• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Ganze Ente Sous Vide und dann aufgepießt!

Robert_3

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Ostersonntag und meine Frau hat flugs mal am Wochenmarkt eine frische Bauernente gekauft. Meinte dann, könne die ja Sous Vide zubereiten.

ABER gestern einfach nur groggy gewesen und nichts mehr vorbereitet und heut morgen um 4 Uhr den Wecker gestellt und los gings.

Bei Sous Vide muss man mit dem würzen vorsichtig sein, da durch das Vakuum und die lange Zeit diese viel intensiver zur Wirkung kommen. Ab bei Dunkelheit in den Garten und den frisch blühenden Rosmarin und Thymian geerntet. Einen Bio-Apfel gewaschen, halbiert und alles ab in das Innere. Die Flügelspitzen abgetrennt für das Sößchen.
Ab in den Vakuumbeutel und schnell mal der Ente einen Maßanzug verpassen. Ab zum Badegang für 12 h bei 62°! Beschweren ja nicht vergessen! Und ich wieder in die Federn! Bis später!
20210404_043900.jpg
20210404_042158.jpg

Innereien natürlich aufheben!

20210404_044445.jpg

Immer frisch aus dem Garten!

20210404_045320.jpg

Ein vernünftiger Vakuumierer ist Gold wert!
20210404_045424.jpg

12 Stunden baden ist angesagt!
20210404_045452.jpg

Ja das Gewicht nicht vergessen!
 

PeterPan69

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Klingt spannend! Da setz ich mich mal dazu und wünsche gutes Gelingen!
 

Alkhaley

Hobbygriller
Ostersonntag und meine Frau hat flugs mal am Wochenmarkt eine frische Bauernente gekauft. Meinte dann, könne die ja Sous Vide zubereiten.

ABER gestern einfach nur groggy gewesen und nichts mehr vorbereitet und heut morgen um 4 Uhr den Wecker gestellt und los gings.

Bei Sous Vide muss man mit dem würzen vorsichtig sein, da durch das Vakuum und die lange Zeit diese viel intensiver zur Wirkung kommen. Ab bei Dunkelheit in den Garten und den frisch blühenden Rosmarin und Thymian geerntet. Einen Bio-Apfel gewaschen, halbiert und alles ab in das Innere. Die Flügelspitzen abgetrennt für das Sößchen.
Ab in den Vakuumbeutel und schnell mal der Ente einen Maßanzug verpassen. Ab zum Badegang für 12 h bei 62°! Beschweren ja nicht vergessen! Und ich wieder in die Federn! Bis später! Anhang anzeigen 2488255 Anhang anzeigen 2488254
Innereien natürlich aufheben!

Anhang anzeigen 2488256
Immer frisch aus dem Garten!

Anhang anzeigen 2488259
Ein vernünftiger Vakuumierer ist Gold wert!
Anhang anzeigen 2488261
12 Stunden baden ist angesagt!
Anhang anzeigen 2488264
Ja das Gewicht nicht vergessen!


Was ist denn aus der Badeente geworden? Der Start sah so vielversprechend aus! Wenn sie immer noch badet, hat sie bestimmt schon Schwimmhäute bekommen 😉
 

Kinglui

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
:bilder:
 
OP
OP
Robert_3

Robert_3

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Ganze Ente Sous Vide – Teil 2 - Auch wenn verspätet und die Ente nicht mehr existiert, komme ich doch meiner Verpflichtung nach und gebe Euch den ganzen Rest!
20210404_135753.jpg


Zeit die Soße vorzubereiten und dies noch dazu, wenn man nicht alle Zutaten hat! Aber dies macht es aus, lernen zu improvisieren!

Erst einmal vom Bürzel das Fett ausgelassen. Wo? Natürlich auf meinen Holzofen!
Gemüse schnipseln: Winterrübe (kenn ich nicht, aber kann nicht verkehrt sein), Zwiebeln, Karotten. Hals und die Flügelenden abgeschnitten und scharf im Fett angebraten, Gemüse, kräftig anbrutseln, Tomatenmark darf nicht fehlen. Aber dann nur nochmals kurz, damit das Mark nicht bitter wird. Gewürze in ein Gewürzsieb (Wacholder angedrückt, Piment und Kampot Pfeffer Schwarz Nummer 116 (hab ich beim Keller Gust – Metzgerei Keller – empfohlen bekommen und der ist top!).
Dann ablöschen mit Rotwein, kurz einreduzieren und wiederholen, dann das Gewürzsieb und einen halben Bund Petersilie mit rein dann sollte Entenfond dazu. Aber – HILFE – keinen da! Auch keinen Gänsefond! Nur noch Rinderfond, aber was solls, es sieht doch keiner! Und schmecken!?!? Da ja später noch der Saft von der Ente aus dem Vakuumbeutel dazu kommt, ging ich das Risiko ein!
20210404_142843.jpg
20210404_135942.jpg
20210404_143125.jpg
20210404_143447.jpg
20210404_144038.jpg
20210404_144544.jpg
20210404_145043.jpg
20210404_145049.jpg


Dann bis gleich! Ach ja, mal zwischendurch ein Blick in die Badewanne schadet nicht! Aber Ente gut, alles gut!

