• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Grill für Grillhütte

steve197

Militanter Veganer
Hallo erstmal ich bin neu hier im Forum und möchte mich erst mal vorstellen. Ich heiße Stefan und bin 32 Jahre alt.
Ich habe bei mir im Garten ein Gartenhaus stehen wo ein Großer Baum Raus wächst. Diesen möchte ich nun Fällen und möchte in das vorhandene Loch im Dach einen Grill einbauen.
Hat jemand von euch erfahrung mit so etwas? Gibt es irgendwelche Pläne für einen Schornstein für einen Grill in einem Gartenhaus? Oder kann man irgendwo einen Eisatz dafür Kaufen?
Für eure Hilfe währe ich sehr dankbar.
 

lotterbart

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Hallo Stefan,

herzlich willkommen hier!

Ein paar Bilder wären hilfreich...!

Lotter
 

frankypa

Veganer
10+ Jahre im GSV
Hallo,

das Problem bei solchen Grills im Häuschen ist meist nicht die Rauchabfuhr sonder die Luft zufuhr.

Als Rauchabzug reicht eine Edelstahlhaube über der Grillfläche locker aus wenn der entsprechende Zug entsteht.

Viel wichtiger ist die Frischluftzufuhr, diese sollte direkt in die Feuerstelle reichen. Habe schon Lösungen mit unterirdischen Rohren gesehen welche dann mittig unter der Feuerstelle enden und so das Feuer beatmen. So entsteht der Zug wirklich von der Feuerstelle zum Kamin.

Ohne gut gelöste Luftzufuhr entsteht der Zug vom Fenster oder Türspalt zum Kamin und der Rauch wird durch den Zug mehr verwirbelt und somit gut verteilt.

Wenn du also nicht dich und deine Gäste räuchern möchtest solltest du eine gute Luftzufuhr organisieren.

Die Luftzu- und abführung sollte verschließbar sein, damit es nicht immer zieht wenn mal nicht gegrillt wird.

Als Tipp kann ich dir dann noch eine Abdeckplatte für die Grillfäche empfehlen damit diese bei Bedarf als Ablage oder Tisch verwendet werden kann.

Gruß
Frank
 
OP
OP
S

steve197

Militanter Veganer
Danke für die vielen Antworten.
Das mit der Luftzufuhr habe ich auch schonmal gehört! Meine Idee hierzu ist da wo der Baum mal stand bzw noch steht habe ich ja sowieso ein Loch im Boden. Und ich habe mir Überlegt dadurch ein HT Rohr nach drausen zu legen so das, die Feuerstelle Atmen kann ohne die Rauluft zu benutzen. Denke das Sollte ausreichen.
Ich mache mir mehr sorgen um den Kamin wird der oben nicht eventuell zu heiß? Muss man da nicht irgendwie den Kamin zum Holz hin Isolieren?
Bilder von dem Projekt werde ich auf jedenfall einstellen. Jedoch muß ich erstmal abwarten bis das die Freundlichen Jungs von der Feuerwehr den Baum erstmal da Raus geholt haben.
MFG
Stefan
 

dudi

Metzgermeister
10+ Jahre im GSV
Na wenn schon die Feuerwehr anrückt wegen des Baums, kannst du die als Experten für abgefackelte Grillhütten doch auch gleich fragen, was sich als Isolierung zwischen Kaminrohr und Holz empfiehlt.
Ich vermute aber, daß man da nichts braucht, sofern der Kaminabzug nicht allzu eng ist uns das Dach nicht zu niedrig und du unten vorwiegend grillst und nicht große Lagerfeuer entzündest.
 

frankypa

Veganer
10+ Jahre im GSV
Hallo,

ich würde das Loch im Dach ein Stück größer als das Abzugsrohr machen. Den so entstehende Spalt (5cm sollten reichen) dann mit feuerfestem Dämmmaerial ausfüllen (z.B. Steinwolle. Verkleidung des Dämmraumes sollte wiederum Feurfest sein und 1 bis 3 mm Spalt zum Rohr haben um direkte Wäremleitung zu verhindern.

Gruß
Franky
 

Palsteak

Metzgermeister
10+ Jahre im GSV
eine Zuluftleitung aus einem HT-Rohr wird nicht ausreichen.
Bei den Grillkotas benötigt man 3 Zuleitungen aus 100er HT Rohren.
Der Abstand von Kaminabzug zum Holz im Dach sollte 10 cm sein
(Das war die Vorschrift für meinen Kamin des Schwedenofens der durch den Holzverkleideten Dachvorsprung geht). Das ist aber ein 2schichtiger Aussenkamin aus Edelstahl.



Gruß vom Palsteak
 

Mag

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Der Abstand von Kaminabzug zum Holz im Dach sollte 10 cm sein
(Das war die Vorschrift für meinen Kamin des Schwedenofens der durch den Holzverkleideten Dachvorsprung geht). Das ist aber ein 2schichtiger Aussenkamin aus Edelstahl.
Und bei den einrohrigen Innenraumrohren sind sogar 40cm zu brennbaren Materialen vorgeschrieben.

Im Baummarkt gibt es oft Blecheinsätze für Grillkamine.
Wenn du jemandenkennst der dir Blech biegen kann würde ich einen Blecheinsatz in einer Holzschalung mit genügend Abstand zur Feuerstelle vorschlagen. Die meisten Grillhütten sind so ausgerüstet.
Nette Spielerei ist eine Kettenführung durch den Kamin an dem man unten den Schwenkerrost einhängen kann
 
Oben Unten