1. Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!
    Information ausblenden

Fleischkäse - der einfachste der Welt - mit Bratkartoffeln

Dieses Thema im Forum "Kochecke" wurde erstellt von emmeff, 8. Januar 2016.

  1. emmeff

    emmeff Dauer-Hobbygriller 5+ Jahre im GSV

    Moin zusammen,

    gestern haben wir das erste Mal Fleischkäse selbst gemacht; diesen dann mit Bratkartoffeln serviert.

    Die Anregungen kamen von @Burn_out mit diesem Thread
    http://www.grillsportverein.de/forum/threads/der-einfachste-fleischkaese-zum-selbermachen.228334/ .

    Abweichend dazu wollte ich dieses Rezept aber mit dem Leberkäse-Starter-Set von @Spiccy umsetzen.
    Hilfestellung dafür gab es in diesem Bericht
    http://www.grillsportverein.de/foru...t-bosch-mum-xx-und-spiccys-starterkit.229313/
    von Kerstin @Laborteufel, die zusätzlich noch auf @Hellboy76 verwies, der dies Rezept mit der Kenwood-Maschine umgesetzt hatte.

    Angaben zu den Zutaten und Vorgehensweisen finden sich in den genannten Threads zur Genüge, daher von mir dazu hier keine weiteren Angaben.

    Jetzt aber Bilder

    002.JPG


    Die Zutaten und der Maschinenpark sind überschaubar. Alle Darsteller sind hier auf dem Bild versammelt.

    003.JPG


    Die Gewürzmischung und die Speisestärke werden abgewogen.

    005.JPG


    Alle Zutaten kommen in die Kenwood. Eine Minute auf Stufe 1 arbeiten lassen, danach ca. 6 Minuten auf Vollgas (Stufe 5), bis die Masse schön homogen und klebrig ist.

    006.JPG


    Danach den Teig in die Kastenform von Petromax streichen - die Form verträgt auch durchaus die doppelte Menge. Bei 120° für ca 70 Minuten in den Backofen, bis die Kerntemperatur von 72° erreicht war, dann noch mit dem Grill kurz überbräunen.

    006a.JPG


    Während der Teig im BO ist, schmurgeln auf dem Herd in der Eisenpfanne die Bratkartoffeln. Die sind aus frischen Kartoffeln und braten für ca. 50 Minuten sanft "vor sich hin".
    Hier habe ich den Tipp von @Peter beherzigt, der kürzlich hier in einem Bericht (den ich aber nicht mehr finde) zu seinen tollen Bratkartoffeln geschrieben hatte "Bratkartoffeln muß man zunächst mal in Ruhe lassen".

    Bis ich meine Bratkartoffeln so hin bekomme wie Peter, braucht es noch ein wenig. Aber ich finde, die sehen schon mal gar nicht soo schlecht aus.

    007.JPG


    Heiß war der Fleischkäse, als er aus dem Ofen kam, er dampft gehörig. Und flach war er, kein wenig aufgegangen.

    007a.JPG


    Hier der Anschnitt. Da ich direkt nach dem Anschnitt das Bild leider komplett verwackelt hatte, mußte ich dies heute morgen - im kalten Zustand - nachholen.
    Mit der Optik bin ich zufrieden, es ist ein feiner Fleischkäse geworden. Auch geschmacklich war er gut, leider etwas fest im Biß und nur wenig "fluffig".
    Ich habe alles genauso gemacht wie in den genannten Berichten; ich glaube der Grund war, daß das Fleisch deutlich zu mager war, deshalb ist er so fest geblieben und war nicht saftig.
    Oder habt ihr einen anderen Hinweis für mich, warum er nicht ganz so geworden ist, wie ich es mir vorgestellt hatte?

    014.JPG


    Tischbild.

    015.JPG


    Und hier noch ein Bild vom Hackfleisch; man sieht , daß es wirklich sehr mager - zu mager? - war.

    In jedem Fall ist dies eine tolle, schnelle Möglichkeit, Fleischkäse zu bereiten. Wir werden das definitiv wiederholen, dann aber darauf achten, daß das Hack einen vernünftigen Fett-Anteil hat.

    So viel von mir.

    Gruß aus Ostfriesland

    Martin
     
    Calenburger, Boris B., Spiccy und 6 anderen gefällt das.
  2. Burn_out

    Burn_out Grillkaiser 10+ Jahre im GSV

    Das Hackfleisch ist in der Tat etwas mager. Der Fettanteil im Fleischkäse sollte zwischen 25-30% betragen.
    Darunter wird es trockener und fester.
    Ich habe ihn auch schon komplett aus Schweinehack gemacht.
    So einfach wie das geht kann man sich gut an seinen idealen Fleischkäse heranarbeiten.

    :prost:
     
    Hellboy76 und emmeff gefällt das.
  3. OP
    emmeff

    emmeff Dauer-Hobbygriller 5+ Jahre im GSV

    Ja, die Schlachter-Frau hat es gut mit uns gemeint...
    Aber wir hätten natürlich auch genauer definieren sollen, was wir wollen.

    Na ja, nächstes Mal dann...

    Gruß aus Ostfriesland

    Martin
     
  4. chili-sten

    chili-sten Grillgott 10+ Jahre im GSV

    Moin Martin,

    das Tellerbild sieht sehr appetitanregend aus happa.gif



    :prost:
     
    emmeff gefällt das.
  5. OP
    emmeff

    emmeff Dauer-Hobbygriller 5+ Jahre im GSV

    Danke, Torsten,

    das war es auch. Und ein Flens passt perfekt dazu!

