• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Flugrost - Ist das normal nach 6 Monaten?!

phischmi

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,
ich habe mir Anfang diesen Jahres einen Broil King Royal 320 gegönnt und bin grundsätzlich auch sehr zufrieden mit dem Grill.
Was mir nach gut 6 Monaten Gebrauch nun jedoch zunehmend auffällt ist eine Rostbildung, welche ich mir so nicht erklären kann.
Der Grill bzw. die Guss-Roste sind nicht einmal nass geworden. Der Grill steht zwar durchgängig draussen, ist jedoch stets mit einer Abdeckhaube geschützt. Nach jedem Gebrauch, reinige ich den Grill und öle die Roste ein.

Meine Frage nun ist also, ob eine derartige (Flug-)Rostbildung (v.a. an den Edelstahlteilen) nach 6 Monaten normal ist bzw. wie ich dem entgegenwirken kann?

IMG_0544.jpg


IMG_0543.jpg


IMG_0542.jpg


IMG_0541.jpg


IMG_0540.jpg
 

Anhänge

  • IMG_0544.jpg
    IMG_0544.jpg
    523,2 KB · Aufrufe: 693
  • IMG_0543.jpg
    IMG_0543.jpg
    540 KB · Aufrufe: 667
  • IMG_0542.jpg
    IMG_0542.jpg
    511 KB · Aufrufe: 685
  • IMG_0541.jpg
    IMG_0541.jpg
    549,8 KB · Aufrufe: 663
  • IMG_0540.jpg
    IMG_0540.jpg
    650,7 KB · Aufrufe: 672

Helge470

Grillkaiser
Ich gehe davon aus, daß Du den Grill nur mit Edelstahlbürste oder Edelstahlschwamm reinigst, jedenfalls nicht mit normalen Stahlsachen.
Dann ist das kein Flugrost, sondern der Belag ist normale Verschmutzung, die bei der nächsten Nassreinigung abgeht.
 

Smourf

Bundesgrillminister
Ich tippe Helge meint entsprechend scharfe Reiningungsmittel. Die dürfen zwar nicht an den Aluguss, sind aber für die Brenner und die Waves kein Thema. Damit bekommst du den Kram wieder sauber.
 

Helge470

Grillkaiser
Ich meine Stahlbürsten, die aus normalem Stahl sind und nicht aus Edelstahl.
Die dürfen nicht verwendet werden!
Scharfe Reiniger gehören da aus meiner Sicht eh' nicht hin und sind auch gar nicht nötig.
Ab gesehen davon, daß die wie schon gesagt die Aluwanne angreifen würden sind sie auch für die Edelstahlteile überflüssig, mechanische Reinigung und ab und an Nassreinigung mit Spüli reicht.
 

snoopy7d

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
der Gußrost sieht aus , als müsste er dringend neu eingebrannt werden .:hmmmm: um ihn vor weiterer Korrosion zu schützen.
der Rest ist Normal. So sieht jeder Grill aus. kann man Sauber machen und auf Hochglanz polieren, wird aber in kürzester Zeit wieder so aussehen, ist halt ein Grill der an gewissen Teilen sehr Heiss wird und wo Metall anfängt zu glühen.
 

Helge470

Grillkaiser
Stimmt, der hat ja einen emaillierten Gußrost!
Der müßte tatsächlich gereinigt und eingeölt, evtl. auch eingebrannt werden.
 

Smourf

Bundesgrillminister
Wenn die Waves und Brenner versaut sind spricht nix dagegen sie auszubauen und sie mit gängigen scharfen Edelstahlreinugern zu bearbeiten. Einstreichen, warten, abwischen - fertig. Auch wenn ich Helge da falsch interpretiert habe ;)

Aber Snoopy hat recht, von Dauer ist das nicht. Ich mach das 1 mal im Jahr bei der Grundreinigung nach dem Sommer.
 

Helge470

Grillkaiser
Das ist Edelstahl, der braucht keine scharfen Reiniger. Es reicht, die Teile auszubauen und in Spüliwasser mit einem rauhen Kunststoff(!)schwamm fest abzureiben.
 

Smourf

Bundesgrillminister
Brauchen tut er das nicht, es tut ihm aber auch nix. Nimmt man guten Reiniger spart man sich das schrubben. Aber soll es soll ja Leute geben die gerne putzen, ich mag den bequemen Weg.
 

Grillen mit stil

GSV-Messerschmied & Smokergott
5+ Jahre im GSV
doe roste werden Wohl zu viel gepflegt meinte nach dem grillen sollte man eine gerwiise fettschicht drauflassen und beim nächsten grillen im heißen zustand abbürsten. und das was die meisten unter messeing drahtbürsten verstehen sind nur vermessingte bürsten echte messingbürsten sind teilweise schwer zu bekommen. da hillft mitunter ein magnettest der bürste
 

Helge470

Grillkaiser
Ich mache auch Gußroste immer direkt nach dem Grills sauber und öle dann den noch richtig heißen Gußrost gut ein.
Das halte ich für viel besser, als irgendeinen Schmodder drauf zu lassen, der auch Feuchtigkeit auf dem Rost hält.
Messingbürsten nehme ich gar nicht mehr (auch nicht auf dem Gußrost), nur noch gute Edelstahlbürsten.
 

Frank

.
10+ Jahre im GSV
Foto des Monats
Besser mal mit Feuchttüchern ran gehen.... :muhahaha:
 
OP
OP
P

phischmi

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Moin,
zunächst mal Danke für eure Antworten. Dann bin ich ja beruhigt, dass das normal ist. Sieht einfach fies aus...
Die Edelstahlteile werde ich dann wohl im Herbst mal gründlich reinigen. Das Rost habe ich am WE nochmal abgeschrubbt und dann mehrmals eingeölt und den Grill aufgeheizt.
Zur Reinigung nutze ich eine Grillbürste von Rösle - die hat definitiv Messingborsten. Messing und Edelstahl sind also ok für Gussroste?
 

Helge470

Grillkaiser
Ich sehe in der Messingbürste ehrlich gesagt keine Vorteile.
Sie ist relativ weich und man bekommt nicht den ganzen Dreck runter. Zudem hinterlassen Messingbürsten manchmal Messingreste in Form von messingfarbenen Streifen auf dem Rost, was mich persönlich stört.
Eine gute Edelstahlbürste schadet dem Rost nicht (im Gegensatz zu einer nicht-Edelstahl Stahlbürste) und reinigt gut.
Im Zweifelsfall in die Anleitung des Grills schauen, was der Hersteller empfiehlt bzw. vorschreibt.
 
Oben Unten