• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Frage zur Reparatur von Rissen im HBO / Lehmmörtel

fatalex

Militanter Veganer
Hallo Leute
Sorry das ich mit diesem ollen Thema schn wieder anfange. Ich möchte mir einfach Zeit und Frustration sparen und auf die reichhaltige Erfahrung in diesem Forum zurückgreifen:
Ich habe mir vor einiger Zeit einen HBO aus einem Bausatz mit Schamott und Feuerzement gebaut. Nach dem stufenweisen vorsichtigen Einheizen und dann inzwischen so einigen schmackhaften Pizzarunden haben sich die bekannten Risse in den Zementfugen (Feuerzement) gebildet. Es klafften da bis zu 5mm an einigen Stellen. Ich habe diese V-förmig etwas erweitert und dann (auf Basis einer expliziten Experten-Empfehlung) mit Lehnmörtel aus dem Ofenbau repariert und schön verschlämmt. Nach dem üblichen stufenweisen Einheizprozess sind wieder kleinere Risse (ca. bis 1mm) aufgetreten. Als ich diese nochmals mit Lehmmörtel überarbeiten wollte habe ich wieder versucht, die Risse etwas V-förmig zu erweitern (ohne große Kraft). Dabei ist der gesamte Lehmmörtel von der vorherigen Reparatur aus der Fuge gebröselt.
Hat jemand einen guten Rat? Besser doch Feuerzement zur Reparatur nehmen? Gibt es eine geeinetere Methode?
Danke! Gruss, Fatalex
 

Rooster

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Hallo Fatalex,
willkommen im Club der :ballaballa:
Besser doch Feuerzement zur Reparatur nehmen? Gibt es eine geeinetere Methode?
Ich würde hydraulisch abbindenden Mörtel nehmen. "Rath Universal Super" oder "Monolith E", je nachdem, was für Dich einfacher zu besorgen ist.
Deine verwendeten Produkte sind in Deinem Fall, eher suboptimal.
Dann schön langsam noch mal von vorne. Sollte ein Riss auftreten, wird er klein bleiben und kann dann ignoriert werden.
 

R.K.Wagner61

Militanter Veganer
Hallo Fatalex,
das Problem kenne ich! Ich habe meinen Bausatz sechsfach mit 2 cm feuerfester Steinwolle ummantelt und dann den ganzen Ofen separat mit Vollziegeln in Reichsformat mit hitzebeständigem Mauermörtel über-/ummauert! Vergiss evtl. die eine oder andere Dehnfuge nicht! Zudem habe ich den Ofen noch überdacht, da es bei der enormen Hitzeentwicklung einfach normal ist, dass Haarrisse entstehen die man gar nicht mal sieht - Frostschäden etc. Sind da vorprogrammiert! Das Dach verhindert so mit Wassereintrag und damit Undichtigkeit des Ofens! Bin soweit damit voll glücklich war eine Menge an Arbeit, aber es hat sich gelohnt! Viel Glück und Freude weiterhin mit Deinem Holz- und Pizzabackofen! LG Reinhard

20190821_205409.jpg
 
Oben Unten