• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Grillanfänger sucht P/L-technisch guten Kugelgrill

toasti

Veganer
Hallo zusammen,

seit Wochen lese ich hier mit großem Interesse mit und jetzt will ich einfach mal einen Thread aufmachen weil ich nicht weiter komme was einen womöglich neuen Kugelgrill angeht.

Stand im Moment:
Supermarkt Kugelgrill mit Grillfläche ca. 38cm.

Bisher hat das eigentlich immer gereicht und wir haben bisher auch wirklich nur Standardsachen gemacht: Schweinesteaks, Gemüsespieße, Fleischspieße, gegrillte Jalapenos,...

Bis Sommer letzten Jahres haben wir sogar auschließlich auf den verpönten Aluschalen gegrillt, zwecks Gesundheit.

Eines Tages haben wir dann ohne Grillschalen gegrillt weil wir uns dachten wir grillen im Grunde so wenig, das kann jetzt bei dem einen Mal nichts ausmachen und was soll ich sagen: GEIL. Grillgeschmack pur wie man ihn eben schon lange nicht mehr hatte.

Von da an haben wir eigentlich Fleisch nur noch auf dem Rost direkt gemacht. Hab dann meistens aber nur eine Seite mit Kohle gefüllt, sodass ich die Sachen dann im Grunde indirekt gegrillt habe (zwecks Gesundheit ;-)) und das hat gar nicht so schlecht funktioniert.

Jetzt hat mich eben das Grillfieber bisl gepackt, aber so richtig wissen tu ich noch nicht ob das nur ne Laune ist oder nicht *g*.


Was suche ich?
Einen etwas größeren, besseren Grill bis 150 € (48er - größer ist zu groß! -> Balkon) auf dem ich weiterhin das gewohnte Zeug machen kann, aber reizen würde mich mal Hähnchen im Gesamten, Schweinefilet und solche Sachen zu machen. Ich selbst bin näschich und esse Rind nur beim Burger, aber vielleicht kommt ja auch sowas mal unter die Haube.

Die bekannten Marken habe ich alle im Netz angeschut und P/L-technisch sticht eben doch sehr der ODC Easycharcoal 480 raus.
Das Trichtersystem hört sich gut an, scheinbar funktioniert es auch.

Dancook hört sich doch auch irgendwie gut an und Weber, ja, ich bin immer jemand der nicht das kaufen will was "jeder" kauft.

Hapt ihr Tipps? Was würdet ihr einem Einsteiger empfehlen was nicht über 150 € kommt und trotzdem viel möglich ist?

Kann ich Steaks auf dem Trichtersystem grillen oder müssen sie für den Grillgeschmackt immer direkt angegrillt werden?


Ich bedanke mich im Voraus für eure Hilfe und einen schönen Sonntag!!

toasti
 

nüchtern

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
alle von dir genannten grills sind gut.

ich besitze einen weber und bin voll zufrieden. allerdings würde ich dir zum 57er raten.

da du dich scheinbar besonders für den odc interessierst empfehl ichd ir mal die suche zu benutzen :D
http://www.grillsportverein.de/forum/threads/anfaenger-fragen-grillen-mit-dem-outdoorchef-easy-charcoal-480-a.128096/
http://www.grillsportverein.de/forum/threads/outdoorchef-easy-charcoal-brauche-tipp.169440/
http://www.grillsportverein.de/forum/grill-kaufberatung/fragen-
zum-outdoorchef-easy-charcoal-480-a-129739.html


usw
 
OP
OP
T

toasti

Veganer
Hallo und vielen Dank für deine Antwort und die Links.
Die Suchfunktion habe ich natürlich schon benutzt ,-) aber so im Detail habe ich nichts gefunden ob man wohl auch mit Trichter "direkt" grillen kann.

Klar ist direkt über offener Flamme, aber wie gesagt, es geht mir halt drum, dass nix tropft und qualmt - ich möchte einfach soweit es möglich ist gesund grillen und da bietet sich der Trichter schon an.

Denn selbst beim Angrillen tropft es doch, oder nicht?


Grundsätzlich sagt mir der ODC eben zu, aber ich bin im Grunde auch offen für jeden anderen Tipp.
Wie gesagt finde ich einen Dancook auch ganz interessant. Einfach weil er so schlicht und edel aussieht, aber beim ODC ist wohl schon mehr Zubehör dabei, oder?

Größe muss beim 48er bleiben, auch wenn jeder natürlich (wohl auch zu Recht) ne Nummer größer empfiehlt, aber ich habe einfach keinen Platz.

Ich möchte einfach für so wenig Geld wie möglich und so viel wie erforderlich für ne Steigerung zu meinem jetzigen Grill erreichen.

Beim Texaner auf der Website habe ich einen Link zu einem Shop entdeckt der Gusseiserne Roste in versch. Größen verkauft - das würde mich in einem 2. Step besonders reizen.

Auch wenn das Thema Einsteigergrill sicherlich schon 1000 mal behandelt wurde, vielleicht hat ja noch jemand einen Tipp.
Würde mich freuen!


Achso, habe schon PNs mit Angeboten bekommen - leider kann ich nicht antworten da ich noch keine 5 Beiträge geschrieben habe...
Also wenn dann bitte email hinterlassen. Danke.

Grüße
toasti
 
Zuletzt bearbeitet:

flat_flo

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Falls es ein Gasgrill sein soll, empfehle ich eine 57er Kugel von ODC, eigentlich egal welche, denn 2 Ringbrenner haben sie alle, Unterschiede gibt es nur in der Zusatzausstattung (1 Tisch, 2 Tische etc.,). Wenn du handwerklich geschickt bist, kannst du hier entsprechend sparen. Ich würde aber definitiv keine 47er Kugel nehmen

Flo
 

johome

Grillkönig
Einen etwas größeren, besseren Grill bis 150 €
Die Beschreibung passt auf die Weberkugel OTO 47, zur Zeit bei Bahr für knapp 130€, da sind dann noch ein AZK, eine Feilenbürste mit Messingborsten und zwei Sack Grillis im Budget.

Mit meinem OTO 47 bin ich bisher sehr zufrieden, und wenn mal mehr Leute begrillt werden, wird der GA auch angeworfen...

Aber das Zubehör geht ins Geld, Gussrost, Handschuhe, Thermometer, Eisenpfanne, Klapprost, Archinator, Edelstahltropfschalen, Hühnersitz, Deckelhaken, Ikea-Topfhalter, und so weiter, das nimmt kein Ende...
 

PhilippII

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Ich hab das selbe Problem wie du, einen zu kleinen Balkon für nen 57er Grill. Ich hab mir deshalb auch einen Landmann Black Pearl in 48 gekauft. Das war letztes Jahr ein echtes Schnäppchen mit EDEKA Coupons. Ich hab den Grill jetzt ca ein Jahr und muss sagen ich bin Top zufrieden.

Der Kostet bei amazon 145€. Die Bewertungen sind dort nicht gut, aber wie es scheint haben sich dort alle die, ebenfalls bei amazon erhältliche, B-Ware gekauft.

Ich kann den Grill nur empfehlen, der Service von Landmann war echt Top und der große Vorteil des Black-Pearl ist der höhenverstellbarer Grillrost. Das hat soweit ich weiß kein anderer Grill.
 
OP
OP
T

toasti

Veganer
Erst mal vielen Dank für eure antworten, dachte der thread ist schon tot.

Falls es ein Gasgrill sein soll, empfehle ich eine 57er Kugel von ODC, eigentlich egal welche, denn 2 Ringbrenner haben sie alle, Unterschiede gibt es nur in der Zusatzausstattung (1 Tisch, 2 Tische etc.,). Wenn du handwerklich geschickt bist, kannst du hier entsprechend sparen. Ich würde aber definitiv keine 47er Kugel nehmen

Flo
Danke für den Tipp, aber es sollte ein Holzkohle grill sein.
Dass der 47 er auf Dauer womöglich zu klein wird, lese ich ständig, aber ich möchte lieber nen Kumpel mehr einladen können bevor ich da nen 57er hinstelle ;)

Die Beschreibung passt auf die Weberkugel OTO 47, zur Zeit bei Bahr für knapp 130€, da sind dann noch ein AZK, eine Feilenbürste mit Messingborsten und zwei Sack Grillis im Budget.

Mit meinem OTO 47 bin ich bisher sehr zufrieden, und wenn mal mehr Leute begrillt werden, wird der GA auch angeworfen...

Aber das Zubehör geht ins Geld, Gussrost, Handschuhe, Thermometer, Eisenpfanne, Klapprost, Archinator, Edelstahltropfschalen, Hühnersitz, Deckelhaken, Ikea-Topfhalter, und so weiter, das nimmt kein Ende...
Auf den bin ich auch erst vor ein paar Tagen aufmerksam geworden, auch sehr interessant! Auch wenn ich kein Weber wollte :P


Ich hab das selbe Problem wie du, einen zu kleinen Balkon für nen 57er Grill. Ich hab mir deshalb auch einen Landmann Black Pearl in 48 gekauft. Das war letztes Jahr ein echtes Schnäppchen mit EDEKA Coupons. Ich hab den Grill jetzt ca ein Jahr und muss sagen ich bin Top zufrieden.

Der Kostet bei amazon 145€. Die Bewertungen sind dort nicht gut, aber wie es scheint haben sich dort alle die, ebenfalls bei amazon erhältliche, B-Ware gekauft.

Ich kann den Grill nur empfehlen, der Service von Landmann war echt Top und der große Vorteil des Black-Pearl ist der höhenverstellbarer Grillrost. Das hat soweit ich weiß kein anderer Grill.
Auch den Landmann habe ich schon mal gesehen und fand ihn interessant.
Er hat gegenüber dem Weber OTO einen Ascheauffangbehälter, aber sonst, was sind die großen Unterschiede? Der Preis ist ja recht ähnlich.

Ich möchte für die ca 150 Euro so viel wie möglich bekommen um direkt zu grillen und auch mal indirekt was auszuprobieren.

Wie unterscheiden die 3, also ODC, Weber und Landmann sich z. B. in der Deckelhöhe, kann man auf allen gut ein Hähnchen machen?

Bringt das Trichtersystem einen echten Vorteil? Kann man mit Trichter auch direkt grillen, reicht die Hitze?
 
Zuletzt bearbeitet:

johome

Grillkönig
Ich habe eben die Abstände zwischen Deckel, Grillrost und Kohlerost in meiner 47er Weberkugel gemessen...
Grillrost-Deckel 13,5cm, Kohlerost-Deckel 26,5cm.

Ein BBC in ein einer kleinen Kugel wäre zwar machbar, aber ich mache lieber Wings und Drums...

Besuche mal einen Baumarkt mit Grillabteilung ;)

edit:


OTO leicht verändert...

Soweit ich weiss, kann der Trichter umgedreht werden, für den Vulkan-Modus...
Aber dazu können ODC-Besitzer mehr schreiben...
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
OP
T

toasti

Veganer
Hallo zusammen,

das Grillthema musste ich beiseite legen konnte deswegen nicht mehr antworten, jetzt gehts aber in die Vollen ;-)

Hatte vor kurzem Geburtstag, hab nen Weber AZK, Grillbuch, Grillhandschuhe und Zange bekommen und auch der kurzzeitige Plan mit dem Q120 ist damit nicht mehr konsistent.
Es muss also ein Holzkohle-Grill werden.

War vorhin kurz davor mir nun den Weber OTP 47 cm zu bestellen, bin dann aber wieder auf den ODC gekommen, den es wohl beim Händler in der Nähe gibt.
Der OTP macht für mich einen stabilen Eindruck, hab ich mir gestern beim Toom Baumarkt angesehen. Nicht so wackelig wie immer jeder beschreibt.

Vom Grillen her würde mit der OTO 47cm wohl reichen, aber ein Klapprost wäre schon toll, wo ich doch plane Hühnchen zu machen und womöglich Kohle nachlegen muss. Oder wird das nur bei langen Sachen > 2h der Fall sein?

Welchen Vorteil hat der OTP noch, außer Klapprost und Topf?
Die Kohlehalter sind ja auch die Gleichen, oder?


Hmmm, was mache ich nur. Nachher will ichs bestellen.

Noch ein Tipp / Rat?

Der ODC ist natürlich günstiger und hat den Trichter.

Man man, wenn ich nur net so entscheidungsfreudig wäre... ;-)


Vielen Dank für den Beistand :-)
 

JuergenN

Fleischmogul
5+ Jahre im GSV
Hi,

die Trichterlösung vom ODC funktioniert sehr gut fürs "gesunde" bzw. indirekte Grillen.
Mit dem Trichter in Vulkanposition wirds richtig heiß, die nutzbare Fläche fürs direkte Grillen ist dann allerdings eher klein - man kann dafür das Grillgut nebendran schön warmhalten oder fertigziehen lassen.
Nimm aus diesem Grund aber die größtmögliche Kugel, die Du noch stellen kannst.

Für's Flachgrillen von grösseren Mengen nehm ich den Trichter einfach raus - dann hat man die volle Fläche zur Verfügung und kann (wie beim Weber) ggf. noch mit der Verteilung der Kohlen spielen.

Ich mag meine ODC Kugel nach wie vor gern - wobei ich aus Faulheitsgründen schon deutlich öfter den Gasi nehme ... (den "Asche aufs Haupt" - Smiley gibts hier wohl noch nicht ...)

Jürgen
 

femo

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
so nun ich nochmal....
nimm nen 57er ! und ich spreche aus erfahrung, ich habe auch noch nen 47er rumstehen....es ist einfach viel angenehmer auf nem 57er, und platz fuer mehrere bbc hat man auch. auch ist die rbeitshoehe viel angenehmer...und 10 cm im durchmesser....macht das wirklich was aus, wenn er in einer balkonecke steht ? sicherheitsabstand muss man eh einhalten....
 

Dr. Mett Wurst

Fleischesser
10+ Jahre im GSV
ich schließe mich mal an. Nimm den 57er.
Da passt auch das ganze Zubehör und der 47er wird dir bald zu klein sein.
Bei Praktiker gibt es zzt 35% bei uns haben die auch Weber, aber was genau kann ich dir nicht sagen.

Gruß

Steffen
 

Baron X

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Was meinst Du eigentlich mit gesundem grillen? Der Beweis dass Acrylamid schädlich für den Menschen ist, steht noch aus. Der Mensch nutzt das Feuer zur Speisenbereitung schon seit Hunderttausenden von Jahren. Daher denk ich, dass die Evolution schon alle die kein Acrylamid vertragen ausgesiebt hat.
:kugel:
 
OP
OP
T

toasti

Veganer
Danke für die vielen Antworten, aber wie gesagt ist ein 57er zu groß.

Ich kaufe euch das allen ab, ich bestreite ja nicht, dass 57cm schlecht wären. Aber selbst meine kleine Baumarkt-Kugel ist auf meinem Balkon nicht ganz unauffällig.

Die Frage ist viel mehr nochmal die andere gewesen:

Weber OTP / OTO 47 oder ODC 480?


Gesund grillen: Die Gefahr von gefährlichen Dämpfen und Stoffen eindämmen, soweit wie möglich. Das meine ich damit.
 

Baron X

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Ich würde auf alle Fälle zum Aschetopf raten. Sonst haste Spaß bei Wind...
 
OP
OP
T

toasti

Veganer
Naja, weil ich einen 47er will und nicht knapp 300 Euro ausgeben will.

Der ODC ist gedanklich noch nicht raus. Schau ich mir morgen mal an. Ich meine, dass den ein Händler führt bei uns.
 
Oben Unten