• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Gasgrill - Wer, Wie, Was und Woher?

Kaoli

Militanter Veganer
Hallo Zusammen,
ich bin vermutlich der 100.000 ste mit der gleichen Frage.
Meine Frage ist eigentlich die Gleiche wie von Ecki303 vom 15. März nur mit dem Unterschied das mein Budget etwas höher ausfallen darf.
Soll heißen ich bin auf der Suche nach einem Gasgrill, nachdem ich glücklicher Kugelgriller auf Holzkohle war und immer noch bin, soll nun ein Gasgrill hinzukommen.

Ich habe mich auch bereits 2 Mal bei einem bekannte großen Grillanbieter vor Ort erkundigen wollen.
Beim ersten Mal bat man mich nach 10 Minuten um Entschuldigung gebeten, da man kurz telefonieren müsse. Der gute Mann war nach ca. 15 Minuten immer noch nicht zu sehen.
Bin dann gefahren, ist aber blöd wenn man 120 km Heimweg vor sich hat und kein Ergebniss.
Beim zweiten Mal (konnte ich beruflich kombinieren) hat jemand anderes etwas völlig anderes empfohlen was mir momentan echt keine Hilfe war...

Zur Zeit geht meine Vorstellung Richtung Broil King Signet 90, oder ähnlichem.
Da bin ich aber momentan irritiert was die Auffangschale betrifft.
Es gibt doch da ein altes Video wo der Boden löchrig und durchgeheizt war und gestern stand doch etwas ähnliches in Bezug auf die Auffangschale hier im Forum.
Es darf aber auch gerne ein Napoleon, oder eben ein anderer Hersteller sein
Beim Weber finde ich für mich persönlich den Nachteil das man keine 11 kg - Flasche stellen kann.

Das ist mir wichtig:
  • mind.3 Brenner zum indirekten Grillen
  • die Gasflasche sollte im Unterschrank verstaubar sein
  • es sollte ein Warmhalterost vorhanden sein
  • da der Grill wahrscheinlich dauerhaft im Freien stehen wird, sollte ein Gussgehäuse her.
Budget:
Ca. 1.000 - 1.200 (darf aber auch günstiger sein).

Welcher (Grill-) Anbieter ist zu empfehlen, wenn man sich nun für einen Grill entschieden haben sollte?
Gibt es im Internet gute Adressen wo man gut bestellen kann?

Ganz herzlichen Dank für Eure Empfehlungen.
 

M.B

Hotelgriller & Dutch-Oven-Cowboy
10+ Jahre im GSV
Ein Gasgrill mit Gussgehäuse?

Kenn ich keinen. Ne Abdeckhaube tut es nicht?
 

sulemann

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
:suchet::suchet::suchet:

Hast Du Dich mal ein wenig hier im Forum eingelesen bzw. die Kaufempfehlungen der anderen Posts verfolgt, ggf. hilft das schonmal ungemein weiter!

Hier mal ein recht nützlicher Link:
http://www.grillsportverein.de/forum/threads/welcher-grilltyp-sind-sie.118946/

Übrigens: hier im Kölner Raum gibt es einen Händler, wo Du alle gängigen Modelle anschauen und begrabbeln kannst. DAS hat mir die Entscheidung im letzten Jahr sehr einfach gemacht....
 
G

Gast-10qbd

Guest
Moin und erst mal herzlich Willkommen :-) Und gratuliere zu der Emtscheidung einem Gasi anzuschaffen.

Da ich nicht weiß wo du eigentlich herkommst schlage ich dir Santos in Köln vor. Dass ist der größte Grillhändler Europas und da kannst du jeden Grill mal befingern ;)
 

sulemann

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Moin und erst mal herzlich Willkommen :-) Und gratuliere zu der Emtscheidung einem Gasi anzuschaffen.

Da ich nicht weiß wo du eigentlich herkommst schlage ich dir Santos in Köln vor. Dass ist der größte Grillhändler Europas und da kannst du jeden Grill mal befingern ;)

...lach, genau den Händler meinte ich! :ola:
 

Fschnappi

Fleischesser
Napoleon P450 findest Du aktuell im Netz für unter 1300,--. Ich hab ihn am Samstag in Österreich bestellt und heute bereits die Versandmitteilung erhalten. Ich warte gerade auf den Anruf des Spediteurs...

