• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Fragen zum Kamado Big Joe

Goreine

Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo liebe Mitgriller,

nach dem ich die letzten Jahre ausgiebig auf meinem Weber 67 gegrillt habe, wird es Zeit für ein Upgrade.

Wollte mir eigentlich einen WSM holen als zusätzlichen Grill um Nacht etwas mehr Ruhe zu haben bei Long Jobs. Das geht mit dem Weber auch ganz gut, allerdings wohne ich auf einer Nordseeinsel. Wenn dann des Nachts der Ostwind pfeift, dann die Temperatur gerne mal verrückt. Dies lies mich nach vielem lesen hier im Forum auch wieder von einem WSM abrücken.

Da ich besonders im Winter gerne low and slow grille bin ich dann auf die Kamados gekommen. Die sollen ja relativ unempfindlich sein was Ihre Umgebungstemperatur angeht. Monolith le Chef und der Big Joe 2017 sind im Rennen, wobei ich irgendwie mehr zum Big Joe tendiere. Hatte erst überlegt nur einen kleinen Kamado zu nehmen, aber im Zweifelsfall wandert der Weber zum Schwiegervater und mir reicht dann das große Ei. Schwiegervater wohnt aber nebenan, der Weber wäre also im Prinzip immer verfügbar.

Ein paar Fragen habe ich aber noch zu dem Big Joe, welche sich insbesondere an die User richten, welche auch einen haben oder schon einmal damit arbeiten konnten.

1. Ist es sinnvoll diese Rosterhöhung mit zu bestellen oder lohnt es sich mehr einen kompletten zweiten Grillrost ( 2 Halbe) dazu zu bestellen um auf zwei Ebenen zu grillen?

2. Benötigt man ein Regencover für den Joe? Bei mir steht der Grill ganzjährig ungeschützt draussen. Dem Weber hat das in 6 Jahren nicht geschadet. Klar, hier und da mal ein Rostfleck, aber das Ding ist ja auch ein Gebrauchsgegenstand.

3. Zusätzlich zu den Grillrosten gibt es ja noch drei Alternativen. Edelstahl Grillplatte, Speckstein (der wohl schnell kaputt geht) und Gusseisen Grillplatte. Welche macht am meisten Sinn, bzw. wofür die drei Unterschiedlichen?

4. Habe noch nie mit eine, Drehspieß gegrillt. Die Joetisserie sieht toll aus aber ist schweineteuer! Mache gerne Hähnchen auf dem Grill und dann gerne auch 2. Geht das auf dem Spieß? Gibt ja anscheinend keine Fleischnadeln, welche man separat dazu bestellen kann. Lohnen sich die Mehrkosten geschmacklich zum einfachen BeerCanChicken?

5. Wenn es mal schnelle und Flach gegrillt sein soll. Kann man Holzkohle einfach ganz normal in einem AZK entzünden und ab in den Grill damit, oder strapaziere ich hiermit die Keramik? Bzw. wie lange braucht der Big Joe um auf Temperatur zu kommen.

6. Finanzielle Mittel. Habe gesehen, dass es für Forenmitglieder 13% Rabatt bei Santos gibt. Gilt dies auch für so etwas teures wie den Big Joe oder bezieht sich dies nur auf Kleinartikel.

6. Generelle Frage. Welches must have Zubehör sollte man sich dazu holen? Pizzastein, Maverick und Rib Halter ist vorhanden.

Vielen Dank für eure Geduld!

Über Antworten, gerne auch nur zu teilen meiner Fragen würde ich mich sehr freuen. Für mich ist dies nach Hausbau und Kind vor kurzem schon eine teure Investition, entschuldigt also bitte meine Unsicherheiten.

Schöne Grüße

Johannes
 

Kamado holly

Dr. Kamado
5+ Jahre im GSV
Hi. Der Big Joe ist echt ein riesen Teil. Vielleicht gibt's ja nen Händler in deiner Nähe mit dem du alles besprechen kannst .
Will keine Werbung machen aber wenn du viel Platz brauchst und nicht so viel ausgeben möchtest Schau dir mal den sogambo an.
Aber wenn du so viel ausgibst würde ich nicht an der Abdeckung sparen. Ne Erhöhung ist immer gut und wenn du Bacon ohne Flammen Inferno möchtest ist ne gusplatte schon cool . Ob ne roti sinnvoll ist? Bei so viel Platz auf dem Big joe kannst du auch 5 roadkill Hühner machen. ...
Jedenfalls wären Bilder cool..
 
