• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Gespießte Ente mit süßer Glasur

fjm

Oldschool Grillrost Griller
10+ Jahre im GSV
Supporter
Ente mit süßer Glasur

Letztens in einem Youtube Video (wieder mal ...) gesehen - Ente am Spieß mit ganzen Zwiebeln und einem ganzen Apfel gefüllt und zum Ende hin mit "Grafschafter Goldsaft" (Rübenkraut oder Zuckerrübensirup, typisch niederrheinisch) lackiert. Das Ergebnis sah richtig gut aus - das wollte ich heute auch mal probieren.

Als erstes die Ente vorbereitet. Die Flügel abgeschnitten - die verbrennen sowieso recht schnell, Bürzel und überschüssiges Fett entfernt und dann mit "Brathähhnchen" von Ankerkraut gerubt, ergänzt mit ein wenig Salz für die Haut. Als nächstes einen ganzen Apfel mit einer Gabel rundherum "angepiekst" und dann erst eine Zwiebel, dann den Apfel und noch eine Zwiebel auf den Spieß gesteckt. Diesen dann komplett, aber vorsichtig in die Ente eingeführt und den Vogel von beiden Seiten mit einer Klammer gesichert. Noch ein wenig Bondage um die Beine und die Flügelreste, dann ging es auf's Karrussel.

Unter dem Vogel eine Koncis mit den abgeschnittenen Flügeln, dem Fett, der Hals-Haut und einigen geviertelten Zwiebeln gestellt, mit ca. 300ml Weißwein, einem Glas Geflügelfond und gleicher Menge Wasser als Soßenbasis aufgestellt.

Zunächst nur mit ganz kleingeregeltem Backburner auf Temperatur kommen lassen. Nach ca. einer Stunde dann die beiden äußeren Brenner klein dazu. Angepeilt waren 80°KT. Nach ca. zwei Stunden war die Ente bei 78°KT - also rundherum mit dem "Goldsaft" eingepinselt und die letzten 15 Minuten "Vollgas" ...

Das Ergebnis hat mich, bzw. uns voll überzeugt. Die Kruste aus karamellisiertem Rübenkraut passt hervorragend zum Geschmack der Ente - eine der besten, die ich bisher auf dem Spieß hatte ... Übrigens die dunkle Farbe ist nicht "verbrannt", sondern das Ergebnis des dunklen süßen Saftes ...

Als Beilage gab es - standesgemäß - Klöße und Rotkraut.

Die Bilder:

Die Ente war mit knapp 2,5 kg im normalen Bereich.
IMG_9990.jpeg


IMG_9992.jpeg



Wie im Video gesehen - der vorbereitete Spieß mit Zwiebeln und Apfel - mal was Neues...
IMG_9993.jpeg



Gerubt mit Ankerkraut "Brathähnchen" ... eins meiner Lieblingsgewürze.
IMG_9996.jpeg



Warten aufs Karussell. In der Koncis die Abschnitte und die Zwiebeln - dahinter der Wein und der Geflügelfond. Die dunkle Flasche ist für den Griller ... :D
IMG_9999.jpeg


IMG_0001.jpeg



Nach einer halben Stunde...
IMG_0004.jpeg



Nach einer knappen Stunde - jetzt kommen die äußeren Brenner klein dazu.
IMG_0008.jpeg



Und nach knapp zwei Stunden - jetzt gehts ans lackieren.
IMG_0012.jpeg



Die "süße Farbe" aus der Tube... ;)
IMG_0014.jpeg



Zum karamellisieren alles auf Vollgas - der Deckel blieb offen, um trockene Hitze für die knusprige Haut zu haben.
IMG_0018.jpeg



Fertig! Die Oberfläche glänzt vom Sirup, aber die Haut darunter ist zum größten Teil (bis auf ganz kleine Stückchen) schön knusprig. Noch mal zur Verdeutlichung: das Dunkle sind keine "extremen" Röstaromen, sondern der karamellisierte Sirup.
IMG_0020.jpeg


IMG_0021.jpeg


IMG_0022.jpeg



Auf dem Teller.
IMG_0026.jpeg



Und der passende Abschluss darf natürlich auch nicht fehlen. ;)
IMG_0035.jpeg




Fazit: wie schon weiter vorn gesagt - das war eine der besten, wenn nicht DIE beste Ente, die ich bisher auf dem Spieß hatte! Der Zuckerrübensirup passt so vervorragend zum Geschmack der Ente - ich weiß gar nicht, wie ich das richtig beschreiben soll - phänomenal könnte passen ...

