• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Gasgrill für Terrasse (Broil King Monarch oder Signet?)

snix

Militanter Veganer
WO wird gegrillt?:
Terrasse - 1,80 x 4,00 m

WO steht der Grill?:
Terrasse unter Überdachung (Balkon des Nachbarn)

MIT WELCHEN Brennmittel soll gegrillt werden?:
Gas

WIE OFT wird gegrillt?:
1-2x die Woche

WIE soll gegrillt werden?:
[ 20 ] % direkt -> Anteil in Prozent
[ 20 ] % indirekt -> Anteil in Prozent
[ 10 ] % low 'n slow -> Anteil in Prozent
[ 50 ] % schnell -> Anteil in Prozent (die Familie hat Hunger und reißt mir den Kopf ab, wenn es länger als 10 min dauert)
WAS soll gegrillt werden?:
[ 50 ] % Fleisch -> Anteil in Prozent
[ 10 ] % Fisch -> Anteil in Prozent
[ 30 ] % Gemüse -> Anteil in Prozent
[ 10 ] % sonstiges -> Anteil in Prozent

Probiere gerne neues aus und würde auch versuchen, einige fleischlose Gerichte zu grillen. Außerdem möchte ich im Grill Pizza backen.

UNBEDINGT erforderliche Features:
Heckbrenner für die bereits erwähnte Pizza :) will mich außerdem an Sachen mit Drehspieß versuchen, also wäre es cool, wenn das direkt einer dabei wäre.

WIEVIELE Personen sollen begrillt werden?:
meistens 1-2. Am WE auch mal 4-5 oder mehr, wenn es wieder geht.

Wie hoch ist dein BUDGET?:
800 - 1000 €

WAS gefällt dir? WAS suchst Du?:
-

WELCHE Grills habe ich mir schon angeschaut? Was gefällt mir daran? Was nicht?:

In Echt noch keine, werde aber bald einen Termin in einem Grillshop in meiner Nähe ausmachen.
Ich tendiere aktuell aber zum Broil King Monarch 390.


Hallo zusammen,

ich bin 28 Jahre alt, lebe in Süddeutschland und seit kurzem habe ich endlich eine Wohnung mit Terrasse, dass ich endlich vom "richtigen" Grill träumen darf. Davor ging das mangels Balkon/Terrasse leider nur mit dem Elektrogrill :D

Ich hab schon sehr viel recherchiert (auch hier im Forum) und weiß eigentlich relativ genau, was ich gerne hätte. Ich schwanke aber aktuell noch zwischen dem Broil King Signet 390 und dem Monarch 390. Ich wollte eigentlich zum Signet greifen, da der die etwas größere Grillfläche hat aber da meine Terrasse nicht allzu groß ist, tendiere ich inzwischen eher zum Monarch, der ja ein bisschen schmaler ist. Ich hab gesehen, dass der allerdings auch ein bisschen weniger Leistung pro Brenner hat. Kann mir jemand sagen, ob man das in der Praxis merkt oder ob sich das eher nur auf dem Papier unterscheidet?

Heute habe ich noch gesehen, dass es noch den Napoleon Rogue 425 (3 Brenner, Seitenbrenner, Heckbrenner) gibt, der auf den ersten Blick vergleichbar aussieht. Ist er das tatsächlich bzw. könnte das eine Alternative zum Broil King sein? Bei Broil King stört mich etwas die oft erwähnte Tatsache, dass der Deckel hinten immer tropft. Ich weiß, dass es da wohl die "Fettschiene" gibt, aber irgendwie ist das trotzdem nicht so schön...

Würde mich freuen, wenn hier vielleicht jemand aus eigener Erfahrung berichten kann oder noch jemand weitere Tipps hat, die ich bisher noch nicht auf dem Schirm hatte!

Danke & beste Grüße!
 

Piman

Militanter Veganer
Hallo snix,

ich habe seit einigen Wochen den Signet 340. Ich stand vor der Entscheidung Napoleon 425 Rouge, Signet 340/390 oder die Santos-Marke mit 4 Brennern. Ich habe mich dann für den Signet 340 entschieden. Warum? Die Verarbeitung bei Broilking hat mich einfach überzeugt. Alles gegossen und die Brenner sind echt spitze. Die Abtrennung der BrennKammern fand ich interessant und in der Praxis ist das schon sehr sinnvoll. Ich grille oft für mindestens 5 Personen und ich nutze fast nie die 3 Brenner komplett aus. Die Hitze auf den Rosten (Guss) wird richtig toll gespeichert. Ich weiss es zu schätzen, dass ich eben mehr Platz auf dem Rost habe als auf dem Baron. Und ehrlich gesagt, die paar Zentimeter machen das auf deiner Terrasse dann glaube ich auch nicht aus. Mehr Platz auf dem Rost ist dann schon was wert. Ich muss aber auch sagen, dass ich den Napoleon genommen hätte, wenn er verfügbar gewesen wäre. War nur so ein Bauchgefühl. Ich habe auch bewusst nicht den 390er genommen, weil ich mit solchen Sachen wie Heckbrenner keine Erfahrung habe und ausserdem für das was ich mache nicht brauche. Übrigens geht Pizza und FlammKuchen auch super ohne den Brenner. Übrigens, die Fettschiene funktioniert einwandfrei und ist absolut kein Hindernis. Beim Transport über den Rasen musst du sie allerdings abmachen, weil sie sonst runterfällt. Ich würde mich also zwischen Napoleon oder Signet entscheiden. Ich finde nicht so toll, dass beim Baron der Deckel “nur” doppelwandig ist.
 
OP
OP
S

snix

Militanter Veganer
Hi Piman,

vielen Dank für deine Antwort! Wahrscheinlich hast du Recht bzgl. Platz und die paar Zentimeter machen wirklich keinen großen Unterschied. Ich denke, der Signet sieht auf den Fotos nur "wuchtiger" aus, weil er 2 Türen hat statt einer, wie der Monarch.

Bei dem Heckbrenner denke ich mir, besser haben als brauchen und wie ich mich kenne, werde ich mir eh in den A... beißen, wenn ich dann nach nem Jahr feststelle, dass das doch ganz toll wäre und ich wieder wegen ein bisschen Ersparnis auf Features verzichtet habe. Ein 800°C Brenner ist aktuell kein Muss, da man bei BK anscheinend auch so recht viel Hitze bekommt, wie man hier im Forum so liest. Aber finde ich zumindest cool, dass man im Zweifel die Möglichkeit hätte, den noch nachzurüsten.

Der Baron, den du erwähnst ist aktuell eh nicht in der Auswahl, weil der glaub ich materialtechnisch nochmal in einer niedrigeren Liga spielt (korrigiert mich bitte, falls ich falsch liege).

Den Napoleon konnte ich bisher auch noch nirgends als lieferbar finden.

Ich werde versuchen, am Wochenende mal einen Termin in einem Grillshop in der Nähe zu bekommen, um die Teile mal in echt betrachten zu können. Ich denke, dann kann man das alles eh besser beurteilen. Wird dann aber wahrscheinlich doch auf den Signet rauslaufen. Vielleicht haben sie auch den Napoleon da. Dann könnte ich mir den auch nochmal zeigen lassen.

Denkt ihr, man kann im Laden noch ein bisschen mit dem Preis verhandeln oder kommt das eher komisch? Im Zweifel hoffe ich darauf, dass sie wenigstens noch ein bisschen Zubehör so mit dazu geben. Machen das Händler überlicherweise in der Preiskategorie?
 

Piman

Militanter Veganer
Ich habe meinen online bei Santos geholt und die haben mir noch ne Bürste, ein Fettspray und die Fettschiene zusätzlich zum Rabatt draufgepackt
 

yommt

Schlachthofbesitzer
10+ Jahre im GSV
Ich habe einen Monarch und bin sehr zufrieden. Mir waren die etwas kleineren Abmessungen, die abklappbaren Seitenteile und die guten Materialien wichtig. Meiner ist jetzt 5 Jahre alt und trotz überschaubarer Pflege sehr gut in Schuss. Der Grill sollte damals auf die Dachterrasse passen, aber ich würde mir auch jetzt mit Terrasse und Garten keinen grösseren holen. Ich grille für 2-5 Personen, da brauche ich keine größere Fläche. Zudem ist die Aufheizzeit so einigermaßen kurz und der Gasverbrauch moderat.
Das Fetttropfproblem ist keins, wenn man die Schiene montiert.
Klasse sind die Gussroste, ich würde aber noch eine Gussplatte auf einer Seite empfehlen.
Temperatur hat der Grill satt, ich heize ihn nur zum Reinigen und fürs Anbraten von Steaks maximal auf. Zum normalen Grillen reicht eine mittlere Einstellung.

