nötig, aber die ist nicht sehr teuer und einfach aufzukleben.
Berichte/Anleitung findest du hier im Forum über die Suchfunktion, auch YT gibt da einiges her.

:)
 

Kamado holly

Dr. Kamado
5+ Jahre im GSV
So extrem habe ich das nich nicht gesehen... höre heute schon zum 2. Mal , dass der Fils vom Nest schmilzt was eigentlich nicht sein sollte...
Zur Oberfläche kann @schmock evtl was sagen...
 
OP
OP
B

bgeiven-t

Militanter Veganer
Vielen Dank Kamado holly,
wäre ja genial wenn @schmock hier war sagen kann. Mach mir voll den Kopf, dass ich einen Fehler gemacht habe. Aber ich finde ihn nicht
 

waltherman

Kugelzauberer
5+ Jahre im GSV
Hier muss man meiner Ansicht nach vorsichtig sein hier Probleme dem Produkt selbst zu zuschreiben.
Es ist ein Gebrauchtgerät. Wenn da massenhaft Fett in die Keramik gezogen ist und plötzlich ausgeglüht wird kann Big Green Egg nichts dazu. Wenn die Dichtung sehr alt und brüchig ist muss die ausgetauscht werden...Pizza lebt von abgebranntem Holz, das ist nicht die Domäne eines Keramikgrill.
Ich würde viel mit mittlerer Hitze grillen und die Wände sauber zu bekommen, dann auch mal etwas höher gehen.
 
OP
OP
B

bgeiven-t

Militanter Veganer
Hallo Waltherman, vielen Dank. Ich wollte niemanden verantwortlich machen. Weder den Hersteller noch meinen Vorbesitzer. Ich frage mich nur "warum" und ist das ein mechanischer Schaden oder ein visueller. 250 Grad - 300 Grad sehe ich jetzt aber auch nicht als absolut hoch an. Wenn man weiss wie manche ihre Steaks machen!
 

Quali-Fire

Röstaromen-Romantiker
Supporter
Moin, der @Suuluu hat es bereits absolut treffend beschrieben. Die Keramik muss wirklich unter dem Vorbesitzer nie etwas anderes als L&S gemacht haben.

Zur Reinigung der Keramik würde ich folgendes Vorschlagen:
Var1: Microfaserlappen mit Spüli ..... wenn das nicht hilft Küchentücher mit Spüli anfeuchten und auf die verunreinigten Flächen legen....großzügig einwirken lassen und ggf. nachfeuchten

Var2: Küchenschwämmchen mit Frosch-Bioreiniger gegen Fett (Pink Grapefruit) aufschäumen und Verkrustungen damit einwirken und dann reinigen (mache ich beim Mono immer so)

Var3: Meine gelesen zu haben das auch Glasreiniger funzt.....aber bin mir nicht sicher. 1 & 2 sind garantiert die bessere Wahl gegen Fettverkrustungen auf einer Karamik-Oberfläche.

Edit: Bei den Fettpfützen am Unterboden lässt sich mutmaßen das bei L&S - Jobs niemals eine Fettauffangschale / Tepsi benutzt wurde und der ganze Schmodder über den Deflektor seinen Weg in den unteren Bereich des Kamados gefunden hat. Echt heftige Bilder - habe ich so noch nie gesehen.
 
OP
OP
B

bgeiven-t

Militanter Veganer
Danke Quali-Fire. Die Rückseite des Eggs ist jedoch nicht verkrustet und ich spüre wenn ich mit dem Finger drüber gehe auch keine Unebenheiten. Ich habe das Gefühl das ist unter der "Klarlackschicht" auch wenn ich Glauber, dass es diese hier gar nicht gibt
 

Quali-Fire

Röstaromen-Romantiker
Supporter
Danke Quali-Fire. Die Rückseite des Eggs ist jedoch nicht verkrustet und ich spüre wenn ich mit dem Finger drüber gehe auch keine Unebenheiten. Ich habe das Gefühl das ist unter der "Klarlackschicht" auch wenn ich Glauber, dass es diese hier gar nicht gibt
Die Oberfläche des Kamados besitzt ein Krakelee, das sind sehr feine Risse damit Oberflächenspannungen in größerer und damit einhergehender Beschädigung der Außenhaut vermieden werden. Dein Kamado atmet sozusagen über diese kleinen Haarrisse und drückt darüber auch das Fett nach draußen.....
Es kann sicherlich sein das sich somit das Fett noch IN den feinen Risen befindet und auch weiteres beim nächsten Betrieb austritt.......fang erstmal an sanft zu Reinigen und dann heize wieder ein...solange bis der Kram wirklich aus der Keramik verschwunden ist.
 

Quali-Fire

Röstaromen-Romantiker
Supporter
Der Titel ist diesbezüglich irreführend. Das wäre etwas anderes wenn da stehen würde: Fett und Kondenswasser löst sich aus meinen Gebrauchtgrill.
Hab' Nachsicht...der Kollege ist neu und in Aufregung um das Ei.

:prost:
 

Kamado holly

Dr. Kamado
5+ Jahre im GSV
Hast du noch ne Nahaufmahme von den Verkrustungen...
 

Grillofax

Metzger
Was da wohl noch alles rauskommt. Da bin ich dann doch sehr dankbar für meine Fettauffangschalen die bei L&S grundsätzlich das Fett auffangen. Damit versaut man sich ja die ganze Terasse.
 

Dingo

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Danke Quali-Fire. Die Rückseite des Eggs ist jedoch nicht verkrustet und ich spüre wenn ich mit dem Finger drüber gehe auch keine Unebenheiten. Ich habe das Gefühl das ist unter der "Klarlackschicht" auch wenn ich Glauber, dass es diese hier gar nicht gibt
Klarlack ist das sicher nicht sondern eine Glasur die eingebrannt wird. Einen Tip hab ich den du ausprobieren kannst. Schmier den schwarzen Fleck mit Spülmittel ein und decke das dann über Nacht mit Frischhaltefolie ab. Die Folie verhindert das austrocknen der Lösemittel vom Spüli. Sollte der schwarze Fleck eingebranntes Fett sein, so wie es aussieht dann müsste das am nächsten Tag gut zu reinigen sein.

Das ist das selbe Prinzip wie beim Abbeizen. Abbeizer auf lackierten Kotflügeln greifen zwar dem Lack an aber bringen nicht viel. Mit Folie abgedeckt hast du am nächsten Tag fast nur blankes Blech.

Gruß Dingo
 
Oben Unten