• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

[Frage]Verkabelung Haus bei Renovierung

Boandlkramer666

Grillkaiser
Jedes Zimmer LAN & TV, außer Küche und Bad.
So habe ich es.
Achja, wenn Du die Decken mit Rigips machst kannst Du prima verkabeln.
 
OP
OP
Perry

Perry

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Darf man Fragen wie alt das Haus ist? Wenn du ein Haus so um die Endvierziger Jahre hast, dann mal viel Spass am Schlitze fräsen, denn das ist mit Vollziegeln, schlechtem Mörtel und durchgehärteten Steinen kein Zuckerschlecken. Bei mir sind dann ganz schnell etliche Dosen raus geflogen...
Wenn dann noch Fehlböden hinzukommen ist an Deckenverlegung nur schwer zu denken ohne nicht gleich diese ganz abzuhängen...
Hi, na klar! Ca 40 Jahre. Die Lage ist Top und Grundriss passt super für uns. Leider das Grundstück viel zu groß ( für meine Ambitionen). Heute um 16.30 kommt der Architekt ( ein guter Freund von mir ) mit 2 Handwerkern um solche Sachen zu sondieren. Bin gespannt. Tendenz geht aber zu —->alles gut.
 
OP
OP
Perry

Perry

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Jedes Zimmer LAN & TV, außer Küche und Bad.
So habe ich es.
Achja, wenn Du die Decken mit Rigips machst kannst Du prima verkabeln.
Küche und Bad werde ich wohl mit verkabeln. In dem einem ist meine Freundin lange....in dem anderem ich. Sie kocht nicht :D

Soweit ist auch alles gut. Lediglich beim Bodenbelag haben wir noch nix entschieden was uns beiden gefällt. Also welche Art. Fliese,Holz,Beton,Kunststoff usw....passend für Fußbodenheizung. Wird wieder ein Wochenende der tingelei durch diverse Austellungsräume.
 

Feuergott

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Plane bitte mit Telegärtner Dosen und Panel. Die kann man sehr gut verarbeiten.
Wohnzimmer bzw. Mediaroom würde ich mit min. 2 Doppeldosen rechnen, genauso wie in einem Arbeitszimmer.
Solltest du mal Richtung Photovoltaikanlage schauen, dann auch an dem Standort des Wechselrichters zumindest ein Leerrohr verlegen. Für Accesspoints in Deckenhöhe Dosen berücksichtigen.
Wenn du das selber machst, bitte auch auf die Biegeradien der Kabel achten.
 

Feuergott

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Ach so, wenn du noch auf der Suche nach guten Netzwerkkomponenten bist wäre evtl. Unifi/Ubiquiti interessant für dich.
Es empfiehlt sich dann aber tatsächlich alle Komponenten von denen zu nehmen, da du alles über ein Management abwickeln kannst.
- Cloud Key (Management"server")
- Accespoints LR Variante mit gutem WAF:-)
- Router
- PoE Switch
- theoretisch sogar Telefonie
 

Flashy

Grillkönig
Wir haben in allen Räumen, in denen es sinnvoll ist, mindestens eine LAN Dose, komplett mit Cat 7, da 95% unserer Daten auf dem NAS liegen.
Was sich im Laufe der Jahre schon öfter als sehr nützlich herausgestellt hat, sind überall üppig dimensionierte Leerrohre, also mindestens 32er, teilweise größer. So können auch mal HDMI oder Lautsprecherkabel ohne großen Aufwand versteckt verlegt werden.

Gruß Stefan
 

Bruder Moe

Hobbygriller
Ich habe da was von Fußbodenheizung gelesen - bei der Altbausanierung kann es manchmal ganz interessant sein, wenn man alte Böden erhalten will oder muss,
statt Fußbodenheizung eine Deckenheizung einzubauen, ist ähnlich der Fußbodenheizung aufgebaut und arbeitet mit Strahlungswärme, toll bei hohen Decken !
Solltest Du einen Keller haben, Steigleitung fürs Bier in Küche und Grillecke nicht vergessen :-)
 

Bruder Moe

Hobbygriller
Kommt sicher auf das persönliche Empfinden an, bei der Fußbodenheizung haben einige auch ein unangenehm warmes Gefühl an den Füßen.
Man sollte sich vorab so etwas persönlich anschauen und einen Eindruck gewinnen ( wie beim Grillkauf ).
 

