• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

geräucherte Forellen aus dem Buchenrauch vom Moesta-BBQ Sheriff

baui4711

Fleischtycoon
10+ Jahre im GSV
Vor ca. 1 Woche kam mein Nachbar auf mich zu und hat mir gesagt, dass sich mein Kleiner mit seinem Kleinen zum Angeln verabredet hat. Mein Junge wollte unbedingt mit…Wir haben also einen Termin ausgemacht und sind am Sonntag angeln gewesen.

Ich muss sagen, dass ich vorher noch nie geangelt habe. Es war sowohl für meinen Kleinen als auch für mich das erste Mal. Unser Nachbar angelt seit gut 35 Jahren und hat uns dann mitgenommen.

Lustig war, dass am Ende mein Nachbar 2 Forellen geangelt hat und ich 5 :D Scheint wohl mehr mit Glück zu tun haben als mit Können. Oder ich bin ein Angelnaturtalent 🎣

Dem Kleinen hat’s auf jeden Fall so viel Spaß gemacht, dass er direkt gefragt hat wann wir das nächste mal angeln fahren und wann wir mal alleine fahren. Da musste ich ihm erstmal erklären, dass ich dafür eine Prüfung machen muss, um den Angelschein zu bekommen. Wir werden nun noch 1-2 mal mitfahren und wenn es ihm immer noch Spaß macht, dann nimmt Papa das gerne auf sich. Was tut man nicht alles für seinen Kleinen.

Nun zum eigentlichen Thema. Da ich nun das erste Mal selbstgefangene, frische Forellen zu Hause hatte mussten diese auch geräuchert werden. Einen Räucherofen besitze ich nicht sondern nur einen Gasgrill und einen Pelletsmoker. Also war klar, dies wir eine neuen Aufgabe für den Moesta-BBQ Sheriff Pelletsmoker wird.

Zurerst wurden die Forellen gewaschen
IMG_8634.jpeg

IMG_8637.jpeg



Nach dem Waschen ging es für 22 Stunden in eine 6%ige Salzlake.
IMG_8639.jpeg



Um die Forellen zu trocknen, habe ich mir spontan was aus Dachlatten und Fliegengitter gebastelt, sodass die Forellen ca. 20 Stunden in der Garage trocknen konnten. Was bei diesen Temperaturen zum Glück kein Problem ist. Da hängen sie nun in Reihe und Glied:
IMG_8643.jpeg

IMG_8644.jpeg



Nach dem Trocknen kam der Schwedenhalter zum Einsatz und die Forellen durften bereits auf dem kalten Sheriff Platz nehmen:
IMG_8645.jpeg


Damit aus dem Sheriff nicht ganz so viel Rauch abzieht habe ich etwas improvisiert und von innen die Öffnung des Abzugs etwas verkleinert:
IMG_8646.jpeg


Der Sheriff wurde eingeschaltet auf eine Temperatur von 75 Grad eingestellt. Ab 16:45 Uhr fing der Sheriff dann zu qualmen. Nach einer Stunde habe ich mal einen Blck gewagt.

IMG_8649.jpeg


Eine leicht, farbliche Veränderung war zu sehen, jedoch noch nicht viel. Nach einer Stunde lag die KT bei den kleineren Forellen gerade mal bei 40 Grad und bei den größeren bei 35 Grad. Ziel war eine KT von 60 Grad.

Nach 1/1 Stunden waren die Forellen etwas gelblicher als 30 Minuten vorher. Die KT lag jetzt 45 Grad und 40 Grad. Also weiter geht's
IMG_8652.jpeg


Nach 2 Stunden habe ich den Sheriff noch etwas gepimpt. Mir blieb zu wenig Rauch in der Kammer, da trotz der verkleinerten Öffnung noch viel über den Schornstein wegzog. Da habe ich mir gedacht, da der Sherif recht und links an der Dichtung Lüftungsschlitze hat, wo der Rauch ebenfalls entweichen kann und dadurch auch ein zirkulation gewährleistet wird wurde das Abzugsrohr verschlossen:
IMG_8653.jpeg


Keine zwei Minuten später hat es enorm aus den kleinen Öffnungen zwischen Deckel und Dichtung vorne gequalmt und der Rauch war da wo er hingehört...Am Fisch. Ist mit einem Foto schlecht zu dokumentieren, aber als ich den Deckel etwas öffnete kam mir ein dicker Rauchschwaden entgegen. Vielleicht hätte ich das schon von Anfang an so machen sollen.
IMG_8654.jpeg


Bereits eine halbe Stunde später, aktuell nach insgesamt 2 1/2 Stunden hat sich an der Farbe schon etwas getan...
IMG_8656.jpeg


Ich habe den Sheriff natürlich regelmäßig kontrolliert um zu sehen was passiert wenn das Rohr verschlossen ist. Aber es qualmte halt vermehrt aus den Öffnungen links und Rechts an der Frontklappe. Mehr nicht. Die Temperatur lief absolut stabil zwischen 73 und 78 Grad. Vor dem Verschließen pendelte die Temperatur zwischen 73 und 83 grad...

Nach ingesamt 4 Stunden war die Ziel KT von 60 grad erreicht und die Forellen haben noch mehr Farbe bekommen.
IMG_8657.jpeg

IMG_8658.jpeg

IMG_8659.jpeg
IMG_8660.jpeg

IMG_8661.jpeg

IMG_8662.jpeg


Auch wenn die Forellen nicht so dukel sind wie aus einem Räucherofen, bin ich mit dem Ergebnis ganz zufrieden. Jetzt schlummern die Forellen noch zum Abkühlen in der Garage auf dem Sheriff und morgen Mittag wird dann probiert.
 

BBQfertig

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Wow. Danke für den Beitrag mit dem Scheriff
 

Ted81

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Hi kann man die Forellen auch warm essen?
6% Salzlake bedeutet das auf einen Liter Wasser 60g Salz? Normales Salz oder Pökelsalz?
Kommt sonst noch was rein?
Gruß Mike
 
OP
OP
baui4711

baui4711

Fleischtycoon
10+ Jahre im GSV
Hi, ich habe es ganz klassisch gemacht und nur eine Salzlake gemacht. Manche kochen die Salzlake noch mit Wacholderbeeren, Lorbeerblätter, Pfeffer auf. Aber ich wollte mich auf den Geschmack des Fisches konzentrieren.

Das Verhältnis 60gr Salz auf 1 Liter Wasser hast Du richtig erkannt. In meinem Fall waren es 600gr auf 10Liter. Verwendet wird hier normales Salz. Ich habe reines Meersalz genommen.

Du kannst die Forelle auch direkt nach dem räuchern warm essen. Das ist reine Geschmacksache.
 
Oben Unten