• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Gasgrill für den Balkon

MatzeF

Militanter Veganer
Hallo,

erstmal zu mir, ich heiße Matthias, bin 22 Jahre alt und komme aus Oberasbach bei Nürnberg/Fürth. Ich wohne im 2. Stock eines "Hochhauses", weshalb noch, ich glaube, 6 Stockwerke über meiner Wohnung sind und somit aufgrund des Grundrisses des Hauses 12 Balkone auf meiner Hausseite über meinem, weshalb ich nur mit Elektro-/Gas grillen darf.

Einen "Elektro"-Grill habe ich bereits, allerdings nur einen kleinen Tischgrill von, ich glaube, Severin. Dieser ist für zwei Personen schon fast etwas klein und bringt m.E. fast keine Hitze (nichtmal im windstillen Wohnzimmer).

Aus diesem Grund möchte ich mir einen Gasgrill zulegen. Da ich, wie wohl jeder, die eierlegende Wollmilchsau suche, hier nun meine "Anforderungen":

- Budget ca. 300,- EUR

- Unterschrank nicht erforderlich, "mobile" Gasgrills bevorzugt, da ich gerne selbst einen Unterschrank bauen würde; die Mobilität des Grills muss nicht so gut sein, werde den wohl eher selten vom Balkon entfernen

- sowohl für PP, Ribs, als auch Burger/Steaks, Pizza und evtl. auch mal ein Händl mit "Hähnchenbräter" nutzbar (Modifikationen um auf die richtige GT zu kommen wären nicht schlimm)

- gegrillt wird hauptsächlich für 2 bis maximal 6 Personen

- meine Freundin ist Vegetarierin, aus diesem Grund wird auch vegetarisches (getrennt vom Fleisch) auf dem Grill zubereitet werden, weshalb m.E. zwei Brenner für unterschiedliche Temperaturen von Vorteil wären, oder?

- Haltbarkeit, der Grill wird ganzjährig auf dem Balkon stehen

- einigermaßen leicht zu reinigen, kein rumgefriemel

- Anschluss einer 5kg oder 11kg Gasflasche

So das dürften die gewichtigsten Anforderungen gewesen sein. Ich habe mich bereits im Forum etwas umgesehen und bin hierbei eigentlich immer wieder auf zwei Modelle gestoßen:

- Napoleon TravelQ Pro 285 (von dem normalen wird wohl die Haube zu Flach sein)

- Weber Q-Modelle (in meinem Budget das bestmögliche wohl das 2000?)

Für eure Hilfe wäre ich sehr dankbar!

Und noch zur Sicherheit und um die Freundin zu beruhigen: Ich bin Beamter des nichttechnischen Dienstes und handwerklich auf einer Skala bis 10 bei ungefähr -5 einzustufen. Ist es gefährlich, eine Gasflasche anzuschließen? Und ist es bedenklich, wenn die Flasche den ganzen Tag in der Sonne steht im Sommer (Balkon Südseite).

Grüße

Matthias
 

Raylon

Fleischzerleger
5+ Jahre im GSV
Ich habe den Q1200, praktisch 1 Stufe kleiner als der Q2000 (beide nur 1 Brenner) - der Grill ist wirklich gut, sehr robust, aber: nur ein Brenner. Pulled Pork, Ribs, Bacon Bombs - alles geht, aber es ist auch umständlicher bzw. mit Tricksen verbunden. Der Travel 285 dürfte dir was das angeht weit mehr Freude bereiten, da zwei voneinander getrennte Brennerkreisläufe.

Bezüglich der Gasflasche: Einfach mit Spüli auf Dichtigkeit prüfen und am besten nicht nebenbei mit der Zigarette im Mund daran rumschrauben, dann klappt das schon. Ist nicht kompliziert.

Leicht zu reinigen ist die Q Serie - einfach den Schmodder in die Fettauffangschale schieben mit einem Holz-/Plastikspatel und den Rost jeweils vor dem grillen freibrennen, einölen, fertig. Die Rückstände auf dem Rost konservieren gut. Mit dicken Reinigern brauchst du da nicht ran, unnötig. Ist ein Grill und kein Putz wie es hier mal jemand formuliert hatte ;) Dürfte beim 285 nicht anders sein.

Meine 2 (schaff dir 2 an! Gibt nichts nervigeres als wenn die Flasche mitten im grillen leer geht!) Gasflaschen stehen auf ungeschützt auf der Südseite. Keine Überdachung von oben, nix. 2. Stock. Da passiert gar nichts ... :) der Grill steht hier unter einer Abdeckhaube und wird das ganze Jahr über genutzt. Längere Durststrecken gibt es eigentlich nicht... der ist so flott auf Temperatur und wird zur Not fix Richtung Balkontür getragen wenn es zu stark regnet. Dann wird halt direkt vor der Tür gegrillt, kein Problem.

lg,
 

Dr. Hannibal Lecter

Grillgott
5+ Jahre im GSV
Sind meine Ansprüche zu hoch? Oder ist es in dem Fall einfach eine Geschmacksfrage ob Napoleon oder Weber?

Nein, deine Geduld ist zu niedrig ;-)

Ich nutze einen Q100 und einen Q220 am Balkon. Damit mach ich eigentlich alles was so daherkommt. Ich habe beide Modelle auf Steckanschluss umgerüstet, so kannst du Pulle oder Dose anstecken, aber das nur nebenbei, du willst ja am Balkon bleiben.

Ich hab in meinen Alben schon einiges zusammen getragen, da kannste mal blättern:

http://www.grillsportverein.de/forum/media/users/dr-hannibal-lecter.19043/albums

Was du direkt angesprochen hast sind die Ripperl und das Kastl:

Ripperl mach ich so: Ribs vom Q220 ~ mit Gelinggarantie

Kastl mach ich so: http://www.grillsportverein.de/foru...ome-ein-haeuschen-fuer-das-beste-stueck.1817/

Gas mach ich so: http://www.grillsportverein.de/forum/media/albums/wenn-der-gasmann-3mal-klingelt.1559/

Der Napoleon hat zwei Brenner, weshalb der mittlerweile wohl bevorzugt wird. Ich bleib bei den Weber Q´s :-)

Ps: Eine Gasflasche bringst du mit Sonne nicht kaputt :sonne:
 

nigewopi

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Ich würde dir zu keinem der beiden raten!
Kauf dir einen Odc City oder Porto, oder einen Landmann Pantera.
Der Landmann hat 2 Brenner, die anderen beiden nur einen aber das trichtersystem.
Und zur Glasflasche , da gibt es gute Schutzhüllen.
Google mal!
 
OP
OP
M

MatzeF

Militanter Veganer
Das mit der Ungeduld mag sein, wenn man schon frei und nichts zu tun hat.. ;)

Dein Kastl sieht wirklich gut aus, allerdings bei meinem Balkon wohl zu breit, mein Balkon misst nur ca. 145 cm in der Breite..

Das mit der Gasflasche freut mich zu hören :-)
 
OP
OP
M

MatzeF

Militanter Veganer
Das wäre natürlich optimal, aber damit ließ meine Frau sich nicht überzeugen, wirkt ihr zu bullig :( Ihr würde eher die Bekväm-Methode zusagen

Über die ODC Gaskugel habe ich noch nicht so viel gelesen.. also im Budget wäre wohl der Porto drin, der City gefällt mir von der Optik nicht so. Mit Rabatt wäre evtl. auch noch der Delta drin.
Könntest du vielleicht kurz etwas über die Grills verlieren? Denke der Delta wäre etwas besser wie der Porto, oder?

Wie siehts bei den Grills aus, wenn ich indirekt Grille und dann für meine Freundin noch Gemüse grillen möchte? Oder funktioniert das auch indirekt? Bin Grilltechnisch ein Neuling
 

Dr. Hannibal Lecter

Grillgott
5+ Jahre im GSV
Das wäre natürlich optimal, aber damit ließ meine Frau sich nicht überzeugen, wirkt ihr zu bullig :( Ihr würde eher die Bekväm-Methode zusagen

Über die ODC Gaskugel habe ich noch nicht so viel gelesen.. also im Budget wäre wohl der Porto drin, der City gefällt mir von der Optik nicht so. Mit Rabatt wäre evtl. auch noch der Delta drin.
Könntest du vielleicht kurz etwas über die Grills verlieren? Denke der Delta wäre etwas besser wie der Porto, oder?

Wie siehts bei den Grills aus, wenn ich indirekt Grille und dann für meine Freundin noch Gemüse grillen möchte? Oder funktioniert das auch indirekt? Bin Grilltechnisch ein Neuling

Der Vorteil von dem bulligen Kastel: Du hast alles da wo du es brauchst. Wenn du erst Zangen, Bürsten, Schalen, Bleche, Handschuhe, Wannen, Thermometer und was weis ich noch alles erst raustragen musst dann wirst du nicht oft grillen ;-)

Zu den andren Grills hab ich leider keine Erfahrung.

Indirekt grillen, oder auch verschiedenes zusammen grillen findest du hier: http://www.grillsportverein.de/forum/media/albums/indirektes-grillen-direkt-erklaert.1834/
 
OP
OP
M

MatzeF

Militanter Veganer
Soo die Entscheidung ist gefallen und der Grill wurde mittlerweile geliefert, es wurde der Napoleon TravelQ Pro 285.

Nun habe ich ein paar Fragen:

Was benötige ich als Erstausrüstung, um den Grill in Betrieb nehmen zu können? Und wie funktioniert dieser Spülmitteltest? Finde hierzu leider nichts..

Geplant ist es, den Grill am Sonntag erstmals in Betrieb zu nehmen.
 

hiccup

Militanter Veganer
Den Dichtigkeitstest würde ich auf jeden Fall machen, bei meinem TravelQ Pro 285 kamen an einer Stelle Blasen (durch Festziehen der Schrauben behoben), wie genau der Test funktioniert wird im Handbuch beschrieben.
 
Oben Unten