• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Frage zum Anmelden vom Nebengewerbe

Ben Galo

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Hallo liebe Grillgemeinde ich bräuchte mal eure Hilfe !!!

Es kommt in letzter Zeit das Öfteren vor, das ich gefragt werde ob ich nicht auf Geburtstagen , Hochzeiten , Eröffnungen oder ähnliche Veranstaltungen grillen bzw. mich für BBQ zu Verfügung stellen könnte.
Um auf Nummer sicher zu gehen , möchte ich ein neben Gewerbe rund ums Grillen und BBQ anmelden . Nun zu meiner Frage , bei dem Formular zur Gewerbe- Anmeldung ist der Punkt „ Angemeldete Tätigkeit „ Was soll ich eintagen um „Alle“ Punkte rund ums Grillen und BBQ abzudecken ??? Das heißt falls ich eventuell später Catering machen möchte oder Grillkurse , Seminare oder sonst noch was mir jetzt nicht einfällt abzudecken ????? Gibt es da einen Oberbegriff oder Standard Text um auf Nummer sicher zu gehen ????? Ich danke euch jetzt schon mal für eure Antworten und hoffe das mir der ein oder andere helfen kann .
 

Hbbbq

Fleischesser
Also Grunsätzlich würde ich mir da nicht so einen Kopf machen. Zumal du da lieber eine Sache mehr einträgst als zu wenig.
ich würde da in der Tat Catering, Grillveranstalltungen und Grillseminare reinschreiben. Peng.
 

QBorg

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Informiere dich aber am Besten vor der Gewerbeanmeldung mal umfassend zu dem Thema... alleine die Hygieneverordnungen und das dann zwingend notwendige Equipment ist ein Faktor, den man nicht ausser Acht lassen sollte...
 

Kernisch

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Informiere dich aber am Besten vor der Gewerbeanmeldung mal umfassend zu dem Thema... alleine die Hygieneverordnungen und das dann zwingend notwendige Equipment ist ein Faktor, den man nicht ausser Acht lassen sollte...
:hmmmm:
Genau das ist mir gerade auch durch den Kopf geschossen...

Das würde ich mir sehr gut überlegen!
 

Wolfgang84

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Hallo,
bin selbst gerade dabei Anfang März ein Nebengewerbe anzumelden. Jedoch geht das ganze in eine ganz andere Richtung. Ich drück dir die Daumen das es klappt.
Grüße
Wolfgang
 

ddm

Metzger
5+ Jahre im GSV
Beachtet die steuerlichen Dinge dabei. Nicht selten kommt man am Ende des Jahres oder auch zwischendrin nicht ohne Steuerberater klar. Das kostet Geld, meistens mehr als die Einnahmen waren!

Die deutsche Steuer ist ein Dschungel...
 

silex

Grillgott
5+ Jahre im GSV
Hallo Michael,

so blöd es klingt,
aber hast Du den/die Sachbearbeiter/in einfach mal gefragt.
Wenn die ohne Zeitdruck sind, dann sprechen
die gerne aus dem Nähkästchen...
Und geben sehr hilfreiche Tips. Meine Erfahrung.

Weiterhin würde ich mal die IHK an deinem Ort befragen.

Gruß
Peter

PS:
Ich würde vielleicht noch die Worte "Marketing" und/sowie "Beratung"
rund ums Grillen eintragen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dominique

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Zum Thema Steuer gleich den Tipp, dass du dich mit dem Finanzamt in Verbindung setzt und die zu erwartenden monatlichen Einkünfte mit denen besprichst. Ansonsten schätzen die dich und wollen monatlich eine meist recht hohe Umsatzsteuervorauszahlung.
Zusätzlich solltest du gleich versuchen, dass du nur vierteljährlich eine Umsatzsteuermeldung machen musst, sonst kannst du den Mist jeden Monat machen auch wenn's nur ne 0 Meldung wird.

