• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Gasgrill bis 700€ gesucht

DaAugschburger

Militanter Veganer
Titel:
Gasgrill bis 700€ gesucht
WO wird gegrillt?:
Garten, Terrasse, Eigenheim, ländlich, "tolerante" Nachbarn
WO steht der Grill?:
steht der Grill überdacht
MIT WELCHEN Brennmittel soll gegrillt werden?:
Gas
WIE OFT wird gegrillt?:
2x die Woche
WIE soll gegrillt werden?:
[70 ] % direkt -> Anteil in Prozent
[30 ] % indirekt -> Anteil in Prozent
[ 1] % low 'n slow -> Anteil in Prozent
[ 99 ] % schnell -> Anteil in Prozent (die Familie hat Hunger und reißt mir den Kopf ab, wenn es länger als 10 min dauert)​
WAS soll gegrillt werden?:
[75] % Fleisch -> Anteil in Prozent
[5] % Fisch -> Anteil in Prozent
[ 10 ] % Gemüse -> Anteil in Prozent
[ 10 ] % sonstiges -> Anteil in Prozent​
UNBEDINGT erforderliche Features:
WIEVIELE Personen sollen begrillt werden?:
1-2, 1-5, 1-10
Wie hoch ist dein BUDGET?:
€700
WAS gefällt dir? WAS suchst Du?:
Grillstationen
WELCHE Grills habe ich mir schon angeschaut? Was gefällt mir daran? Was nicht?:
angesehen habe ich mir schon viele Grills
Napoleon, Broil King, Weber, Zunda (Mayer BBQ) sowie diverse andere Hersteller.

bei den großen Herstellern gefällt mir der Preis nicht wirklich
bei dem Zunda habe ich bedenken in Sachen Haltbarkeit

Roste: es gibt für alle Varianten ein FÜR und WIEDER, aber anfreunden werde ich mich wohl mit allen, zudem kann man ja (meist) umrüsten.

Seitenkochfeld: Wer braucht sowas? Soßen, Kartoffel und dergleichen mach ich auf dem Herd.

Backburner: wäre sicher was Tolles, aber ist kein MUSS

Sizzle: auch sehr reizvoll,​
DIES müsst ihr noch wissen!:
Zu meiner Situation;
zur Zeit sind wir ein 5 Personenhaushalt, 2 Erwachsene 3 Kinder (im Moment 5 Jahre, 2 Jahre, < 1Jahr) + Gäste (bis zu 8 Personen)
somit müsste ich zur Zeit noch mir einem "kleineren" Grill klar kommen. Aber was ist wenn die Kleinen auch mal einen gesunden Appetit entwickeln?
Ich habe keine Lust (und auch nicht das Budget) mir alle 3-5 Jahre einen neuen Grill zu kaufen.
Zudem steht bei mir noch eine 57'er Weber Kugel sowie ein UDS. Demnach kann ich bei mehr Gästen auch die Kugel mit anschmeißen und für Low & slow nehme ich sowieso den UDS.

zu "wie oft wird gegrillt" bisher ist es ca. 1x die Woche. Mit einem Gasgrill soll die Sache aber dann anders aussehen. Denke das das Ding dann mind. 1-2 Mal die Woche angeschmissen wird. (Ich hoffe sogar noch öfter)​
 

Boandlkramer666

Grillkaiser
Der NAPOLEON ROGUE würde schon in Dein Budget fallen.
Den Napoleon R425-2 willst Du ja wegen dem Seitenkochfeld nicht. Der wäre aber für 655 € zu bekommen.
PN's könnten wir (Du) ab 15 Beiträgen schreiben. :D

Der Napoleon R425-1 wäre aber für 655 € zu bekommen.
 

DryAgedTofu

Bundesgrillminister
Ich kann Dir nur den Tipp geben in ein Geschäft zu gehen, Dich beraten zu lassen und das Ding auch zu befingern. Lieber ein paar Mark mehr ausgegeben und dafür langlebige Qualität kaufen. Für mich persönlich würde z. B. nie ein Grill ohne Aluminium-Guss-Gehäuse in Frage kommen, einfach weil es nicht rosten kann. Ich denke für 700 Euro bekommst Du schon einen ordentlichen Grill, an dem Du lange Spaß haben wirst.
Aber wie gesagt, schau Dir die Dinger vor Ort an und lass Dich beraten, investiere die Zeit und den Aufwand ein Fachgeschäft aufzusuchen!
Hier im Forum wäre ich immer etwas vorsichtig mit Empfehlungen. Zumeist werden die Marken der Grills empfohlen, die selbst im eigenen Besitz sind. Kann ich verstehen, ist aber halt nicht neutral, da Du wahrscheinlich andere Anforderungen an einen Grill hast. Viel Erfolg und lass es uns wissen wie Deine Entscheidung dann ausfällt.

Viele Grüße aus der Kurpfalz!
 