OP
OP
Goreine

Goreine

Veganer
5+ Jahre im GSV
Danke dir.
Bilder gibt es dann auf jeden Fall. Leider ist der Norden Norddeutschland was BBQ angeht ziemlich hinterher. Einen BJ live und in Farbe zu sehen ist leider unmöglich. Ist der Big Joe soviel größer als ein Weber 67?
 

powerrock

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo,

Ich weiß ja nicht wo Du im Norden wohnst , den Big Joe kannst du aber in Oyten bei „Grillfeuer BBQ“ anfassen
 
OP
OP
Goreine

Goreine

Veganer
5+ Jahre im GSV
Oyten liegt, aufgrund meiner Inselsituation eine Tagesreise von mir entfernt.
Ist der Grill riesig oder ist Jörn ein Zwerg? :hmmmm::muhahaha:
 
OP
OP
Goreine

Goreine

Veganer
5+ Jahre im GSV
Danke Peter,

das bestärkt mich zumindest in der Entscheidung den Big Joe und nicht den Joe Classic zu nehmen. In der Regel grillen wir mit 3-8 Essern. Da hat der kleine mir zu wenig Grillfläche. Vielleicht habe ich mittlerweile auch ein anderes Größenverständnis durch den 67 Weber.
 

ghanke

Fleischesser
Der Monolith ne Chef ist von der Größe her mit dem Big Joe vergleichbar. Auf jedenfall Nachtdienste Grillrosterhöhung Sinn um auf dem Niveau des Grills zu kommen. Ist manchmal bequemer als immer so „tief“ in den Grill greifen zu müssen. Die halben Grillroste nutze ich auch sehr viel ebenso wie die 2. Ebene. Egal ob 2 halbe Grillroste oder die 2. Ebene, damit hat man schon sehr viel zusätzlichen Platz auf dem Grill. Das gusseiserne Grillrost macht auch Sinn, wie ich finde, insbesondere für Steaks. Eine Grillplate z. B. aus Edelstahl oder Guss (ich habe eine aus Guss) ist auch ein muss, wie ich finde. Für den Monolith gibt es auch eine Erweiterung für Flammlachs... super geil. Der Service für den Monolith ist besser, da alles aus DE organisiert werden kann, das ist das, was ich vielfach gelesen habe.
 

ghanke

Fleischesser
ach so... Ich habe mich damals (vor knapp einem Jahr) bewusst für den Monolith entschieden, eben wegen dem Service.
 

DerBrecht

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Servus,

ich habe zwar weder nen Mono noch nen KJ, sondern ein BGE in XL (genauso groß wie der Big Joe) von daher gebe ich auch mal meinen Senf mit dazu :)

Habe mir das BGE gekauft bevor der KJ in der neuen Version raus gekommen ist. Wärendie neue Version schon da gewesen und hätte ich von der schwierigen Deckel Justierung gewusst, hätte ich zum KJ tendiert.

Für mich kann ich sagen, dass die große Grillfläche wirklich top ist und ich sogar da schon mal an die Grenzen komme. Würde daher auf jeden Fall die Größe BigJoe Bzw. BGE XL gehen. Die Monos und auf der Sogambo sind kleiner.

Zu deinen Fragen:

1. Rosterhöhung würde ich machen. Habe ich bei mir nicht und vermisse ich schon wenn ich mal ein paar mehr Nacken als PP machen will.

2. Regenhaube würde ich auch machen. Ob es dem Grill schadet oder nicht außen zu stehen is was anderes aber er wird unter der Haube sicher auch nicht schlechter und so isser geschützt und wird nicht nass oder so. Das Geld wäre es mir in den Größenordnungen wert.

3. Eine Gussplatte würde ich dazu nehmen, den rest halt ich für nicht so sinnvoll.

4. Rotisserie hatte ich vorher schon für meinen 57er Weber, und fürs BGE XL gibt es keine passende. Ob ich mir zu diesem Preis eine kaufen würde....weiß nicht, dafür kriegt man nen Weber samt Rotisserie :) Geschmacklich erkennt man schon einen Unterschied. Vom Drehspieß is es saftiger. Aber ob das ein paar hundert Euro wert ist muss jeder für sich entscheiden ;)

5. Flachgrillen funktioniert genauso wunderbar. Brauchst auch keinen AZK. Das ganze Ei is ja schon ein AZK. Einfach Kohle rein, anzünden jnd warten. Ich grille sogar öfter flach als low and slow. Ein Kamado geht für alle ;)

6. Habe auch bei Santos gekauft. Der Rabatt geht auf alles. Also auch auf einen 2500,- Grill ;)

7. Must haves...also wenn du nen Pizzastein hast, ne Gussplatte und ne Regenhaube dazu holst, fallen mir eigtl. nur noch die Seitentische, ein Nest und ein Deflektor Stein ein, aber die sind bei KJ ja soweit ich weiß serienmäßig dabei.

Ich hoffe geholfen zum haben und warte auf Bilder ;)
 

Cimmi

Militanter Veganer
Hallo,

ich wollte auch mal ein bißchen helfen. Bin komplett neu hier im Forum angemeldet, lese aber schon länger mit. Kurz ein paar Worte zu mir, ich heiße Stefan Pütz, komme aus einem kleinen Dorf zwischen Hennef und Siegburg und bin 37 Jahre alt. Ich grille seit etwa 6 Jahren, angefangen mit einem Boxgrill, dann kam eine Dancook-Kugel dazu und letztes Weihnachten dann ein Joe Junior.

Ich dachte, ich lasse euch mal an meinen Erfahrungen mit Kamado Joe teilhaben, vielleicht hilft das bei der Entscheidungsfindung:

Gekauft habe ich das kleine Ei beim Santos, irgendwie gefiel mir die Haptik vom Joe etwas besser als vom Monolith. Ich hatte eh vor, dem kleinen Ei einen Tisch zu spendieren, da war der Vorteil des höheren Nests vom Monolith dann nicht ausschlaggebend. Tja, und wie der Zufall so will, habe ich auch sofort den Kundenservice von Kamado Joe bemühen müssen, da der Deckel Fehler in der Lasur aufwies: Er hatte ein paar Einschlüsse, die da so auf keinen Fall hingehörten. Also zunächst mal Santos kontaktiert, die dann schnell den Kontakt zum deutschen Service von KJ hergestellt haben.
Nach ein, zwei Telefonaten wurde mir kurz nach Neujahr ein Termin angeboten und ein Mitarbeiter von KJ hat mir einen neuen Deckel vorbeigebracht. Ursprünglich hat er mir angeboten,
den Deckel gleich zu tauschen, nachdem er sich die Fehler angeschaut hat und mir erklärt hat, da würde sicher nix dran passieren, hat er mir den neuen Deckel für den Notfall einfach so dagelassen.
Also, ich habe sehr positive Erfahrungen mit dem Kundenservice gemacht und bereue den Kauf von dem kleinen Junior keineswegs. Ich denke, es wird sich auch bald noch ein Classic 2 dazugesellen,
da muss ich aber erst noch ein bißchen sparen.

So, vielleicht hilft das ja ein wenig, soll keine Werbung für KJ sein, ich kann nur die Bedenken bezüglich Service nicht bestätigen. Allerdings ist mir auch klar, dass der Monolith ein toller Grill ist, mit dem man sicher ebenfalls seine Freude haben wird.

Grüße,

Stefan
 

Der Grillchef

Master of Desaster
Also ich würde, wenn ich nochmal wählen müsste, mir einen Big Joe kaufen. Ist zwar etwas teurer wie ein Monolith (jedenfalls im Santos Shop) aber hat einige Vorteile. Ich war letzte Woche bei Santos und habe mir beide vor Ort angeschaut. Einfach sensationell finde ich den Deckelverschluß und die Dichtung, das ist er dem Mono einiges voraus, und außerdem gibt es beim Kauf schon jede Menge Zubehör, wie oben schon erwähnt, zum sofort losgrillen mit dabei. Wenn man auf die eingebaute Räucherschiene verzichten kann, und ich glaube Räucherklötze auflegen ohne Schiene kann jeder, dann würde ich einen Big Joe nehmen.

Apropo Räuchern, falls noch jemand der hier lesenden Kirsch Chunks benötigt ich habe noch einige Kilos günstig abzugeben. Wer nicht persönlich abholen kann, ich versende auch.

Gruß Peter

Kirschholz.JPG
 

Anhänge

  • Kirschholz.JPG
    Kirschholz.JPG
    590,4 KB · Aufrufe: 1.441
OP
OP
Goreine

Goreine

Veganer
5+ Jahre im GSV
Danke schon einmal für eure Erfahrungen. Top! Haben wir einen Besitzer der eventuell gewillt ist noch auf Frage 1 einzugehen. Kaufe den BJ dann auf jeden Fall mit Gusseisenplatte und Wetterschutz.
Normalerweise habe ich meinen Grill einfach mit dem AZK entzündet. Wenn der BJ selber als AZK fungiert, welche Anzünder sollte man verwenden. Habe gelesen, dass man natürliche nehmen sollte um den Geschmack des Grillgutes nicht zu beinflußen. Habe so Kaminanzünder aus Holzwolle und Wachs. Ist so etwas geeignet?
 

Cimmi

Militanter Veganer
Ich benutze genau solche, andere nehmen gleich den Looftlighter oder ne Heißluftpistole. Aber mit den Wachsdingern machst du sicher nichts verkehrt und das Ei wird auch wunderbar schnell an sein. Abgeraten wird halt von diesen weißen Chemieanzündern und generell allen Arten von Gel oder Flüssiganzündern.

Gruß

Stefan
 

Der Grillchef

Master of Desaster
Ich würde dir die 2 halben Roste plus Erhöhung empfehlen. wenn du mehr Erfahrung mit dem BJ gesammelt hast und aufwendigere Grillsessions machst dann wirst du zu guter letzt alles irgendwann gebrauchen. Ich nehme schon lange keine Anzündhilfen mehr, weder flüssig (sind bei Keramik grundsätzlich tabu) noch mit Wachs getränkte Holzwolle. Ich fülle einfach den Kohlekorb im Kamado und halte dann meinen Steinel Heißluftfön drauf, dauert keine ganze Minute und ist total Geschmacksneutral. Kannst aber auch einen sogenannten Looftlighter nehmen.
Gruß Peter
 
OP
OP
Goreine

Goreine

Veganer
5+ Jahre im GSV
Über diesen Looflighter habe ich gelesen. Die Kohle geht schnell an, der Looflighter aber wohl auch schnell kaputt, bzw. schmilzt vorne weg. Nen billigen China Heißluftfön hab ich sogar noch im Schuppen. Musste mal eine Tür entlacken. Werde mich dann mal durch probieren.
 
OP
OP
Goreine

Goreine

Veganer
5+ Jahre im GSV
Bei den den halben Rosten schau ich mal. Kaufe wohl erstmal nur die Gusseisenplatte mit und schaue dann was mit beim aktiven grillen dann eher fehlt. Die Rotisserie lasse ich ebenso erstmal weg. Mein Bauch sagt zwar Ja, mein Kopf (der meiner Frau) sagt Nein. Vielleicht zu mal als Geschenk zu Weihnachten....
 

Der Grillchef

Master of Desaster
Sind die halben Grillroste nicht schon im Lieferumfang dabei? Ich meine schon. Dann fehlt dir ja nur die Gusseisenplatte, und wenn du schon über 2000 Euronen für die Keramik raushaust sollte es wohl an den paar Cent für die Rosterhöhung nicht scheitern. Wenn du dich geschickt beim verhandeln im Grillfachgeschäft deines vertrauens anstellst, gibts die Erhöhung vielleicht als Bonbon obendrauf.
Gruß Peter
 
Oben Unten