• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Garagendach sanieren mit Trapezblech, welcher Aufbau?

1981MW

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

Ich will ein Flach geneigtes Garagendach sanieren und habe mich dazu auch schon beraten lassen.
Momentan ist eine Dachschalung aus OSB 3 Platten drauf, diese sind aber nicht verklebt.
Über die Sommermonate (Garage heizt sich übers Dach extrem auf, feuchte Luft im Sommer) haben sich immer wieder schwarze Flecken auf den OSB Platten gebildet, die im Winter wieder besser werden, oder ganz verschwinden.
Es ist folgender Aufbau von innen nach aussen, ab vorhandene Dachsparren geplant / Angeboten worden:

- bereits vorhandene 18 mm OSB 3 Platten, verklebt um sie als Dampfbremse zu nutzen.
- diffusionsoffene Holzfaserplatte von Patex oder Gutex 35 mm (werde aber lieber 60 mm nehmen) als Hitzeschutz.
- diffusionsoffene Unterspannbahn
- Pultdachaufbau + Lattung um auf 5 ° Dachneigung zu kommen und als Hinterlüftung
- Trapezblech mit Antikondensvlies

und dann wurde mir noch derselbe Aufbau nur mit:
- Dachschalung aus gehobelten Fasebrettern Fichte 19 mm angeboten, weil die Bretter Feuchtigkeit aus der Luft aufnehmen und wieder abgeben können.
- STEICOsafe Holzfaserplatten diffusionsoffen 60 mm

Was ist nun besser?

mit OSB 3 Platten, die ja schon vorhanden sind und als Dampfbremse fungieren?
Aber ich hab Angst das ich Raumseitig, trotz Belüftung wieder ein Feuchtigkeitsproblem mit den OSB 3 Platten bekomme und dadurch vielleicht irgendwann Schimmel, aber wenn das Dach einen Hitzeschutz bekommt, sollte das ganze eigentlich gut sein.

mit den Holzbrettern als Schalung wäre das ganze ja dann diffusionsoffen / Atmungsaktiv, was dann vielleicht doch besser ist.

Vielleicht hat jemand mehr Ahnung und kann nen Tipp geben, danke schon mal.
 
Oben Unten