• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Gerüche/Geschmack vom Holzbrett entfernen

Maddin77

Kamikaze-Pizzatester & Grillsportreporter
5+ Jahre im GSV
Servusla zusammen,

bei unserem Schneidebrett kommt es ja zwangsläufig vor, das man alles mögliche drauf Schneidet.

Am schlimmsten sind aber Zwiebeln, da es diese aber zu sehr vielen Gerichten gibt, ist der Geruch/Geschmack von dem Holzbrett dadurch störend.

Schlimm ist es wenn man am gleichen oder auch Tage später Äpfel usw. drauf schneidet.
Schmecken diese immer noch Zwiebelrig.

Wie entfernt ihr solche Geschmacksübertragungen.

Danke schon mal für Tipps und eure Meinungen dazu.

PS:
Hab es vor kurzem schon mal etwas Abgeschliffen, aber ohne Erfolg.
Ich will aber auch nicht jedesmal Hobeln müssen.
Sonst hab ich bald kein Brett mehr.
 

FettieFeist

Grillkaiser
Ich mache das mit einem Schuss Essig.
Wenn das nicht reicht, dann mit Salz und Zitrone ordentlich einreiben.
Auch Natron funktioniert gut gegen Gerüche, nicht nur beim Holzbrett (auch bei Schuhen z.B.)

Wichtig ist ordentlich reinigen, anschließend unbedingt stehend trocknen(!) und abschließend dünn mit neutralem Speiseöl einreiben - nicht zu viel, überschüssiges mit einem Küchentuch aufnehmen.

Wenn das alles nix hilft - weg mit dem Brett, neues kaufen, Pflegetipps beachten 😉
 
Wendebrett!

Eine Seite für Fleisch, Zwiebeln, Knoblauch, Lauch und alle anderen Geruchsintensiven Lebensmittel, andere Seite für Obst, Brot usw.

Heißt natürlich nicht, dass das Brett nicht gereinigt wird (siehe @FettieFeist) aber wenn beides kurz hintereinander geschnitten werden soll
oder auch wenn man einen extrem geschmacksempfindlichen Partner hat :pfeif: , macht das so schon Sinn.
 
OP
OP
Maddin77

Maddin77

Kamikaze-Pizzatester & Grillsportreporter
5+ Jahre im GSV
Danke für die Tipps.

Zitrone machen wir jetzt hin und wieder.
Stehend trocknen geht eh nur
Und weg werfen ist keine Option. Da angefertigt.
 
OP
OP
Maddin77

Maddin77

Kamikaze-Pizzatester & Grillsportreporter
5+ Jahre im GSV
Wendebrett!

oder auch wenn man einen extrem Geschmacksempfindlichen Partner hat :pfeif: , macht das so schon Sinn.
Nein kein Wendebrett

bin wohl nicht der einzigste :pfeif:
Zur Veranschaulichung
C8221D97-35CF-446D-8A26-291FB83DE9B8.jpeg

Reinigung immer nach dem verwenden.
Eingelassen mit Holzbutter regelmäßig
 

FettieFeist

Grillkaiser
Wendebrett!

Eine Seite für Fleisch, Zwiebeln, Knoblauch, Lauch und alle anderen Geruchsintensiven Lebensmittel, andere Seite für Obst, Brot usw.

Heißt natürlich nicht, dass das Brett nicht gereinigt wird (siehe @FettieFeist) aber wenn beides kurz hintereinander geschnitten werden soll
oder auch wenn man einen extrem geschmacksempfindlichen Partner hat :pfeif: , macht das so schon Sinn.

Dann aber das Brett aufrecht stehend lagern :-) (ich weiß trifft den TE nicht, aber vielleicht liest das mal noch jemand anderes)
Wenn man erst auf der einen Seite Gemüse schneidet (feucht) dann umdreht und Fleisch schneidet und das Brettchen so liegen lässt gibts auf jeden Fall Schimmel.

Auch würde ich ungern erst Geflügel schneiden und dann das Brettchen umdrehen.
Salmonellengefahr wäre mir zu hoch.
 

ferdy

Grillkaiser
Ich mache das mit einem Schuss Essig.
Wenn das nicht reicht, dann mit Salz und Zitrone ordentlich einreiben.
Auch Natron funktioniert gut gegen Gerüche, nicht nur beim Holzbrett (auch bei Schuhen z.B.)

Wichtig ist ordentlich reinigen, anschließend unbedingt stehend trocknen(!) und abschließend dünn mit neutralem Speiseöl einreiben - nicht zu viel, überschüssiges mit einem Küchentuch aufnehmen.

