1. Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!
    Information ausblenden

Fischfrikadellen, Spargel-Mousse und mehr

Dieses Thema im Forum "Kochecke" wurde erstellt von Pinot, 31. Mai 2010.

  1. Pinot

    Pinot Grillkönig 10+ Jahre im GSV

    Hallo zusammen,

    heute will ich Euch zwei Spargelrezepte vom letzten Wochenende zeigen, eines kenne ich noch von meiner Mutter, das andere ist erst vorgestern entstanden...

    Am Samstag ging’s los mit den Vorbereitungen für die Fischfrikadellen (das Brot wurde vor dem Wolfen noch in Milch eingeweicht)

    [​IMG]

    Das wurde alles einmal gewolft (das Brot am Ende)...

    [​IMG]

    ...und mit Eiern und Gewürzen...

    [​IMG]

    ...ordentlich gemanscht und danach eine Stunde kalt gestellt.

    [​IMG]

    In der Zwischenzeit habe ich Spargel in Stücke geschnitten und in Spargelfond gegart...

    [​IMG]

    ...danach haben sich angeschwitzte Zwiebeln und Knoblauch, eine blonde Roux, eine klein geschnittene Spargelstange und der Fond zu einem sämigen Sößle geköchelt:

    [​IMG]

    Nun mussten die Frikadellen nur noch geformt...

    [​IMG]

    ...und sanft und langsam ausgebraten werden.

    [​IMG]

    Die Kinder mögen lieber Ofenkartoffeln als Salzkartoffeln...

    [​IMG]

    Die Spargelstücke wurden in der Sauce erwärmt und mit Eiern und Schnittlauch angerichtet...

    [​IMG]

    ...und schon ging’s zu Tisch:

    [​IMG]

    Ein einfaches Essen ohne Schickimicki, aber ich find’s großartig!

    Für ein anstehendes Essen hatte ich mir eine neue Vorspeise ausgedacht, von der ich erst mal nur eine kleine Probeportion am Sonntag zum Frühstück ausprobieren wollte. Das sind die wichtigsten Zutaten:

    [​IMG]

    Zunächst Erbsen und Spinat in Spargelfond und Thymian weich köcheln....

    [​IMG]

    ....dann mit geschlagener Sahne und feinst geriebenem Parmesan pürieren, mit Gelatine binden und in Gläschen füllen:

    [​IMG]

    Die mussten jetzt erst mal in den Kühlschrank, damit das Erbsenmousse fest werden konnte. In der Zwischenzeit habe ich das Tomaten-Concassée in Butter, Zucker und Salz geschwenkt und mit Pfeffer und Balsamico abgeschmeckt (wann lerne ich endlich, dass alter Balsamico viel zu stark färbt?):

    [​IMG]

    Danach habe ich nach dem gleichen Prinzip ein Spargelmousse gemacht (nächstes Mal werde ich Ziegenfrischkäse statt Parmesan nehmen....) und über Nacht kalt gestellt. Wie man sieht, das Gelieren hat geklappt :)

    [​IMG]

    Auf die Spargelschicht kam jetzt die Tomatensauce...

    [​IMG]

    ...dann musste das Brot aus dem Ofen.

    [​IMG]

    Das hier ...

    [​IMG]

    ... gab zusammen mit dem da ...

    [​IMG]

    ... die Basis für die Butter-Vinaigrette für den lauwarmen Spargelsalat, den es dazu geben sollte:

    [​IMG]

    Während der Salat marinierte habe ich noch schnell ein paar Tiefseescallops angebraten....

    [​IMG]

    ...das Töpfchen mit einem Köpfchen dekoriert...

    [​IMG]

    ...und schon konnte angerichtet werden...

    [​IMG]

    ...dazu ein Stückchen Zwiebelbaguette und ein Glas Sekt:

    [​IMG]

    Lecker war’s, ich bin’s zufrieden! Nächstes Mal kommt Ziegenfrischkäse in den Spargel, kein dunkler Balsamico in die Salsa und als Portionsgröße genügen 100 ml (ich hatte 150), dann kann das Festle kommen.

    Eine schöne kurze Woche Euch allen.
     
  2. u_h_richter

    u_h_richter Wurstversteher

    Sensationell, alles zusammen, aber fangen wir mit den Kleinigkeiten an.
    Kannst Du mal das genaue Rezept für die Fischfrikadellen veröffentlichen?

