• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Grillgrates vom Haupert Shop beim 3. Mal benutzt und leider geschmolzen.

Anarcas79

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo liebe Mitgriller,

in meinem letzten Post hatte ich noch von den Grates geschwärmt. Jetzt beim dritten Einsatz sind sie mir kaputt gegangen.

Wir wollten Burger grillen, dafür hatte ich dir Grates umgedreht, um die glatte Fläche zu nutzen. Dabei meinen Monolith auf ca.390 Grad aufgeheizt (der Temperaturanzeiger war kurz vorm roten Bereich), dann die Grates aufgelegt und die Ventile eingestellt.

Nach einigen Minuten hatten wir die Burger soweit fertig geformt, als ich dann den Deckel öffnete hat mich fast der Schlag getroffen.

Ich hatte vorher Kontakt mit Herrn Haupert vom Haupert-Shop, dort werden die Grates vertrieben. Er hat mir versichert, dass die Grates extrem belastbar sind und eine Temperatur von 680 Grad aushalten.

Jedenfalls sind mir die Grates geschmolzen, die ganze Suppe in den Grill gelaufen und klebt jetzt auf dem Rost und im Kohlekorb.

An Grillen war natürlich nicht mehr zu denken.

Ich habe mit Herrn Haupert Kontakt aufgenommen, der hat mir dann gesagt, dass ich selbst schuld bin, weil die Temperatur zu hoch war, obwohl er mir sogar empfohlen hat, "ordentlich Hitze drauf zu geben". Meine Anfrage auf Ersatz, bzw. Rückerstattung wurde seinerseits kategorisch abgelehnt.

Meiner Meinung nach stellt sich der ganze Sachverhalt nicht ganz so eindeutig dar, aber vom netten Herrn Haupert ziemlich blöd gestellt zu werden, das braucht es dann auch nicht. Jetzt habe ich den PayPal Käuferschutz aktiviert.

Für mich sind jetzt weder die Grates und erst recht nicht der Haupert Shop eine Empfehlung wert.


IMG_2290.JPG
IMG_2293.JPG
IMG_2292.JPG
IMG_2291.JPG
IMG_2289.JPG
IMG_2286.JPG
IMG_2288.JPG
IMG_2284.JPG
IMG_2285.JPG
IMG_2287.JPG
IMG_2280.JPG
IMG_2283.JPG
IMG_2281.JPG
IMG_2433.PNG
 

Anhänge

  • IMG_2290.JPG
    IMG_2290.JPG
    658,7 KB · Aufrufe: 1.433
  • IMG_2293.JPG
    IMG_2293.JPG
    706,7 KB · Aufrufe: 1.428
  • IMG_2292.JPG
    IMG_2292.JPG
    698,6 KB · Aufrufe: 1.404
  • IMG_2291.JPG
    IMG_2291.JPG
    612,2 KB · Aufrufe: 1.429
  • IMG_2289.JPG
    IMG_2289.JPG
    501,2 KB · Aufrufe: 1.401
  • IMG_2286.JPG
    IMG_2286.JPG
    484,9 KB · Aufrufe: 1.425
  • IMG_2288.JPG
    IMG_2288.JPG
    802,6 KB · Aufrufe: 1.428
  • IMG_2284.JPG
    IMG_2284.JPG
    553,9 KB · Aufrufe: 1.413
  • IMG_2285.JPG
    IMG_2285.JPG
    529,9 KB · Aufrufe: 1.416
  • IMG_2287.JPG
    IMG_2287.JPG
    904,9 KB · Aufrufe: 1.429
  • IMG_2280.JPG
    IMG_2280.JPG
    689,9 KB · Aufrufe: 1.418
  • IMG_2283.JPG
    IMG_2283.JPG
    690,4 KB · Aufrufe: 1.421
  • IMG_2281.JPG
    IMG_2281.JPG
    836,6 KB · Aufrufe: 1.431
  • IMG_2433.PNG
    IMG_2433.PNG
    146 KB · Aufrufe: 1.425

Maddin77

Kamikaze-Pizzatester
Heftig
Ich nutze seit ein paar Jahren auch welche. Aber auf dem Gasi
Wahrscheinlich war die Temperatur unter den Grates einiges Wärmer. Nichts desto trotz Ärgerlich. Hoffe es kommt noch zu einer vernünftigen Einigung. Halt uns auf dem laufenden.
 