Wenn das alles nix hilft - weg mit dem Brett, neues kaufen, Pflegetipps beachten 😉
Bloß kein Speiseöl. Das wäscht sich wieder aus.
Mein Kernholzbrett wird nur mit warmen klaren Wasser abgewischt und hochkant getrocknet.
Hat aber auch eine Oberfläche wie ein Kinderpopo.
Und ein zwei mal im Jahr mit etwas Bienenwachs gestreichelt. ;)
 
OP
OP
Maddin77

Maddin77

Kamikaze-Pizzatester & Grillsportreporter
5+ Jahre im GSV
In solchen Fällen nutze ich gerne sowas.
Danke hätten wir auch da
Aber auf einem Brett eine Schneidunterlage zu verwenden wollte ich vermeiden.
@FettieFeist
Ja, haste Recht, sollte sich aber von selbst verstehen! ;)

Geflügel und Fisch schneide ich grundsätzlich nicht auf dem Holzbrett, siehe meinen vorherigen Beitrag.
Geflügel habe wir auch ein extra Brett.
Aber alles andere sollte schon auf diesem Brett geschnitten werden.

also bleibt bloß
Zitrone/Essig/Salz einreiben
 

Micel

Hobbygriller
für früchte leg ich ein gelbes kunstoffbrett (immer nur für früchte und süsspeisen) auf mein holzbrett
für geflügel hab ich dann noch ein blaues
beide gehen dann in die geschrrspühlm.

das grosse "holz"brett (bei mir bambus (schon 20 jährig)) wasch ich normal ab
alle paar jahre ge ich mit dem tellerschleifer drüber und waxe es dann ein (mein wax mach ich selber : 70% leinölfirnis, 20 bienenwax, 10% carrubawax (ich hab alle zutaten von dictum))
 
OP
OP
Maddin77

Maddin77

Kamikaze-Pizzatester & Grillsportreporter
5+ Jahre im GSV

FettieFeist

Grillkaiser

FettieFeist

Grillkaiser
Bloß kein Speiseöl. Das wäscht sich wieder aus.
Mein Kernholzbrett wird nur mit warmen klaren Wasser abgewischt und hochkant getrocknet.
Hat aber auch eine Oberfläche wie ein Kinderpopo.
Und ein zwei mal im Jahr mit etwas Bienenwachs gestreichelt. ;)

Ja, muss man dann nach jedem Waschgang wiederholen. Ist halt die kostengünstige Alternative.

Allerdings geht es ja hier um ein hochwertiges Brett - da würde ich das auch anders handhaben.

Für ein günstiges Holzbrett würd ichs aber so machen.
 

ferdy

Grillkaiser
für früchte leg ich ein gelbes kunstoffbrett (immer nur für früchte und süsspeisen) auf mein holzbrett
für geflügel hab ich dann noch ein blaues
beide gehen dann in die geschrrspühlm.

das grosse "holz"brett (bei mir bambus (schon 20 jährig)) wasch ich normal ab
alle paar jahre ge ich mit dem tellerschleifer drüber und waxe es dann ein (mein wax mach ich selber : 70% leinölfirnis, 20 bienenwax, 10% carrubawax (ich hab alle zutaten von dictum))
In der neuen Küche will @Mrs. Ferdy auf jeden Fall auch diese bunten Schneidbretter haben.
Auf jeden Fall für Fisch. Und damit kann ich gut leben. :)
Bambus ist ja schon anders als Holz. Da macht deine Mischung Sinn. Aber nimmst du wirklich Firnis?
 

Micel

Hobbygriller
Aber nimmst du wirklich Firnis?
oder nicht?!? :hmmmm:

ich nimm dieses https://www.dictum.com/de/oele-dbf/...chwedisches-leinoel-kalt-gebleicht-1-l-705275

nachtrag - wiki:
"Weder in der handwerklichen, noch in der künstlerischen Verwendung von Leinölfirnis gibt es eine einheitliche Definition seiner Zusammensetzung. Es kann jedoch festgestellt werden, dass es sich um ein modifiziertes Leinöl handelt, dessen Trockeneigenschaften „durch unterschiedliche Behandlungen“ verbessert worden sind."

das linolia ist "vor-oxidiert" - ob es dann ein firnis ist oder nicht :gotcha: k.a.
 

ferdy

Grillkaiser
@Micel
Ich kenne das so das bei Firnis Sikkative und Trocknungsbeschleuniger zugemischt werden.
Ich verwende da lieber Halböl.
Das was du verwendest scheint keine Zusätze zu haben. Ich verwende ein ähnliches ohne Zusätze.
 

Timo's Tortenfee

Metzgermeister
Ein Trick aus Omas Zeiten: mal einen Tag in die Sonne legen! Hört sich merkwürdig an, ich kann auch nicht erklären warum es funktioniert aber es klappt tatsächlich, übrigens auch mit Flecken von zb roter Paprika oder anderen färbenden Lebensmitteln. 🙂
 

DerHoss

Master of Mega OT
5+ Jahre im GSV
R.I.P.
Supporter
★ GSV-Award ★
Ein Trick aus Omas Zeiten: mal einen Tag in die Sonne legen! Hört sich merkwürdig an, ich kann auch nicht erklären warum es funktioniert aber es klappt tatsächlich, übrigens auch mit Flecken von zb roter Paprika oder anderen färbenden Lebensmitteln. 🙂
UV Licht macht alles platt! Funktioniert lt. Rüdiger Nehberg auch bei Geschlechtskrankheiten.
 
Oben Unten