• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Gasgrill bis 1200 Euro

pospiech

Militanter Veganer
Hallo, ich suche einen neuen Grill. Bis 2019 hatte ich einen Weber Kohle-Kugelgrill. Damit bin ich nie wirklich glücklich geworden. Es fehlte mir vor allem die Kontrolle der Hitze.
Dann habe ich einen Elektrogill ausprobiert. Den Severin Sevo GTS. Die versprochenen 500°C konnte das Gerät nicht ansatzweise erfüllen (auch nicht die 300°C) und ging daher zurück.
Jetzt soll es ein Gasgrill werden.

> WO wird gegrillt?:
Auf der Terrasse (Reihenhaus)

> WO steht der Grill?:
Auf der Terrasse, auch im Winter, dann mit Haube

> MIT WELCHEN Brennmittel soll gegrillt werden?:
Gas

> WIE OFT wird gegrillt?:
Im Sommer alle 2-3 Wochen, Im Winter fast gar nicht. Pro Jahr 6-10 Mal.
Wenn der Grill gut funktioniert vielleicht auch mal für Pizza oder so.
Dann häufiger

WIE soll gegrillt werden?:

[ x ] % direkt -> Steaks und Würstchen (bei geringerer Hitze): 60 %
[ x ] % indirekt -> Hier sehe ich vor allem Gemüse: 30 %
[ x ] % low 'n slow -> kein Bedarf. Ich habe ein Sous Vide Gerät das kann das auch
[ - ] % schnell -> 10%


WAS soll gegrillt werden?:
[ x ] % Fleisch -> 70
[ - ] % Fisch -> 0 (bislang noch nicht probiert)
[ x ] % Gemüse -> 30

Hier sehe ich nach Potential. Wenn der Grill gut funktioniert möchte ich vielleicht auch
mal ein ganzes Hänchen probieren. Oder Fisch. Grillspieß erscheint mir nicht so wichtig.

> UNBEDINGT erforderliche Features:
- Ich möchte mehrere Grillzonen haben die ich in der Temperatur steuern kann.
- Ich möchte indirekt Grillen können
- Und ich möchte ein Steak hinreichend heiß anbraten, dass Röstaromen entstehen
es danach aber ziehen lassen.
- Ich möchte direkt oder als Zubehör ein Fleischthermometer haben.
Diese Feature hat mich bei Severin Grill sehr überzeugt.

> WIE VIELE Personen sollen begrillt werden?:
4 (2 E, 2K) selten 6 Personen

> Wie hoch ist dein BUDGET?:
1000-1200.

> WAS gefällt dir? WAS suchst Du?:
Ich kenne im Prinzip nur die Marken Weber und Napoleon.
Bei Weber gefällt mir dieser hier:

Weber Spirit EPX-315 GBS Smart Grill, 2021​

gibt es auch mit Sear Zone. Aber ich bin mir nicht sicher ob ich das brauche.

Bei Napoleon gibt es den Napoleon Rogue 425 mit Heck- & Seitenbrenner inkl. Drehspieß​

Ich wüsste aber nicht wofür ich den Heck oder Seitenbrenner brauche.

> WELCHE Grills habe ich mir schon angeschaut? Was gefällt mir daran? Was nicht?:
Leider keine, da die Läden nicht offen haben.

Bei Napoleon verstehe ich den Unterscheid zwischen der Rogue, Rogue XT und der Rogue SE Serie nicht.

Als Bonus wären Edelstrahlroste. Diese waren beim Severin Grill dabei und ich war sehr
angetan von der Einfachheit diese zu reinigen.
 
OP
OP
P

pospiech

Militanter Veganer
Hallo,
ich habe mir inzwischen eine Meinung gebildet. Leider kann ich die Haptik und Materialqualität nicht beurteilen
da ich keinen Laden oder Nachbarn habe den man aufsuchen könnte...

Den Napoleon LEX habe ich ausgeschlossen, da es sich anscheinend um ein Auslaufmodell handelt und mit Unterbau bei Napoleon gar nicht gelistet ist.
Den Schickling Grill finde ich für mich zu experimentell - Ich mag gerne neue Firmen mit interessanten Konzepten, aber hier möchte ich
auf bewährte Firmen setzen. Zudem bietet Schickling keine Sizzle Grill und das Design sagt mir nicht zu..

Als Features suche ich jetzt einen Grill mit Fläche 60x45 + Sizzle Grill (+ Heckbrenner) mit mindestes 3 Hauptbrennern.
Die Idee einen integrierten Temperatursensor zu nehmen habe ich aufgegeben und werde es mir separat kaufen.

Da finde ich in dieser Kategorie vor allem diese Systeme interessant:
SANTOS S-318
Napoleon Rogue SE 425 2021
Broil King Baron 490 IR 2021

Der erste liegt bei 979, die anderen beiden bei 1299.
+ Haube + Plancha + Reinigung usw. kommen da noch mindestens 150-200 Euro dazu.

