• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Frage zu Broil King Gussrost und -platte

CorL

Militanter Veganer
Liebe Grillfreunde,

ich bin hoffentlich bald glücklicher Besitzer eines neuen Broil King Baron 590 (die 1. Lieferung ging gestern aufgrund eines Transportschadens direkt wieder zurück).
Zu dem Grill habe ich mir auch die Original Broil King Gussplatte bestellt.

Bevor es bald an den Aufbau und Inbetriebnahme geht, hätte ich noch eine Frage zu den Broil King Produkten, insbesondere zu den Gussrosten und der Gussplatte:

Auf der Hersteller Homepage wird empfohlen, die Gussroste mit einem hitzbeständigen Öl einzubrennen, um eine Schutzschicht/Patina aufzubauen. Vorher soll man den Grill von Produktionsrückständen freibrennen.

Zu den Gussplatten gibt es leider keine direkte Empfehlung von Broil King. Habe hier im Forum aber schon gelesen, dass die Platten eine Porzellan Beschichtung haben (jedenfalls auf der englischen Produktbeschreibung zu lesen, warum eigentlich nicht in der deutschen Beschreibung?) und man davon abrät, diese extra einzubrennen.

Was ich jetzt nicht verstehe: Die Roste sind emailliert, die Platte hat eine Porzellan Beschichtung. Warum die Roste einbrennen und die Platte nicht?

Ist eine Emaillierung keine Beschichtung wie im Sinn der Porzellan Beschichtung? Bin etwas verwirrt..

Hoffe ihr könnt kurz aufklären :-)
 

Erwin1965

Militanter Veganer
Hallo,

erstmal vorweg: deine Gussroste sind nicht emaliert, das ist lediglich der Ablagerost in deinem Grill.

Gusseisen benötigt Pflege und muss vor der ersten Benutzung eingebrannt werden.
Dazu heizt du deinen Grill erstmal nach dem Zusammenbau für 10min hoch, um evtl. Rückstände zu beseitigen.
Wenn dann die Grillroste wieder abgekühlt sind, reibst/sprüst du sie größzügig mit einem Speiseöl (z.B. mit Rapsöl) ein. Beide Seiten und auch nicht die Ecken vergessen. Danach wieder 10min mit hoher Temperatur und danach auf mittlerer Temperatur weiter 30min.
Alles mit geschlossenem Deckel.
Danach sind sie eingebrannt.
Nach jedem Grillen, Rückstände beseitigen und auch wieder einreiben/spüren. Sonst können sie anfangen zu rosten

Bei der Grillplatte würde ich es genauso machen, da auch aus Gusseisen.
 

-razzle-

Militanter Veganer
Damit ist eigentlich alles gesagt. Habe die gleiche Kombination (Glückwunsch hierzu) und es genauso gehandhabt. Nach Benutzung immer freibrennen, abbürsten und einsprühen. Der Rost ist wirklich toll und ich empfinde ihn als sehr pflegeleicht.
 

Helge470

Grillkaiser
Hallo,

erstmal vorweg: deine Gussroste sind nicht emaliert, das ist lediglich der Ablagerost in deinem Grill.

Gusseisen benötigt Pflege und muss vor der ersten Benutzung eingebrannt werden.
Dazu heizt du deinen Grill erstmal nach dem Zusammenbau für 10min hoch, um evtl. Rückstände zu beseitigen.
Wenn dann die Grillroste wieder abgekühlt sind, reibst/sprüst du sie größzügig mit einem Speiseöl (z.B. mit Rapsöl) ein. Beide Seiten und auch nicht die Ecken vergessen. Danach wieder 10min mit hoher Temperatur und danach auf mittlerer Temperatur weiter 30min.
Alles mit geschlossenem Deckel.
Danach sind sie eingebrannt.
Nach jedem Grillen, Rückstände beseitigen und auch wieder einreiben/spüren. Sonst können sie anfangen zu rosten

Bei der Grillplatte würde ich es genauso machen, da auch aus Gusseisen.
Nun, laut Broil King sind auch die Grillroste emailliert:
"5-tlg. matt-emaillierte Gussroste"

Edit: da war jemand schneller ;-)

Daher brauchen die wohl nicht eingebrannt zu werden, ebensowenig die Gußplatte, wenn sie ebenfalls emailliert ist.
Das Einbrennen ist bei den Rosten eh' nicht 100% sinnvoll, da das Fett, das eine Schutzschicht bilden soll beim Grillen z.B. von Steaks bei entsprechend hohen Temperaturen der Aromaschienen wieder abgebrannt wird.
Eine ganz dünne, gleichmäßige Ölschicht nach dem Grillen und Reinigen auf lauwarme Roste und Platten aufzubringen ist dennoch aus Rostschutzgründen sinnvoll.
 
OP
OP
C

CorL

Militanter Veganer
Davon abgesehen, dass es hier wohl bei den Grillfreunden ganz unterschiedliche Auffassungen dazu gibt, bleibt meine Ausgangsfrage leider bestehen: Zwei Produkte, jeweils beschichtet, aber nur für die Roste gibt es eine Empfehlung zum Einbrennen seitens Broil King?

Daher brauchen die wohl nicht eingebrannt zu werden, ebensowenig die Gußplatte, wenn sie ebenfalls emailliert ist.
Ok, jetzt bin ich endgültig verwirrt. :fahne:
Warum empfiehlt das denn der Hersteller für die Roste? Es gibt dazu ausführliche Videos von Broil King.

Das ganze Pflegethema von Gussprodukten ist mir klar, es geht hier allein um die Einbrenn-Frage.
 

Helge470

Grillkaiser
Ich halte das Einbrennen von emaillierten Gussprodukten für überflüssig, wenn der Hersteller es verlangt, kannst Du das aber machen.
 

Erwin1965

Militanter Veganer
5-tlg. matt-emaillierte Gussroste
Hm, okay! Sorry, wusste ich nicht. Aber Broil King muss es ja wissen 😉
Wenn die Roste natürlich emaliert sind, brauchst du sie auch nicht einzubrennen. Dann ist das Gusseisen ja durch die Emalie geschützt

Wobei ich jetzt etwas irritiert bin. Bei meinem letzten Händlerbesuch hatte ich nicht das Gefühl, das die Roste vom Baron nicht emaliert waren und auch der Händler sprach vom Einbrennen und pflegen.
Aber wieso einbrennen, wenn der emaliert ist??? 🤔
 

Tom Rambo

Vegetarier
Ich denke bei BK steht das als Standard in der Betriebsanleitung.
Ich habe die Edelstahlgussroste und da stand dasselbe drin, obwohl Unfug.
 

Tacitus

Schlachthofbesitzer
Mein Baron hat stinknormale Gussroste, keine emaillierten. Wenn die nicht eingebrannt werden, rosten die.
Hast du deine Roste mal angeschaut? Sind sie rau oder glatt? Rubbelig und grob oder eher fein?
 
OP
OP
C

CorL

Militanter Veganer
Hast du deine Roste mal angeschaut? Sind sie rau oder glatt? Rubbelig und grob oder eher fein?
Die Ersatzlieferung ist für morgen avisiert. Sobald der Grill und Roste da sind, schau ich mir das genau an.

Scheint ja wirklich so zu sein, dass die Angaben von Broil King nicht stimmen. Dann macht deren Einbrenn Video für die Roste auch wieder Sinn :-)

Vielen Dank schon einmal an alle Grillfreunde für die Hinweise!
 

OlivenBurrito

Militanter Veganer
Dort, wo die Roste ihre Emaillierung haben, werden sie auch keinen Rost ansetzen.

Ich habe bei meinen fabrikneuen und frisch aus dem Umkarton gefischten Rosten des Baron 490 allerdings winzige Abplatzungen entdeckt. Wenn nicht schon von Beginn an vorhanden, werden die irgendwann sowieso im Betrieb auftauchen. Das halte ich für unvermeidlich, insbesondere bei Verwendung von Metallutensilien.

Wo keine Emaille, ist das Gusseisen schutzlos der Oxidation ausgeliefert. Broil King weiß das sicherlich auch. Deswegen sollst Du immer schön einfetten. Das Einbrennen dient meiner Meinung vornehmlich der Bildung eines Antihaftfilms, der das Grillen erleichtern soll. Du kannst über Jahre hinweg eine Eisenpfanne auch ohne Patina rostfrei aber ohne Antihaft-Patina betreiben, wenn die nur stets gut eingefettet ist. Für Gussroste gilt das sicherlich genauso.
 

Tacitus

Schlachthofbesitzer
Mich würde es sehr wundern, wenn es sich nun um emaillierte Gussroste handeln würde. Gelesen habe ich es allerdings auch. Das Problem ist, dass auf den namhaften Seiten jeweils beides angezeigt wird. Habe gerade bei Santos und bei Broil King selbst nachgeschaut. Einmal wird Guss genannt, einmal emaillierter Guss. In der englischen Beschreibung bei Broil King selbst steht übrigens lediglich "cast iron".
 
OP
OP
C

CorL

Militanter Veganer
So, die zweite Lieferung ist angekommen. Diesmal ohne Transportschaden am Grillkarton, dafür ist das Zubehör Paket verloren gegangen (in welchem auch die Abdeckhaube enthalten ist :ranting:, das nächste mal kaufe ich wieder direkt vor Ort im Laden!).

Leider ist das Wetter noch sehr unbeständig (inkl. Regen und Bodenfrost). Es juckt ohne Ende in den Fingern...aber ohne Haube ist das blöd.

Sobald ich aufbauen kann mache ich gerne mal Fotos und berichte, wie die Roste und Platte beschaffen sind.
 
OP
OP
C

CorL

Militanter Veganer
Der Juckreiz war zu groß, der Grill wurde gestern Abend noch im Wintergarten aufgebaut. Heute soll die Schutzabdeckung kommen.

So viel vorab: Ich bin sehr zufrieden mit dem Grill. Der Aufbau hat gut funktioniert und keines der Teile hat einen Makel/Fehler, die Spaltmaße passen - alles tip top !

Zu den Gussrosten: Nach erster Inspektion sind die Roste nicht emailliert. Sie sind rau, grob und rubbelig.
Daher gehe ich davon aus, dass eine Antihaft-Schicht durch das Einbrennen für die Roste sinnvoll ist.

Die Gussplatte hingegen scheint ganz (ganz) leicht beschichtet zu sein. Die Oberfläche ist ein wenig feiner und weniger rau.
Allerdings sind die Unterschiede zu den Rosten wirklich sehr klein (siehe Fotos unten).

Pflege in Form von Einfetten nach dem Grillen werden beide Produkte regelmäßig benötigen.

Eine Frage noch an die Broil King Besitzer: Wie warm wird es im Unterschrank? Kann man hier gefahrlos auch Plastik Boxen für die Aufbewahrung von Zubehör verwenden (siehe Foto unten)?

Hier noch ein paar Fotos vom Aufbau und Vergleich der Materialien:

2020-05-14 Aufbau 1.jpg
2020-05-14 Aufbau 2.jpg
2020-05-14 Aufbau 3.jpg
2020-05-14 Aufbau 5.jpg
2020-05-14 Aufbau 4.jpg
2020-05-14 Aufbau 6.jpg
 

Bernd87

Bundesgrillminister
:thumb2: Die Plastikbox kannst du bedenkenlos stehen lassen, da passiert nichts
 

Lothar A.

Grillkaiser
Toller Grill. Viel Spaß damit. :thumb1:
 

OlivenBurrito

Militanter Veganer
Sehr schön. Viel Spaß damit!

Habe selbst seit Samstag einen Baron 490. Hätte ich doch einen 590 nehmen sollen? :-)
Nee, passt schon. Was ich beim 590 aber definitiv besser finde, dass man den Raum im Schrank besser nutzen kann. Meiner hat so eine komische Diagonalstrebe...

Auf deinem Foto sehen Gußrost und -platte von der Oberflächenbeschaffenheit für mich absolut gleich aus.
Wenn Du die mit Öl bepinselst - achte mal drauf, ob es hinterher irgendwo raussuppt. Ich hatte sowohl auf der Schrankbodenmitte als auch außen in der hinter linken Ecke Öl. :(

Hast Du den IR-Brenner dazu genommen?
 
OP
OP
C

CorL

Militanter Veganer
Auf deinem Foto sehen Gußrost und -platte von der Oberflächenbeschaffenheit für mich absolut gleich aus.
Ja, die Unterschiede sind auf dem Foto kaum sichtbar. Kann man sie fast nur erfühlen und selbst dann sind sie nur sehr gering.

Wenn Du die mit Öl bepinselst - achte mal drauf, ob es hinterher irgendwo raussuppt. Ich hatte sowohl auf der Schrankbodenmitte als auch außen in der hinter linken Ecke Öl. :(
Danke für den Hinweis! Ich hatte vor, die Roste außerhalb vom Grill auf einem Brett zu legen und dort zu bepinseln. Werde trotzdem mal drauf achten (und vorher das Zubehör lieber rausnehmen).

Hast Du den IR-Brenner dazu genommen?
Nein, das Geld habe ich erstmal in anderes Zubehör investiert. Laut Recherche müssten die BK Geräte ja ordentlich schub haben. Zur Not könnte man ihn noch nachrüsten.

Am Wochenende soll angerillt werden, vorher wird er noch freigebrannt und die Roste / Platte eingebrannt :-)
 
Oben Unten