Der P450 ist der Vorgänger des P500 und hat 3 Brenner + Sizzle Zone außen + Backburner.
Die Qualität der Prestige Serie sieht für mich sehr gut aus und wird auch hier im Forum gelobt.
 

x-berger

Metzgermeister
5+ Jahre im GSV
Zur Zeit geht meine Vorstellung Richtung Broil King Signet 90, oder ähnlichem.
Da bin ich aber momentan irritiert was die Auffangschale betrifft.
Es gibt doch da ein altes Video wo der Boden löchrig und durchgeheizt war und gestern stand doch etwas ähnliches in Bezug auf die Auffangschale hier im Forum.

Viele hochwertige Grills haben eine Brennerkammer aus Aluminium. Wenn man die mit Fett flutet und anzündet, dürfte das Ergebnis bei allen gleich aussehen. Das Video von dem BK hatte ziemlich deutlich gezeigt wo das Problem stand, nämlich vor dem Grill...Auf Fettbrand muss man bei allen Gasgrills aufpassen, aber nach meiner Erfahrung ist das mit etwas Sorgfalt kein Problem. Bei auffällig fettem Fleisch oder stark mariniertem muss man eben etwas aufpassen und ab und zu mal die Hitze regulieren oder mal ein Stück Fleisch zur Seite ziehen.
Mein Regal 490 hat zwar keine Aluwanne, aber eine besondere Anfälligkeit für Fettbrand konnte ich bisher nicht erkennen. Brenner, Brennerabdeckung und Roste sind ja mit den Signets weitgehend identisch.
 

smeagolomo

Grillkaiser
Also zum Thema "Fettbrand" hat x-berger ja jetzt alles geschrieben.
Bei vernünftigem Umgang sollte das in jeden Grill zu verhindern sein.
Bei "unvernünftigen" Umgang kann man damit wohl jeden Grill zerstören.

Der Signet ist ein echt toller Grill!!!
Und wohl der einzige in der Preislage in den du eine 11 kg Flasche reinstellen darfst.

Gruß, Armin
 
OP
OP
K

Kaoli

Militanter Veganer
Hai,
also erstmal vielen Dank für den tollen Empfang hier im Forum.
Ich hatte ganz vergessen mich vorzustellen.....großes SORRY dafür!

Der Grill sollte für die normalen Grilleinsätze einsatzbar sein, aber ich probiere auch schon mal gerne das ein, oder andere aus beim rumstöbern durch diverse Grillbücher.
Zudem haben bei uns in der Familie viele in den Sommermonaten Geburtstag.
An den Tage ist dann immer das Haus, bzw. Terrasse voll.
Was ist der Vorteil, sofern es einer ist, von einer SIZZLE ZONE?

Ein Freund von mir hat den Napoleon LE485(?), oder ähnlich.
Wir haben damit gestern noch gegrillt.
Er selbst findet zum Beispiel die Bedienknöpfe etwas "billig" und er fände es auch besser wenn man eine 11 kg - Flasche stellen könnte, aber es wird vermutlich immer etwas geben was für einen persönlich
fehlt und anders sein könnte.
Zwei andere Kollegen von mir haben den Grill von kitchenaid. Sehr hochwertig, aber zu niedrige Deckel, soll heißen das knusprige Hähnchen auf der "Bierdose" kommt nicht unter die Haube.

Im Grunde genommen ist das eigentlich mein Anliegen, zu erfahren was man sich am Besten für
1000-1200 € kaufen kann, oder wo man lieber die Finger weg lassen sollte.
Weber 320 Premium GBS fand, oder finde ich auch gut, aber die sichtbare Gasflasche........

Danke noch mal.


 

Fschnappi

Fleischesser
Die Sizzle Zone erreicht eine extrem hohe Temperatur fürs scharfe Anbraten von Steaks.
Soll geschmacklich super sein und machen mittlerweile sehr viele Steakhäuser.
Der P450 ist deutlich hochwertiger als LEX oder ähnliche.
Z.B. hat die Prestige Serie eine Gusswanne. Außerdem hat er eine höher Haube,
die auch als Rollhaube ausgeführt ist.
Es passt aber nur ein 5 kg Flasche rein. Ist aber für ich OK, da man eh 2 Flaschen
braucht...
Der Nachfolger kostet so 1.900, der P450 knapp 1.300.
 

fleischlein

Grillkaiser
Hai,
also erstmal vielen Dank für den tollen Empfang hier im Forum.
Ich hatte ganz vergessen mich vorzustellen.....großes SORRY dafür!