Edelstahlroste hat keine davon, aber Santos will welche zu Nachrüsten in diesem Jahr rausbringen.

Gibt es einen offensichtlichen Grund sich nicht für den Santos S318 zu entscheiden?
Was spricht umgekehrt für den Napoleon SE 425 oder den Broil King Baron 490?
 

BINNI

Fleischmogul
Hallo,
ich habe mir inzwischen eine Meinung gebildet. Leider kann ich die Haptik und Materialqualität nicht beurteilen
da ich keinen Laden oder Nachbarn habe den man aufsuchen könnte...

Den Napoleon LEX habe ich ausgeschlossen, da es sich anscheinend um ein Auslaufmodell handelt und mit Unterbau bei Napoleon gar nicht gelistet ist.
Den Schickling Grill finde ich für mich zu experimentell - Ich mag gerne neue Firmen mit interessanten Konzepten, aber hier möchte ich
auf bewährte Firmen setzen. Zudem bietet Schickling keine Sizzle Grill und das Design sagt mir nicht zu..

Als Features suche ich jetzt einen Grill mit Fläche 60x45 + Sizzle Grill (+ Heckbrenner) mit mindestes 3 Hauptbrennern.
Die Idee einen integrierten Temperatursensor zu nehmen habe ich aufgegeben und werde es mir separat kaufen.

Da finde ich in dieser Kategorie vor allem diese Systeme interessant:
SANTOS S-318
Napoleon Rogue SE 425 2021
Broil King Baron 490 IR 2021

Der erste liegt bei 979, die anderen beiden bei 1299.
+ Haube + Plancha + Reinigung usw. kommen da noch mindestens 150-200 Euro dazu.

Edelstahlroste hat keine davon, aber Santos will welche zu Nachrüsten in diesem Jahr rausbringen.

Gibt es einen offensichtlichen Grund sich nicht für den Santos S318 zu entscheiden?
Was spricht umgekehrt für den Napoleon SE 425 oder den Broil King Baron 490?
Nur mal zur Klarstellung (aus meiner Sicht) zum Thema Schickling:

Die sind aber auch schon einige Jahre am Markt (und kommen nicht aus China), zum anderen haben die einen Sizzle-Grill , den man an die Seite montieren kann.
Design ist oft Geschmacksache (früher hatten italienische Autos auch ein Top Design....jedenfalls so lange bis sie vor lauter Rost zusammenfielen)
 

Mike Hammer

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Lass das mit der SizzelZone und hol dir für rund 100€ nen OHG. Das spart Geld und das Ergebnis passt.

Wenn drei Brenner reichen und es ne Budgetfrage ist, kommst Du an Santos praktisch nicht vorbei. Ich würde klar zum S-418 tendieren da 4 Brenner doch variabler sind. Alternativ der Baron 490. Der is absolut vergleichbar mit dem Santos, da entscheidet dann der persönliche Geschmack.

Backburner und Spieß sind ein Muss bei nem Gasgrill, da sie dir doch reichlich Möglichkeiten bieten was zu machen.
 

fjm

Oldschool Grillrost Griller
10+ Jahre im GSV
Supporter
Santos baut per se keine schlechten Grills, aber die Garantiezeit spricht für Napoleon oder Broilking. Sizzle ist sehr gut für Steaks, aber auch als "normaler" Seitenkocher zu gebrauchen, was ein OHG nicht kann. Roti mit Heckbrenner ist zwar nicht unbedingt erforderlich und Sizzle natürlich auch nicht, da sowohl gute Steaks als auch z.B. Hähnchen, usw. auch ohne gehen, aber komfortabler und einfacher ist es mit allemal.
 

wirt1982

Fleischesser
Hab einen Broil King Signet. Der bring soviel Hitze, dass man sich den Infrarotbrenner sparen kann. Soll bei den anderen Broil King Modellen nicht anders sein.
 

fjm

Oldschool Grillrost Griller
10+ Jahre im GSV
Supporter
Der bring soviel Hitze, dass man sich den Infrarotbrenner sparen kann.
Also ein Infrarotbrenner mit > 800°C ist wohl doch noch eine andere Hausnummer, als ein ganz normaler Röhrenbrenner. Ich kenne beides und weiß das aus eigener (Grill-) Erfahrung. DAS kriegst du mit keinem "normalen" Brenner hin.
Soll bei den anderen Broil King Modellen nicht anders sein.
... und bei vielen, vielen anderen Herstellern auch. Schau mal oben in den angepinnten Beitrag auf dieser Seite und du weißt warum ...
 

fjm

Oldschool Grillrost Griller
10+ Jahre im GSV
Supporter
Ich von Broilking auch ... aber viele Napoleons - auch meiner, z.B. haben keine Probleme mit 400° am DT ... Klar, schreiben immer nur diejenigen, die ein Problem haben, aber wenn man die Zahl der verkauften Einheiten mit den Klagen in Relation setzt, ist das nichts ungewöhnliches und betrifft im Schnitt alle Hersteller. Auch Weber ...

