• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Feuerwehrhandschuhe Thermo Fighter S (Seiz TF S)

Stefan31470

Metzger
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

Seit ich den Mono besitze und viel häufiger, vor allem aber aufwändiger grille als früher, habe ich den Wunsch nach hitzebeständigen Handschuhen zu dem Zweck, den Grill während des Betriebes umzubauen, einen Pizzastein oder Grillrost herauszunehmen oder kontrolliert einzulegen. Meine ersten Versuche mit vorhandenen Handschuhen (die allerdings nur bis 250° ausgewiesen waren) schlugen ebenso fehl wie Versuche mit einem Handschuh zum Löten. Ich fand schmerzhaft heraus, dass Kontaktwärme von einem anderen Kaliber ist als Strahlungswärme…

Also habe ich mir Feuerwehrhandschuhe bestellt, und zwar die Thermo Fighter S von Seiz (Seiz TF S). Ich empfinde sie mit gut 60 Euro noch als bezahlbar. Hier die Artikelbeschreibung des Herstellers:
Innenhand: Hitzebeständiges, imprägniertes Spezialleder
Rückhand: Nomex mit einem speziell entwickelten Hitzeabsorber als Hitze- und Stoßschutz über den Knöcheln. Gummibandraffung am Handgelenk.
Futter: Innenfutter aus Kevlar. SEIZ® Senso Touch lining system: Das Innenfutter aus Kevlar ist mit der GORE-TEX Membrane fest verarbeitet.
Membrane: GORE-TEX
Stulpe: Strickstulpe aus Nomex. Pulsschutz aus Spaltleder mit Öse zur Anbringung eines Karabinerhakens.

Sehr hohes Tragegefühl. Der TF S ist ergonomisch vorgeformt, d.h. die Finger liegen nicht plan, sondern sind gekrümmt entsprechend der Hand- und Fingerstellung in Ruheposition. Die Handschuhe verfügen über ein Thermo-Isolationsfutter, welches mittels Netzkleber mit der GORE-TEX Membrane fixiert ist und fest mit der Außenhülle verankert wird. Dies verhindert das Herausziehen des Innenfutters.

Bestanden für Kontaktwärme nach DIN EN 702 und für konvektive Hotze nach DIN EN 367.

Persönlich kann ich das angenehme Tragegefühl nur bestätigen. Klar scheint mir, dass so gut schützende Handschuhe, die für den Feuerwehreinsatz gedacht sind, nicht so angenehm „weich“ zu tragen sein können wie Grill-Fingerhandschuhe. Man fühlt immer, dass man feste und robuste Handschuhe trägt. Dennoch wird das sensorische Gefühl („Tastgefühl“) erstaunlich wenig beeinträchtigt. Ich verwende die Handschuhe immer nur dann, wenn es mit den heißen Rosten und Steinen zu hantieren gilt, auch der beherzte Griff in die Kohle stellt kein Problem dar. In diesen Situationen sind sie ausreichend beweglich und „gefühlsecht“, so dass man sie nicht sofort wieder herunterreißen will, wenn der Job getan ist. Man behält die volle Kontrolle, wenn man z.B. den heißen Pizzastein greift. In Ruheposition werden die Finger in der Tat nicht unnatürlich belastet, sondern bleiben leicht gekrümmt. Ursache hierfür ist insbesondere der entsprechend geformte Handrücken.

Die Strahlungswärme des Grills und der Glut sind nun in der Tat kein Thema mehr, jedenfalls so weit nicht, wie der schützende Handschuh reicht. Wenn man die Handschuhe mitten im Betrieb auf oder an die Weber-Kugel legt, kann man sie problemlos dort belassen, es wird nicht unangenehm heiß. Selbst der direkte Kontakt mit dem heißen Gussrost wird unbeschadet überstanden. Man nimmt den Rost mit der linken Hand per Rostheber auf und greift ihn mit der rechten. Dann legt man ihn an passender Stelle ab und baut den Grill weiter um (z.B. Deflektorstein entfernen) und auf. Bisher leistet der Handschuh beste Dienste zu dem genannten Zweck. Man merkt zwar nach und nach, dass man sehr heiße Metallteile in den Händen hält. Ich empfand es aber noch nie als kritisch oder überlegte mir, wo ich das Teil notfalls hinwerfen könnte. Stets hatte ich für das Handling ausreichend Zeit, wenn ich den Rost kontrolliert und sicher ablegen wollte. Dennoch scheint es angebracht, die Auflagefläche des Metalls auf dem Handschuh möglichst großflächig zu verteilen. Dies auch wegen der Lebensdauer des Handschuhes. Über die kann ich natürlich noch nichts sagen.

