• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

[Frage] Wieviel kg von welchem Stück bei einer Rinderschlachtung???

OP
OP
Laborteufel

Laborteufel

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Aber ist es nicht schön!!
Unsere Nutztiere haben keine DIN norm:hammer:
:tisch:

Nein das ist mir schon klar, aber als grobe Vorlage ist es nicht schlecht zu wissen, ob ich 5kg Beinscheiben oder 15kg haben werde. Wie gesagt mir geht es nicht darum die einzelnen Teile zu verkaufen. Wir werden alle Teile gemeinsam verspeisen als Grilltruppe oder dann in Form von Wurst und Schinken verarbeiten, wo alle dann den gleichen Anteil bekommen von dem Endprodukt. Mir geht es zum Beispeil bei dem Fleischanteil für Hackfleisch bzw. Wurstfleisch auch darum, was uns dann für die Salami Produktion erwartet. Sind es 20kg oder doch 50kg. Das ist für mich als Privatperson wichtig, weil ich ja auch den Platz berechnen muss, da ich kein eigenes Kühlhaus besitze, sondern nur bei meinem Schwager in seinen Kühlraum zwischenlagern darf zum reifen.

Aber natürlich hast du Recht. Ich kaufe übrigens auch krumme Gurken etc. um mich gegen diesen Schwachsinn dieser DIN Regeln zu widersetzen.

Viele Grüße
Kerstin
 

Buggyfahrer

Landesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Nein das ist mir schon klar, aber als grobe Vorlage ist es nicht schlecht zu wissen, ob ich 5kg Beinscheiben oder 15kg haben werde.
Das ist schwer zu sagen: bei den Fleischanteilen hab ich den Leuten meist nur eine oder zwei Beinscheiben in das Paket gepackt, der Rest wanderte ins Gehackte, ebenso wie große Teile des Rippenfleisches, eben weil heute fast keiner mehr Rindersuppe kocht. Der Schlachter schneidet dir das so, wie du es willst....

Bei dem was du vor hast, würde ich mir einen möglichst hohen Anteil zum Kurzbraten zuschneiden lassen. Den Rest in möglichst große Braten, dabei die Stücke aus dem Hinterviertel von den reinen Schmorstücken getrennt halten. (Viel feiner wirst du die Stücke kaum auseinanderhalten können, so schnell wie bei einem geübten Zerleger die Stücke geflogen kommen, kannst du sie gar nicht eintüten und beschriften, Am besten nimmst du entsprechende große Wannen und Kisten mit, in der du die groben Klassen sammelst). Dann hast du noch das ganze Fleisch vom Bauch und den Rippen. Die Abschnitte ganz eintüten.
Zum Wursten bedienst du dich dann erst bei den Abschnitten, dass was dir fehlt, nimmst du dann von den mageren Suppenstücken oder den Schmorstücken usw...
 

spooner

Fleischmogul
5+ Jahre im GSV
Hallo!
Ich möchte dir nichts Böses!
Du zählst hier fast alle braten Stücke auf,
Und schreibst ganz unten, aus den restlichen Fleisch Stücken Ca 40 kg Bratenstücke rausbekommen!???
Wo kommen die her? Hab ich was verpasst?

Habe das ganze aus dem Kopf hin geschrieben, kann alles falsch sein. 40kg war dann wohl mit Suppenfleisch. Kannst aber gerne deine eigene Liste aufstellen.
 
Oben Unten