Das kann und sollte man einfach nicht verallgemeinern - in beide Richtungen nicht ...

In dem genannten Thread ist ja auch erklärt, warum man bei BK das Gefühl hat, er würde heißer, aber die nackten Zahlen der effektiven Leistung zeigen, dass die meisten da auf einem zumindest ähnlichen Niveau sind.
 

wirt1982

Fleischesser
Ich von Broilking auch ... aber viele Napoleons - auch meiner, z.B. haben keine Probleme mit 400° am DT ... Klar, schreiben immer nur diejenigen, die ein Problem haben, aber wenn man die Zahl der verkauften Einheiten mit den Klagen in Relation setzt, ist das nichts ungewöhnliches und betrifft im Schnitt alle Hersteller. Auch Weber ...

Das kann und sollte man einfach nicht verallgemeinern - in beide Richtungen nicht ...

In dem genannten Thread ist ja auch erklärt, warum man bei BK das Gefühl hat, er würde heißer, aber die nackten Zahlen der effektiven Leistung zeigen, dass die meisten da auf einem zumindest ähnlichen Niveau sind.

Ich hab zuletzt einen Thread zum P500 gelesen. Da möchte jemand seinen deswegen auch wieder verkaufen.

Bei Broil King hatte der Baron vor 2021 anscheinend auch Probleme.

Aber egal, nun sollten wir uns wieder auf die Ausgangsfrage konzentrieren.
 

fjm

Oldschool Grillrost Griller
10+ Jahre im GSV
Supporter
Ich hab zuletzt einen Thread zum P500 gelesen. Da möchte jemand seinen deswegen auch wieder verkaufen.
qed...
Aber egal, nun sollten wir uns wieder auf die Ausgangsfrage konzentrieren.
Klar - aber das sind ja durchaus Informationen, die für einen interessierten Neukäufer durchaus relevant und von Interesse sind.

Versteh mich nicht falsch - BK baut schon sehr gute Grills, auch mit ausreichend Hitze, aber das so - wie auch viele Verkäufer das im Augenblick tun - als Alleinstellungsmerkmal hinzustellen, ist schlicht nicht richtig. Und wenn du sagst, man braucht keine Sizzle, dann stimmt auch das - ich habe seit 2008 bei meinem Spirit so etwas auch nicht gehabt - und auch gute Steaks und Hähnchen produziert, auch mit ausreichend Hitze ... ist halt nur nicht so einfach und komfortabel.

Vor zwei Jahren war das übrigens bei den Verkäufern völig anders - da wurde teilweise von BK abgeraten ... ich frage mich manchmal, woher der augenblickliche Hype kommt... :D
 

fjm

Oldschool Grillrost Griller
10+ Jahre im GSV
Supporter
Ist angekommen, ich werde nie mehr etwas negatives über einen Napoleon schreiben.....
Lass es einfach sein - sorry, aber du hast nchts verstanden - und brauchst auch nicht in die Schmollecke. Wenn du mit Fakten nichts anfangen kannst, dann ist das eben so.
 

fjm

Oldschool Grillrost Griller
10+ Jahre im GSV
Supporter
Nicht - oder nicht alles lesen, Dinge aus dem Zusammenhang nehmen und dann so weitergeben, bzw. zitieren. Kenne ich ... Deshalb: keine weiteren Kommentare von meiner Seite - ich geh lieber grillen ...
 

Grillofax

Grillkönig
Lass das mit der SizzelZone und hol dir für rund 100€ nen OHG. Das spart Geld und das Ergebnis passt.

Wenn drei Brenner reichen und es ne Budgetfrage ist, kommst Du an Santos praktisch nicht vorbei. Ich würde klar zum S-418 tendieren da 4 Brenner doch variabler sind. Alternativ der Baron 490. Der is absolut vergleichbar mit dem Santos, da entscheidet dann der persönliche Geschmack.

Backburner und Spieß sind ein Muss bei nem Gasgrill, da sie dir doch reichlich Möglichkeiten bieten was zu machen.
Ich habe sowohl Backburner als auch Sizzle-Zone und muß sagen: Die Sizzle-Zone würde ich nicht vermissen, jeder OHG kriegt das mit deutlich schöneren Ergebnis und ohne nerviges Fettaufflammen hin. Gerade bei saftigen Stücken wie Entrecote o.ä. geht mir das gehörig auf den Zeiger.
 

Tilis

Militanter Veganer
Ich stimme Grillofax absolut zu. OHG macht schöne Steaks ohne Probleme und Fettbrand. Nachziehen natürlich in einem Gas-/Grill.
Zur Höchsttemperatur bei meinem Napoleon Rogue 425 Modell 2020 kann berichten, dass er NIE heißer als 315-320Grad war.

Bei einem Napoleon Prestige Pro 665 ist natürlich zu erwarten, dass er >400Grad erreicht, ansonsten ist er sein Geld einfach nicht wert...
 
Oben Unten