• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Grillfürst G520 , der Neue

dieterGS

Militanter Veganer
Gestern in Kassel war es dann soweit, die Entscheidung zugunsten eines Grillfürst G520 ist gefallen. Sehr gute Beratung dort im Laden, die Leute wissen was sie verkaufen. Also dann, die drei Kartons ab ins Auto und Richtung Goslar. Ab Göttingen nur noch Regen und die Laune war erstmal etwas getrübt. Zu Hause die Markise auf und die Kisten geöffnet. Erstmal die Aufbau und Bedienungsanleitung gegriffen. Nach ersten händischen Sichtungen der Teile sehr positiv überrascht , alles sehr Sauber gearbeitet , keine groben Grate , nix verbeult oder verbogen. Mein Nachbar und ich brauchten ca. 2 Stunden den Grill aufzubauen, die Anleitung ist sehr gut Bebildert , alles klar zu deuten. Die Verarbeitung sehr gut, alles Bohrungen und Löcher passen Top. Die Schrauben sind in einer Box verpackt, welche gut Sichtbar mit Buchstaben gekennzeichnet sind und es zu keiner Verwechslung kommen kann. Wurde dann gestern Abend gleich noch eingeweiht, aufgrund des Regens allerdings nur schnell eine paar Thüringer, etwas Lachs und Irish Entrecote auf dem
800er Seitenbrenner. War sehr gut.

Laden (2).jpg


Verpackung.jpg


Verpackung2.jpg


Grill.jpg


Grill1.jpg


Grill2.jpg


Grill3.jpg
 

BBQfertig

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Viel Spaß mit dem Grill. 2h für den Aufbau zu zweit sind schon eine Ansage.

und: immer fleißig posten
 

HafenGrillR

Grillkaiser
Glückwunsch zum neuen Sportgerät und weiterhin viel Spaß damit, den Deine Bilder erwarten lassen. :thumb2:
 
OP
OP
D

dieterGS

Militanter Veganer
War ein Notkauf im Marktkauf zum antesten , sollte eigentlich erst Heute losgehen. Hab aber schon USA Hochrippe und Rodeo Ranch Steak aus Argentinien im Kühlschrank. Irisches T-Bone (auch Rodeo) liegt schon auf Arbeit in der Schlachterei.

Dieter
 
OP
OP
D

dieterGS

Militanter Veganer
Für die Vergrillung Heute sind angetreten; Irish T-Bone, US Hochrippe , Arg. Roastbeef und drei Koteletts vom Duroc Schwein . Dazu noch grobe Frische Thüringer .

77A40B6B-4A45-4591-9F49-259308B13EC2.jpeg
 

Lothar A.

Grillkaiser
Viel Spaß mit deinem neuen Sportgerät. Alles richtig gemacht. :thumb2:
 

awex102

Vegetarier
Hey, finde den Grill von seiner Ausstattung top und vollständig. Kannst du etwas zur Qualität sagen? Temperatur, Hitzebild, klapprig oder stabil? Rost? Danke
 

Morloc

Militanter Veganer
@dieterGS , @all: Ich möchte die offene Rückwand vom 520/521er mit Lochblech verschließen um ein "reingreifen" zu verhindern. Kann mir jemand die Maße geben die dazu nötig sind -Korpusbreite x Ausschnitthöhe. Danke schon mal im Voraus!
(Grill wird erst in einer Woche geliefert, würde ihn aber dann gerne gleich mit Lochblech montieren, nach dem Motto: das muss so...)
 

Morloc

Militanter Veganer
Hey, finde den Grill von seiner Ausstattung top und vollständig. Kannst du etwas zur Qualität sagen? Temperatur, Hitzebild, klapprig oder stabil? Rost? Danke
Ich habe seit einer Woche den G521E, also die Volledelstahl-Variante und bin begeistert. Klar würde ich auch lieber Mercedes oder Maybach fahren, kann mir aber nun mal halt nur VW/Ford/Opel leisten, Punkt.
Für die aufgerufenen 999,- € im X-Bundle mit Spieß, Haube, Gussplatte, Thermometer und Pizzastein bekommt man einen -in meinen Augen wirklich- wertigen Grill. Da ist nichts klapprig oder instabil. Gestern habe ich ihn nach und nach in Betrieb genommen und später Pizza gemacht.

Raum und Grill hatten 20° C. Das Deckelthermometer ist ausreichend genau (+7 bis 13° ab >200°)

Start mittlerer Brenner auf Minimum nach 25 Minuten = 115°
Linker Mittel-Brenner dazu auf Minimum nach weiteren 25 Minuten = 175°
Rechter Mittel-Brenner dazu auf Minimum nach weiteren 25 Minuten = 220°
Linker Außen-Brenner dazu auf Minimum nach weiteren 25 Minuten = 250°
Rechter Außen-Brenner dazu auf Minimum nach weiteren 25 Minuten = 275°
Die Hitzeverteilung hat lt. Laserthermometer weniger als 15° ausgemacht, gemessen an den Grillrost-Stäben.

Dann habe ich meinen 75° warmen Pizzastein (30 x 40 x 3 cm) auf den Rost gelegt und alle Brenner auf Vollgas gedreht.
Nach weiteren 25 Minuten zeigte der Deckelthermometer 375°, mein Grillthermometer ist bei 350° ausgestiegen. Die 375° sind also "realistisch".

Die Backtemperatur für meine Pizzen/Flammkuchen hatte sich bei um die 340° eingepegelt: beide äußeren Brenner Vollgas, die drei unterm Pizzastein Minimum, den Backburner ebenfalls auf Minimum. Für den BB würde ich mir weitere Drosselung wünschen.

Ein Test mit nur Backburner ergab nach 25 Minuten Vollgas 200°.

Der Zusammenbau verlief problemlos, bin aber auch Handwerker und kein Banker (daher VW statt Maybach).

Die Sizzle habe ich mal angeworfen zum einbrennen, kann aber nicht sagen wie heiß die wird, da mein Laserthermometer bei 400° aussteigt. Sollte aber für Steaks taugen -macht schon scheißheiß das Ding ;-)

Klar fehlt die Langzeit-Erfahrung, aber ich kann dem Grill eine klare Kaufempfehlung geben. Für 1000 Euro wirklich ein schöner Haufen Grill!
 

Morloc

Militanter Veganer
@Christian Dude : Wenn ich ganz ehrlich bin, habe ich in ihm mehr Pizza gemacht, als auf ihm gegrillt o_O Die "Gartenpartys" halten sich coronabedingt ebenso in Grenzen.... Desweiteren habe ich seit Herbst ´21 das Wursten und Räuchern entdeckt, da ist das "normale grillen" etwas aus dem Fokus gerückt... so habe ich dieses Jahr erst einmal was drauf gebrutzelt :(. Nix desto trotz bleibe ich dabei: Für 1.000 € bekommt man einen vernünftig verarbeiteten Grill, der Spaß macht ihn zu benutzen. Der Backburner könnte meines Erachtens mit etwas weniger Power betrieben werden können, aber ansonsten habe ich an der Kiste nix zu meckern! Für mich steht nicht der Grill im Rampenlicht, sondern die Herkunft, Haltungsform und Qualität des Fleisches...

LG
 
Oben Unten