• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

gedörrtes Rindfleisch, ich habs falsch gemacht.

Jade

Militanter Veganer
Hallo Leute,

mich hat das "Dörr-Fieber" auch erwischt.
aber wie so oft, wollte ich natürlich wieder alles anders machen.

Ich habe mir vom Schlachter ein Kilo feingeschnittenes Rouladenfleisch geholt. Das habe ich auf dem Kaminofen (ein einfaches Stahlmodell) gedörrt. Dazu habe ich einige kleine Steinchen als Abstandshalter auf die Ofenoberseite gelegt. Darauf ein Rost aus dem Backofen, und darauf einen Streifen Backpapier.
Auf die Art hatte ich meinen gesamten Apfelvorrat gedörrt. Das ging ganz gut.

Nun habe ich mich an Rind getraut und es ist leider nichts geworden. Bzw es ist "etwas anderes" geworden. Ich hab die Temperatur und die Wärmeleitfähigkeit des Metallrosts unterschätzt. Das Rindfleisch war also mehr oder weniger durchgegart, und damit natürlich viiiiel zu heiss geworden. Natürlich lässt sich ein Kaminofen auch ganz schlecht steuern.

Meine Frage: Was ist es, das ich da hergestellt habe? Es schmeckte ganz gut. War auch gar nicht zäh. Oder oute ich mich jetzt dadurch, dass es mir gut geschmeckt hat, als völliger Banause??
Und wie ist es mit der haltbarkeit meiner Kreation??? ich hab ein paar Streifen übrig und in einer Plastiktüte luftdicht verschlossen. Ist gegartes und getrocknetes Fleisch genausolange haltbar wie ungegartes getrocknetes????

Ich hoffe, ich mache es beim nächsten Mal besser!
Johannes
 

Flamberger

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Auch ohne fundiertes Fachwissen möchte ich kurz was sagen.

Ich gehöre zu den Fleischessern unter den Outdoorfuzzis und schätze daher Dörrfleisch da es ja lange haltbar ist und ein hervorragender Energielieferant ist.
Ich lehne mich nun etwas aus dem Fenster aber ich dachte bisher immer das das Fleisch mit Warmer Luft gedörrt wird. Also in dem Sinne auch gegart. Alle Produkte welche ich bisher gegessen habe, waren faserig und ein bisschen zäh. Das macht aber nichts, denn kauen sorgt ja dafür das das Sättigungsgefühl schneller eintritt.

Daher denke ich du hast alles richtig gemacht. In Outdoorforen ist selber Dörren ein grosses Thema und dort wird dies meist mit solchen Dörrautomaten gemacht welche warme Luft reinblasen. So gross anders als dein Kamin kann das nicht sein. Im übrigen ist ja geräucherte Wurst oder Fleisch ja auch gegart und somit lange Haltbar gemacht.
 

bierwurst-Franken

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Zeig doch mal ein Bild.

So sieht beispielsweise warmluftgetrocknetes Biltong aus

Biltong.jpg
(danke für das Bild Jürgen)

biltong mit fett.jpg
 
OP
OP
J

Jade

Militanter Veganer
Hier ist ein Bild. Leider hab ich beim Trocknen kein Foto gemacht. Dabei konnte man deutlich eine Grauverfärbung des Fleisches genau bei den Gitterstäben erkennen. Jetzt sieht man es glaube ich, nicht mehr.http://img694./img694/5112/rind.jpg
 

Aulus

Fleischesser
10+ Jahre im GSV
Keine Panik, so sahen meine ersten Versuche auch aus als ich noch (viel zu Energieintensiv) im Backofen getrocknet habe.

Mittlerweile habe ich mir eine sogenannte Billtongbox gebaut. Die trocknet zufriedenstellend Fleisch und auch andere Sachen (Kräuter, Bratwürste ect.).

Anleitungen gibts im Internet.
 

salomon

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Keine Panik, so sahen meine ersten Versuche auch aus als ich noch (viel zu Energieintensiv) im Backofen getrocknet habe.

Mittlerweile habe ich mir eine sogenannte Billtongbox gebaut. Die trocknet zufriedenstellend Fleisch und auch andere Sachen (Kräuter, Bratwürste ect.).

Anleitungen gibts im Internet.

kannst Du vielleicht einen Link/Anleitung posten nach der Du die Box gebaut hast
 
OP
OP
J

Jade

Militanter Veganer
Diese Art Fleisch kommt übrigens bei den meisten Frauen in meinem Umfeld gar nicht gut an. Bei den Männern überwiegend sehr gut....Wie ist das so bei euch?

Eine Bekannte meinte ganz witzig, ihr wäre das zu "Ötzi". Schöner Vergleich!!
 

Falkenstadl

Türsteher
10+ Jahre im GSV
Das Ganze nennt sich meist Trockenfleisch, weils es getrocknet wird, nicht gegart. Der Trockenvorgang geht langsam (8h) bei niedriger Temperatur (60°-65°C).
Der BO ist als Umfluftausführung brauchbar. Ich pers. verwende den Dörrex der Fa. Stöckli. Das Gerät besteht aus einem Unterteil mit Warmluftgebläse (Termostat gesteuert). Darauf stapeln sich mehreren "Etagen" feines Edelstahlgitter, auf dem das Fleisch liegt. Die Zeituhr schaltet nach der eingestellten Zeit ab.

falkenstadl-10597-albums-allgemeines-picture2270-stoeckli-doerrex.jpg

Das Ergebnis sieht dann so aus:
falkenstadl-10597-albums-allgemeines-picture1445-trockenfleisch.jpg
 

salomon

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
ich kenn das schon und Jerky habe ich bereits im BO gemacht. Wolltees aber ohne Strom haben ;)
 
Oben Unten