Bjoern

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Plane bitte mit Telegärtner Dosen und Panel.
Ich finde zumindest die herkömmlichen Dosen von denen gruselig...
Wobei Panel meistens immer irgendwie geht, aber Dosen würde ich nur noch Modultechnik benutzen. Wenn man denn tiefe Dosen benutzen kann...
Ansonsten hätte ich heute eher ein paar Dosen weniger als vor noch 5 Jahren gemacht, dafür lieber 2-3 Accesspoints. Unifi kann ich da auch nur empfehlen, die machen auch ein brauchbares Handover zw. den Access Points.
 

GrillingSteve

Bundesgrillminister
Plane auf jeden Fall sorgfältig wo dein Mediakram (TV, Spielkonsolen, Lautsprecher, Router) mal stehen soll, damit Du mit kurzen/ unsichtbaren Anschlusskabeln arbeiten kannst.
Wenn Du am Umbauen bist schau dir die verschiedene BUS-Systeme für Smarthome-Lösungen an. Das kostet alles nicht die Welt und ist bei einem Umbau schnell mitgemacht.
 

GON

RAL 9005 Griller
Wenn du am Schlitzklopfen bist .... googel mal nach Multi Media Rohr - der Firma Fränkische.
Macht viel Arbeit.
Aber danach sieht dein TV eben echt auch wie ein Bild an der Wand .... ohne Kabel.
 

twainbolt

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Das wichtigste ist das Du gleich vernünftiges Kabel legst, am besten Cat7 Duplex. Denn das ist das wo Du später nicht mehr ran kommst.

Bei den Dosen habe ich auch durchaus mit günstigen Dosen gute Erfahrung gemacht. Das größere Problem ist hier wenn Du die Daten Dosen mit in dein Steckdosen Rahmen mit Unterbringen willst, dann kommst Du um teure Dosen meistens nicht rum, das heißt entweder vom Systemhersteller der Steckdosen oder BTR/Telegärtner die Dir evtl. passende Adapter Rähmchen anbieten können, bei den billigen klappt das meistens nicht.

Ich würde mir da überlegen die Datendosen von den Steckdosen und Co. zu trennen, sofern Du optisch damit leben kannst :-)

Beim Patchfeld würde ich auch nicht unbedingt ein Telegärtner kaufen, die günstigen tun hier eigentlich auch den Zweck. Nicht wundern Dosen und Patchfelder gibt es nur Cat6A...

Wenn Du selbst auflegst gönn Dir ein Auflegewerkzeug von Krone, die billigen sind im vergleich eine Quälerei.

Ich würde dann für Sachen wie Patchfeld Router etc. mir einen kleinen Datenschrank kaufen dann hast Du eine saubere Installation. Irgendwas mit 6-12 Höhenheiten, da hast Du etwas Luft und kannst auch dein Router und evtl. ein NAS oder ähnl. unterbringen.

Zur Anzahl der Dosen ist ja bereits alles gesagt... mehr ist mehr :-)
 

GrillingSteve

Bundesgrillminister
Benutze auch die tiefen Unterputzdosen; vor allem wenn du 2 Anschlüsse in einer Dose haben willst und besorge dir einen lüfterlosen Switch. Ich habe einen von TP Link und der funktioniert einwandfrei.
 

