• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Gasanschluss an Napoleon Einbau-Seitenbrenner – Adapterfrage

Der Dirk

Militanter Veganer
Hallo liebe Grillgemeinde

ich benötige Anschlusshilfe für meinen Napoleon Seitenbrenner. Er ist zwar schon seit Herbst eingebaut aber noch nicht am Gas. Ich finde einfach nicht den richtigen Adapter von Napoleon an normalen Gasschlauch. Auf Nachfrage beim Händler wurde mir gesagt, dass ich einen Gasinstallateur beauftragen sollte. Aber wegen eines aufzuschraubenden Adapters muss ich keine Firma beauftragen.

Schaut euch mal die Bilder an, vielleicht weiß jemand Bescheid. Würde mich riesig freuen wenn mir jemand helfen kann.

Der Messingadapter lag bereits dabei – schein aber Rechtsgewinde zu sein.
Gas-1.jpg


Gas-3.jpg



Danke sagt
Der Dirk
 

taigawutz

Moderator
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
Welcher Grill, welcher Seitenbrenner, welcher Anschluss?

Was hast du denn nun genau vor?

:prost:
 
OP
OP
Der Dirk

Der Dirk

Militanter Veganer
hui geht ja flott hier.

@ TylonHH: der Link hilft nicht wirklich … der funktioniert nicht:rolleyes:

Der Grill ist ein Napoleon Einbau-Seitenbrenner für Outdoorküchen (N370-0504-Propane) der steht neben einem Napoleon Gasgrill Built-In LEX605 als Kochplatte.

Was ich vor habe? Er soll funktionieren. Ich habe noch keinen Angaben gefunden was für ein Adapter ich nehmen muss. Sollte sicher einer sein der Rechts- und Linksgewinde besitzt. Ich hoffe man kann den Bildern entnehmen was ich brauche.
 

Cookaneer

Hans Dampf in allen Gassen
5+ Jahre im GSV
Du kannst so nicht einfach einen weiteren Schlauch anschliessen ...

Und einen Adapter mit jeweils Links- und Rechtsgewinde wirst Du auch nie finden.
Die unterschiedlichen Gewinderichtungen haben nämlich ihren Sinn, damit man nicht mit einander mischen kann.

Einfach mal so eine Gasflasche an so ein Einbaugerät ran fummeln ist nicht.

Die Built-Ins sind alle für Festverschraubungen vorgesehen:
Du führst von unten oder der Seite die starre Gasleitung heran (die gefälligst ein Fachmann zu machen hat), dann wird der Flexschlauch vom Brenner auf diesen Anschluß geschraubt. Der ist nicht umsonst hitzebeständig ausgeführt. Für unterschiedliche Ausführungen ist der Adapter beigelegt.

Gasschläuche haben alle Linksgewinde, die Muffen und Verbindungen für eine starre Installation sind alle normale Rechtsgewinde.

Wäre ja mal interessant, wie Du den Grill angeschlossen bekommen hast ...

Der Händler hat sich völlig korrekt verhalten mit dem Hinweis auf professionelle Hilfe.
 

örni

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Cookaneer hat Recht.
Lass mal lieber einen Fachmann da dran.
Der hat auch die entsprechenden Materialien u. Übergänge. Die bekommt man so nicht im Baumarkt.
 
OP
OP
Der Dirk

Der Dirk

Militanter Veganer
Dafür dass die ganze Grillanlage schon einige gekostet hat, sollte es an ein paar (fachmännisch) verlegten Rohren nicht scheitern. Danke fürs Augen öffnen!
Gas ist halt neu für mich – war immer Kohlefan.

@Cookaneer: beim Grill hatte der Schlauch gepasst… (wird aber wieder geändert)

Der Dirk
 

Cookaneer

Hans Dampf in allen Gassen
5+ Jahre im GSV
Es wäre schade, wenn man so viel Geld in die Grills investiert und dann an der Sicherheit spart.
Schließlich lebt man nur einmal.
Der Fachmann wird Dir dann auch erklären, was Du zu beachten hast.
Du solltest auf jeden Fall ein zweifachen Druckminderer mit Druckmanometer an der Flasche haben, um eine Dichtigkeitsprüfung selbst machen zu können (Ist eigentlich nur für Innenanlagen vorgeschrieben). Außerdem sollte jede Gasentnahmestelle extra abzusperren sein.
Die Sicherheit kostet im Vergleich zu der Anschaffung der Grills relativ wenig.

Ich bin auch bekennender Kohlefan und werde es auch bei Longjobs bleiben.
Gas setze ich nur als Turbo ein.

Wir wollen ja schließlich einmal Bilder von Deiner Küche mit Gerichten sehen und keine Unfallberichte.
 
Oben Unten