• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Frage zu briketts und Holz Kohle

wiepic

Militanter Veganer
Hallo ich bin hier neu stöbere aber schon geraume zeit hier rum.
mir wurde seit frühster kindheit eingebleut ( vom besten griller für mich mein vater ) die kohle ( Briketts )muss voll durch sein sprich nicht mehr schwarz da es sonst gesundheitsschädlich sein kann.
Hier wird aber viel geschrieben wo die briketts so auf den grill kommen (Minion- Ring).Ups Besser?
Ist das von meiner seite jetzt nur ein aberglaube der von meinem vater zu mir weiter gegeben wurde?:hmmmm:




:flagge1::weber: 57ot
 
Zuletzt bearbeitet:

Ebbel

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Majong-Ring...hab' ich auch noch nicht gelesen :).

Bei einem Minion-Ring oder generell beim Grillen mit Kohle auf Vorrat sollte man mit dem Auflegen des Grillgutes warten, bis die Kohlen richtig ausgegast sind. Das riecht man, wenn man am Deckel schnuppert. Dauert so zwischen 45 und 60 Minuten.
 

maddjoe

Forums-Sonnenschein II
Es gibt/gab aber auch Presskohle, in welche Brandbeschleuniger eingearbeitet ist. Die knistern ganz ordentlich, und sollten für Minion und vergleichbare Anwendungen nicht benutzt werden.

Ob der ganze kalte Minionring bei 100 Grad Grilltemperatur ausgast, oder das nicht schon längst über Wochen in der nicht luftdichten Papptüte erledigt hat, entzieht sich mangels Versuch/Nachweis meiner genauen Kenntnis.

Ich kann mir gut vorstellen, dass qualititiv hochwertige Kohle (100% Holz, keine Barunkohle und Anbrennhilfen) prinzipiell sofort startklar ist, wenn sie schön durchgeglüht (weißer Belag) ist.

Beim Minionring sehe ich kein Problem, das Fleisch gleich nach dem Start aufzulegen, wobei ich nicht weiß, welche Substanzen sich da verflüchtigen sollen.
Kann die mal ein Wissender benennen?
 

Ebbel

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Ich weiß auch nicht genau, was da als Preßkleister dient (angeblich nur Stärke) aber Tatsache ist, daß die Briketts, egal von wem, erst mal eine Weile riechen, wenn die warm werden. Je billiger, desto schlimmer, bilde ich mir ein.

Edit: mir gehts um Grillbriketts, bei Holzkohle sieht das schon wieder etwas anders aus.
 

Oakheart

Putenfleischesser
mir wurde seit frühster kindheit eingebleut ( vom besten griller für mich mein vater ) die kohle ( Briketts )muss voll durch sein sprich nicht mehr schwarz da es sonst gesundheitsschädlich sein kann.

:flagge1::weber: 57ot
In dem Glauben bin ich auch großgeworden. Allerdings dachte ich, dass es weniger mit dem ausgasen zu tun hat, sondern eher mit dem heruntertropfendem Fett. Bis jetzt war ich der Meinung, dass gerade dann die krebserregenden Stoffe entstehen, wenn dass Fett in die noch nicht durchgeglühten Kohlen tropft, und die vollgesifften Dinger dann verbrennen.

Dies ist beim indirekten Grillen ja aber ausgeschlossen... wenn diese Theorie überhaupt stimmt.
 

Chips'n'Bier

Grillkönig
Wenn ich meine kalten Briketts durchglühe, dann riechen eigentlich alle. Keine Ahnung, ob das das oftmals angesprochene Ausgasen ist, aber es stinkt (mir).
Aus diesem Grund behandel ich Brigetts, die ich für Minion-Ringe nutze, vorher immer speziell: ich gebe ihnen die Möglichkeit, ihren Gestank vorher loszuwerden.
Dafür nutze ich Restenergie von anderen Grilljobs und packe die zu nutzenden Briketts (den Nachlegevorrat für Minion-Ringe) bei geschlossenen Vents in den Kugelgrill. Riecht immer sehr unangenehm, aber der Gestank beeinträchtigt nicht das spätere Grillgut.
 
Oben Unten