Der Grill sollte für die normalen Grilleinsätze einsatzbar sein, aber ich probiere auch schon mal gerne das ein, oder andere aus beim rumstöbern durch diverse Grillbücher.
Zudem haben bei uns in der Familie viele in den Sommermonaten Geburtstag.
An den Tage ist dann immer das Haus, bzw. Terrasse voll.
Was ist der Vorteil, sofern es einer ist, von einer SIZZLE ZONE?

Ein Freund von mir hat den Napoleon LE485(?), oder ähnlich.
Wir haben damit gestern noch gegrillt.
Er selbst findet zum Beispiel die Bedienknöpfe etwas "billig" und er fände es auch besser wenn man eine 11 kg - Flasche stellen könnte, aber es wird vermutlich immer etwas geben was für einen persönlich
fehlt und anders sein könnte.
Zwei andere Kollegen von mir haben den Grill von kitchenaid. Sehr hochwertig, aber zu niedrige Deckel, soll heißen das knusprige Hähnchen auf der "Bierdose" kommt nicht unter die Haube.

Im Grunde genommen ist das eigentlich mein Anliegen, zu erfahren was man sich am Besten für
1000-1200 € kaufen kann, oder wo man lieber die Finger weg lassen sollte.
Weber 320 Premium GBS fand, oder finde ich auch gut, aber die sichtbare Gasflasche........

Danke noch mal.


Für das Geld kannst du dir Anschauen: Weber Genesis, Napoleon LE3, Broil King Signet 90 oder einen Broil King Baron 590 vom Obi.

Der Vorteil von Sizzlezone ist das man direkte Infrarothitze hat ~800°C um ein Steak würdig anzubraten. Außerdem lässt er sich auch mal gut als "Wok" verwenden im Gegensatz zu den normalen 2,5KW Seitenbrennern. Auch eine Eisenpfanne macht sich gut drauf.
Ob man jetzt sich an eigentlich guten Bedienknöpfen derart aufhängen will bloß weil Sie aus Kunststoff sind muss man selber wissen. Eine 11KG sowie auch eine 5KG Flasche sollte für den Notfall erreichbar sein während des Betriebs, im Grill kommt man evtl. gar nicht mehr hin selbst wenn Sie drin stehn darf.
 

smeagolomo

Grillkaiser
Hallo Kaoli.

Ich denke bei einem Grill von Broil King, Weber oder Napoleon machst du grundsätzlich nichts falsch.
Der Rest ist persönliche Geschmackssache!

Gruß, Armin
 
OP
OP
K

Kaoli

Militanter Veganer
Ich werde mich dann mal nach den Osterfeiertagen aufmachen und mir einen Gasi zulegen.
Vielleicht bekomme ich ja bis dahin noch mal ein paar tolle Tipps.
Wobei mir die heutigen Tipps echt schon geholfen haben.
Ich denke bei einem Grillanbieter vor Ort wird man mich hoffentlich auch gut beraten können.
Die letzten beiden Male waren nichts, vor allem aber das erste Mal als man mich hat stehen lassen.
Zufällig ist einem Freund in genau dieser Lokalität vor längerer Zeit das gleiche passiert.....bestimmt Zufall.

Ach ich wohne übrigens ca. 120 km von Köln / Santosgrill entfernt, was die Frage weiter oben betrifft.

@Fschnappi,
lass doch mal hören wenn Dein Schmuckstück angekommen ist und Dein erstes "Eingrillen" stattgefunden hat wie der Stand der Dinge ist.

Ich werde dann über die Osterfeiertage mal schauen das ich mein Übungsgasgrill wieder in Betrieb nehme und wieder mit einem Gasgrill zu grillen.
Hatte ich vergessen zu sagen, dass es da doch schon einen Gasgrill gibt.
- Einen Cadac Carri Chef 2 :rotfll: für den Campingeinsatz.
:kugel:

 

Fronteiche

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
War heute auch nochmal unterwegs bei meinem Fachhändler... Hab aber mal den von dir genannten E320 mit nem Genesis verglichen... Der Teufel steckt im Detail (habe nicht alles aufgenommen) aber hier mal ein paar grobe Vergleichsabzüge...