Ob das auch zu Hähnchen passt? Keine Ahnung ... ich denke aber eher nicht ... vielleicht will das ja einer probieren? Dann bitte Bescheid sagen wie es war. Bei Ente werde ich das aber definitiv wiederholen. 😎

Danke für's reinschauen
LG EffJott
 

Cladonia

Fata della Pasta & Foto-Gräfin
5+ Jahre im GSV
Supporter
★ GSV-Award ★
Sehr, sehr fein😋
 

dreckschueppe

BÄRBEL & Mr.PizzaBanana
Quoting-Queen
Großartig! 😍 Nehm' ich!
 

CCL

Fleischesser
Geile geile Nummer :D

Ich liebe Ente und Gans.

Sehr interessant das du den Backburner auf minimum hattest die erste Stunde und dann die beiden äußeren Brenner auf Minimum bis zum Lackieren.

Hast du zum Lackieren dann alle Brenner also auch die mittleren Vollgas laufen lassen?
 

Birndi

Grillkaiser
Von der Ente hätte ich gerne probiert :thumb2:
Das Rotkraut darfst du behalten:rotfll:
 

Plumber

Alteisen-Spediteur & best Buddy
5+ Jahre im GSV
Sehr Geil ..🤩 , genau das fehlt mir jetzt gerade ... 🤤🤤
 

Brredz

Putenfleischesser
Klingt und schaut verdammt lecker aus!
 

Huuungar

Knurrt der Magen
5+ Jahre im GSV
Supporter
Jamm, jamm das ist ein Appetitanreger.

Klasse Ding Eff Jott, die Vorgehensweise kann man sich sehr gut merken.
Könnte ich mal probieren, wenn erlaubterweise Besuch hier ist.

Danke dir für das anfixen.
 
OP
OP
fjm

fjm

Oldschool Grillrost Griller
10+ Jahre im GSV
Supporter
Hast du zum Lackieren dann alle Brenner also auch die mittleren Vollgas laufen lassen?
Ja, alle vier seitlichen und der Heckbrenner liefwn voll - der mittlere nicht, weil da die Koncis mit dem Soßenansatz drüber stand - den hatte ich auch auf klein. Hauptbrenner plus Heckbrenner voll war auch kein Problem, weil ja der Deckel offen war.
 

Andrew91

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Toll gemacht! :thumb2:
 

Birndi

Grillkaiser
Du hast scheinbar noch kein gutes Blaukraut gegessen.
Ist halt einfach nicht mein Geschmack, egal wie es zubereitet ist.
Das gleiche trifft bei mir bei Cremespinat zu.
Blattspinat und Rotkraut als Salat hingegen mag ich sehr gerne. :-)
Aber zum Glück sind Geschmäcker ja verschieden.;)
 

Kugelgriller57

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Geil... Das würde ich jetzt auch wegputzen wollen 😁
 

Insheim

Veganer
5+ Jahre im GSV
Ente mit süßer Glasur

Letztens in einem Youtube Video (wieder mal ...) gesehen - Ente am Spieß mit ganzen Zwiebeln und einem ganzen Apfel gefüllt und zum Ende hin mit "Grafschafter Goldsaft" (Rübenkraut oder Zuckerrübensirup, typisch niederrheinisch) lackiert. Das Ergebnis sah richtig gut aus - das wollte ich heute auch mal probieren.

Als erstes die Ente vorbereitet. Die Flügel abgeschnitten - die verbrennen sowieso recht schnell, Bürzel und überschüssiges Fett entfernt und dann mit "Brathähhnchen" von Ankerkraut gerubt, ergänzt mit ein wenig Salz für die Haut. Als nächstes einen ganzen Apfel mit einer Gabel rundherum "angepiekst" und dann erst eine Zwiebel, dann den Apfel und noch eine Zwiebel auf den Spieß gesteckt. Diesen dann komplett, aber vorsichtig in die Ente eingeführt und den Vogel von beiden Seiten mit einer Klammer gesichert. Noch ein wenig Bondage um die Beine und die Flügelreste, dann ging es auf's Karrussel.

