• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Frage zur Lüftungsregulierung Webet OT deluxe

Euphonist

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Hallo,
Hab zum 40sten einen Weber OT deluxe bekommen.
Nun ist mir beim Zusammenbau aufgefallen, dass der Hebel zur unteren Lüftungsregulierung einen grossen Weg von offen bis geschlossen hat (laut Skala auf dem Blech). Effektiv zu oder offen jedoch ist die Lüftung nur auf den letzten paar Zentimeter. Hab ich jetzt das Ding falsch zusammen gebaut ? Was ich mir eigentlich nicht vorstellen kann. Oder hat Weber dass nur zur Optik so gemacht ?
 

tomko

Hinterländer
5+ Jahre im GSV
Nein, das ist normal!! Wirste in den Griff bekommen!!
 

Mrhog

Multipostbeauftragter
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
Mach Dir am besten ne Markierung an den Hebel in welcher Stellung die Lüftung halb bzw. ganz offen ist.

:prost:
 

SchelianHP

Landesgrillminister
Ganz genau - Wie meine Vorredner (Schreiber) schon sagten.
Einfach mit einem Edding Markierung für verschiedene Stellungen auf dem Ring machen.
 

Biertrinker

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Wie gesagt, ist normal. Den ganzen Weg brauche ich nur für's Ascherausschieben, ein paar mal hin und her und die Asche liegt im Topf. Aber die Temperaturregelung an sich funktioniert im OTD auch ganz augezeichnet.

Ich hab da auch ne Frage: Wenn ihr oben und unten komplett zu macht, wie lange dauert es, bis die Kohle aus ist?
 

borgie

Grillkönig
Biertrinker hats schon gesagt - der lange Weg ist dafür das du möglichst viel Asche zwischendurch mal zusammen- und durch die Schlitze wegschieben kannst.
Sinnvoll ist folgendes: durchgeglühte Brekkies rein, Deckel zu und oben den Schieber ganz auf. Stell unten mal auf halb offen. Nach ca. 20-30 Minuten sollte die Temp stabil sein. Durch wenig schließen unten geht die Temp weiter runter, bei wenig mehr geht sie weiter rauf. Das Stabilisieren dauert allerdings wieder eine Weile. Mach dir die Markierungen mit einem Edding bei z.B. 180 Grad - Backofen- , 140 Grad - Dämpfen in Jehova, 110 Grad - low and slow, etc.
Bei gleichen Brekkies und Wetterverhältnissen ist das eine gute Scala zum Voreinstellen. Oben nur ein wenig schließen um die Temp ein paar Grad zusätzlich zu senken.
Bei windigem Wetter geht die Temp immer ein wenig rauf und runter, steht der Grill in der prallen Sonne ist die Temp in der Kugel etwas höher.
Bei mir steht der untere Schieber bei low and slow z.B. nur ca. 2-3 mm weit offen (oben an den breitesten Stellen), Deckelschieber ganz auf.

Viel Spaß beim Probieren und Vergrillen mit deinem neuen Sportgerät!

:prost:
 

monetenmacher

Grillkönig
5+ Jahre im GSV

100Sport

Blindverkoster
10+ Jahre im GSV
:D cool, Auf die Idee genaue Markierungen zu setzen bin ich noch gar nicht gekommen. Habs bisher immer nach Gedächtnis und Gefühl gamacht. Aber so als Grundeinstellung ist das sicher ganz gut.

@Biertrinker:
Zeit gestoppt hab ich noch nicht, aber ich würde sagen sehr schnell sind die aus. Nach 20-30 min ist die Kugel meist kalt und es bleibt viel von den Brekkies zum Wiederverwerten (beim Flachgrillen)
 

borgie

Grillkönig
Dann ist dein Grill schön dicht wenn die Kohlen ersticken. D.h. das Regeln mit den Schiebern ist genauer weil keine Nebenluft irgendwo durchzieht, und du kannst auch besser für low and slow einstellen weil nicht ungewollt immer zuviel Luft die Temp nach oben treibt :-D
Mein Edding hält schon über ein Jahr... Vorteil ist das du bei Veränderungen am Grill, oder wenn du auf andere Kohlen umsteigst, die Markierungen mit Alkohol leicht entfernen kannst. Ich nehme mal an das die Eingeschlagenen Markierungen die Stellung der Schieber anzeigen soll... mein Vorschlag mit den Markierungen galt den Temperaturen. :prost:
 
OP
OP
E

Euphonist

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Vielen Dank für die Antworten. Werde mir mal die Markierungen draufmalen und weiter üben, üben, üben...................
 
Oben Unten