Feuergott

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Also ich habe gewerbsmäßig mit Netzwerktechnik und -verkabelung zu tun und habe bestimmt schon mehrere hundert Kilometer Kabel und hunderte Dosen + Patchfelder verbaut, was an Telegärtner Cat.6a Dosen gruselig sein soll kann ich nicht nachvollziehen, genauso wenig die Kritik an die Patchfelder. Die Dinger sind entgratet (heißt, die Finger bleiben dran), sauber farblich markiert, Schrauben und Gewinde lommeln nicht aus, haben eine sehr gute Schirmung und jeder Amateur kann die Dank der eindeutigen Beschreibung verarbeiten. Das gleiche gilt für die Patchfelder.

Kone LSA dazu und Jokari und dann ab die Post.

Bei den Modulherstellern, wie z.B. auch BTR, ist das halt mit der einfachen Verarbeitung für einen Laien immer so eine Sache.

Ich habe bisher noch keinen billig Hersteller gesehen, der da ran kam. Das Problem mit den passenden Blenden kommt da ja dann wie vorher auch schon geschrieben noch dazu.
 

kibo

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
IGMP Snooping 3 sollte der Switch unbedingt haben.
 
OP
OP
Perry

Perry

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Viel los hier. Sehr erfreulich!
Die Fußbodenheizung ist leider raus. Eine Probe am/im Fußboden hat gezeigt das zuwenig Platz vorhanden ist ( ohne alle Stürze und Fenster anzuheben).
Selber machen werde ich eher nix. Ist absolut nicht mein Bereich und ich will es ja ordentlich :D
Werde aber vieles von dem Input mit dem Elektriker durchsprechen!
Berichte dann vom Status.

Thema Beleuchtung....ich wäge grade ab ob wir Lampen anbringen ( wollt ich eigentlich nur überm Esstisch) oder eingebaute (ähnlich Spots aber bessere Streuung) sinnvoller sind. Meine Freundin bevorzugt Lampen....ich nicht :)
Was habt ihr so und was stört euch bzw ist gut gelöst? Im Bad zb sind eingebaute ja Standard,oder?
 

GrillingSteve

Bundesgrillminister
Habe bei mir viel Aufwand betrieben und Spots in die Decke eingebaut. Die Deckenbeleuchtung ist aber sehr ungemütlich und wird nur angeschaltet, wenn die Frau bügeln muss oder wenn sehr viel (Flut-)Licht benötigt wird - was bei uns selten vorkommt.
Selbst gedimmt, kommt da nicht wirklich Stimmung auf.
Deckenbeleuchtung ist in der Regel also eher ungemütlich - es sei denn man macht sie indirekt und setzt clevere Akzente (Bildergalerie wird beleuchtet etc)

Lampen sind in der Regel gemütlicher und zu gleich dekorativer.

Da auf jeden Fall auch sorgfältig planen und ggfs. die "smarten Lösungen" (Philips HUE und Co.) berücksichtigen. In neuen Häusern wird das spätestens in 10 Jahren 0815-Standard sein.
 

Bruder Moe

Hobbygriller
Also im Bad würde ich auf warme Füße nicht verzichten wollen, wenn eh neu gefliest wird eine elektrische Heizmatte unter die Fliesen legen, ist gar nicht so teuer in Anschaffung und Unterhalt,
muss ja auch nur zu den Hauptzeiten laufen - ggf noch eine Matte hinter den Spiegel kleben und mit der Spiegellampe koppeln, dann beschlägt der auch nicht beim Duschen ( gibt es fertig zu kaufen )
 

GON

RAL 9005 Griller
Also im Bad würde ich auf warme Füße nicht verzichten wollen, wenn eh neu gefliest wird eine elektrische Heizmatte unter die Fliesen legen, ist gar nicht so teuer in Anschaffung und Unterhalt,
muss ja auch nur zu den Hauptzeiten laufen - ggf noch eine Matte hinter den Spiegel kleben und mit der Spiegellampe koppeln, dann beschlägt der auch nicht beim Duschen ( gibt es fertig zu kaufen )
Diese E Matte unter den Fließen hab die ch auch im Bad..... Bockstark:-)
 
Oben Unten