Feuchtigkeit hat der Nutzbarkeit der Handschuhe nicht geschadet, was an der GORE-TEX Membrane liegen dürfte. Ich habe sie bisher (einmal) von Hand gewaschen, danach waren sie wieder „wie neu“.

Ich kann diese Handschuhe allen empfehlen, die sie nicht ohne Unterbrechung beim Grillen an behalten wollen.

Bei normalen Tätigkeiten am Grill haben spezielle Grillhandschuhe (oft) längere, schützende Stulpen und sind weicher (ich selbst rage dann aber nur selten Handschuhe). Wer also die Anforderung stellt, mit einem einzigen Handschuh auszukommen, sollte sich eventuell nach einem anderen Produkt umsehen, das dann aber ab einer bestimmten Temperatur Grenzen hat.

Beste Grüße
Stefan
 

firefrog

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
hallo.

hab mir bei ienem Feuerwehrversand Elchlederhandschuhe mit Innenfutter gekauft. Kann ich nur weiterempfehlen. Damit lässt sich auch sehr gut greifen und was esthalten. Bei Nomexhandschuhen hab ich da schon negative Erfhrungen gemacht was die griffsicherheit angeht. Was aber beim hantieren am Grill und Smoker wohl nicht so ins Gewicht fällt. Und durch das Leder find ich sie auch einfacher zu reinigen als die ganzen Nomex Handschuhe.

mfg
firefrog
 

Dr. Hannibal Lecter

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Nachdem mein Landmann-Grillhandschuh beim Hühnersitzkontakt regelrecht durchgebrannt ist :x hab ich mir auch ein paar Seitz zum Grill gelegt - die taugen beim Innenangriff also taugen die auch zum grillen :sonne:


Und so schaut der Landmann aus, wenn man ihn zum grillen her nimmt :devil:
CIMG0986.JPG


CIMG0987.JPG


Gruß vom Doc
 

Anhänge

  • CIMG0986.JPG
    CIMG0986.JPG
    124,4 KB · Aufrufe: 1.912
  • CIMG0987.JPG
    CIMG0987.JPG
    143,4 KB · Aufrufe: 1.909

LIPper

Veganer
5+ Jahre im GSV
hallo.

hab mir bei ienem Feuerwehrversand Elchlederhandschuhe mit Innenfutter gekauft. Kann ich nur weiterempfehlen. Damit lässt sich auch sehr gut greifen und was esthalten. Bei Nomexhandschuhen hab ich da schon negative Erfhrungen gemacht was die griffsicherheit angeht. Was aber beim hantieren am Grill und Smoker wohl nicht so ins Gewicht fällt. Und durch das Leder find ich sie auch einfacher zu reinigen als die ganzen Nomex Handschuhe.

mfg
firefrog

:thumb2::thumb2::thumb2:

Sehr gute Wahl! Ich bin mit den Dingern auch sehr zufrieden! Kein Schrumpfen bei starker Hitze und wirklich super Tragekomfort! Allerdings trage ich sie ehre bei unserer Realbrandausbildung :mosh:
 

U-BBQ

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Na zum Glück bin ich nicht der Einzige, der sich IN den Landman-Handschuhen mal so richtig die Finger verbrannt hat... Die Grillhandschuhe sind echt DRECK!

werde mir auch was "feuerfestes" kaufen
 

Dr. Hannibal Lecter

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Mahlzeit, wenn auch die Handschuhe nicht top sind - der service von landmann ist ok. ich hab denen kurz geschrieben was sache ist und drei tage später kam ein neuer handschuh :sonne:
da ich aber nicht sicher bin ob der mehr aus hält als sein vorgänger :devil:, hab ich mir sicherheitshalber die hier neben den grill gelegt Feuerwehrdiscount | Seiz Fire Fighter Premium | Feuerwehrshop

feuriger gruß vom doc !
 

Eufi

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Bei den Nomexhandschuhen sollte man nur aufpassen, wenn die nass sind. Dann kann es sein, dass die Hitze durchschlägt. Das habe ich zumindest bei 500 Grad Raumtemperatur gemerkt...

Viele Grüße
Eufi
 
Oben Unten