Anteater

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ich hatte schon immer ein schlechtes Gefuehl bei solchen Alu-Teilen auf dem Grill. 660°C ist zwar verdammt viel, kann aber vorkommen, wie man hier sieht. Uebrigens ist der Schmelzpunkt von Aluminium 660,2°C laut Hollemann-Wieberg (ich habe die 71.-80. Auflage, da steht es auf Seite 580), nicht 680°C.
 

waltherman

Kugelzauberer
5+ Jahre im GSV
Jedenfalls sind mir die Grates geschmolzen, die ganze Suppe in den Grill gelaufen und klebt jetzt auf dem Rost und im Kohlekorb.

Danke für Klarstellung. Ist ein ziemlicher Schaden

Das mit dem Putzen ist weniger das Problem. Die Alu Grillgrates sind Hitze empfindlich. Zumindest sagt der Hersteller man soll die nur auf mittlerer Hitze nutzen wegen der Beschichtung.

So hat man meine Anmerkung bewertet.

Schade dass gerade hier im Keramik-Forum eigentlich jedes Zubehör gleich mal mit leicht negativen Kommentaren usw. begrüßt wird.
 

Kamado holly

Dr. Kamado
5+ Jahre im GSV
Frage mich was du geplant hattest. Sollte das ein belastungstest werden? In deinem anderen Fred wirde dir schon gezeigt wie heiß es über fen kphlen wird und wenn denn noch alles zu ist sind die 620 grad offensichtlich erreichbar. Klar ist es Schei.. . wenn man der Aussage des Händlers nicht vertrauen kann aber Burger hätte ich nie so gemacht....
 

Karlskron3

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Das ist eine blöde Situation, aber von ihm kam die Ansage 680 °C halten sie aus und was du an der Stelle der Grates im Grill hattest war mehr. Sonst wären sie nicht geschmolzen.
Holzkohle brennt mit 800 °C (Wikipedia) und so ein Keramikei ist einfach ein Hochofen mit einem brutalen Zug. Da kommt kein normaler Kugelgrill oder Gasgrill mit. Die Temperatur ist da einfach eine deutlich andere. Das Deckelthermometer hat wahrscheinlich im indirekten Bereich über den Grates gemessen und deshalb ist die Temperatur auch nicht aussagekräftig für den direkten Bereich in dem die Grates lagen.

edit: zu spät. Aber ich lasse es trotzdem stehen.
 

Keppsele

Bundesgrillminister
Hallole,

Je nach Legierung liegt der Schmelzpunkt bei den Standardlegierungen bei 580-600Grad.

Grüßle
 

weschnitzbube

GSV-Shakespeare
10+ Jahre im GSV

Frank

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Bei 400 Grad im Deckel (indirekt, durch die Abschattung der Grates) hast du auf Rosthöhe natürlich deutlich mehr.

Man sieht ja sogar, daß das Aluminium über der Luftzufuhr von unten zu achmelzen begonnen hat. Vielleicht hast du sogar mit einem Föhn nachgeholfen ?

Für was braucht man bei ein paar Burger so eine Höllenhitze ?

Know your tools ...... Dann passiert sowas nicht mehr.

Klar kann man einen Turbomotor schon ordentlich treten, aber bei einer halben Stunde Vollgas im Stand knallts halt trotzdem.

Ich würde Dir auch keinen Schaden ersetzen.
 

GyroKeg

Gyros-Guru
5+ Jahre im GSV
...sehr ärgerliche Sache, eigentlich ist auch alles schon gesagt. Trotzdem mal folgende Frage:


dafür hatte ich dir Grates umgedreht, um die glatte Fläche zu nutzen

"Wird diese Art der Verwendung, also das Umdrehen der Grates, irgendwo empfohlen (Anleitung, Website, Lieferant)?"

Wenn die glatte Seite (kleinere Oberfläche) unten liegt kann die Wärme über die Schienen des Profils (größere Oberfläche) nach oben abgegeben werden.
Kältere Luft zirkuliert zwischen den Rippen, Prinzip Kühlkörper.
Wenn nun, wie in deinem Fall, die Profilseite unten liegt und die ganze Strahlungswärme aufnimmt kann die kleinere (glatte) Oberfläche sie nicht abgeben, das Material heizt sich auf. In Verbindung mit der vollflächigen Auslegung hat sich die Hitze noch zusäztlich gestaut.