OP
OP
DaAugschburger

DaAugschburger

Militanter Veganer
danke schon mal für diese Antworten.
Werde mir nochmal ein par Modelle live ansehen und besonders anfassen.
Wie ist das mit dem Deckel bei einem Gasgrill? Meine Weber Kugel ist auch nur Blech, nix doppelwandig oder dergleichen und damit macht man Longjobs.
Wie ist das mit der Grillwanne? Napoleon, Weber, BroilKing haben diese aus Alu-Druckguß. Der Grill von z.B. Zunda (MGG 432) ist komplett aus Edelstahl. Klingt auch nicht verkehrt. Aber was ist den nun besser, schlechter?
 

cobra82

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Ich glaube der Napoleon Rogue hat eine Alu Gusswanne und den gibt es auch in deine Preis Kategorie. Davon gibt es halt noch Modelle mit sizzle Zone oder Seitenkocher.
 
OP
OP
DaAugschburger

DaAugschburger

Militanter Veganer
Danke @cobra82 das weis ich auch. Aber wie ich oben geschrieben habe finde ich einen Seitenkocher sowas von unnötig.
Meine Frage war auch nach dem Unterschied zwischen Aluguss und Edelstahl; nicht welcher Grill aus was ist. Sorry. Aber trotzdem danke für deinen Tipp.
 

cobra82

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Das habe ich mich auch gefragt. zB der LEX 485 hat zB Edelstahl Wanne, der Prestige P500 wiederum Alu Gusswanne. Vielleicht liegt es daran dass der LEX485 woanders gebaut wird, bzw als Einsteiger Premium Grill sein soll.

Wollte eigentlich auch zum LEX 485, werde es mir erstmal live ansehen.
 
OP
OP
DaAugschburger

DaAugschburger

Militanter Veganer
Gut, das ist mir jetzt eine Preisklasse zu hoch. Aber komisch finde ich das schon.
Mal sehen ob mich ein Fachgeschäft aufklären kann.
 

Altaria

Grillkönig
Wenn alles andere am Gasgrill schon kaputt und verrottet ist, wird die Alugusswanne noch intakt sein.
Edelstahlwannen, die es auch in unterschiedlichen Qualitäten gibt, gammeln dir früher oder später auch durch. Deswegen kommt für 700€ eigentlich nur ein Weber in Frage, der in der Preisklasse auch nicht über den für dich unnötigen Seitenbrenner verfügt.:-)
 

Shrek85

Militanter Veganer

ScafusiaBBQ

Metzger
Betreffend Haltbarkeit sind Alugussgehäuse top.

Du willst schnell grillen und wegen des Budgets nicht alle 3-5 Jahre einen neuen Grill kaufen.
Im Forum ist nachzulesen, dass auch das Innenleben teurer Marken-Grills oft früher vergammelt als erwartet.
Was sich lohnt, muss jeder selber entscheiden.

Wenn praktischer Nutzen vor Prestige steht:
Ein Grill von Campinggaz mit Alugehäuse erfüllt die von Dir gelisteten Anforderungen für wenig Geld.
 

horbus

Metzgermeister
Betreffend Haltbarkeit sind Alugussgehäuse top.

Du willst schnell grillen und wegen des Budgets nicht alle 3-5 Jahre einen neuen Grill kaufen.
Im Forum ist nachzulesen, dass auch das Innenleben teurer Marken-Grills oft früher vergammelt als erwartet.
Was sich lohnt, muss jeder selber entscheiden.

Wenn praktischer Nutzen vor Prestige steht:
Ein Grill von Campinggaz mit Alugehäuse erfüllt die von Dir gelisteten Anforderungen für wenig Geld.
Hallo ScafusiaBBQ,
welcher CG hat denn ein Alugehäuse? Kenne nur Aluseitenteile bei den Hauben.
 

Baconator

Fleischzerleger
@cobra82 woher nimmst Du die Sicherheit Alu als langlebiger zu bezeichnen? Rostfrei ist beides, Aludruckguss hab ich schon brechen gesehen und mit Edelstahl hab ich bisher in puncto Langlebigkeit sehr gute Erfahrungen gemacht. Falls Du mir was zum nachlesen hast, hätte ich Interesse dran :-)

Im übrigen sind die Prestige 500 und die Pro 500 aus Edelstahl, siehe Herstellerseite!
 

Jeverschluck

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
@cobra82 woher nimmst Du die Sicherheit Alu als langlebiger zu bezeichnen? Rostfrei ist beides, Aludruckguss kann durchaus mal brechen wenn man nicht aufpasst und mit kalten Flüssigkeiten hantiert, wogegen Edelstahl ausser Verfärbungen eher unkritisch auf Temperaturwechsel reagiert. Falls Du mir was zum nachlesen hast, hätte ich Interesse dran :-)

Im übrigen sind die Prestige 500 und die Pro 500 aus Edelstahl, siehe Herstellerseite!
Moin Baconator,
muss dich korrigieren, mein schwarzer Prestige 500 ist NICHT aus Edelstahl, lediglich die Seitenablagen und ein paar Kleinigkeiten, aber Gehäuse ist Alu-Guss, Untergestell Stahlblech...

Es ist aber richtig, dass es auch eine Edelstahlvariante des 500 gibt.. ;)
 
728_90 Bratwurstultra
Oben Unten