    Gruß,
    Uwe
     
  3. spussel

    spussel s' Mauldäschle 10+ Jahre im GSV

    Ja, bitte.
    Werd ich auch mal Testen.
    Einfach genial was du da bringst

    [​IMG]
     
  4. wjm

    wjm Grillkaiser 5+ Jahre im GSV

    edel :woot: und erstklassige Fotos, ich traue mich ja fast gar nicht etwas zu schreiben, um die Harmonie nicht zu zerstören :woot:

    "das Töpfchen mit einem Köpfchen" hat irgendetwas frivoles an sich [​IMG]
     
  5. Schnabelweide

    Schnabelweide Grillkönig 5+ Jahre im GSV

    mir fehlen die Worte
    SUPERKLASSE :o
    lg
    Michi:gs-rulez:
     
  6. Wittigriller

    Wittigriller Bademeister 10+ Jahre im GSV

    Sagenhaft! Sieht alles super aus, und die Fischfrikadellen interessieren mich auch!

    :prost:
     
  7. OP
    Pinot

    Pinot Grillkönig 10+ Jahre im GSV

    Danke für die Blumen :prost:
    Gerne, und da ich es schon mal für eine Kollegin ganz genau (mit Gramm-Angaben) aufschreiben musste, auch gar kein Problem:

    Pinots Fischfrikadellen

    600 g Fischfilets (bei mir war's diesmal Rotbarsch)
    150 g ungeräucherten Speck
    120 g trockenes Brot
    100 ml Milch
    100 g Zwiebeln
    10 g Knoblauch
    2 Eier
    15 g TK-Petersilie
    15 g TK-Schnittlauch
    2 g getrockneter Majoran
    2 g Pfeffer
    1 g Piment d'Espelette
    ca. 15 g Salz (je nach Salzgehalt des Specks)
    außerdem
    frisch geriebenes Weißbrot

    Zunächst das trockene Brot mit kochend heißer Milch übergießen. Das Brot muss wirklich völlig durchgetrocknet sein, das Brötchen vom Vortag taugt nicht dazu! Das Brötchen vom Vortag kann man in dünne Scheiben schneiden und für die nächsten Frikadellen aufbewahren (oder im Schnelldurchlauf im Backofen bei 100° trocknen).

    Derweil Fisch, Speck, Zwiebel und Knoblauch in Fleischwolf-gerechte Stücke schneiden und in bunter Reihenfolge einmal durchdrehen, zuletzt noch das Brot durchlassen. Die Eier und Gewürze zugeben und alles gut vermengen. Diese Mischung ist noch nicht wirklich formbar, deshalb muss sie eine Stunde in den Kühlschrank, wo das Brot dann seine bindende Wirkung entfaltet.

    Dann kann man ca. 12 Frikadellen formen (wer's doch mit dem Brötchen vom Vortag gemacht hat, mischt halt noch Semmelbrösel drunter). Die Frikadellen in den Weißbrotbröseln wenden (zur Not, aber nur zur Not, tun's auch fertige Semmelbrösel) und bei mittlerer Hitze langsam braun braten.


    PS: diese hier mit Lachs sind auch sehr lecker!
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juni 2010
  8. Luxorat

    Luxorat Grillkönig 5+ Jahre im GSV

    Unglaublich schöne Tellerbilder.
     
  9. Däne

    Däne Grillkaiser 5+ Jahre im GSV

    geniele Rezepte und geniale Bilder von den genial angerichteten Tellern.
    Hunger!
     
  10. u_h_richter

    u_h_richter Wurstversteher

    Danke Joachim,

    die werden schamlos kopiert.

    Gruß,
    Uwe
     
  11. KnobivonNordesch

    KnobivonNordesch Grillkaiser 5+ Jahre im GSV

    Eine Super-Vorstellung
    Trifft meine Geschmacksrichtung.
    Krabbenburger habe ich auch schon gemacht. Da war es dann halb Krabben halb Fisch.
    Weiter so
     
  12. Pater

    Pater Grillkaiser 5+ Jahre im GSV

    Geil, endlich mal ein brauchbares Fischfrikadellen Rezept!:mosh:
    Wuki wird begeistert sein, Göga nicht :lol:
     
  13. wrathtom

    wrathtom Frauenbeauftragter - Samenspender 5+ Jahre im GSV R.I.P.

    Hy,

    sieht Klasse aus...

    :essen!: Für den Rotbarsch würde mir aber was anderes einfallen :blah:

    Mir schmecken die Fischklöße eigentlich immer am Besten wenn versch. Sorten an Fisch gemischt wird.
    Aber diese Vielfalt bleibt wohl uns Anglern vorbehalten.
    Die Rezepte sind mit den Mengenangaben eher Tollerand, ich wiege da nix mehr nach, Schmeckt die Masse schmeckt auch der fertige Kloß:-D

    Ich lasse die Masse immer ein zweites und drittes mal durch damit sie feiner wird, dadurch werden die Klöße luftiger.

    LG TOM:saufen3:
     
  14. Friedi

    Friedi Smoker - Meister 10+ Jahre im GSV

    Eine Augenweide :respekt:
     
  15. Mrhog

    Mrhog Multipostbeauftragter Mitarbeiter 10+ Jahre im GSV

    Sehr schön, wie immer

    :hutab:
     
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden