• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Grill + Equipmentfür Großveranstaltung 2000 Leute

RaffiHH

Militanter Veganer
Hi zusammen,

Ich betreibe seit 2 Jahren eine kleine Currywurstbude in HH und habe nun eine cateringanfrage für mehrere Termine mit 2000+ (Kids 7-15 plus Eltern)Teilnehmern.
Diese sollen alle um die Mittagszeit mit Wurst Pommes etc versorgt werden.

Bei den Pommes bin ich fit aber solche großen mengen Würste habe ich bisher noch nicht zubereitet.

Ich würde gerne von einem Schwenkgrill absehen da das mit aushilfen zu kompliziert wird.
Und in einem langen Zelt arbeiten so dass ich Currywurst und Pommes zusammen rausgeben kann.
Sagen wir ich brauche 600 Würste die Stunde
Was genau würdet Ihr dafür empfehlen? Und wieviele Leute brauche ich da?

Bin über jeden tipp dankbar.

LG
Raffi
 

Broiler83

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Für solche Großmengen, würde ich von einem Grill absehen und mit klassischen Gastrobrätern arbeiten.

Gibt's noch anderes Essen, oder wirklich nur die besagten Würste?
Um was für Würste handelt es sich genau?
 

Keppsele

Bundesgrillminister
Hallole,

für den Massendurchsatz auf jeden Fall Gastrobräter mit ordentlich Fläche. Ein Teil zum Braten, ein Teil zum Warmhalten. Ausreichend Wurstschneider nicht vergessen.
Für die Show, und die Papis, kannst Du ja einen großen Schwenkgrill zusätzlich aufbauen.

Bei den Pommes solltest Du den Durchsatz so kalkulieren, dass die nicht zum Flaschenhals werden.

Ach ja - die Energieversorgung nicht vergessen. Gas (reichlich Flaschen) oder Elektro (230V, 400V - wieviele kW)?

Grüßle
 

Cookaneer

Hans Dampf in allen Gassen
5+ Jahre im GSV
Es gibt mehrere offene Fragen:
  1. Abrechnung - einzeln oder Gesamtrechnung?
  2. Zeitraum und Publikumsaufkommen bei der Verpflegung
  3. Produktion
Zu 1.
Wenn es pro Person vor Ort abgerechnet wird, dann solltest Du entweder im Vorfeld Coupons zum Erwerb anbieten (sichere Kalkulation) oder mehrere Kassier-Stationen mit Coupon-Ausgabe getrennt vom Verkauf realisieren.
Das minimiert den Personalaufwand, Diebstahl und Fehler.
Bei einer Gesamtrechnung entfällt das Ganze.

Zu 2. und 3.
Wenn alle Gäste gleichzeitig kommen (d.h. innerhalb einer Stunde), dann muss ein Vorlauf gegeben sein. Es muss also genügend Grill-/Bratfläche für schnelle Nachproduktion vorhanden sein.
Bei dem Gästeaufkommen ist ein klassischer Ablauf suboptimal wie bei einer Imbissbude üblich, da zu viel Personal benötigt wird für Produktion und Ausgabe an jeder Ausgabestelle.
Für die Würste sollte eine zentrale Grillstation mit 2 Grillern aufgebaut werden - entweder mit 3-4 Gastrobrätern oder 2 großen Holzkohlegrills mit verstellbaren Rosten.
Dazu eine Arbeitsstation, an der die Würste von 2 Personen nach dem Grillen geschnitten werden und in bereits vorgefertigte heiße Curry-Sauce in 1/1 GN-Behälter gegeben werden. Diese werden durch 2-4 Runner an die Ausgabestellen verbracht, wo jeweils 2 Chafing Dishs stehen (Wechselbefüllung). An der Ausgabestelle reicht dann jeweils eine Person.

Bei den Pommes Frites kann ebenfalls eine zentrale Station eingerichtet und mit einem Chafing Dish gearbeitet werden.
Dabei ist aber auch zu beachten, dass die Fritierleistung mit der Zeit abnimmt durch die Wasseraufnahme von den Pommes Frites.
Deshalb sollten genügend Friteusen bereit stehen, damit genug Zeit zur Regeneration bleibt, bzw. Neubefüllung und Aufheizen.
Die Anzahl der Friteusen kann ich nicht nennen, da es unterschiedliche Größen gibt.

Sinnvoll ist eine zentrale Produktion - das gibt kurze Wege und eine bessere Übersicht.

Das Personalaufkommen liegt bei u.A. bei der Fähigkeit und der Stressresistenz der Mitarbeiter:
Gute Arbeitsteilung und Konzentration ersetzt unnötige Arbeitskräfte.
Das Ganze steht und fällt mit der Leitung: Ist diese nicht organisiert, dann ist es der Rest auch nicht.

Das wäre meine Herangehensweise bei solch einer Aufgabenstellung.
 
Oben Unten