• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Flammen beim Grillen von Nackensteaks mit Weber Q140 - Was tun?

Grills007

Militanter Veganer
Hallo,

Mein erster Thread hier.
Hab einen Weber Q140 und bin sehr zufrieden.

Beim Grillen von Nackensteaks kommt es wegen den Fetttropfen auf dem Heizstab zu Flammen, welche ich einfach auspuste. Jedoch Bedenken über Schaden am Grill.

Was sagt ihr?
Alufolie drunter?

Danke vorab.

Gruß
 

whitby

weiblich
10+ Jahre im GSV
Bloß keine Folie!

Nimmst du stark marinierte Nackensteaks?

Marinade vor dem Grillen entfernen und zusehen, die Steaks eben nicht direkt über den Heizspiralen zu positionieren.
 

Juleslesquet

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Ich würde eine kleine Griddle Platte drüberlegen. Ob der Grill kaputt gehen kann weiß ich nicht. Gesund ist auf Dauer aber vermutlich was anderes.
 

Juleslesquet

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Gute Erfahrung habe ich hiermit gemacht, hatte aber noch über und weiß nicht, ob sie passt.

http://www./epages/62455639.sf/?Loc...Griddle+CO18"&ViewAction=ViewProductViaPortal

Es gibt aber auch so Auflagen für Kocher (teilweise für 8 Euro), vielleicht reicht das Oberteil davon.

http://hytta.de/grill/Grillauflage-fuer-Gaskocher,764.htm
 

reiterrud

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Ganz einfach die Marinade abwischen!!!!!!!! Oder noch besser versuch's mal nur mit Salz, den Rost ein wenig einölen (mit Trennspray oder Küchenrolle) und die Steaks oder Kotelettes nach dem grillen mit einer Marinade (z.B. Olivenöl, Petersilie und viel Knoblauch) marinieren, bei Bedarf Pfeffern und 5 Minuten in Jehova oder Tupperware mit Deckel rasten lassen. Da wird's perfekt

Rudi
 
OP
OP
G

Grills007

Militanter Veganer
Gute Erfahrung habe ich hiermit gemacht, hatte aber noch über und weiß nicht, ob sie passt.

http://www./epages/62455639.sf/?Locale=de_DE&ObjectPath=/Shops/62455639/Products/"Cobb+Griddle+CO18"&ViewAction=ViewProductViaPortal

Es gibt aber auch so Auflagen für Kocher (teilweise für 8 Euro), vielleicht reicht das Oberteil davon.

http://hytta.de/grill/Grillauflage-fuer-Gaskocher,764.htm
Mist! Der erste Link von dir geht nicht.
Danke für Eure Tipps.
Hab gehofft das ich mir die Arbeit mit dem Nachmarinieren sparen kann.
Aber mit so Grillplatten dauert das Grillen selber wahrscheinlich noch länger und ist auch nicht so energieeffizient denk ich mal. Korrigiert mich wenn ich falsch liege.

Hoffe evtl. auf weitere Tipps Leute.
Im Preisrahmen von bis zu 50€.
 

Juleslesquet

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
In dem ersten Link war die Griddle Platte von Cobb, die ist recht niedlich. Allerdings werden solche Platten auch schnell verkleben. Also mehr als 2-3 Steaks ist auch nicht optimal. Na ja, es gibt die auch in Walzmaterial oder wie hieß das noch????
 

Juleslesquet

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Marinade wird häufig verwendet um die Fleischqualität zu kaschieren, ich grille nicht gern mariniertes Fleisch.
Das habe ich auch schon erlebt. Allerdings wenn man das selber macht, dann besteht die Gefahr auch nicht und man hat evtl. mehr geschmackliche Abwechslung. Also warum nicht.
 

Dodgemaster

Bundesgrillminister
Teste doch mal: ungewürztes Fleisch eine Weile voher mit trockene Rubs einzupudern. Ne Weile wirken lassen ( Folie od vakuuminieren) und ab geht die wilde Fahrt.
 

Andrew91

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Hallo,

ich würde folgenden empfehlen

  • Fleisch nur selbst marinieren
  • Grill ab und zu reinigen
Und ja - ab und zu gibt es bei den Weber E-Grills ein "Kiss by the flame" Erlebnis :D

Das haben meine beiden bisher gut überstanden...

:prost:
 

Küstenschmied

Armseliger
Am Ende esse ich doch nur verbrannte Gewürze.

Besser schmeckt mir dann Nacken mit vernünftigem Branding, würzen kann ich danach, oder gleich Knobi in Öl drüber jamjamjam !!

Übrigens ist dieses marinierte Zeugs ein super Deal ... mariniertes Fleisch kostet gleich einen EUR/kg mehr als unmariniertes Fleisch, also zahle ich dann für Öl und Pfeffer und Salz einen höheren Preis als für das Fleisch ;-), dann kostet mich das kg Öl nicht mehr 2 EUR sondern 6 EUR .... warum haben die Drogenbarone das noch nicht erkannt ;-).
 
Oben Unten