• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

gebratene Mie-Nudeln mit Hühnchen

der mit dem Schnee grillt

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
So, weitere Herantasten an die große Hitze....
Smastag gab es gebratene Mie-Nudeln mit Hühnchenfleisch, freitag hatte es Chop-Suey gegeben, welches nicht optimal war. Dazu später mehr...

Die Ausgangsmaterialien:
IMG_0099.JPG


Los geht´s.....
IMG_0101.JPG


Und weiter...
IMG_0105.JPG


Fertig:
IMG_0108.JPG


Tellerbild:
IMG_0112.JPG


Das war richtig lecker und auch gut gelungen, selbst WUKI II hat davon gegessen, was schon was heisst.
Ein richtiges Rezept hatte ich nicht, habe einfach freestyle probiert, somit ist es nicht einer chinesischen Region zuzuordnen, aber egal.

Am Freitag habe ich ein Chop-Suey-Rezept ausprobiert, das ist nicht gut gelungen. Wie im Rezept beschrieben habe ich das Schweinefleisch vorher mit Stärke "gepudert". Diese ist jedoch sofort verbrannt, obwohl die Hitze moderat war. Es bildete sich sofort ein schwarzer Bodensatz, der sich beim pfannenrühren größtenteils gelöst hat. Quasi wie Ruß...
Dieser verteilte sich dann munter über die später hinzu gegebenen Zutaten. Das schmeckte dann nicht mehr ganz zu gut. Vielleicht war auch zuwenig Öl im Spiel. Jedenfalls werde ich das so nie mehr machen, sondern die Stärke in Reiswein, Soja-Sauce oder ähnlichem erst auflösen.

Aber es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen!
 

Anhänge

  • IMG_0099.JPG
    IMG_0099.JPG
    128,2 KB · Aufrufe: 867
  • IMG_0101.JPG
    IMG_0101.JPG
    141,6 KB · Aufrufe: 851
  • IMG_0105.JPG
    IMG_0105.JPG
    149,3 KB · Aufrufe: 867
  • IMG_0108.JPG
    IMG_0108.JPG
    179,6 KB · Aufrufe: 845
  • IMG_0112.JPG
    IMG_0112.JPG
    97,5 KB · Aufrufe: 867

Medicus13

Doktor Aufschneider & Dr. Döner
5+ Jahre im GSV
★ GSV-Award ★
Ja, es ist wirklich schwierig, sich erstmal mit dem Wokken vertraut zu machen, und am Anfang ist es normal, erstmal etwas mehr Öl zu verwenden.
Aber mit der Zeit wird es besser, es liegt aber auch zum Teil daran, dass der Wok mit der Häufigkeit der Benutzung immer "besser" wird.
Nicht den Kopf hängen lassen, immer weiter machen und Du wirst sehen, die Ergebnisse werden immer besser:sun:

Viele Grüße aus Hannover,

Micha

PS: Und streu mal bei Deinen Gerichten immer mal welche ein, bei denen auch frittiert werden muß, das hilft der Patina des Woks ungemein...
 

Heylander

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Das sieht super aus. Kann ich jetzt bitte eine Portion haben? Mir knurrt der Magen!

Gruß
Carsten
 

Lanzarolo

Anstaltsbader
10+ Jahre im GSV
★ GSV-Award ★
Jedenfalls werde ich das so nie mehr machen
Tss ,gleich aufgeben???
So ging es mir bei meinen ersten Schritten auch.(Echte Brekkies habe ich da hergestellt)
Habe dann einfach mehr Öl genommen , mit diesen Monsterbrennern muss man
sich einfach erstmal vertraut machen.
Also hau rein,das Ergebnis kann sich doch sehen lassen.

:prost:
Tom
 

Medicus13

Doktor Aufschneider & Dr. Döner
5+ Jahre im GSV
★ GSV-Award ★
Wie im Rezept beschrieben habe ich das Schweinefleisch vorher mit Stärke "gepudert".
Ich kenne das Pudern des Fleisches mit Mehl nur im Zusammenhang mit Frittieren im Wok, und da geht es natürlich ohne Probleme.
Wofür aber das Mehlieren beim "normalen" Wokken gut sein soll, erschließt sich mir nicht:hmmmm:
Da kann ich gut nachvollziehen, dass es nicht geklappt hat und Du davon die Schn..... voll hast.

Lass den Kopf nicht hängen, vielleicht weiß ja unser aller Wok- Künstler @oppfa , ob es diese Zubereitungsart gibt, oder ob man getrost darauf verzichten sollte.

Viele Grüße aus Hannover,

Micha
 

Tommy_flavoured_Mobile

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Ich kenne das Pudern des Fleisches mit Mehl nur im Zusammenhang mit Frittieren im Wok, und da geht es natürlich ohne Probleme.
Wofür aber das Mehlieren beim "normalen" Wokken gut sein soll, erschließt sich mir nicht:hmmmm:
Da kann ich gut nachvollziehen, dass es nicht geklappt hat und Du davon die Schn..... voll hast.

Lass den Kopf nicht hängen, vielleicht weiß ja unser aller Wok- Künstler @oppfa , ob es diese Zubereitungsart gibt, oder ob man getrost darauf verzichten sollte.

Viele Grüße aus Hannover,

Micha

Meines Wissens bleibt das Fleisch dann saftiger....beim normalen wokken...und es gibt diesen glasigen überzug...

Für mich bitte auch ein Teller...[emoji2]
 
OP
OP
der mit dem Schnee grillt

der mit dem Schnee grillt

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV

Tommy_flavoured_Mobile

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Bei dir auf dem ersten bild sieht das fleisch mariniert aus....fleisch in stärke pudern sonst nix...viell. Zuviel hitze....aber da kannst ja mal experimentieren nur mit fleisch....habs bisher auch nur einmal gemacht da wars ok....
 

