• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Grill Grate Aluminium-Grillroste im Test mit USDA Prime Rib-Eye

G

Gast-lwgoiy

Guest
Die Leser meines Florida-Reiseberichtes werde es ja schon gesehen haben, das ich mir au den USA u.a. auch die Grill Grates mitgebracht habe. Ich habe dort in unserer Ferienvilla auch direkt ein Rostelement ausprobiert und habe ein Steak drauf gegrillt. Von dem Ergebnis war ich begeistert: tolles Branding, ein saftiges, nahezu perfektes Steak kam dabei raum. Und das obwohl ich nur einen kleinen, günstigen Baumarkt-Gasgrill zur Verfügung hatte.

Grates02.jpg







War das jetzt nur Zufall, oder sind die Grill Grates wirklich so gut?
Ein weiterer Test musste her! Letzten Donnerstag hatte unser Grillteam ein kleines Catering, bei dem u.a. auch 6kg USDA Prime Rib-Eye in Form von 18 Steaks gegrillt werden sollten. Also die perfekte Herausforderung für die Grill Grates.


Grates03.jpg


Grates04.jpg






Ich habe 4 Elemente der Grill Grates für diesem Test benutzt und auf einem Napoleon LE-Gasgrill gegrillt. Die Grates habe ich auf die Gussroste gelegt und den Grill habe ich auf 300 Grad C vorgeheizt. Die Steaks habe ich geölt und gesalzen und dann auf die heisse Grill Grates gelegt.
Grates05.jpg






Ich habe die Steaks von jeder Seite etwa 3-4 Minuten gegrillt. Nach knapp 2 Minuten habe ich die Steaks um 45 Grad gedreht um das typische Grillmuster zu bekommen. Und das klappt mit den Grill Grates perfekt!
Grates06.jpg


Grates07.jpg


Grates08.jpg





Ein Steak gleicht dem Anderen und alle Steaks haben das ein perfektes rautenförmiges Grillmuster. Anschliessend haben wir die Steaks noch bei 120 Grad Ruhen lassen, bis sie medium waren. Die Steaks waren butterzart und saftig und haben allen Gästen sehr gut geschmeckt!

Ich für meinen Teil bin begeistert von den Grill Grates und werde Steaks nur noch darauf grillen. Das Fleisch gart gleichmässiger und es bleibt supersaftig. Auf Grund der Bauform der Grates besteht auch kaum noch die Gefahr von Fettbrand. Wenn ich ein gut durchwachsenes Rib-Eye Steak auf einem Gussrost oder auf einem normalen Grillrost grille, kann das heruntertropfende Fett für Stichflammen sorgen. Bei den Grill Grates passiert das nicht, das das Fett in den Schienen gesammelt wird und nicht in die Glut oder den Brenner tropft.

Die Vorteile der Grill Grates gegenüber eines Gussrostes überwiegen:
- die Grill Grates sind leichter, da aus Aluminium
- rostfrei
- kein einbrennen notwendig
- pflegeleicht (einfach mit Wasser und Spüli abspülen)
- kaum Fettbrandgefahr, da Fett abgeleitet wird
- umgedreht auch als Platte für Fisch, Gemüse oder auch Pizza nutzbar

Mitgeliefert wird auch immer das praktische “Grate-Tool”. Mit diesem Heber kommt man zwischen den Stegen unter das Grillgut und kann es problemlos vom Rost heben und wenden ohne das Grillgut zu beschädigen.
Grill Grate-Elemente sind 13,33cm breit und man bekommt sie in unterschiedlichen Längen. Man kann die einzelnen Elemente zusammen stecken, so das man die Grillfläche eigentlich unbegrenzt erweitern kann. Grillt man nur eine Kleinigkeit, reicht natürlich auch ein Element.
Man bekommt sie passgenau für verschiedene Grills. Ich nutze Grill Grates auch in Keramikgrills. Mit den abgerundeten Ecken (Gesamtdurchmesser 46cm), passen 3 Elemente auch perfekt in den Grill Dome. Genau Es gibt ein fertiges Set mit abgerundeten Ecken, was in alle gängigen Kugel- und Keramikgrills passt.
Grates01.jpg