20150330_171203.jpg


20150330_171220.jpg


20150330_171242.jpg


20150330_171253.jpg


20150330_171304.jpg
 

Anhänge

  • 20150330_171203.jpg
    20150330_171203.jpg
    215 KB · Aufrufe: 631
  • 20150330_171220.jpg
    20150330_171220.jpg
    238,1 KB · Aufrufe: 658
  • 20150330_171242.jpg
    20150330_171242.jpg
    156,9 KB · Aufrufe: 710
  • 20150330_171253.jpg
    20150330_171253.jpg
    200,2 KB · Aufrufe: 597
  • 20150330_171304.jpg
    20150330_171304.jpg
    223,6 KB · Aufrufe: 627

illegut

Militanter Veganer
Nur mal so in den Raum gestellt :

Ich habe nun seit fast 2 Jahren einen Signet 90 von AMGrill und bin immer noch zufrieden mit dem Gerät.
Keine Ausfälle etc. . Zuverlässig und macht das was mir schmeckt. Ausstattung komplett.
Sehr Pflegeleicht. Fast alles was runtertropft verbrennt, verdampft sofort. Habe immer noch die erste Fettauffangschale drin. Alle paar Wochen aussaugen reicht. Nutze den Grill Sommer wie Winter mindestens 2 mal die Woche.
Das einzige was den Geist aufgegeben hat ist die Piezozündung für den Backburner. Da hat es das Kabel zerfackelt (in einem kleinen Hitzeschutzwellrohr). Da ich diesen aber nicht so oft nutze wird er Old School mit dem Feuerzeug gezündet.
 

BurgerLover

Fleischesser
Ich denke bei einem Grill von Broil King, Weber oder Napoleon machst du grundsätzlich nichts falsch.

Das ist mir jetzt ein bisschen zu pauschal. Die Marken sind sicher nicht schlecht und es gibt z.B. von Weber sehr anständige Grills, aber gerade bei den "kleinen" Weber Grills gibt es doch schon erhebliche Einschränkungen beim den Möglichkeiten und beim Grillergebnis. Beispielsweise ist es mit einem Spirit nicht so einfach ein vernünftiges Steak beidseitig scharf anzugrillen, schon gleich gar nicht wenn man nicht zwischen jedem Wenden hyperaktiv den Deckel zumachen will. Andere Sachen gehen dafür ganz gut...
 

smeagolomo

Grillkaiser
Das ist mir jetzt ein bisschen zu pauschal.
Okay.
Ich korrigiere:
Bei einem Napoleon, Broil King oder Weber in der angepeilten Preislage von 1.000-1.200€ findet man grundsätzlich gute Grillgeräte.
Der Rest ist geschmackssache und ich würde empfehlen die Geräte "live" zu befingern.
Ich persönlich würde in dieser Preislage den Signet 90 preferieren.

Gruß, Armin
 
OP
OP
K

Kaoli

Militanter Veganer
Ok und danke.
Also es läuft doch scheinbar Richtung Broil King Signet 90 wie mir scheint.
Wie man mir bei Santos mitteilte wäre das wohl auch der meist verkaufte Grill im vergangenen Jahr gewesen, aber das ist für mich ein nettes Argument aber nicht der Grund deswegen
auch einen Broil King zu kaufen.
- Gefallen tut er mir trotzdem.:hmmmm:
Es gibt da sicherlich auch noch die Alternative von Napoleon den P450 den Fschnappi empfohlen hat und wohl auch bald bekommt, aber mit stellt sich auch die Frage wie lange kann man mit einem Grill mit einer 5 kg - Flasche backen?
Aus dem Grund das wir seit letztes Jahr wieder unter die Camper gegangen sind, ist immer eine Ersatzflasche im 11 kg Bereich vorhanden und man kann im Notfall auch mal eben zum Wohnwagen rennen und da eine Flasche raus ziehen, wenn es denn beim Grillen mal keine Flamme mehr gibt. :cop:

Na denn, ich habe ja keinen Druck und werde zeitlich wohl eh nicht vor nächster Woche Samstag, nach Ostern los tigern können um mich mit einem neuen Schmuckstück einzudecken.
 
Oben Unten