Unter dem Vogel eine Koncis mit den abgeschnittenen Flügeln, dem Fett, der Hals-Haut und einigen geviertelten Zwiebeln gestellt, mit ca. 300ml Weißwein, einem Glas Geflügelfond und gleicher Menge Wasser als Soßenbasis aufgestellt.

Zunächst nur mit ganz kleingeregeltem Backburner auf Temperatur kommen lassen. Nach ca. einer Stunde dann die beiden äußeren Brenner klein dazu. Angepeilt waren 80°KT. Nach ca. zwei Stunden war die Ente bei 78°KT - also rundherum mit dem "Goldsaft" eingepinselt und die letzten 15 Minuten "Vollgas" ...

Das Ergebnis hat mich, bzw. uns voll überzeugt. Die Kruste aus karamellisiertem Rübenkraut passt hervorragend zum Geschmack der Ente - eine der besten, die ich bisher auf dem Spieß hatte ... Übrigens die dunkle Farbe ist nicht "verbrannt", sondern das Ergebnis des dunklen süßen Saftes ...

Als Beilage gab es - standesgemäß - Klöße und Rotkraut.

Die Bilder:

Die Ente war mit knapp 2,5 kg im normalen Bereich.
Anhang anzeigen 2479906

Anhang anzeigen 2479907


Wie im Video gesehen - der vorbereitete Spieß mit Zwiebeln und Apfel - mal was Neues...
Anhang anzeigen 2479908


Gerubt mit Ankerkraut "Brathähnchen" ... eins meiner Lieblingsgewürze.
Anhang anzeigen 2479909


Warten aufs Karussell. In der Koncis die Abschnitte und die Zwiebeln - dahinter der Wein und der Geflügelfond. Die dunkle Flasche ist für den Griller ... :D
Anhang anzeigen 2479910

Anhang anzeigen 2479895


Nach einer halben Stunde...
Anhang anzeigen 2479896


Nach einer knappen Stunde - jetzt kommen die äußeren Brenner klein dazu.
Anhang anzeigen 2479897


Und nach knapp zwei Stunden - jetzt gehts ans lackieren.
Anhang anzeigen 2479898


Die "süße Farbe" aus der Tube... ;)
Anhang anzeigen 2479899


Zum karamellisieren alles auf Vollgas - der Deckel blieb offen, um trockene Hitze für die knusprige Haut zu haben.
Anhang anzeigen 2479900


Fertig! Die Oberfläche glänzt vom Sirup, aber die Haut darunter ist zum größten Teil (bis auf ganz kleine Stückchen) schön knusprig. Noch mal zur Verdeutlichung: das Dunkle sind keine "extremen" Röstaromen, sondern der karamellisierte Sirup.
Anhang anzeigen 2479901

Anhang anzeigen 2479902

Anhang anzeigen 2479903


Auf dem Teller.
Anhang anzeigen 2479904


Und der passende Abschluss darf natürlich auch nicht fehlen. ;)
Anhang anzeigen 2479905



Fazit: wie schon weiter vorn gesagt - das war eine der besten, wenn nicht DIE beste Ente, die ich bisher auf dem Spieß hatte! Der Zuckerrübensirup passt so vervorragend zum Geschmack der Ente - ich weiß gar nicht, wie ich das richtig beschreiben soll - phänomenal könnte passen ...

Ob das auch zu Hähnchen passt? Keine Ahnung ... ich denke aber eher nicht ... vielleicht will das ja einer probieren? Dann bitte Bescheid sagen wie es war. Bei Ente werde ich das aber definitiv wiederholen. 😎

Danke für's reinschauen
LG EffJott
Hey EffJott,
DANKE das Rezept war der Hammer!!!👍👍👍👏👏👏👏
Kleine Optimierung, ich habe noch Apfelstücke in die Konics gegeben und nach dem Köcheln noch getrocknete Datteln und das alles püriert, gibt noch eine sehr spezielle sauer-süsse Note mit dem Entenfett drin :-)

IMG_20210417_140244_resized_20210419_104611916.jpg


IMG_20210417_142549_resized_20210419_104614594.jpg


IMG_20210417_183857_resized_20210419_104613525.jpg
 
Oben Unten