Und als weiteren Tipp: Gewöhn dir gleich an, ALLE Fahrtstrecken die du zum Einkaufen, zum Kunden oder sonst wohin fährst aufzuschreiben. Das kannst du alles als Ausgaben am Ende des Jahres gegenrechnen. Glaub mir, du wirst froh sein, wenn du so viel wie möglich absetzen kann, da sonst nichts mehr von deinem hart verdienten Geld hängen bleibt.
Mir ging's auch so und schwups bekam ich kein Geld mehr, sondern musste kräftig nachzahlen.
Als ich das dann gegengerechnet hatte, hab ich mich gefragt für was das Ganze und hab das Gewerbe abgemeldet.
 

silex

Grillgott
5+ Jahre im GSV
Womit wir bei der Krankenversicherung sind.
Ab einem Mindestumsatz pro Monat sollte das mal mit deiner KV abgesprochen werden.
 

Settler

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
Zum Thema Steuer gleich den Tipp, dass du dich mit dem Finanzamt in Verbindung setzt und die zu erwartenden monatlichen Einkünfte mit denen besprichst. Ansonsten schätzen die dich und wollen monatlich eine meist recht hohe Umsatzsteuervorauszahlung.
Zusätzlich solltest du gleich versuchen, dass du nur vierteljährlich eine Umsatzsteuermeldung machen musst, sonst kannst du den Mist jeden Monat machen auch wenn's nur ne 0 Meldung wird.
Naja, USt.-Voranmeldung ist jetzt nicht die größte Arbeit und erzieht direkt zu ordentlicher(er) Buchführung :)

Und als weiteren Tipp: Gewöhn dir gleich an, ALLE Fahrtstrecken die du zum Einkaufen, zum Kunden oder sonst wohin fährst aufzuschreiben. Das kannst du alles als Ausgaben am Ende des Jahres gegenrechnen. Glaub mir, du wirst froh sein, wenn du so viel wie möglich absetzen kann, da sonst nichts mehr von deinem hart verdienten Geld hängen bleibt.
Mir ging's auch so und schwups bekam ich kein Geld mehr, sondern musste kräftig nachzahlen.
Als ich das dann gegengerechnet hatte, hab ich mich gefragt für was das Ganze und hab das Gewerbe abgemeldet.
Provokant gefragt: Falsch kalkuliert?
 

silex

Grillgott
5+ Jahre im GSV
Betriebshaftpflicht solltest du auch abschließen.

Gruß
Guter Tip!

Gruß
Peter

Die private Haftpflichtversicherung, die man grundsätzlich haben sollte,
stellt sich bei gewerblichen Schäden ganz tolle quer.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dominique

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Naja, USt.-Voranmeldung ist jetzt nicht die größte Arbeit und erzieht direkt zu ordentlicher(er) Buchführung :)


Provokant gefragt: Falsch kalkuliert?
Nein, schlichtweg nur Einnahmen und keine Ausgaben.
 

wjm

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
wenn du zu viele Ausgaben hast und nach 2-3 Jahren keinen Gewinn erwirtschaftet hast, dann unterstellt dir das Finanzamt mangelnde Gewinnerzielungsabsicht und stuft das Ganze als Liebhaberei ein - ich kenne Fischzüchter, Pferdezüchter, Programmierer und Computerhändler die so abgestuft wurden.

zu prüfen wäre auch noch, ob bei deinem bestehenden Arbeitsvertrag so eine Nebentätigkeit erlaubt wäre. :prost:
 

DundD

Bundesgrillminister
Na ich weiss ja nicht... vor Ort (draußen) für fließend Wasser sorgen, separates Handwaschbecken, abwaschbaren Boden....
 

wjm

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Informier dich auch wie das ist mit gewerberäumen.
sehr guter Hinweis, ich kenne eine Heilpraktikerin, die wollte zuhause Behandlungen und Beratungen anbieten, also kurz ein Zimmer freigemacht und entsprechend umgebaut angemeldet und schon gab es Ärger mit dem Gewerbeamt, weil dies in der Wohngegend nicht erlaubt war, sie hatte dann eine Wohnung in der Stadtmitte angemietet und dann gab es die nächste Überraschung, sie hatte zuwenig Toiletten und sie musste mindetstens 3 Parkplätze nachweisen, einen hatte sie und 2 Parkplätze hätte sie von der Stadt kaufen können zu 16.000-20.000€ pro Parkplatz :crazywjm:
 
Oben Unten