• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

GasGrill für den Balkon

Paula1234

Militanter Veganer
Hallo Sportsfreunde,

ich hoffe ihr seid alle schon aus dem Winterschlaf zurück und beschäftigt euch wieder mit den wichtigen Themen des Lebens! :)

Erstmal Hallo an alle, ich bin neu im Forum, auch wenn ich schon einige Zeit hier mitgelesen habe und frage mit meinem ersten Post dann gleich mal nach Rat :)

Und zwar, ich will mir einen neuen Grill kaufen. Wer hätte auch etwas anderes erwartet ;)

Rahmenbedingungen:
- Es sollte auf jeden Fall ein Gasgrill werden. (auch wenn ich lange Verfechter der Kohlegrills bin/war)
- Gegrillt wird damit nur auf einem Balkon, ca 3m x 1,80m, deshalb sollte es auch ein eher kleiner grill sein.
- Der Grill sollte einigermaßen witterungsfest sein, da er wohl im sommer über regelmäßig auf dem Balkon stehen bleibt und nicht wirklich bewegt werden soll.(Faulheit lässt grüßen) (Balkon ist überdacht)
- sollte allein stehend sein (will mir nicht noch extra einen tisch kaufen der dann nochmal platz nimmt)

Da wär es fürs erst mal.
Bisher bin ich auf 2 Modelle aufmerksam geworden:
1. http://www.amazon.de/Landmann-12901-Gas-Grillwagen-Triton-2/dp/B00B4EHBTE/ref=cm_cr_pr_product_top
2. http://www.grillstudio.de/Webergril...Granite-Grey::20709.html?refID=googleshopping

könnt ihr mir noch weitere Tipps geben, bzw. sagen ob meine Auswahl was taugt? ;)


Grüße,
Paula
 

Der_ der_das_ Feuer_liebt

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Hi Paula,
mit dem Q machst du nichts falsch, den würde ich einem Landmann immer vorziehen.
Die Q Serie ist fast unverwüstlich, da hast du jahrelang Spaß dran.
Aber vielleicht solltest du mal über einen Q mit 2 Brennern nachdenken, das ermöglicht
dir auch indirekt zu grillen.
Gruß Udo
 
OP
OP
Paula1234

Paula1234

Militanter Veganer
Hallo Udo,
schon mal danke für deine Antwort! :)
Das war das große Minus des Q1200, da ich indirekt schon gerne grillen würde. welche anderen Modelle der Q-Serie gäbe es denn?
Kannst du mir ein paar Vorschläge geben?
ich habe jetzt nur den Q-3000 gefunden, wobei dieser von der Fläche her schon deutlich größer ist.
 

derstefan

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Hallo Paula,

ich würde dir außer dem Q (und dann lieber den Q 200 oder den Q 300 oder den Q 2200 oder den Q 3200) den Landmann Pantera empfehlen.
Der Q 100 bzw. Q 1200 ist meiner Meinung nach zu klein.

Schau dir doch auch mal den Landmann Pantera an (dieser hat zwei Brenner).
Diese Links könnten für dich interessant sein:


http://www.grillsportverein.de/foru...asgrill-bis-180-00.232923/page-3#post-2265224
http://www.grillsportverein.de/forum/threads/landmann-pantera-testreihe-von-cruiser.143038/
http://www.grillsportverein.de/forum/threads/landmann-pantera-guenstiges-tuning.182521/

Was den von dir angefragten Grill: Landmann Grillwagen Triton (s.o.) so würde ich diesen nicht empfehlen. Die Grillroste sehen mir nicht nach Grillrosten, sondern nach dünnem lackiertem Blech aus.

Viele Grüße
Stefan
 

kraven

Militanter Veganer
Ich habe mit Landmann sehr schlechte Erfahrungen gesammelt.
-> Viele Teile nicht richtig entgratet
-> schlechte Verarbeitung
-> Bei meinem Grill wurde vergessen, die Löcher in den Brenner zu bohren. Bei der Garantieabwicklung haben die sich dann ultra angestellt.

Gerade das Thema mit den fehlenden Löchern im Brenner lässt mich zweifeln, ob es überhaupt eine QS bei denen gibt....
 

Grillecke

Militanter Veganer
Hab meinen Triton 2 ja schon aufgebaut aber noch nicht getestet. Passiert wohl am Freitag - bin mal gespannt ob was mit den Brennern ist.
Bei mir waren keine scharfen Kanten. Alles entgratet und von der Verarbeitung augenscheinlich ohne Mängel.

Vielleicht hab ich einfach Glück und der Mensch für die Qualitätssicherung hat meinen Grill begutachtet?!

@Stefan: Mein Triton 2.0 hat Gusseisenroste. Nix emailliertes Blech wie die Vorgängermodelle.



Aber natürlich ist man mit Weber auf der sicheren Seite ... da hab ich noch NIE etwas schlechtes gehört ^^

Gruß
Grillecke

Edit: Bilder von meinem Grill sind hier im Forum auch zu finden.
 

Grillchristian

Fleischesser
Nabend,

Ich würde an deiner Stelle gleich etwas mehr investieren und mir einen Q3000/Q3200 nehmen.
Die Sache mit dem indirekten Grillen ist wichtig.Außerdem hat der richtig Grillfläche.
 

Beachers

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
@derstefan : den Pantera empfinde ich ebenfalls für einen "Preis Leistungs Riesen" , jedoch scheint es diesen nicht mehr zu geben. Oder habt ihr zufällig nen Isidertipp?

Grüße
 

derstefan

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
@ Beachers
Ja, der Pantera ist ein Auslaufmodel. Obwohl er ein wirklich guter Grill ist wurde nun ein Nachfolger aufgelegt. Den Nachfolger würde ich wiederum NICHT empfehlen. Unter anderem hat er NICHT den Vorteil des Panteras von zwei separat regelbaren Brennern (jeweils auf einer Seite). Wo man noch einen Pantera bekommt weiß ich leider nicht. Aber über Google findet sich bestimmt noch ein Laden.

@trainee35
den Triton 2.0 kenne ich leider nicht. Ich kann also nur danach gehen was im Internet zu sehen (u.a. Bilder) ist und/oder was hier an Erfahrungsberichten steht. Wenn das 2015 Model Grillroste aus Gusseisen hat und nicht mehr das lackierte Blech genutzt wird, dann ist das schon mal eine starke Verbesserung. Des Weiteren würde ich an deiner Stelle noch schauen ob die Flammschutzbleche/Flavours über den Brennern irgendwelche Löcher/Schlitze/Hauben oder sonstige Öffnungen haben. Ganz außen ist so eine Öffnung nicht schlimm, wenn diese Öffnungen jedoch über das ganze Flammenschutzblech verlaufen, dann würde ich darauf wetten, das der Grill eine schlechte Hitzeverteilung hat. Über den Öffnungen werden dann wohl Hotspots liegen. Wenn die Flammschutzbleche jedoch nicht total durchlöchert sind, dann wäre der Grill schon interessant. Vielleicht gibt es von Grillecke ja bald einen Grillbericht und ein paar Fotos von den Flammschutzblechen? ;) Eventuell wäre auch ein Toastbrottest (siehe: http://www.grillsportverein.de/foru...ilung-beim-gasgrill-jetzt-mit-bildern.134726/) möglich? ;)

Viele Grüße
Stefan
 

Grillecke

Militanter Veganer
EDIT!!!

Die Flammenschutzbleche sind durchlöchert. Werde heute Abend mal ein Foto machen .
Und sie dann demnächst wohl austauschen :/

Toastbrottest ... uff da wird meine Göga aber meckern über die Lebensmittelverschwendung :)
 

Exilsachse

Militanter Veganer
Die beiden Modelle wären mir beide def. zu klein und zu unflexibel. Ich grille auch auf dem Balkon und empfehle Dir den Napoleon Triumph 410. Der passt auch locker auf den Balkon und du wirst mehr Freude damit haben, da er Dir mehr Flexibilität bietet. Der ist auch groß genug um eine Pizza drauf zu machen oder auch mal um ein paar Leute mehr zu verköstigen.

Wenn das Dein Budget jedoch sprengt, dann greif lieber zum Weber. Von den Landmännern habe ich nicht viel Gutes gehört. Die Weber haben eine sehr gute Qualität, aber Weber lässt sich die viele Werbung die die machen auch gut bezahlen. Ich finde das Preis-/Leistungsverhältnis bei Napoleon besser - gleiche oder bessere Qualität und geringerer Preis. Made in Kanada übrigens.
 
OP
OP
Paula1234

Paula1234

Militanter Veganer
Hallo leute,

nochmal vielen Danke für die vielen Infos.
Ich hab heute nochmal nach infos gesucht und aus zufall festgestellt das jemand in meiner Verwandschaft den Q3200 hat.

Als ich diesen heute für 460 Euro gesehen habe habe ich gleich zugeschlagen!

Ist zwar etwas größer als ich eigentlich wollte, aber naja! :D

Gruß,
Paula
 

derstefan

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Hallo Grillecke,

wahrscheinlich solltest du wirklich einfach mal den Toastbrottest machen (man muss ja nicht alles zu Kohle verarbeiten, dann kann man die Toastscheiben danach auch noch essen) , aber ich fürchte wirklich dass die vielen Öffnungen in den Blechen zu Hotsspots führen. Wenn du die Möglichkeit hast, dann würde ich die Bleche gegen andere (eventuell Eigenbauten) austauschen. Die dreieckigen Einkerbungen am Anfang und am Ende der Bleche sind gut. Vielleicht auch zusätzlich jeweils ein Loch unten am Anfang des Blechs (in Richtung zu dir), aber mehr würde ich auf gar keinen Fall empfehlen. Etwas anderes wäre es, wenn die Öffnungen zwar über das ganze Blech gehen, jedoch nicht im Giebel sondern an einer flachen Seite links und rechts neben dem Giebel liegen. So etwas habe ich zwar noch nie gesehen, aber auf meinem Tablet kann ich dein Foto nicht so ganz erkennen. Kann sein, dass das bei dir so ist. Das wäre eine neue Variante. Kannst du vielleicht ein Bild von schräg oben und eins von der Seite machen?

Probiere aber vorher einfach mal den Toastbrottest aus. Theorie ist eine Sache, Probieren ist besser.

Viele Grüße
Stefan

Ps:
Grundsätzlich würde ich immer möglichst steile/spitze Bleche nehmen. Das ist gut für die Hitzeverteilung und ermöglicht, dass die Grillsäfte gut ablaufen können und nicht nur am Blech festbraten.
 
Oben Unten