Sollte also das Umdrehen der Grates (gemäß Anleitung) nicht vorgesehen sein, wäre es für mich leider ein Anwendungsfehler.
 

The Bus

Veganer
Also einmal aus der Anleitung:
Das Umdrehen der Grates ist als Tipp in der Anleitung aufgeführt, als griddle für Gemüse, Burger und Steaks.

Weiter steht da:
MAX HEAT 454°C bzw. 850°F
Dann, dass die Grates bei 1200°F schmelzen. Das wären über 640°C
Dazu gibt ein eine kleine Tabelle, die besagt, dass bei einem Kamado die Temperatur bis zu 350°F über der des Deckelthermometers liegt.
Tabelle gibt es auch hier: https://www.grillgrate.com/frequently-asked-questions/

Also 850°F - 350°F = 500°F (~ 260°C) als maximale Temperatur am Deckel.

Ein Kamado braucht keinen Haartrockner um diese Temperaturen zu erreichen.
Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass jemand freiwillig seinen Grill beschädigt.

Die Grates wären mir an dieser Stelle egal, solange der Grill zu retten ist.
 

Pelletbbq

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Da Herr Stachel hier versucht,
mich persönlich zu diffamieren möchte ich dazu Stellung nehmen.
Wie jeder oben lesen kann,
habe ich geschrieben, dass Aluminium bei 680 Grad schmilzt, nicht, dass es zum Benutzen bei dieser Temperatur geeignet ist.
Mir ist auch schleierhaft, wie man auf die Idee kommen kann, bei 400 Grad Burger zu grillen.
Bei 400 Grad Kontakt Hitze verbrennt jegliches Grillgut bevor die Kerntemperatur anfängt zu steigen.
Die Bilder zeigen eindeutig, dass die Grates unmittelbar über der Höllenglut lagen und jeder, (also fast jeder ) weiß, welche Temperaturen da entstehen.
Jedem von uns ist sicherlich schon mal so ein Fehler passiert, den man dann allerdings auch eingestehen sollte.
Ich bin als Händler,auch hier im Forum, für meine Kundenfreundlichkeit bekannt.
Wenn man allerdings meint, nur weil ich auf einen Fehler bei der Anwendung hinweise, mir mit Diffamierung drohen zu müssen, geht das zu weit.
Eine Negativbewertung meiner Facebook-Seite Grillwerkstatt, PayPal Käuferschutz und dieser Beitrag zeigen dies eindeutig.
Noch eine Anmerkung zur Nutzung der GrillGrates.
Selbstverständlich kann man die auch mit der glatten Seite nach oben benutzen.
Hier ein Bild eines Burgers den ich auf den Grates gegrillt habe.
Das Paddy auf den Rails, die Rösti auf der glatten Fläche. Oberflächen Temperatur ca. 220 Grad

64F41E23-7370-4EDB-834C-CB9084B65A80.jpeg
 

Anhänge

  • 64F41E23-7370-4EDB-834C-CB9084B65A80.jpeg
    64F41E23-7370-4EDB-834C-CB9084B65A80.jpeg
    112,1 KB · Aufrufe: 1.143

waltherman

Kugelzauberer
5+ Jahre im GSV
Im Original Post hatte ich folgendes angemerkt
Die Alu Grillgrates sind Hitze empfindlich. Zumindest sagt der Hersteller man soll die nur auf mittlerer Hitze nutzen wegen der Beschichtung.
Dann lese ich wie auch oben (Email Kopie)
Ruhig ordentlich Hitze drauf geben...
Es stimmt nicht alles, was in den Foren so geschrieben wird.
Der Hersteller sieht das anders bzgl. der Grillgrates....
 

ske1406

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Da Herr Stachel hier versucht,
mich persönlich zu diffamieren möchte ich dazu Stellung nehmen.
Wie jeder oben lesen kann,
habe ich geschrieben, dass Aluminium bei 680 Grad schmilzt, nicht, dass es zum Benutzen bei dieser Temperatur geeignet ist.
Mir ist auch schleierhaft, wie man auf die Idee kommen kann, bei 400 Grad Burger zu grillen.
Bei 400 Grad Kontakt Hitze verbrennt jegliches Grillgut bevor die Kerntemperatur anfängt zu steigen.
Die Bilder zeigen eindeutig, dass die Grates unmittelbar über der Höllenglut lagen und jeder, (also fast jeder ) weiß, welche Temperaturen da entstehen.
Jedem von uns ist sicherlich schon mal so ein Fehler passiert, den man dann allerdings auch eingestehen sollte.
Ich bin als Händler,auch hier im Forum, für meine Kundenfreundlichkeit bekannt.
Wenn man allerdings meint, nur weil ich auf einen Fehler bei der Anwendung hinweise, mir mit Diffamierung drohen zu müssen, geht das zu weit.
Eine Negativbewertung meiner Facebook-Seite Grillwerkstatt, PayPal Käuferschutz und dieser Beitrag zeigen dies eindeutig.
Noch eine Anmerkung zur Nutzung der GrillGrates.
Selbstverständlich kann man die auch mit der glatten Seite nach oben benutzen.
Hier ein Bild eines Burgers den ich auf den Grates gegrillt habe.
Das Paddy auf den Rails, die Rösti auf der glatten Fläche. Oberflächen Temperatur ca. 220 Grad

Anhang anzeigen 1703634


ch habe mit Herrn Haupert Kontakt aufgenommen, der hat mir dann gesagt, dass ich selbst schuld bin, weil die Temperatur zu hoch war, obwohl er mir sogar empfohlen hat, "ordentlich Hitze drauf zu geben". Meine Anfrage auf Ersatz, bzw. Rückerstattung wurde seinerseits kategorisch abgelehnt.

Irgendwas stimmt doch bei der Geschichte nicht..
Erst wird empfohlen ordentlich Hitze drauf zu geben ( ist ja auch als Mail zu lesen) und dann heißt es „ für was brauch ich so eine Hitze“
Anscheinend sind auch einige Posts geändert, bearbeitet oder gelöscht worden.

Warum man sich hier nicht gütlich einigen kann erschließt sich mir nicht ganz..( auch wenn ein Anwenderfehler da ist)

Aber jeder wie er will...

Liebe Grüße Thomas
 

Onkelchen

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ich finde es gut, dass sowas angesprochen und auch gezeigt wird.

Ständig nur Lobhudeleien und jegliche Kritik im Keim ersticken bringt schließlich niemanden weiter.

Das "Statement" des Händlers zeigt seine Uneinsichtigkeit und seine Unwilligkeit bei Problemfällen - und seien es auch nur Mißverständnisse gewesen - einen für beide Seiten gangbaren Weg zu finden.

Der Bericht der geschmolzenen Platten - und die Meinung über die Reaktion des Händlers - warnt andere davor, die gleichen Erfahrungen zu machen.

Viele Grüße
Onkelchen
 
OP
OP
Anarcas79

Anarcas79

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

ich hatte das alles jetzt aus den Augen verloren. Von einer „Hexenjagd“ kann daher keine Rede sein.

Wie beschrieben, wurde der Grill aufgeheizt und dann eingeregelt und erst dann die Grates aufgelegt. Also ein üblicher Vorgang. Mir eine Diffamierung zu unterstellen, nur weil ich meine Meinung geäußert habe, finde ich schlicht unverschämt. Wenn Sie ehrlich sind lieber Herr Haupert, kann man das Ihnen vielleicht sogar ein wenig mehr unterstellen, nachdem Sie Ihre Facebook Follower entsprechend instruiert haben.

Wir sind doch nicht in Nordkorea, wo missliebige Meinung niedergebrüllt wird, oder?

Ich werde jedenfalls sicherlich nie mehr bei Ihrem Grillshop einkaufen.

Letzten Endes ist es mir jetzt auch egal. Die Grillgrates sind für einen Kamado unnötig und wären einfach ein nettes Gadget gewesen, mehr auch nicht. Perfekte Gerichte gelingen auch ohne und meinen Grill könnte ich wiederherstellen.

Was das Thema Kundenservice und Freundlichkeit angeht, können Sie sich ein Beispiel z.B. am Service von Monolith nehmen - die sind wirklich toll.

In diesem Sinne einen schönen Sonntag.
 
Oben Unten