Medicus13

Doktor Aufschneider & Dr. Döner
5+ Jahre im GSV
★ GSV-Award ★

Juleslesquet

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Ich finde es gut. Ich selbst mische die Mie Nudeln aber nicht unter, sondern schrecke die ab und öle die und mach den Rest dann drauf
 
OP
OP
der mit dem Schnee grillt

der mit dem Schnee grillt

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Bei dir auf dem ersten bild sieht das fleisch mariniert aus....fleisch in stärke pudern sonst nix...viell. Zuviel hitze....aber da kannst ja mal experimentieren nur mit fleisch....habs bisher auch nur einmal gemacht da wars ok....
Da sitzt Du einem Irrtum auf.... ;)
Das Bild zeigt, wie im Text zu lesen ist, das Fleisch für die Mie-Nudeln.....

Vom Chop-Suey-Fleisch steht kein Bild drin.
 

Tommy_flavoured_Mobile

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Kein problem...
 

Medicus13

Doktor Aufschneider & Dr. Döner
5+ Jahre im GSV
★ GSV-Award ★

DerHoss

Master of Mega OT
5+ Jahre im GSV
R.I.P.
Supporter
★ GSV-Award ★
Ich will n wok. Sofort
 

oppfa

Wok-Künstler
10+ Jahre im GSV
Wok-Star
es ist eigentlich immer eine Kombination aus zu viel Hitze, zu wenig Öl und zu wenig Action, die die Verbrennungen verursacht.

Ich kenne klassische Gulaschgerichte, in denen das bratende Fleisch mit Mehl (und Paprikapulver) bestäubt wird, um die Bratensatzbildung zu unterstützen, hieraus wird vielleicht ersichtlich, daß es da mit zu viel Hitze nur mehr Probleme geben kann.

Immer, wenn bei meinen Fleischmarinaden Stärke mit im Spiel ist, nehme ich einfach mehr Öl und lasse es nach dem Braten wieder abtropfen - oder die Temperatur muß deutlich moderater ausfallen. Besser finde ich es, das Fleisch in genug heißem Fett schnell an das Wasser aus dem Fleisch oder der restlichen Marinade binden zu lassen, was wohl die glasige Textur erzeugt (Stichwort Verkleisterung?)

Zum Thema ausschließlich mit Stärke bestäuben siehe übrigens auch mal hier - mein letzter Thread: Fleisch mit Mehl bestäubt und in ausreichend Öl kräftig gebraten. War kein Problem:
http://www.grillsportverein.de/forum/threads/red-cooked-beef.226102/
 
OP
OP
der mit dem Schnee grillt

der mit dem Schnee grillt

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
es ist eigentlich immer eine Kombination aus zu viel Hitze, zu wenig Öl und zu wenig Action, die die Verbrennungen verursacht.

Ich kenne klassische Gulaschgerichte, in denen das bratende Fleisch mit Mehl (und Paprikapulver) bestäubt wird, um die Bratensatzbildung zu unterstützen, hieraus wird vielleicht ersichtlich, daß es da mit zu viel Hitze nur mehr Probleme geben kann.
....
Zum Thema ausschließlich mit Stärke bestäuben siehe übrigens auch mal hier - mein letzter Thread: Fleisch mit Mehl bestäubt und in ausreichend Öl kräftig gebraten. War kein Problem:
http://www.grillsportverein.de/forum/threads/red-cooked-beef.226102/

Alex, Du wirst schon Recht haben.
Ich habe mir noch mal einige deiner Berichte ganz genau angesehen und stelle fest, dass Du WESENTLICH mehr Öl verwendest!
Welches Öl empfiehlst Du denn?
Habe bisher mit Rapsöl gewokt, habe auber auch noch gebranntes Sesamöl sowie Kokosöl, beide sollten m.E. funktionieren...
 

Medicus13

Doktor Aufschneider & Dr. Döner
5+ Jahre im GSV
★ GSV-Award ★
es ist eigentlich immer eine Kombination aus zu viel Hitze, zu wenig Öl und zu wenig Action, die die Verbrennungen verursacht.

Ich kenne klassische Gulaschgerichte, in denen das bratende Fleisch mit Mehl (und Paprikapulver) bestäubt wird, um die Bratensatzbildung zu unterstützen, hieraus wird vielleicht ersichtlich, daß es da mit zu viel Hitze nur mehr Probleme geben kann.

Immer, wenn bei meinen Fleischmarinaden Stärke mit im Spiel ist, nehme ich einfach mehr Öl und lasse es nach dem Braten wieder abtropfen - oder die Temperatur muß deutlich moderater ausfallen. Besser finde ich es, das Fleisch in genug heißem Fett schnell an das Wasser aus dem Fleisch oder der restlichen Marinade binden zu lassen, was wohl die glasige Textur erzeugt (Stichwort Verkleisterung?)

Zum Thema ausschließlich mit Stärke bestäuben siehe übrigens auch mal hier - mein letzter Thread: Fleisch mit Mehl bestäubt und in ausreichend Öl kräftig gebraten. War kein Problem:
http://www.grillsportverein.de/forum/threads/red-cooked-beef.226102/
Ja, Alex, das meinte ich ja, so einfach mal das Fleisch in etwas Öl schnell wokken, haut nicht hin...
Das was man in Deinem Thread mit dem "Red- Cooked- Beef" sieht, ist ja auch eher frittieren als braten/ wokken.
Ohne Öl läuft halt mit Mehl nix...

@der mit dem Schnee grillt : Ich bin zwar nicht direkt angesprochen, ich verwende aber Ernußöl, dies ist geschmacksneutral und läßt sich hoch erhitzen ...
 
Oben Unten