• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Gans und Ente vom Gasgrill mit Drehspieß

Ochse

Fleischzerleger
Weihnachten mit Gans vom Grill. Bei Lidl hatte ich eine frische 5 kg Gans vorbestellt. Beim Abholen am Samstag flog dann gleich noch eine 1,8 kg Ente mit in den Wagen.

Die Gans wir diese Jahr erstmalig nur mit Gemüse gefüllt. Traditionell kommt da nämlich eine Farce aus den Innereien, Hack und Pinienkeren rein. Um trotzdem nicht auf diese leckere Füllung zu verzichten gibt es als dritten Braten eine Pastete aus eben diesen Zutaten.

Für die Füllung aus Zwiebel, Sellerie und Apfel wird ein Teil der Zutaten vorher in der Pfanne angeröstet.
gans (2).JPG
gans (1).JPG

Gemischt mit weiterem rohen Gemüse, Möhre, roter Paprika (für's Auge), Beifuß, glatter Petersiele und Majoran ergibt sich eine Schüssel voll mit Geflügelfüllung. DIes hat drei Aufgaben: das konstant langsam Feuchtigkeit abgeben, den Temperaturverlauf im Braten regulieren und natürlich Geschmack an Fleisch und Soße übertragen.
gans (4).JPG
gans (5).JPG

Die Vögel werden gewaschen, von innen gesalzen und gepfeffert und mit Füllung gestopft.
Dann noch schön den Reissverschluss zu dank praktischer Bondage Erfahrung.
gans (6).JPG


Für den Soßenansatz werden die Flügel grob zerkleinert und scharf angeröstet (nicht verbrannt!). Nochn bisschen Tomatenmark dazu und in eine Topf ausgespült.
gans (7).JPG

In einer weiteren Pfanne wird Wurzelgemüse, Nelken, Wacholder und Pfeffer angeröstet. Von den Aromen wird man später kaum noch was schmecken, passt aber irgendwie.
gans (8).JPG

Die geröstete Mischung mit viel Wasser und etwas Wein anfüllen und knapp 2 Stunden leise köcheln lassen. Salz kommt erst ganz zum Schluss beim Abschmecken rein. Immerhin wird noch kräftig einreduziert und der Satz aus der Grillpfanne kommt auch nich dazu, ruckzuck hast du zuviel Salz drin und bist am Arsch.
Die Soße wird gesiebt, Knochen und Gemüse sind nun geschmacksneutral ausgelaugt wund werden entsorgt. Die Soße kommt über Nacht in die Garage, wo das Fett fest wird und am nächsten Tag superbequem abgehoben wird.
gans (9).JPG


Bis hier wurde alles am Vortag vorbereitet, wie auch die Beilagen.

Mein erster Einsatz an der Rotisserie. Beim Aufspießen stelle ich mich noch etwas unbeholfen an, bin aber heilfroh, dass die Thermofühlerkabel durch das Lager des Spießes passen und die Motor die Konstruktion am Ende tatsächlich dreht. :jump:
gans (10).JPG

Das Soßenfett hat eine so appetitliche Farbe, kommt zusammen mit sovielwiegeht Salz auf die Haut
gans (11).JPG


Achja, da kommt ja noch eine Terrine:
Fleisch und Innerreien werden mit dem Zauberstab zu Brei, Konsistenz mit einem Ei und Olivenöleinstellen, kräftig angeröstete Champignons, Zwiebel, Knofi, Pienenkerne und viel frische Kräuter dazu. am Ende auch noch ein Schuss Sahne
gans (12).JPG

Zum Glück ist im Grill noch Platz
gans (3).JPG

Der Läuft bei 140-160 °C und nach gut 2 Stunden hat die Gans ihre 74 ° Kerntemperatur
gans (13).JPG
gans (14).JPG

Nun läuft der Grill auf Idle weiter, gleich sind meine Eltern zum Weihnachten feiern da und morgen geht es weiter mit Berichten vom Geflügel.
(bis hierher hatte ich gestern schon vor dem Essen vorgeschrieben. Nun geht es weiter mit dem Fazit)

Boah , ham wir uns 'nen Riss gefressen.

Ich war mir ja nicht sicher ob man so einen Drehspieß wirklich braucht. Aber ja, das war gestern schon eine andere Liga Vogel. Beide, wobei die Gans noch ein kleinbisschen länger gekonnt hätte. Aber auch so waren beide Vögelchen, zart, mürbe, supersaftig und am Tisch war ein Geräusch , als hätte ich eine Schüssel Chips hingestellt - die perfekte Haut. Das lag wohl daran, dass durch die ständige Rotation das Fett und der Fleischsaft nicht direkt abtropft, sondern immer schön rund um das Bratgut herumläuft.

Beim nächsten mal werde ich die Kerntemperatur noch kritischer prüfen. Diesmal steckte der Fühler in einer Keule und hatte 74 ° als nach knapp 3 Stunden die Hitze zunächst auf 70 ° und später auf 50° runtergenommen wurde. KT stiegt dann erst noch bis 78 ° und fiel dann bis 65°. Ich hatte den Fühler zur Kontrolle zwar etwas verrückt, hätte aber mehrere Stellen in dem nicht ganz kleinen Spieß testen sollen um nun, im Nachhinein, eine bessere Vorstellung von der optimalen Kerntemperatur zu haben. Da die Ente deutlich kleiner war hatte die bestimmt 80 ° überall und war auch keineswegs trocken oder zäh.

Also, viel Spaß beim Nachmachen bitte:
gans (16).JPG
gans (17).JPG
gans (18).JPG
gans (19).JPG
gans (20).JPG
gans (21).JPG
gans (22).JPG
gans (23).JPG
gans (24).JPG
gans (25).JPG
 

Anhänge

  • gans (25).JPG
    gans (25).JPG
    112,3 KB · Aufrufe: 4.644
  • gans (24).JPG
    gans (24).JPG
    126,3 KB · Aufrufe: 4.658
  • gans (23).JPG
    gans (23).JPG
    116,1 KB · Aufrufe: 4.671
  • gans (22).JPG
    gans (22).JPG
    162,6 KB · Aufrufe: 4.725
  • gans (21).JPG
    gans (21).JPG
    155,1 KB · Aufrufe: 4.681
  • gans (17).JPG
    gans (17).JPG
    141,7 KB · Aufrufe: 4.677
  • gans (18).JPG
    gans (18).JPG
    124,1 KB · Aufrufe: 4.692
  • gans (19).JPG
    gans (19).JPG
    84,4 KB · Aufrufe: 4.671
  • gans (20).JPG
    gans (20).JPG
    159,7 KB · Aufrufe: 4.671
  • gans (16).JPG
    gans (16).JPG
    142,2 KB · Aufrufe: 4.763
  • gans (3).JPG
    gans (3).JPG
    125,4 KB · Aufrufe: 4.736
  • gans (14).JPG
    gans (14).JPG
    68,1 KB · Aufrufe: 4.689
  • gans (10).JPG
    gans (10).JPG
    123,3 KB · Aufrufe: 4.720
  • gans (11).JPG
    gans (11).JPG
    130,4 KB · Aufrufe: 4.723
  • gans (12).JPG
    gans (12).JPG
    156,8 KB · Aufrufe: 4.706
  • gans (13).JPG
    gans (13).JPG
    81,4 KB · Aufrufe: 4.678
  • gans (9).JPG
    gans (9).JPG
    143,9 KB · Aufrufe: 4.689
  • gans (8).JPG
    gans (8).JPG
    154,6 KB · Aufrufe: 4.686
  • gans (5).JPG
    gans (5).JPG
    149,6 KB · Aufrufe: 4.720
  • gans (6).JPG
    gans (6).JPG
    124,4 KB · Aufrufe: 4.728
  • gans (7).JPG
    gans (7).JPG
    146,1 KB · Aufrufe: 4.708
  • gans (4).JPG
    gans (4).JPG
    148,1 KB · Aufrufe: 4.732
  • gans (1).JPG
    gans (1).JPG
    112,5 KB · Aufrufe: 4.742
  • gans (2).JPG
    gans (2).JPG
    105,9 KB · Aufrufe: 4.793

Lotharius

Grillkaiser
Fein, fein!
 

Chucklow

Fleischmogul
5+ Jahre im GSV
jo schaut echt gut aus :-) Ich glaube ich drehe mir direkt ne Pute oder Gans am Wochenende :-)
 

Perry

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Schön das alles geklappt hat. Da hast du ja ordentlich aufgetischt.
Was hat dir denn letztlich besser geschmeckt? Gans oder Ente? Und wo hast du die dir besorgt?

Ich hatte meinen Schwiegereltern was gutes tun wollen und ihnen 3 Hähnchen besorgt....104€ und ist ihnen nicht aufgefallen das sie anders sind. Banausen :D:D:D
 
OP
OP
Ochse

Ochse

Fleischzerleger
Vielen Dank an alle für die freundlichen Worte

Was hat dir denn letztlich besser geschmeckt? Gans oder Ente? Und wo hast du die dir besorgt?
Weihnachten mit Gans vom Grill. Bei Lidl hatte ich eine frische 5 kg Gans vorbestellt. Beim Abholen am Samstag flog dann gleich noch eine 1,8 kg Ente mit in den Wagen.
.....

Ich war mir ja nicht sicher ob man so einen Drehspieß wirklich braucht. Aber ja, das war gestern schon eine andere Liga Vogel. Beide, wobei die Gans noch ein kleinbisschen länger gekonnt hätte.
Die Ente war noch etwas zarter als die Gans und ist daher vielleicht noch etwas besser angekommen. Hängt aber eher vom jeweiligen Körperteil und persönlicher Vorliebe ab.
 

Perry

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Den ersten Textblock hab ich in der Tat überlesen.:suchet:
 

Benninger87

Vegetarier
Hi,

ich hoffe du @Ochse erinnerst dich noch dran.

Mit welchen Brennern bist du es gefahren? nur Heckbrenner? oder links und rechts und nur am Ende den Heck dazu?
 

Bandit GSF

Fleischmogul
10+ Jahre im GSV
Hi,

ich hoffe du @Ochse erinnerst dich noch dran.

Mit welchen Brennern bist du es gefahren? nur Heckbrenner? oder links und rechts und nur am Ende den Heck dazu?
Moin, also ich würde erst nur rechts und links für ca. 2-2,5 Stunden anmachen und die letzte halbe Stunde den Heckbrenner dazu. Aber ich würde auch nicht so große Gewichtsunterschiede machen, oder die Ente später drauf. Nee das wäre mir zu Stressig.
 

Jeverschluck

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hi,

ich hoffe du @Ochse erinnerst dich noch dran.

Mit welchen Brennern bist du es gefahren? nur Heckbrenner? oder links und rechts und nur am Ende den Heck dazu?
Gib einer Gans mehr Zeit und weniger Temperatur. Max. 120 Grad linker und rechter Brenner und kalkuliere mind. 4 Stunden (je nach Gewicht). Sie wird zarter und bleibt saftig.
 

12gang

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
und welche Temp-Parameter hast Du nun gefahren?
 

Benninger87

Vegetarier
Habe die Es immer zwischen 130 und 140 gehalten.
Am ende nochmal 10 min den Heckbrenner auf volle Möhre laufen lassen.
Es hat aber deutlich länger gedauert als geplant es waren am ende so 4,5-5Std.
 

Landgänger

Metzgermeister
Sieht richtig Geil aus :thumb2: :messer:
Hast du die Gans gefüllt?
:hmmmm: ich muss das endlich auch mal versuchen. Habe aber immer schiss das die Gans Stroh trocken wird..
Gruß Andreas
 

Jeverschluck

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Sieht richtig Geil aus :thumb2: :messer:
Hast du die Gans gefüllt?
:hmmmm: ich muss das endlich auch mal versuchen. Habe aber immer schiss das die Gans Stroh trocken wird..
Gruß Andreas
Je niedriger du die Temperatur hälst (dauert nur länger), umso weniger läufst du in Gefahr, dass der Vogel trocken wird - so meine Erfahrung mit einer Gans auf Niedrigtemperatur. Weihnachten mal mit 80 Grad und knapp 9 Stunden im BO. Fazit meiner 70jährigen Tante: die beste Gans, die ich je gegessen habe..
 
Oben Unten