    Gruß aus Ostfriesland

    Mattin
     
    chili-sten gefällt das.
  6. Peter

    Peter Prachtbursche 10+ Jahre im GSV

    Servus Martin

    sieht doch alles klasse aus! Freut mich wenn ich Dich inspirieren durfte.

    Und ja, ich hab den Fleischkäse nach @Burn_out auch schon gemacht. Ist eine super Sache :daumenhoch:
     
    Burn_out und emmeff gefällt das.
  7. Hellboy76

    Hellboy76 Grillkaiser 5+ Jahre im GSV

    Für den ersten Versuch ist das doch ne astreine Brotzeit geworden! Super gemacht.

    Als Vorschlag von mir... Der Anteil vom Fett ist mit entscheidend dass der Fleischkäse locker wird. Versuch es mal mit etwas fetterem Hackfleisch, dann klappt es besser.

    Das Mineralwasser nutze ich mittlerweile nicht mehr. Beim Schlagen auf voller Stufe bleibt von der Kohlensäure eh nimmer viel übrig.

    Gruß,

    Hellboy76
     
    emmeff gefällt das.
  8. OP
    emmeff

    emmeff Dauer-Hobbygriller 5+ Jahre im GSV


    Danke dir!
    Ja, ich bin auch durchaus zufrieden mit dem Ergebnis, und beim nächsten Mal nehme ich das "Standard-Hack".

    Das mit dem Mineralwasser hatte ich auch schon überlegt: allein beim Einrühren der Speisestärke quierlt man doch die Kohlensäure schon raus.

    Gruß aus Ostfriesland

    Martin
     
    Hellboy76 gefällt das.
  9. Hellboy76

    Hellboy76 Grillkaiser 5+ Jahre im GSV

    Wirst sehen, dann bekommst nen richtig guten Fleischkäse...

    Gruß,

    Hellboy76
     
    emmeff gefällt das.
  10. Burn_out

    Burn_out Grillkaiser 10+ Jahre im GSV

    Das stimmt so nicht ganz. Auch in dem ausgesprudelten Mineralwasser ist noch Kohlensäure gelöst.
    Der Sauerstoff und der Wasserstoff wird ja auch nicht rausgeschlagen.

    :prost:
     
  11. OP
    emmeff

    emmeff Dauer-Hobbygriller 5+ Jahre im GSV

    Ok, das war halt nur mein Eindruck. Ich bin dafür kein Fachmann (Chemie war nie meine Stärke...), in jedem Fall werde ich beim nächsten Mal mit fetterem Hackfleisch wieder mit Mineralwasser mit viel Kohlensäure arbeiten (man soll ja nie mehr als eine Komponente ändern, soviel hab ich behalten...)
    :anstoޥn:

    Gruß aus Ostfriesland

    Martin
     
    Burn_out gefällt das.
  12. hasi7379

    hasi7379 Grillkönig

    Also ich hätte sofort ne Portion genommen....Und noch ein Spiegelei drauf.....und noch ein paar Zwiebelchen vielleicht.....
    Ich liebe Leberkäs`
     
    emmeff gefällt das.
  13. Grillhacker

    Grillhacker Grillkaiser 5+ Jahre im GSV

    von den Bratkartoffeln bitte morgen einen grossen Teller zu mir........
    grüßle
     
    emmeff gefällt das.
  14. OP
    emmeff

    emmeff Dauer-Hobbygriller 5+ Jahre im GSV

    Sorry, ab morgen muss ich wieder arbeiten...
    :(

    Gruß aus Ostfriesland

    Martin
     
  15. Calenburger

    Calenburger Grillkönig

    Moin Martin!

    Da hast Du mich ja schön auf die Fährte gelockt:D

    Ich hatte bislang immer gedacht, dass der rohe Fleischkäse über Eis püriert werden muss, was mich noch davon abgehalten hatte, es mal selbst auszuprobieren. Aber seine Variante lässt sich ja wirklich gut nachbauen - die Kastenform habe ich ja auch;)

    Hast Du mittlerweile weitere Testläufe mit fetteren Fleisch gemacht? Falls ja, würde der Leberkäse dann fluffiger?
    Ich bin gespannt!

    Beste Grüsse aus dem südlicheren Niedersachsen,

    Achim

    (Übrigens habe ich gestern den ersten Kochschinken kalt geräuchert und soeben hauchdünn aufgeschnitten... Hammer!)
     
    onkel4711 gefällt das.
  16. onkel4711

    onkel4711 Grillkönig

    Meinste das weiß er noch, ist ja fast 3 Jahre her...

    :muhahaha:
     
    Calenburger und emmeff gefällt das.
  17. OP
    emmeff

    emmeff Dauer-Hobbygriller 5+ Jahre im GSV

    onkel4711 und Calenburger gefällt das.
  18. OP
    emmeff

    emmeff Dauer-Hobbygriller 5+ Jahre im GSV

    Ja, habe ich. Beim zweiten Versuch hatte ich die doppelte Menge gemacht, das war perfekt für die K4. Ich habe beim Schlachter 1300g Schweinenacken und 300g Rindernacken gekauft und das dann selbst gewolft; 1x durch die mittlere und 1x durch die kleine Scheibe (5mm + 2mm).

    Das war deutlich besser, schön aufgegangen, schön fluffig, aber es fehlte immer noch etwas Saftigkeit.
    Beim nächsten Mal werde ich das mit 1300g Nacken + 300g Bauch machen.
    Ich hoffe, schon bald. Dann werde ich mir auch die Gewürze selber mischen.


    Gruß aus Ostfriesland

    Martin
     
    onkel4711 und Calenburger gefällt das.
  19. Calenburger

    Calenburger Grillkönig

    Da bleibe ich auf alle Fälle mal dran und schaue Dir über die Schulter
     
    onkel4711 und emmeff gefällt das.
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden