• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Gasgrill bis ca. 1.000 € gesucht

<Neo>

Militanter Veganer
Hallo liebe GSVler,

ich habe mich zwar erst jüngst hier angemeldet, lese aber schon eine ganze Weile als Gast mit.

Noch kurz etwas zu mir. Ich bin (noch) Student, komme aus Norddeutschland (etwa bei Bremen) und grille unwahrscheinlich gerne. Das mit dem Grillen hätte wohl niemand gedacht :patsch:

Vor ca. zwei Jahren habe ich mir einen Weber Master Touch 57cm Kugelgrill zugelegt und seit dem gehe ich mit etwas mehr Ambition an den Grill. Ich habe mir relativ früh einen schönen Gussrost (bestehend aus vier Elementen), inkl. Griddle Plate und Hot Stone und zusätzlich einen Pizzaring (mit entsprechendem Zubgehör) angeschaft. Seit einiger Zeit plane ich mir eine Rotisserie anzuschaffen, wozu dann noch ein entsprechendes Blech zum Verschließen der Öffung im Pizzaring nötig wäre.

Vor einigen Tagen hat mich dann allerdings der Hafer gestochen und ich kam auf die Idee mir einen Gasgrill anzuschaffen. Nachdem ich dann viele Stunden auf Youtube und noch wesentlich mehr hier verbracht habe bin ich prinzipiell schon recht eingeschossen auf ein bestimmtes Modell, wobei es sich um den Broil King Baron 590 handelt.

Ich habe zwei sehr umfangreiche Themen zu dem Baron komplett durchgelesen und in anderen ebenfalls etwas zu ihm vernommen. Mit sehr großem Interesse habe ich unter anderem die Diskussionen um die Unterschiede zwischen der Baron und Regal Serie verfolgt und viel Positives zu dem beabsichtigten Grill herausgefunden. Auf der anderen Seite missfiel mir was ich in diesem "Langzeiterfahrungsbericht" lesen musste:

http://www.grillsportverein.de/forum/threads/erfahrungsbericht-broil-king-baron-590.249536/

Nun habe ich bereits sehr viel geschrieben, doch bin nicht wirklich zum Punkt gekommen.

Somit werde ich jetzt ein wenig nach dem Formular vorgehen:

Wo wird gegrillt / wo steht der Grill?
Wahlweise auf der überdachten Terrasse (mittlerweile eher ein Wintergarten, da sie komplett geschlossen werden kann) oder bei entsprechenden Wetter unter freiem Himmel. Sofern er nicht im Einsatz ist kann der Grill entweder auf der Terrasse verbleiben, oder zur Not auch unter einer Überdachung eines Anbaus stehen. Als weitere Option wäre noch eine Holzhütte möglich. Ich würde aber trotzdem eine vernünftige Abdeckung anschaffen wollen.

Die Wahl für Gas ist bereits getroffen. Nachbarn stellen kein Problem dar.

Wie oft wird gegrillt?
Im Sommer definitiv mindestens 1x die Woche. Im Winter eher weniger, in etwa 1-2x pro Monat.

Wie soll gegrillt werden?
Prozentual kann ich das nicht festmachen. Wenngleich ich sicher etwas häufiger direkt als indirekt grille. Wie bereits erwähnt würde ein Backburner und Rotisserie auch eine hohe Priorität haben. Außerdem würde ich gerne Pizza auf dem Grill zubereiten können. Wenngleich dies auch klasse auf meinem Kugelgrill funktioniert.

Wieviele Personen sollen begrillt werden?
Ganz unterschiedlich - im Regelfall zumeist 3-8 oder 10 Personen. Aber ab und an auch mal 30+ Personen. In meinen Augen habe ich lieber zu viel Grillfläche als zu wenig. Was wird hier so gerne gesagt? - Grillfläche ist nur durch mehr Grillfläche zu ersetzen.

Zunächst habe ich einige Napoleon Modelle in Betracht gezogen. Vor allem die Sizzle Zone fand ich extrem interessant. Jedoch habe ich mittlerweile sehr viel Negatives über Napi gelesen. Von meinem Weber Kugelgrill bin ich, was die Qualität angeht nach wie vor sehr begeistert. Doch ich bin ein Mensch der sehr gerne ausprobiert und variabel sein möchte und einen entsprechenden Weber Gasgrill kann ich mir definitiv nicht leisten. Der Baron 590 hat es mir schon ziemlich angetan. Weil man bei ihm, so wie man liest, sehr viel für das gezahlte Geld geboten bekommt.

Am liebsten würde ich mir nun den Baron mal an im Laden anschauen. Doch das gestaltet sich schwieriger als gedacht. Die Obi Märkte bei mir in der Nähe (bei Bremen) führen ihn nicht. Dann habe ich gesehen dass Santos ihn plötzlich listet, zu einem Preis von 950 €. Als ich einige Optionen bei mir in der Umgebung abtelefonierte habe ich folgendes erfahren. Ein (sehr netter) Verkäufer eines Baumarktes, welcher BK Vertriebspartner ist, teilte mir mit dass es sich bei den Modellen von Santos wohl um Restbestände von Obi handeln soll. Ihm wurden die Grills wohl auch angeboten, doch er sein Laden lehnte ab. Wenn dies so stimmt frage ich mich woran es liegt das Obi die Grills abgegeben hat? Kommt 2016 wieder ein neuer Baron auf den Markt oder gar eine komplett neue Serie?

Im Grunde genommen macht mich dieser Umstand nicht besonders skeptisch und ich muss mich sehr zurückhalten um nicht bei Santos zu bestellen. Was mich davon abhält ist dass ich den Grill leider noch nie live in Augenschein nehmen konnte.

Hat jemand eine Idee wie ich mir den Baron 590 in der Nähe von Bremen anschauen kann?

Ich überlege sogar schon nach Köln zu Santos zu fahren um ihn mir da anzuschauen. Aber das sind mal eben rund 350 km pro Strecke und somit in etwa 50-60 € nur für Diesel.

Vielen Dank an alle die bis zu diesem Punkt durchgehalten haben und sich den Text durchgelesen haben. :thumb2:

Was würdet ihr an meiner Stelle tun?

edit: Mir ist noch eine Frage eingefallen. Da die Leistungen der entsprechenden Brenner relativ wenig sagen (mangels Gasgrill-Erfahrung) würde ich gerne wissen ob es beispielsweise mit dem Seitenkocher des Baron 590 auch möglich ist einen Wok vernünftig zu befeuern? Oder anders formuliert - Wie viel kW sollte ein Seitenkocher haben, damit man vernünftig "woken" kann?
 

PatrickBach00

Bundesgrillminister
Im grunde hast du ja schon alles begriffen :D also nimm den baron...in der preislklasse gibts nichts in ähnlicher größe, ausstattung und dann auch noch in dieser qualität.

Der seitenbrenner wird jedoch nicht fürs woken ausreichen dafür ist er zu schwach aber da ist kein gasgrilldeutlich besser...
 
OP
OP
N

<Neo>

Militanter Veganer
Hallo Patrick,

danke für die Info zum Seitenbrenner. Ist zwar schade, aber definitiv nicht essenziell.

Innerhalb meines Budgets gibt es wahrscheinlich auch nicht mehr wirklich Alternativen, falls doch lasse ich mich gerne darauf aufmerksam machen.

Nichtsdestoweniger sehe ich aktuell halt zwei primäre Optionen:

A - Ich bestelle mir den Grill bei Santos im Internet und muss hoffen dass er mir tatsächlich auch gefällt.
B - Ich nehme die gut 700 km Strecke auf mich und sichte ihn vor Ort.

Bei Option A besteht klar die Gefahr dass er mir nicht gefällt. Soweit ich die Bedingungen /Folgen bei einem Widerruf bei Santos korrekt verstanden habe würde mich die Rücksendung ca. 50 € kosten. Diese Kosten kommen allerdings nur auf mich zu wenn er mir NICHT zusagen sollte. Wenn ich Option B wähle, dann ist das Geld für den Kraftstoff in jedem Falle weg. Ich hätte es dann also auch gezahlt falls er mir super gefallen sollte.

Am liebsten wäre mir da die Möglichkeit ihn in kürzerer Entfernung mal live begutachten zu können, Doch scheinbar hat Obi ihn nicht mehr im Laden stehen. Oder zumindest nicht bei mir in der Umgebung.

Somit nochmals meine Frage - Kennt jemand eine Möglichkeit den Baron 590 im Raum Bremen mal begutachten zu können?

Tut mir leid hier so einen Eiertanz zu veranstallten. Aber für mich sind 1000 € viel Geld und ich würde das gute Stück echt lieber vorab sehen wollen. Auf der anderen Seite würden mich die 50-60 € ärgern, welche mich der Weg nach Köln kostet, wenn ich ihn top finde und mitnehmen sollte. Das wäre dann Geld welches ich lieber in Zubehör investieren würde. Abgesehen von der Tatsache ihn dort live zu sehen schlägt das Argument das Santos immer eine Reise wert sein soll für mich nicht wirklich. Weil ich nicht ernsthaft daran glaube zu dem Preis etwas mit ebensovielen Features zu bekommen.
 

Mike grillt gern

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Ich würde den Grill auf jeden Fall online bestellen. Alleine schon deswegen, weil du ihn dann problemlos innerhalb der ersten 14 Tage zurückschicken kannst. Wenn du den Grill im Laden kaufst, muss das nicht zwangsläufig genau so reibungslos ablaufen. Die 50€ Speditionskosten würde ich in kauf nehmen. Ich bin mir nicht sicher, wie Santos das mit der Rücknahme so regelt, aber Faktisch hast du keinen rechtlichen Anspruch auf Rückerstattung, wenn du im Laden kaufst. Online hingegen schon.
 

Mike grillt gern

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
noch ein kleiner Nachtrag:
Mit der Spedition ist der Grill auf dem Weg von Santos zu dir versichert. Wenn du selber fährst nicht. Ich würde online bestellen.
Du nimmst doch eh den Baron. Dein Bauchgefühl sagt dir NIMM IHN!
 
OP
OP
N

<Neo>

Militanter Veganer
Moin Mike,

im Grunde genommen hast Du Recht. Zumindest was mein Bauchgefühl angeht :zaunpfahl:

Im Endeffekt wird es wohl darauf hinauslaufen. Jedoch wäre es mir nach wie vor lieber ihn zuvor zumindest gesehen zu haben. Somit hoffe ich weiter auf einen Hinweis wo dies möglich ist. Natürlich abgesehen von Santos und auch keine 300 km von Bremen entfernt. Ob ich ihn dann tatsächlich noch dieses Jahr bestelle weiß ich noch nicht. Denn vor Weihnachten wird er eh nicht mehr eintreffen und zwischen Weihnachten und Sylvester werde ich wohl auch nicht dazu kommen ihn in Betrieb zu nehmen.
 

terrato

Militanter Veganer
Hallo Neo,

ich stand vor der gleichen Frage wie du, mit nahezu identischen Anforderungen.
Bei mir ist es nun, auch wegen des niedrigen Kurses aktuell bei Santos, der Baron 590 geworden.
Und ich kann dir sagen, alle Zweifel die ich vorher hatte sind nach den ersten Vergrillungen komplett in Rauch aufgelöst ;-)
Am meisten haben ich mir Gedanken über die Brennerwanne aus emailliertem Stahl gemacht.
Wenn du das Ding allerdings live siehst und die Verabeitungsqualität und die Materialstärken siehst, wirst du dir die Frage nach möglichem Rost nicht mehr stellen, ich zumindest nicht.
Musst du dir aber selbst ein Bild davon machen.

Beim Grillen hatte ich noch nichts umkomplizierteres, und das ist begründet in der Riesengrillfläche und der Vielseitigkeit wegen Rotisserie und Backburner.
Egal ob du ein Hähnchen am Spieß mit Backburner zubereitest oder einfach nun flach grillst, es passt immer.
Ich habe z.B. am letzten WE mehrere Lendenrollbraten gegrillt, zuerst auf der Grillplatte den umwickelnden Bacon angeheizt und dann auf den Rosten indirekt ziehen lassen.
Zwischendurch Pilze in der Pfanne auf dem Seitenbrenner und diverses Gemüse auf der Grillplatte zubereitet.
Durch die fünf Brenner kannst du perfekt mit den Temperaturen spielen, direkt wie auch indirekt.
Ich war noch niemals so entspannt beim Grillen, weil einfach für alles Platz war, das ist durch nichts zu ersetzen.

Die Flammkuchen die ich diese Woche gemacht habe waren durch die mögliche hohe Hitze ebenfalls perfekt zuzubereiten.
Ebenfalls sehr gut ist auch die Möglichkeit die 11kg Flasche im Unterbau zu verstauen.
Ich habe wirklich aktuell null Kritikpunkte an dem Grill und ich war anfangs wirklich skeptisch, auch soviel Kohle für einen Grill auszugeben.
Ich bin nun froh nicht den Weber Original 320 genommen zu haben, den hatte ich nämlich in direkter Konkurrenz zum Broilking auf der Liste, der hätte mich wahrscheinlich nicht glücklich gemacht (ja, ich habe schon auf dem gegrillt).
Du merkst, ich bin voll verliebt in einen Grill...

Die Abwicklung bei Santos ist auch Klasse, bei mir gab es Kleinigkeiten, die aber vollkommen korrekt abgewickelt werden und vollkommen zufriedenen Kunden erzeugen :-)

Bis dann
 

PatrickBach00

Bundesgrillminister
Das ist vermutlich einer der wenigen nachteile meines baldigen spirits....der platz aber auch das wird reichen
 
OP
OP
N

<Neo>

Militanter Veganer
Nabend!

Danke für den Tipp Tassi. Von den Bildern die ich gesehen habe macht der Genesis E-330 einen sehr guten Eindruck. Sieht nach sehr soldier Qualität aus. Jedoch Fehlt mir hier der Backburner. Das finde ich schon ein wichtiges Feature, weil ich ja auch gerne die Rotisserie verweden möchte und das dabei sicher einen Mehrwert darstellt. Ich denke meine Entscheidung ist nun getroffen. Sofern ich das Geld für einen Gasgrill ausgebe. Dann wird es der Baron sein. Wenn es was Neues zu berichten gibt melde ich mich :kugel:

Vielen Dank für euren Input!:prost:
 

PatrickBach00

Bundesgrillminister
Zwingend notwendig ist der bb nicht...sagen wir mal nice to have denn nen schönen spies ginge auch ohne. Der vorteil des genesis wäre halt das das gehäuse nahezu unkaputtbar ist aber leider weniger fläche...also nimm einfach den baron
 
OP
OP
N

<Neo>

Militanter Veganer
Führt Davidsen denn den Baron 590 überhaupt? Oder meinst Du wegen dem Genesis?

edit: Ich meine das neulich jemand geschrieben hat dass Davidsen kein Vertriebspartner von BK mehr ist.
 

PatrickBach00

Bundesgrillminister
er meint vermutlich den genesis

welchen du ja scheinbar nicht möchtest...aber nimm einfach den baron da machste auch nix falsch
 
OP
OP
N

<Neo>

Militanter Veganer
Hi Leute,

würde gerne heute bestellen und bräuchte mal schnell einen Tipp. Es geht um die Abdeckung. Gibt es für den Baron eine spezielle Abdeckhaube? Habe bisher immer nur was für die Regal Serie gesehen, welche ja von den Abmaßen fast identisch ist. Allerdings ist die entsprechende Haube bei Santos nicht mehr verfügbar. Diese hier bei Santos würde passen:

http://www.santosgrills.de/grillzub...rill-abdeckhaube-wetterfest-171-x-66-x-127-cm

Kann mir jemand was zu der Qualität sagen? Wäre es eine gute Wahl?

In einem anderen Thread habe ich einen günstigen Tipp zu einem bei Amazon verfügbaren Produkt gesehen:

http://www.amazon.de/Jim-Beam-JB0302-Grillabdeckung-mittlere/dp/B00BQTI074

Von den durchschnittlichen Bewertungen her sehr ansprechend. Doch leider habe ich auch einige sehr unzufriedene Rezensionen gelesen.

edit: Bestellung für den Grill ist nun draußen. Bei der Haube habe ich mich für die günstige Variante bei Amazon entschieden. Da der Grill ohnehin keinen Regen abbekommt. Alles weitere werde ich fortan in einem gesonderten Thread kundtun ;)
 
Oben Unten