Wahrscheinlich machst du mit beiden Grills keinen Fehler, ich wollte nur mal ne Lanze für den Monarch brechen ;-)

Viele Grüße und wir freuen uns auf Fotos!
Waldi
 
OP
OP
S

snix

Militanter Veganer
So, ich war jetzt mal am Samstag mit meiner Freundin in einem Grillshop in unserer Nähe und wir haben uns mal ein paar Grills angeschaut. Hat sich auf jeden Fall gelohnt, zu warten, bis man wieder direkt wo hin kann weil man so auf nochmal einen besseren Eindruck bekommt und sich ein paar offene Fragen auch direkt im Gespräch mit einem Berater klären lassen. Mich begeistern nach wie vor der Signet und der Monarch, wobei ich jetzt wohl tatsächlich den Monarch nehmen werde, weil der Unterschied in der Grillfläche jetzt doch nicht so groß ist und er mir insgesamt irgendwie besser gefällt. Auch meine Bedenken bezüglich weniger Leistung sind verschwunden, da mir erklärt wurde, dass die Leistung immer proportional zum Garraum bemessen wird, welcher beim Monarch ja etwas kleiner ist als beim Signet.

@yommt danke für deine Empfehlung! Die Gussplatte würde dann auf einer Seite anstelle eines Rosts eingehängt oder wird die einfach auf den Rost gelegt? Ist das das Selbe wie eine Plancha oder gibt's da nochmal einen Unterschied?

Bevor ich den Grill die Woche in dem Shop bestellen werde, wollte ich noch schauen, was man unbedingt direkt als Zubehör dabei haben sollte, dass ich evtl ein Paket beim Händler raushandeln kann (wurde so auch gesagt, dass man das dann vllt machen kann). Bisher habe ich Folgendes auf meiner Liste:
* Pizzastein
* Feuerfeste Handschuhe
* Irgendein Spray, mit dem der Rost nach dem Reinigen behandelt werden muss
* Evtl. noch so Gummimatten, wo man Besteck ablegen kann, dass die Seitenablagen nicht zerkratzen

Habt ihr vielleicht noch Tipps, was sonst nicht fehlen sollte oder auch was von meiner Liste, was ich besser nicht im Grillshop kaufen sollte sondern wo anders?

Vielen Dank schonmal für eure bisherigen Tipps! :)
 
OP
OP
S

snix

Militanter Veganer
Stimmt, die Bürste hatte ich vergessen. Guter Tipp! Eine Abdeckhaube darf natürlich auch nicht fehlen. Lohnen sich die 100€, die man für eine Broil King Haube hinlegen darf oder kann man da auch eine No-Name nehmen? Tendiere eh eher zur No-Name Haube, dass nicht jeder gleich sieht, dass da ein 1000€ Grill auf der Terasse steht... Taugen die Dinger denn was oder sind die nach nem Jahr UV Bestrahlung erledigt?
 

Piman

Militanter Veganer
Ich habe mir noch ne Matte für drunter bestellt (aber auch nur weil ich sie quasi geschenkt bekomme). Ist ganz nützlich, da so keine Fettspritzewr auf die Terrasse kommen können.
 

yommt

Schlachthofbesitzer
10+ Jahre im GSV
Ich würde dir folgende Dinge empfehlen:
- Gussplatte, passend für den Grill (wird anstelle des Rosts eingelegt; Unterschied zu Plancha ist, dass Guss viel mehr Wärme speichert und deshalb zum scharfen Anbraten, z.B. von Steaks, super geeignet ist. Guss entwickelt zudem mit der Zeit gute Antihafteigenschaften)
- Haube wäre aus meiner Sicht nur nötig wenn der Grill nicht überdacht steht. Eine Haube schützt zwar vor Nässe von oben, kann aber durch Kondenzwasser auch negative Eigenschaften haben. Wenn dann eine hochwertige, muss aber nicht vom Hersteller sein. Die halten 2-3 Jahre, dann sind die Weichmacher raus und die Dinger bekommen an Knickstellen Löcher.
- regelbarer Druckminderer (!) - der Monarch ist so heiss, dass du den für low and slow benötigst
- Fettauffangwanne zum Einhängen
- Grillbürste
- Bratenkorb

Dann noch gutes Fleisch und ab geht's!
Und dran denken: wir wollen Bilder!

Horrido Waldi
 
OP
OP
S

snix

Militanter Veganer
  • Die Gussplatte sieht echt vielversprechend aus und ist für den Preis glaub echt in Ordnung. Werde ich wohl dazu nehmen.
  • Guter Punkt bzgl. Haube und Kondenzwasser. Der Grill steht so halb überdacht. Es ist zwar ein Balkon darüber, aber er wird so am Rand meiner Terrasse stehen, dass es, wenn es mal richtig regnet, bestimmt drauf regnen wird. Aber mit der Haube geht es mir auch weniger um den Regen sondern eher um den ganzen Dreck, der hier so in der Luft unterwegs ist. Wenn ich mir anschaue, was alle paar Tage so weg geht, wenn ich meinen Tisch auf der Terrasse abwische... Werde dann vlt am Anfang erstmal auf die Haube verzichten und schauen, wie es sich entwickelt.
  • Das mit dem Druckminderer hab ich hier glaub ich schonmal gelesen. Ist der BK echt so krass bei der Hitze? Aber dann frage ich mal beim Händler, ob sie mir so einen direkt dazu packen.
Danke für die Tipps! Das mit den Fotos wird sich allerdings wohl noch etwas ziehen, weil der Grill jetzt schon auf der Händler-Website eine Lieferzeit von 2 Monaten angegeben hat... Mal sehen, ob es vor dem richtigen Sommer noch was wird :D
 
OP
OP
S

snix

Militanter Veganer
Gestern kam das Teil an und wurde abends direkt aufgebaut.
IMG_20210609_185912.jpg


War vielleicht etwas mutig, direkt beim ersten Grillen Rinderhüftsteaks zu versuchen (sind etwas zu durch geworden). Braucht sicher noch etwas Eingewöhnungszeit mit dem neuen Grill. Aber der erste Eindruck ist echt gut und hier wurde nicht zu viel versprochen: das Teil ist verdammt heiß! :D bin froh, direkt die Handschuhe dazu bestellt zu haben...

Hier noch ein Essensbild ;)
IMG_20210609_195746.jpg
 

HarryHarry123

Fleischzerleger
Glückwunsch zu dem "heißen" Grillgerät, eine gute Wahl.

...und wenn ich dir noch einen Tipp geben darf, kauf die eine Haube und zwar die orginale von BK.
Natürlich kann man auch die Haube von einem anderen Hersteller kaufen und vllt. auch ein paar € sparen, ich habe diese Sache schon hinter mir.
An dem Spruch "Wer billig kauft, kauft zweimal" ist schon was wahres dran, leider ;)
Gelandet bin ich bei der org. Haube von BK, die mag ein wenig teurer sein, in meinen Augen ist sie aber jeden Euro wert.
Zumindestens die Hauben von Napoleon und BK kenne ich, die sind sehr hochwertig, da schwitzt nix drunter.
Spätestens nach dem ersten "Sturm" wenn der Wind den Regen in jede Ritze des Grillgerätes drückt und alles was im Grill steht unter Wasser gesetzt wurde wirst du dir eine Haube kaufen. Ich zumindesten habe diese Erfahrung gemacht.
Da du ja Gussroste hast ist das einfetten/einölen ja Pflicht für dich, sehr günstig und sehr gut ist das Boyens Trennspray (100% Rapsöl).
Guck mal in der Bucht oder beim großen Fluß da bekommst du je nach Menge das Spray für 5 - 8 € das Stück, ne Sammelbestellung um Porto zu sparen macht Sinn.
Mittlerweile benutze ich das Trennspray sogar in der Küche :D
 
OP
OP
S

snix

Militanter Veganer
@HarryHarry123 danke dir! Was die Haube angeht, denke ich inzwischen auch, dass es wohl besser wäre, eine zu haben. 2 Tage bevor der Grill geliefert wurde, hat es heftig gewittert und genau die Stelle, an der der Grill nun steht war ziemlich stark vom Regen betroffen.

Trennspray hab ich neulich auch im Supermarkt ein x-beliebiges mitgenommen, weil ich ehrlich gesagt zu faul war, die Roste jedes mal von Hand einzupinseln oder einzureiben. Hab jetzt nicht auf die Inhaltsstoffe geachtet - mache ich mir da irgendwas kaputt, wenn irgendwelche anderen Bestandteile außer z.B. Rapsöl drin sind?

Achso und noch ne kleine Frage: muss ich beim Spühen darauf achten, nur die Roste zu erwischen oder geht das schon klar, wenn auch ein bisschen was die anderen Teile erwischt wie z.B. Heckbrenner oder die Wanne seitlich? Dass was bis runter auf die FlavR-Waves kommt und dann beim Hochheizen dort verbrennt ist wahrscheinlich auch normal und würde beim normalen Grillen mit Sicherheit auch passieren, oder?

Am Wochenende wird hoffentlich der nächste Versuch gestartet, was noch so möglich ist. Bin gespannt, wie die Pizza in dem Grill wohl wird :)
 

HarryHarry123

Fleischzerleger
@HarryHarry123 danke dir! Was die Haube angeht, denke ich inzwischen auch, dass es wohl besser wäre, eine zu haben. 2 Tage bevor der Grill geliefert wurde, hat es heftig gewittert und genau die Stelle, an der der Grill nun steht war ziemlich stark vom Regen betroffen.

Trennspray hab ich neulich auch im Supermarkt ein x-beliebiges mitgenommen, weil ich ehrlich gesagt zu faul war, die Roste jedes mal von Hand einzupinseln oder einzureiben. Hab jetzt nicht auf die Inhaltsstoffe geachtet - mache ich mir da irgendwas kaputt, wenn irgendwelche anderen Bestandteile außer z.B. Rapsöl drin sind?

Achso und noch ne kleine Frage: muss ich beim Spühen darauf achten, nur die Roste zu erwischen oder geht das schon klar, wenn auch ein bisschen was die anderen Teile erwischt wie z.B. Heckbrenner oder die Wanne seitlich? Dass was bis runter auf die FlavR-Waves kommt und dann beim Hochheizen dort verbrennt ist wahrscheinlich auch normal und würde beim normalen Grillen mit Sicherheit auch passieren, oder?

Am Wochenende wird hoffentlich der nächste Versuch gestartet, was noch so möglich ist. Bin gespannt, wie die Pizza in dem Grill wohl wird :)
Das Trennspray aus dem Supermarkt sollte schon passen, habe noch nie von schädlichen Inhaltsstoffen gehört.
Ich sprühe meine Roste nie ein da ich Edelstahlgussroste habe :v:aber die Gussplatte wird regelmäßig benutzt und diese nach Benutzung natürlich gesäubert und dann eingesprüht. Da der Grill dann noch warm ist wische ich nach dem einsprühen der Gussplatte das Deckelseitenteil und ab und zu mal den Heckbrenner ab, das war es auch schon.
Versuch mal beim Pizza backen den Pizzastein nicht auf den Rost sondern erhöht zu stellen, also auf Klingersteine oder einen IKEA Deckelhalter.
Dann bekommt die Pizza mehr Oberhitze, dieses hochsetzen des Pizzasteins machen einige Leute.
Den Heckbrenner brauchst du für Pizza nicht zwingend, alle Brenner volle Pulle und das die ganze Zeit reicht aus.

https://www.grillsportverein.de/for...gussroste-und-pizzastein.332533/#post-4410817
Beitrag #5
 
OP
OP
S

snix

Militanter Veganer
Gestern gab es den ersten Versuch mit Pizza und ich bin echt begeistert :) Allerdings hattest du Recht @HarryHarry123 was die Erhöhung angeht. Das hab ich auch schon öfters hier im Forum gelesen, aber mangels Möglichkeiten für Erhöhung erstmal ohne probiert. Das Ergebnis war trotzdem ziemlich gut, aber die Pizza hätte etwas mehr Oberhitze vertragen können. Werde dann mal bald zu Ikea fahren und 2 Deckelhalter/Spareribhalter/Pizzaerhöhungen kaufen ;)

Hier noch Fotos vom Ergebnis:
1623579272804.png


Rohe Pizza auf Stein:
1623579290675.png


Fertige Pizza:
1623579313144.png




Heute hab ich mal die Roste runtergenommen, da ich etwas nachschauen wollte und bin fast schon erschrocken, wie der Grill nach 2x Benutzen aussieht... Ist das normal, dass die Wanne schon nach so kurzer Zeit so aussieht, oder hab ich irgendwas mit dem Einsprühen der Roste komplett falsch gemacht?
1623579454354.png


Danke für eure bisherigen Tipps! Hat schon einige Unklarheiten beseitigt :)
 

Dingo

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ich kann auf dem Bild nichts sehen was nicht normal aussieht. Die Abdeckungen laufen wegen der Hitze an. Fettspritzer brennen sichan den Wänden ein. Ist völlig normal.

gruß dingo
 
Oben Unten