20210404_144452.jpg
 
OP
OP
Robert_3

Robert_3

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Ganze Ente Sous Vide – der 3. Teil!

Das Entchen hat seinen Badegang vollzogen und ist nach 12 h butterweich, nur noch ein bißchen blaß!

Also mal raus aus der Badewanne, die Ente aus dem Vakuumbeutel befreien – sie freut sich schon auf dem Drehspieß um zur perfekten Vollendung zu gelangen – den Saft zur Soße geben, und nochmals aufkochen lassen und dann kommt die Batzerei, das Passieren der Soße. Und richtig gut ausquetschen! Dann wird die Soße nicht so dünn!

Zwischendurch mal schnell ein Toastbrot würfeln und in der Eisenpfanne mit Butter anrösten für die Kartoffelknödel. Und wie schnell ist es passiert, wenn man allein in der Küche ist und die Kinder nicht helfen wollen – zum Teil verbrannt, aber da kommt dann das scharfe Messer zum Einsatz. Die Kartoffelknödel mit den Toastwürfeln füllen und rollen und ab ins Wasserbad zum ziehen. Zum Thema Kartoffelknödel gibt´s demnächst einen extra Bericht!

Retour zur Soße: Wie läuft das finishing? Was wird verwendet. Aber auch hier mal wieder nicht die passenden Zutaten da, und man blickt durch die Regale und findet: Granatapfelsirup und Zwetschenessig. Kann doch nicht so schlecht sein, oder!? Auch meine Frau Alexandra gab das o.k. dazu.

Ergebnis: kommt gleich! Nur nicht ungeduldig werden!

Keine Angst, Ihr müßt nicht lang warten! Es kommt dann gleich der Abschlußbericht!

20210404_171442.jpg


20210404_173911.jpg


20210404_174459.jpg


20210404_175010.jpg


20210404_173157.jpg


20210404_173217.jpg


20210404_173735.jpg


20210404_175650.jpg
 
OP
OP
Robert_3

Robert_3

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Ganze Ente Sous Vide – das Finale!

Das Entchen mal kurz aufspießen und in meinen Gasgrill mit dem Backburner geben. ABER Achtung, ja nicht Vollgas geben! Sanft beginnen.

Alexandra hat das Blaukraut selbst gemacht. Dazu kommt später mal noch ein Bericht. Denn auch selbstgemachtes Blaukraut schmeckt 10x besser als gekauftes! Einfach gleich einen riesen Kopf zubereiten und dann einwecken!

Also, zurück zum Sößchen! Wie Ihr ja schon in den Berichten zuvor gelesen habt, ging´s ja abenteuerlich zur Sache! Nicht alles da, was man so braucht und auch einfach mal zusammen gewürfelt! Das Ergebnis: Alexandra ist immer zum abschmecken dran! Und sie meinte: „Paßt perfekt! Zum reinlegen gut!“
Ihr seht also, habt einfach MUT und traut Euch mal nicht nur nach Rezept vorzugehen, sondern einfach mal eine Seitenstraße zu nutzen!

ACHTUNG: nicht die Ente vergessen! Wär ja ewig schad, dass die zu braun wird! Die Hitze mal höher und immer wieder nachschauen. Fertig!
Tisch gedeckt und auf geht´s zum Servieren und Schlemmen! So kann man Ostern auch mit Corona genießen! Leider ohne Familie!

Die Ente war einfach nur Butterzart!!!! Es lohnt sich also eine ganze Ente Sous Vide zuzubereiten! Traut Euch!
20210404_174134.jpg
20210404_181334.jpg
20210404_182145.jpg
20210404_182450.jpg
20210404_183335.jpg
20210404_183348.jpg
20210404_183733.jpg
20210404_183735.jpg
20210404_184059.jpg


20210404_174134.jpg
 

WolfsFac3

Metzger
Entenstarke Nummer!
Auch der Herd ist jawohl mal der OBERHAMMER! 👍🏻 👍🏻

🙋🏼‍♂️
 

PeterPan69

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
:respekt: Das sieht klasse aus!
 

Schreckgespenst

Monsieur Mangetout
5+ Jahre im GSV
Sehr schön gemacht :thumb1: :thumb1: und kochen auf Holz finde ich immer wieder super. Ich weiß ja wovon ich rede (Jugendstilherd mit Wasserschiff von 1900). Da hätte ich gerne ein Tellerchen von gehabt.
 
Oben Unten