• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Gibt es eine sinnvolle Schleifhilfe für Küchenmesser...

M.B

Hotelgriller & Dutch-Oven-Cowboy
10+ Jahre im GSV
Für den Hausgebrauch echt genial

http://amazon.de/ilggro-VULKANUS-MESSERSCH%C3%84RFER-ABS-Art-3010/dp/B003CCP9V8
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Frank

.
10+ Jahre im GSV
Foto des Monats
http://amazon.de/ilggro-VULKANUS-MESSERSCH%C3%84RFER-ABS-Art-3010/dp/B003CCP9V8

:eeek:

Aber nicht für vernünftige Messer....

Für Presslinge und wenn man keinen großen Anspruch auf Schärfe und Qualität der Meser legt, dann ja.

Aber ich denke, dass du als begeisterter Wokker, wert auf gute Messer legst.

btw.

Ich suche auch noch eine vernünftige Lösung. Atm. schleife ich auf Wassersteinen.

Was ich Dir auf alle sagen kann, ist, dass die Shinko Schleifmaschine von Dick nichts taugt. Ich pers. komme mit den Tormekk usw. Hochkantschleifern nicht klar. Deshalb bin ich bei Wassersteinen, aber da gibt es im Forum bessere Kapazitäten als mich, die Dich da beraten können.

Ich denke, man muss da seine pers. Vorlieben rausfinden.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Huetty

Fleischzerleger
5+ Jahre im GSV
Hallo,

ich bin auch am überlegen, was man(n) da maschinell machen kann...

Hab in der letzten Werbung folgendes gesehen - das mit dem Werkstück/Messer Winkelhalter find ich gut - nur der Preis ... 200 Euronen ist halt auch eine Ansage.

Zgonc - NASS-SCHLEIFER TIGER 200 02833

Ev. hat ja jemand eine Idee / Tipp, da mir das Schleifen mit der Hand zu mühsam ist und das Ergebnis nicht immer 100% ist (mir fehlt halt die Übung)

Gruß
Hütty
 

chütterOSKI

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Ja, schleifen mit Hand braucht etwas Ubung und Geduld.

Mittlerweile ist für mich ist die Kombination aus Schleifstein und japanisches
Messer ideal.

Schau dir doch mal das Video bei kochmesser.de an.
Vielleicht schreckt es dich ja
nicht nur ab.
Und nein, ich habe mit der Seite nix zu tun.
 
Zuletzt bearbeitet:

Frank

.
10+ Jahre im GSV
Foto des Monats
Servus Jens,

dann solltest du aber wirklich überlegen, ob Du den von Micha empfohlenen Y-Schleifer benutzen willst.

Diese Geräte tragen relativ Material von der Klinge ab.

Ich habe Messer, da hätte ich keine Probleme, die Klinge durchzuziehen, aber ich habe auch Messer, da würde ich das nicht machen wollen.
 
OP
OP
infernal-fire

infernal-fire

Wok-Großmeister
Servus Jens,

dann solltest du aber wirklich überlegen, ob Du den von Micha empfohlenen Y-Schleifer benutzen willst.

Diese Geräte tragen relativ Material von der Klinge ab.

Ich habe Messer, da hätte ich keine Probleme, die Klinge durchzuziehen, aber ich habe auch Messer, da würde ich das nicht machen wollen.

Hallo Frank,

meine momentanen Messer spielen z.Zt. in dieser Liga:

http://amazon.de/gp/product/B00008XVT

Ich will mir eventuell was japanisches zulegen, aber ob's mir liegt, ich damit zurechtkomme, welche,... und dann das leidliche schärfen :nachdenken.:.

Du meinst für diese Messer
(Obige) wär Michas Tipp was?


Gruß Jens :prost:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

china07

Fleischzerleger
10+ Jahre im GSV
Unabhängig wie gut oder schlecht sie sind stört beim Schleifen mim Wasserstein bei europäischen Messern meist der Fingerschutz da man desswegen das Messer nicht ordentlich übern Stein ziehen kann. Hier sind Japaner, auch wenn sie einen europäischen Griff haben meist deutlich besser zu handhaben.

Gruß Matthias
 
OP
OP
infernal-fire

infernal-fire

Wok-Großmeister
...Du meinst für diese Messer (Obige) wär Michas Tipp was?

:beschämt.: :rotwerdversteck: Ich hab ja noch aus "Vor GSV-Zeiten" meinen Schärfhai, der war für meine damaligen Messer das Non + Ultra! :auslachen: :grin:

Schärfhai.jpg



Gruß Jens :prost:
 

Anhänge

  • Schärfhai.jpg
    Schärfhai.jpg
    386,4 KB · Aufrufe: 5.785

biene111

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Hi,

ich habe es auch aufgegeben mit dem Stein zu schleifen.
Ich habe den Messerschärfer von Graef und bin voll zufrieden,

http://amazon.de/Graef-Messersch%C3%A4rfer-CC-120/dp/B003A0EV98
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Traekulgriller

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Hi,

ich habe es auch aufgegeben mit dem Stein zu schleifen.
Ich habe den Messerschärfer von Graef und bin voll zufrieden,

http://amazon.de/Graef-Messersch%C3%A4rfer-CC-120/dp/B003A0EV98

Das Ding habe ich auch seit kurzem und finde es echt Gut !

Gruß Matthias
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

wrathtom

Frauenbeauftragter - Samenspender
5+ Jahre im GSV
R.I.P.
Hallo,

Die Gräf-Maschine hab ich auch schon probiert und halte das für besser ->



Google



:prost: Meiner Meinung nach sehr gut, es gibt 4 Winkel je nach Schärfewunsch und das ganze Funktioniert richtig gut, meine Filetiermesser sind die Hölle und wenn eimal der neue Winkel drauf ist bleibt es auch lange Scharf.

Es gibt das auch in einer Diamant - Version

Nachteil: für ein großes Küchenmesser kann es schon mal 45 min brauchen :prost:

LG TOM
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

gasschwenker

Knebeldreher
10+ Jahre im GSV
Halt! Stopp!

Gaaanz wichtig: Welche Messer, welcher Stahl.

Dreilagige japanische Messer nur auf Steinen.

Für die europäischen Messer ist der Graef Schärfer recht gut. Absolut unproblematisch in der Anwendung. Wenn Maschine dann wohl die. Preiswert und funktioniert.

Naßbandschleifer+Polierscheibe sind im privaten Bereich eher unbezahlbar.

Für japanische Messer: Ein guter Kombistein. Hier z.B. Japanische Wassersteine: Kombi-Schleifsteine, Sensenwetzsteine, Bildhauereisensteine

Der Naniwa 800/5000 oder der Bester 1000/6000

Viele Grüße,
Gerhard
 

carbo

Pontifex Maximus Culter
10+ Jahre im GSV
Es gibt auch europäische Messer ohne Fingerschutz. Deswegen muss man nicht zu Japanern greifen. Ich empfehle für neue Messer einen Bankstein (1000/3000 oder 1000/6000) zum schärfen und zum Scharfhalten einen Stahl bei Härten bis Hrc 60. Wenn man seine Messer immer schön scharf hält und nicht wartet bis sie bockstumpf sind, dann kommt man mit dem Stahl sehr lang hin und muss nur selten zum Bankstein greifen und das Schleifen ist dann auch relativ schnell erledigt. Irgendwelche Geräte, die mit Strom laufen sind unnötig und produzieren oft ein fragwürdiges Ergebnis. Außerdem nehmen sie mehr Material weg als notwendig. Banksteine nehmen auch nicht viel Platz weg. Schleifhilfen gibt es zu kaufen. Leo hat mal eine empfohlen mit Keramikauflage, die schleift sich nicht so schnell ab. Wer wenig zu schleifen hat, kann auch ein Stück Klemmschiene aus Plastik nehmen. Hält nicht lang, ist aber dafür billig. Wenn man eh keine Massen zu schleifen hat, geht das.

Wichtig sind auch die zugehörigen Messer. Wenn die Messer vorne an der Schneide zu dick sind (0,5mm) dann ist das Nachschleifen viel aufwendiger. Hat man ein dünngeschliffenes Messer geht das dagegen ruckzuck, weil viel weniger Material abgetragen werden muss. Deshalb empfehle ich gleich ein Messer mit Dünnschliff zu kaufen. Man kann zwar an jedes Messer einen Dünnschliff anschleifen, das ist aber sehr aufwendig und für Anfänger nicht ratsam.
 

maro64

Hobbygriller
10+ Jahre im GSV
... wenn man keinen großen Anspruch auf Schärfe legt.....

Das stimmt nicht!
Scharf (zum Rasieren reichts) bekommt man mit dem Vulkanos seine Messer auf jeden Fall.

Das dort ziemlich Material abgetragen wird, stimmt. Aber wenn man normale Küchenmesser (ich verwende normale Metzgermesser) hat, spielt das keine Rolle. Hauptsache sie schneiden ordentlich!

Wenn man natürlich japanische Blätterteigmesser sammelt, dann würde ich den Vulkanos auch nicht verwenden.
 

Huetty

Fleischzerleger
5+ Jahre im GSV
:eeek:

Aber nicht für vernünftige Messer....

Gilt ein Kai Shun schon als vernünftiges Messer? Hab' das Kochmesser und auch den Kai Shun Stein 300/1000. Hab' auch schon geschliffen, nur bin ich mir mit der Technik nicht so sicher, ob ich das richtig mache - hab' im Inet etc. auch schon viel geguckt und gelesen.

lg
Franz
 

Andiman

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
den Kai Shun Stein 300/1000

M.E. zu grob.

Ich bin jetzt echt nicht der Feinmotoriker aber Messer schleifen ist wirklich
keine Wissenschaft.
Wie Carbo schon schreibt: nicht warten, bis sie bockstumpf sind.
Je nach Gebrauch alle paar Wochen (!) ein paar Striche über den
3000er oder 6000er Wasserstein und alles ist gut.
Den Winkel hat man wirklich sehr schnell drauf.
Nicht bange machen lassen.
 
Oben Unten