Ich muss ja zugeben, das ich mir schon viel sinnloses Grillzubehör gekauft habe, aber von den Grill Grates bin ich mehr als begeistert! Das Fleisch bleibt saftiger als bei einem herkömmlichen Grillrost und das Branding sieht einfach klasse aus. Steaks werden bei mir ab sofort nur noch auf Grill Grates gegrillt! Meinen CIG-Gussrost werde ich hier wohl demnächst in den Kleinanzeigen anbieten. ;)
In Deutschland gibt es (meines Wissens) aktuell nur einen Händler, der Grill Grates anbietet:
GRILLGRATE Grillroste für jeden runden Grill - Haupert Shop - Heizstrahler, Holzpelletgrills, Gasgrills, Terassenmöbel -

Von mir eine klare Kaufempfehlung!
:prost:
 

Anhänge

studioweber

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Sehr guter Test !!!!!
Auch ich habe die Grill Grates und kann mich dem Ergebnis zu
100% anschließen!!!!

:anstoßen:
 

hansit

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Sehr schöner Test, vielen Dank hierfür.

Ich bin ebenfalls am Überlegen ob ich mir die Grates anschaffe. Bin allerdings in einem anderen Thread ( http://www.grillsportverein.de/forum/threads/best-pork-perfection-fuer-ribs.184988/page-4 ) auf das Thema Aluminium --> gesundheitsgefährdend? aufmerksam geworden.

Bin jetzt etwas verunsichert ob dies auch auf die Grill Grates zutrifft, da diese ja ebenfalls aus Alu sind. Oder ist es bei den Grates nicht kritisch da diese ja beschichtet sind?

Danke für Eure Einschätzung
hansit
 
OP
OP
G

Gast-lwgoiy

Guest
Bin jetzt etwas verunsichert ob dies auch auf die Grill Grates zutrifft, da diese ja ebenfalls aus Alu sind. Oder ist es bei den Grates nicht kritisch da diese ja beschichtet sind?
"GRILLGRATES sind aus Flugzeug-Aluminium, das hartanodisiert (eine natürliche Härtevorgang), ist und eine äußerst haltbare, ultra-harte Oberfläche besitzt.Dieses Material besitzt eine viel bessere Wärmeleitfähigkeit als Stahl oder Gusseisen. GrillGrates sind effizienter und werden niemals rosten."


So steht es in der Beschreibung. Zur Gesundheitsgefährdung kann ich nichts sagen. Ich bin kein Lebensmittelchemiker. Aber ganz ehrlich? Man kann es auch übertreiben... irgendwo ist immer was drin, was potentiell schädlich sein kann. Komisch nur das die Menschen immer älter werden, wo doch alles so ungesund ist, was wir zu uns nehmen. ;)
 

Pelletbbq

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Ich habe vor einiger Zeit einen ausführlichen Fernsehbericht zum Thema Aluminium und seine Gefährlichkeit gesehen.
Es wurde klar gesagt, dass Aluminiumverbindungen, die z.B auch bei Kosmetika
und Arzneimitteln Anwendung finden, gefährlich sein können.
Es wurde als Beispiel ein Mittel gegen Sodbrennen genannt.
Gelangt Aluminium in den Körper, wird es nicht abgebaut und führt bei steigender Konzentration zu gesundheitlichen Schäden.

Also vorsichtshalber die Grillgrates nicht aufessen :-D

Ernsthaft gesagt, glaube ich, dass die Benutzung der Grates genauso einzuschätzen ist, wie die Benutzung von sonstigem Alumiumgeschirr.

:anstoßen::anstoßen::anstoßen:
 

Mela

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Mmmhhh... die Steaks sehen gut aus *schmatz*.

Hast du die GrillGrates zum ersten Mal benutzt? Die sehen noch so neu aus.

Trotz nur ein paar mal Grillen sind meine GrillGrates teilweise schon fast dunkelbraun/schwarz... oder habe ch da etwas falsch gemacht?

Spülst du sie nach jedem Grillen?

Liebe Grüße sendet Mela
 
OP
OP
G

Gast-lwgoiy

Guest
Hast du die GrillGrates zum ersten Mal benutzt? Die sehen noch so neu aus.

Trotz nur ein paar mal Grillen sind meine GrillGrates teilweise schon fast dunkelbraun/schwarz... oder habe ch da etwas falsch gemacht?

Spülst du sie nach jedem Grillen?
Das sind 4 Elemente, 3 davon waren unbenutzt und das 2. von links wurde vorher 2x benutzt. Nach der Grillaktion mit 18 Steaks sind die jetzt auch schwarzbraun. :)
Das muss so! :D

Ich spüle sie nicht, ich brenne sie nur aus und wische drüber, bevor ich neu auflege.
 

Mela

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Das beruhigt mich. Ich habe sie bisher auch nur 1x gespült. Ansonsten kommt die Grillbürste und so ein Spachtel aus dem Baumarkt zum Einsatz.

Mit dem Tool kommt man super zwischen die Stege, so dass man auch dort klasse saubermachen kann.
Dann werden die Grates freigebrannt, etwas eingeölt und gut is.

Habe mir vorhin aus dem Baumarkt Leisten aus Eisen gekauft. Die muss mir mein allerliebster Ehemann aber von der Länge her noch auf Maß flexen.
Ich brenne sie dann ein und stelle sie hochkant auf die Rostauflagen. Dazwischen passen dann genau die GrillGrates - ich brauche die Napi Grillroste dann nicht mehr unterlegen, sie bleiben somit sauber. Hach... wat freu ich mich über meine super Idee *grins*.


Liebe Grüße sendet Mela
 

BBQfertig

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Endlich kam ich dazu die Grillgrates selbst zu probieren...

Dazu habe ich 2 Steaks aus dem selben Stück Rind schneiden lassen. Der Grill wurde aufgeheizt und beide Steaks parallel gegrillt (45-45-45-45-Ruhen bis KT52) - einmal auf Gußrost und einmal auf Grillgrate.



Mein Grillgrate-Fazit:

  • Im Ergebnis finde ich beide Brandings vom Gußrost und vom Grillgrate gleich. Bedingt durch die Form der Roste, ist das Branding der Grillgrates breiter.
  • Ein Aufflammen hatte ich keines auf meinem Genesis E330 (und habe ich mit diesem Grill generell selten). Der Flammschutz, den die Grillgrates mit sich bringen braucht also nicht jeder.
  • Nervig ist, daß die Grillgrates lose auf dem Rost liegen und dadurch beim Wenden des Fleisches immer irgendwie rutschen.
  • Das Hebetool der Grillgrates ist praktisch aber kein muß. Zufällig paßt es auch in meinen Gußrost.


ImageUploadedByTapatalk 21366400778.451297.jpg


ImageUploadedByTapatalk 21366400739.534887.jpg


ImageUploadedByTapatalk 21366400797.034705.jpg


Seite 1
ImageUploadedByTapatalk 21366400825.720346.jpg


Seite 2
ImageUploadedByTapatalk 21366400847.701264.jpg
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

BBQfertig

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Nachtrag zum Thema Flammschutz der Grillgrates:

Heute gab's Chicken Wings. 3 davon hatte ich auf dem Gußrost. Wenige Stichflammen loderten an den Aromaschienen auf, reichten aber nicht ans Grillgut.
ImageUploadedByTapatalk 21367153505.008122.jpg


Die anderen Flügelchen garten auf den Grillgrates. Wie im Bild zu erkennen läuft das Hühnchenfett / das Marinadenöl sauber in den Rinnen des Grillgrates.
ImageUploadedByTapatalk 21367153539.975025.jpg


Im direkten Vergleich bekamen die Wings vom Gußrost mehr Röstaromen, da diese mehr direkte Hitze ab bekamen.
ImageUploadedByTapatalk 21367153606.258196.jpg
 

Anhänge

OP
OP
G

Gast-lwgoiy

Guest
Wings grillt man am besten indirekt :)
 
Oben Unten